Jump to content

Hydraulik- und Federungs-Problem


basetrucker
 Share

Recommended Posts

basetrucker

Hi, langsam gebe ich es auf.

Mein Activa X1 ärgert mich in dem er mal federt und mal hart wie ein Brett ist (komme mir dann vor als wenn ich in einer Seifenkiste über Kopfsteinplaster bretter).

Am meisten ist die HA hart wenn der Kofferraum leer ist.

Nach dem ich eine Zuleitung zu HP ersetzt habe und nach Herstellerangabe alles wieder entlüftet habe spinnt er weiterhin, ich könnt ko....... .

Wer hat Ideen was es noch sein kann?

MFG

Link to comment
Share on other sites

in dem er mal federt und mal hart wie ein Brett ist

Ich fasse zusammen: Er federt grundsätzlich ganz gut, ist aber oft ohne erkennbaren Grund hart.

Das ist ein elektrischer Fehler. Auslesen lassen ist der einfachste Weg zu mehr Fahrkomfort.

Link to comment
Share on other sites

Wenn es ein Hydractiv ist, könnte es auch sein, dass die Radfederkugeln platt sind und die Federung nur noch über die Hydractivkugel läuft, wenn diese zugeschaltet ist. War bei meinem so, immer wenn ein Sensor sagt: Hydractiv wegschalten, federt nur noch die Luft in den Reifen. :)

Gruß

Karl-Heinz

Link to comment
Share on other sites

Wenn es ein Hydractiv ist, könnte es auch sein, dass die Radfederkugeln platt sind und die Federung nur noch über die Hydractivkugel läuft, wenn diese zugeschaltet ist. War bei meinem so, immer wenn ein Sensor sagt: Hydractiv wegschalten, federt nur noch die Luft in den Reifen. :)

Gruß

Karl-Heinz

Kuckst Du... ;)

Mein Activa X1 ärgert mich in dem er mal federt und mal hart wie ein Brett ist

Link to comment
Share on other sites

Ja genau, das meine ich ja!

Bei der Hydractiv hast du pro Achse drei Kugeln, zwei Radfederkugeln und eine Hydractivkugel. Normalerweise federt der Xantia mit allen drei Kugeln. Wird durch ein Sensor gemeldet, dass die Hdractivkugel abgeschaltet werden soll, federt er nur noch über die beiden Radkugeln - sind die beiden jedoch platt ist er bretthart.

Es reichen schon starke Lenkwinkel bei geringer Geschwindigkeit, dass die Hydractivkugel abgeschaltet wird. Ebenso wird ab einer bestimmten Geschwindigkeit (wimre >140km/h) die Hydractivkugel abgeschaltet. Von daher ist das nicht immer direkt zu zuordnen, dass Hydractiv im Spiel ist.

Gruß

Karl-Heinz

PS

War übrigens mein "Einstiegsproblem" hier im Forum :)

http://forum.andre-citroen-club.de/showthread.php?89552-Xantia-X2-2-0i-Federung-hinten-zu

Edited by khs2212
Link to comment
Share on other sites

Bevor die Nörgler kommen, möchte ich noch neun "e" und ein "y" nachreichen. :)

Hydractive, Hydractive, Hydra.................

Edited by khs2212
Link to comment
Share on other sites

Ja genau, das meine ich ja!

Bei der Hydractiv hast du pro Achse drei Kugeln, zwei Radfederkugeln und eine Hydractivkugel. Normalerweise federt der Xantia mit allen drei Kugeln. Wird durch ein Sensor gemeldet, dass die Hdractivkugel abgeschaltet werden soll, federt er nur noch über die beiden Radkugeln - sind die beiden jedoch platt ist er bretthart.

Es reichen schon starke Lenkwinkel bei geringer Geschwindigkeit, dass die Hydractivkugel abgeschaltet wird. Ebenso wird ab einer bestimmten Geschwindigkeit (wimre >140km/h) die Hydractivkugel abgeschaltet. Von daher ist das nicht immer direkt zu zuordnen, dass Hydractiv im Spiel ist.

Gruß

Karl-Heinz

PS

War übrigens mein "Einstiegsproblem" hier im Forum :)

http://forum.andre-citroen-club.de/showthread.php?89552-Xantia-X2-2-0i-Federung-hinten-zu

Es ist ein Activa, den gibt es nicht ohne Hydractive.

Die Hydractive-Kugeln werden NICHT ab einer bestimmten Geschwindigkeit abgeschaltet, es gehört immer auch ein bestimmter Lenkwinkel dazu. Man kann also durchaus 260 km/h mit auf weich gestelltem Fahrwerk fahren.

Ich denke, wir brauchen mehr Input um das Problem sinnvoll diskutieren zu können.

Gruß

Torsten

Link to comment
Share on other sites

basetrucker

Hi Freunde, ja es ist ein Activa mit 10 süssen Murmel, davon wurden vor 2 Jahren 8 getauscht. Ihr braucht mehr Input?

- wenn er mehr als 100kg geladen hat federt er sogar noch besser (merkwürdig)

- habe gestern erneut die HK`s gewartet

- beim Hochpumpen springt das Heck

- ab und an wenn ich Zündung aus mache fällt das Heck ca. 2-5cm ab

- ich hab gestern die Bremsleitung gespült, ist es normal das aus den hinteren Leitungen bei getretenen Pedal und laufendem Motor nur einige Tropfen pros Sekunde kommen? Vorne kamm ein schöner Strahl raus.

MFG

Edited by basetrucker
Link to comment
Share on other sites

- beim Hochpumpen springt das Heck

- ab und an wenn ich Zündung aus mache fällt das Heck ca. 2-5cm ab

- ich hab gestern die Bremsleitung gespült, ist es normal das aus den hinteren Leitungen bei getretenen Pedal und laufendem Motor nur einige Tropfen pros Sekunde kommen? Vorne kamm ein schöner Strahl raus.

MFG

Wie ich schon schrieb, es dürfte ein elektrischer Fehler sein. Das Springen kommt mit einiger Sicherheit von unqualifiziert und nur sporadisch schaltenden Hydractiv-Ventilen, die Hydractiv-Kugeln haben dabei einen anderen Druck als die Radfederkugeln und es kommt zum Druckausgleich. Auslesen lassen.

Gruß

Torsten

Link to comment
Share on other sites

Wie ich schon schrieb, es dürfte ein elektrischer Fehler sein. Das Springen kommt mit einiger Sicherheit von unqualifiziert und nur sporadisch schaltenden Hydractiv-Ventilen, die Hydractiv-Kugeln haben dabei einen anderen Druck als die Radfederkugeln und es kommt zum Druckausgleich. Auslesen lassen.

Gruß

Torsten

Hmm, "Springen" kann er da aber nur bei extremer Druckdifferenz, also wenn er vorher komplett auf tiefster Position war und das Hydractiveventil nicht sofort durchsteuert, wenn die Achse beim Hochfahren unter Druck gesetzt wird.

Und dann sollte es erst mal wieder schlagartig abwärts gehen.

Umgekehrt, wenn er auf Höchstposition steht und dann auf Normal abgesenkt wird, müsste es einen kuren Ruck nach oben geben, wenn das Ventil zufällig durchsteuert.

Ansonsten kann bei unveränderter normaler Höhe ein "Springen" eigentlich nicht am Hydractiveventil liegen, da der Druck im achsseitigen Kreis nur von der Belastung abhängt und nicht von der Flüssigkeitsmenge, respektive Fahrzeughöhe (ausgenommen Tiefst-/Höchststellung).

Und bei >200km/h ist die Hydractive II eigentlich auf Dauerhart, wenn ich die Kennlinientabelle noch richtig im Kopf habe :)

Link to comment
Share on other sites

Und bei >200km/h ist die Hydractive II eigentlich auf Dauerhart, wenn ich die Kennlinientabelle noch richtig im Kopf habe :)

Nö :-)

Link to comment
Share on other sites

basetrucker

Hi Leute, ich hab für morgen früh ein Termin beim Freundlichen, lasse mir ganz speziell alles über das Fahrwerk protokollieren.

Seine erste Meinung wäre das eine Murmmel platt sein könnte, ich hab ihm dann gesagt; erstmal auslesen, wenn kein elktrisches Problem vorliegt werde ich die defekten murmeln selbst beziehen, muss mir nur die richtigen raussuchen. (Wow 10 Murmeln, das wird teuer)

So ist jetzt der Zwischenstand

MFG

Link to comment
Share on other sites

basetrucker

So, komme gerade vom Freundlichen. Das Auslesen ergab:

-Sporadischer Fehler des vorderen und des hinteren Elektroventils und des Rollkorrektors

Was zum Teufel ist der Rollkorrektors und wo sitzt jener?

So, nun seit Ihr wieder dran, Eure Meinungen und Erfahrungen sind gefragt.

MFG

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...