Jump to content

beim Bremsen rot


markus.k
 Share

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

ich habe da mal eine Frage. Wenn ich kräftig in die Eisen gehe leuchten immer alle roten Lampen auf. Ist das normal. Hydraulikfüssigkeit ist neu und der Hydraulikölstand passt auch. Freue mich auf eure Meinungen. Ach so, fahre einen CX GTi BJ 1980

Danke Gruß Markus

Edited by markus.k
Link to comment
Share on other sites

symphatique

Jetzt seid mal nich´so.

Beide Druckspeicherkugeln gegen Neuteile tauschen und anschliessend die Bremsanlage entlüften.

MfG

Volker

Link to comment
Share on other sites

Für mich hört sich das nach einem fehlenden Deckel am LHM Schwimmer an. Ich hatte das bewust so gemacht da erkennt man schneller leichte LHM Verluste :).

Wenn es an den Druckspeichern läge kämen die roten Lampen beim Lenken nicht beim Bremsen.

2 mögliche Lösungen:

1) Deckelchen ersetzen

2) LHM Stand licht erhöhen

Link to comment
Share on other sites

Wenn ALLE roten Lampen angehen ist das i.d.R. die Warnung für den Motoröldruck. Ich würde mal den Ölpeilstab ziehen, vielleicht schwappt das letzte bißchen Öl beim Bremsen aus der Reichweite der Ölpumpe heraus...

Link to comment
Share on other sites

elektromicha

Volker hat es schon gesagt, es könnte einfach Luft im System sein. Ob die Speicher getauscht werden müssen, kann man auch daran erkennen, wie oft die Pumpe Druck nachfördern muss. Wenn bei einmal Bremsen schon die Lampe angeht, müssen die schon sehr platt sein. (Klicken alle 15 Sekunden oder kürzer?).

Ob es nur am Hydraulikölstand liegt lässt sich ganz einfach herausbekommen, Stecker am Behälter abziehen (die sind parallel geschaltet).

Wenn gerade frisch das Öl gewechselt wurde, könnte natürlich auch falsch entlüftet worden sein, (druckfrei entlüften), oder ein Entlüfternippel ist nicht richtig zu (das pfützt dann aber ein wenig).

Link to comment
Share on other sites

Danke für eure Antworten

Es leuchtet auch bei schnellen ruckartigen Kurvenfahrten. Kugeln sind eigentlich alle neu. 5000 km Reinigungsmittel von cx Basis gefahren und jetzt wieder neue LHM. Rotes Leuchten ist aber beim ruckartigen Bremsen oder ruckartigen Kurvenfahrten immer noch da. Manchmal möchte die Divari beim Einparken nicht arbeiten, aber eben nur manchmal. Federt ansonsten gut, und die Hydraulik ist auch sonst nicht auffällig. Die Pumpe springt in normalen Abständen an. Noch weitere Tipps von euch?

Danke Gruß Markus

Edited by markus.k
Link to comment
Share on other sites

...könnte natürlich auch falsch entlüftet worden sein, (druckfrei entlüften)...

danke!!!

liest man hier leider viel zu selten

;-)

Link to comment
Share on other sites

"Es leuchtet auch bei schnellen ruckartigen Kurvenfahrten. "

Hast Du den MotorÖlstand zwischenzeitlich schon geprüft?

Edited by CX2500D
Link to comment
Share on other sites

Fahrzeug im Leerlauf laufen lassen und Höchstposition am Fahrwerk einstellen, wenn erreicht, mal den Stand am Schwimmer im LHM-Behälter ablesen. Könnte schlichtweg zu wenig drin sein. Dann geht die Lampe in Kurven auch an. Wenn da alles ok ist, kannst Du die anderen Tipps umsetzen.

Ich schreibe das mit dem LHM-Stand einfach mal, weil so mancher, vielleicht auch Du, nicht in der Höchstposition den Stand abliest.

Edited by Jörg Kruse
Link to comment
Share on other sites

"Es leuchtet auch bei schnellen ruckartigen Kurvenfahrten. "

Hast Du den MotorÖlstand zwischenzeitlich schon geprüft?

Den Vorschlag hatte ich in #11 auch schon gemacht...

Link to comment
Share on other sites

elektromicha

Ich hätte jetzt gedacht, das kann man auch bei einem 80 er CX ganz gut unterscheiden, ob die STOP-Lampe und die Öldruck-Lampe, oder die STOP-Lampe und die Hydraulikwarnlampe kommt. Vielleicht täusche ich mich ja. Also alle roten Lampen fände ich jetzt auch ein wenig komisch. Bei den viele roten Lampen ist schon interressant, welche kommen. Aber Ölstand wird es ja wohl nicht sein, der Wagen hat doch bestimmt eine Ölstandskontrolle, ist doch kein Reflex.

Link to comment
Share on other sites

selbst der hat eine öldruckkontrolle ... ;-)

'ALLE' roten dürfen ja nur bei drücken der prüftaste kommen; vielleicht hat diese mechanisch einen weg; hab ich schon erlebt, oder jemand hat die sperrdioden gebraucht, oder ...

Link to comment
Share on other sites

elektromicha

Stimmt, die Prüftaste ist natürlich ein Kandidat, der hat doch bestimmt noch diesen dünnen Stift als Prüftaste. Wenn da einer beim Basteln das Federchen verloren hat schlabbert Taster der vielleicht hin und her. Aber selbst dann dürften nur Öldruck, Hydraulikdruck, Wassertemperaturwarnlampe und Stop kommen. Die restlichen vier roten Lampen sollten aus bleiben.

Wenn dem nicht so ist, und wirklich alles rotes leuchtet, würde ich tunlichst schnell die Batterie abklemmen und erst wieder anklemmen, nachdem geklärt wurde, was im Cockpit unter dem Deckel lose durch die gegend fliegt.

Link to comment
Share on other sites

Zu meinen BX-Zeiten (Zwei Karren mit je 1600ccm-Benziner-Motoren) war regelmäßig der Ölstand zwischen "zu wenig" und "nix". Da war dann neben der Ölkontrolle auch irgendwann das Motormanagement-Zeichen am leuchten-speziell beim Bremsen und Kurvenfahrten. Vielleicht sind ja bei einer kompletten Beleuchtung des "Kinos" noch mehr Komponenten betroffen? Vielleicht ist da dann die Elektronik auf Notlaufeigenschaften gegangen? Nach dem regelmäßigen Nachfüllen war ich dann oftmals zur Fehlerauslese in der Werkstatt. Danach liefen die Karren wieder....

Link to comment
Share on other sites

Hatte gerade genau das gleiche Problem, rote Warnleuchte beim Bremsen (aber nur solange Auto noch rollt) und in Kurven. LHM nachgefüllt und alles ist wieder gut.

Link to comment
Share on other sites

...auch irgendwann das Motormanagement-Zeichen am leuchten...Vielleicht ist da dann die Elektronik auf Notlaufeigenschaften gegangen? Nach dem regelmäßigen Nachfüllen war ich dann oftmals zur Fehlerauslese in der Werkstatt. Danach liefen die Karren wieder....

gottseidank geht es hier um einen cx ... ;-)

wär halt wieder input vom eigner gefragt, bsplw wie sehr alle mit alle roten lampen gemeint ist ... ;-)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

und, ganz wichtig:

Bei Kontrolle des LHM-Standes in Höchststellung bei laufendem Motor nicht nur auf den Anzeigepilz im Schauglas verlassen, dieser kann festhängen. Auch mal den schwarzen Stopfen/ Deckel abnehmen und ins Fass hineinschauen.

Grüße

Alex

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...