Jump to content

Knarzen der Vorderachse Evasion


Recommended Posts

Evasion2.0

Hallo Evasion Schrauben,

Wir sind gerade im Urlaub und die Vorderachse der Eva knarzt bei Bodenunebenheiten. Ausserdem entstehen in zügig durchfahrenen Linkskurven metallische Schleifgeräusche vorne links.

Ich lag gerade schon unter dem Auto, konnte aber nichts ungewöhnliches erkennen. Die Querlenker sind letztes Jahr neu gemacht worden und der Abs Ring + Sensor vorne links sind vor 4 Monaten erneuert worden.

Wenn ich den Vorderwagen seitlich am Kotflügel mit vollem Körpereinsatz in Schwingung versetzt, ist das Knarzgeräusch auch zu hören, ebenso, wenn ich den Motorgetriebeblock seitlich mit Gewalt hin- und herschwinge.

Was könnte da los sein, bitte um Tipps,

Beste Grüße vom Atlantik

Uli

Link to comment
Share on other sites

Hallo, Uli,

Ferndiagnosen sind immer schwierig. Daher sind alle Tipps mit Vorsicht zu genießen. Dennoch versuche ich es mal: Das Knarzen könnte von verschlissenen Domlagern kommen. Sobald sich die Verbindung von Gummi und Stahl löst, entstehen solche Geräusche durch die Verdrehung des Gummis. Dazu passt der Test mit dem Schaukeln an Karosserie und Motorblock.

Das metallische Schleifgeräusch kann ich damit jedoch nicht in Zusammenhang bringen. Zwei Metallteile, die bei Kurvenfahrt aneinander schleifen? Vielleicht verschlissene Bremsbeläge? Das ist jedoch angesichts der erst kürzlich durchgeführten Arbeiten in unmittelbarer Nähe eher unwahrscheinlich. Schleifende Handbremse fällt auch aus, denn die wirkt bei den Eurovans auf die Hinterachse.

Viel Glück bei der Suche,

Frank

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich tippe mal nur, ohne Gewähr: Domlager? Also der obere Lager der Federung, zwischen Karosserie und Federbein.

Link to comment
Share on other sites

Also die Federn sind ok, die vorderen habe ich schon vor Jahren mit Mike Sanders geschützt, nachdem ich die hinteren wegen Rostbefall ersetzt habe. Domlager kann gut sein, sieht man ja leider überhaupt nicht hin. Allerdings spürt man keine Einflüsse am Lenkrad. Muss heute wieder fahren und werde es weiter testen.

Danke schonmal

Die vorderen Scheiben und Beläge sind jetzt ca. 8000km drin, vielleicht hängt ein Bremsbelag ein bisschen.

Uli

Edited by Evasion2.0
Link to comment
Share on other sites

So wegen der Schleifgeräusche soeben nachgesehen und auch jeweils nacheinander die Vorderräder demontiert. Es ist absolut nicht zu sehen, keine Schleifspuren alles sieht gut aus. Die Schwimmsättel lassen sich ein wenig in Ihren Führungen verschieben, wie es sein soll.

Die Hinterräder auch noch angehoben und durchgedreht, absolut leiser Lauf.

Bei einer anschließenden Testfahrt konnte ich das Geräusch aber ohne Probleme provozieren: Lenkrad ungefähr 45 Grad nach links eingeschlagen und ab ca. 30km/h fängt es an. Allerdings ist es nur hörbar, wenn die Fenster offen sind, Radio und Klima aus sind.

Erst ab ca. 50km/h ist es auch bei geschlossenen Fenstern zu hören. Ist mir ein absolutes Rätsel.

Das Knarzgeräusch kommt eher vom Dach, so ist mein Eindruck. Es hört sich genau so an wie die Geräusche die unsere Dachbox beladen in Kurven zusammen mit dem Dach erzeugt, nur ist die Dachbox jetzt nicht drauf. Ebenso ein Rätsel.

Edited by Evasion2.0
Link to comment
Share on other sites

Gerade habe ich nochmal alle Räder ringsum abgetastet, alle Leitungen und Kabel haben ausreichend Abstand zum jeweiligen Rad.

Meine Vermutung als Ursache für die Schleifgeräusche ist das Radlager vorne links, daß möglicherweise beim Austausch des ABS-Rings Schaden genommen hat. Ist das möglich?

Wenn ja besser hier machen (lassen, MIMIZAN FR), oder gehen noch 1500km Heimfahrt vollbeladen?

Edited by Evasion2.0
Link to comment
Share on other sites

Hallo, Radlager kanrzen nicht, die brummen. Und zwar immer lauter, bis sie richtgig laut bollern und dröhnen. So viel zur Lautlichkeit...;_) Was kaputt gegangen sein kann, ist eigentlich eine Anfrage an Geschick und Kennerschaft der Werkstatt- gruzndsätzlich kann man alles zerstören, wenn man falsch auspresst oder ein Werkstück schief einsetzt oder per Hammer unsensibel bearbeitet... Ich hätte beim Knarzen noch den Stabi in Verdacht. Wenn da die Führungen ausgeleiert oder schwergängig sind, kann das auch knarzen. Muß man aber hören, ist Kaffesatzleserei sonst. Viel Erfolg!

Link to comment
Share on other sites

Stabi Lager und Koppelstangen + Gummis wurden mit den Querlenkern neu gemacht. Können natürlich stramm sitzen.

Kann Knarzen von der Verklebung der Windschutzscheibe kommen, die sich eventuell löst?

Link to comment
Share on other sites

Ja, wenn das Geräusch daher kommt. Grundsätzlich ist bei den herrschenden Temperaturen natürlich immer mit knarrenden Geräuschen zu rechnen... . Dann hilft evtl. Silikonsprühöl auf den Plastkreiebeflächen.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe die Ursache der Schleifgeräusche noch nicht ermittelt. Das Geräusch kann man sich so vorstellen , als ob die Bremsscheibe mit dem Abschirmblech in Kontakt kommt.

Es ist also ein blechern metallisches Schleifen zu hören. Die Quelle könnte auch hinten sein, das lässt sich nicht genau ermitteln. Der Wagen hat rundum Scheibenbremsen, die tadellos funktioniert. Auch an der Handbremse gibt es keine Störungen.

Es gab aber kürzlich den Fall, dass das durchgetretene Kupplungspedal hinten blieb, die Kupplung aber nicht getrennt hatte. Ich musste dann auf der Autobahn das Pedal mit der Hand zurückziehen, danach ging alles wieder. Seither sind auch diese Schleifgeräusche. Muss natürlich nicht unbedingt ursächlich zusammenhängen, aber ich habe da Bedenken, die 1500km zurück zu fahren. Was tun?

Edited by Evasion2.0
Link to comment
Share on other sites

Fahren. Das mit dem Kupplungspedal hatte mein alter 806 auch bei 300tkm, da war die Rückholfeder des Pedals dahin. Zum Schleifen: Solange sich das nicht anhört wie klemmende Beläge, das Auto schwer läuft, es stinkt und die Bremse heißläuft, kann das nichts wirklich Schwerwiegendes sein. Ich vermute verbogenes Abschirmblech- wird es denn stärker oder verscheindet das Knarzen, wenn Du bremst oder in die eine oder andere Richtung lenkst beim Rollenlassen? Prüfe das doch mal, vielleich ist es auch nur eine Lapppalie wie die gern abgängign Verschleißanzeigekabel...

Link to comment
Share on other sites

Ich habe heute nochmals eine Testfahrt gemacht und anschließend an den Rädern gerüttelt. Wenn ich das an den Hinterrädern so stark mache, dass das ganze Auto wackelt, entstehen die typischen Klonk Klonk Geräusch eines defekten Radlagers. Da dabei aber das ganze Auto derart wackelt kann ich nicht feststellen welche Seite; ist auf beiden gleich.

Edited by Evasion2.0
Link to comment
Share on other sites

TonySoprano

Das mit dem Kupplungspedal würde mir mehr Kopfschmerzen bereiten, wieviel hat deine Eva gelaufen? Meine Kupplung war nach 165.000km fällig ....

Link to comment
Share on other sites

So sind nach 13 Fahrstunden gut angekommen.

Die Knarzgeräusche sind geblieben und unabhängig von der Beladung. Vermutlich Domlager oder Karosserie.

Die Schleifgeräusche haben sich verringert und sind eindeutig vom linken Vorderrad erzeugt. Dort wurde vorher beim Freundlichen der ABS Ring erneurert und dazu die Antriebswelle ausgebaut. Kann durch falsches Anziehen der zentralen Antriebswellenmutter das Radlager des Vorderrades zu stark/schwach verspannt werden?

Das Kupplungsproblem ist insgesamt 2x vorgekommen, beidesmal im Urlaub. Das erste mal vor 7 Jahren, damals habe ich das Kupplungsseil inkl. Nachstelleinheit erneuern lassen. Jetzt nach weiteren 7 Jahren tritt das Phänomen wieder auf, scheint als hielte der Mechanismus nur 7 Jahre bzw. ca. 100.000km. Die Kupplungsscheibe ist die Erste und arbeitet ohne Probleme.

Link to comment
Share on other sites

Habe es gefunden: Anzugsmoment der Antriebswellenmutter 100Nm + 60 Grad GEFETTET!!!

Und wie sieht es aus: Gewinde ist pulvertrocken! UUAHHH

Scheibe auch meine 36 Nuss ist aussen zu groß.

Link to comment
Share on other sites

TonySoprano

Ja, 36er muss aussen abgeschliffen werden, auf meinen neuen Wellen waren dann 35er Muttern, damit passt die Nuss rein ;)

Link to comment
Share on other sites

TonySoprano

aber gefettet hab ich da beim zusammenbau nix, nur ordentlich angeknallt, lt. Handbuch ca. 150Nm, aus der Erinnerung, also ohne Gewähr :)

Link to comment
Share on other sites

Also folgendes:

Schleifgeräusche: Luftleitblech wurde durch Unterdruck im Bereich zw. 30 und 60 an die Bremsscheibe gezogen.

Knarzen: Servolenkung hat radiales Spiel auf linker Seite, Führung Zahnstange verschlissen oder inneres Kugelgelenk der Spurstange hinüber, aber eher wahrscheinlich Führung verschlissen

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...