Jump to content

CX-Saugdiesel: HD-Pumpe schwergängig bzw. Keilriemen schleift...


Bernhard2
 Share

Recommended Posts

Hallo,

habe heute meinen CX-Stirnradsaugdiesel break aus dem Winterschlaf geweckt (jaja ichweiss, is` schon Ende Juni...).

Läuft prima und brummig bzw. mit allgegenwärtigen Dröhnfrequenzen wie immer.

ABER: etwa alle 10 Sekunden wird offenbar die Hydraulikpumpe für ca 1/2 Sekunde schwergängig, sodass der Keilriemen (trotz Erneuern und guter Spannung) ganz kurz blockiert.

Das heisst, alle ca- 1ß sec entsteht durch den schleifenden Riemen ein ganz kurzes Jaulen, nach meiner bisherigen Beobachtung unabhängig vom Einschlag der Servolenkung (besonders hoher Druck- und Hydrauliköldurchsatz-Bedarf), Betätigung des Bremspedals und der Höheneinstellung:

SEHR IRRITIEREND ! Zumal bei Lenkeinschlag offenbar nicht verstärkt auftretend.

Irgendein "Engpass" im hydraulischen System, der die Pumpe ganz kurz sehr schwergängig werden lässt??, .

oder ein Problem im Druckregler ?!?!? (bei gelöster Entlüftungsschraube am Druckregler tritt das Phänomen nicht auf).

Muss ich -O Graus- an einen Tausch von (Pumpe oder) Druckregler denken???

Bin sehr dankbar für Beiträge und Tips:

Grüsse: Bernhard

Link to comment
Share on other sites

Servus Bernhard,

ist genug LHM im Behälter in Höchststellung, gehe mal davon aus, das es dicht ist das System !

Wie oft schaltet der Druckregler ? Einmal in der Minute ?

Hast du mal LHM erneuert , Filter gereinigt , das bringt auch schon deutlich was fürs ganze System !

Klemmt die Pumpe evtl. versuch mal ohne Riemen sie zu drehen, ,

Link to comment
Share on other sites

Hallo Chris,

Danke.

LHM-Stand ist ganz oben; Pumpe lässt sich von Hand bei geöffneter Entlüftungsschraube gut drehen.

...ich dachte, das 10-Sekundenintervall, in dem die Pumpe ganz kurz schwergängig dreht, sei das Einschaltintervall des Reglers-???

Habe den Eindruck, dass es gestern nach ca. 70 km Fahrt (etwas) besser wurde...

Noch immer etwas ratlos:

bernhard

Link to comment
Share on other sites

Ist der Riemen alt oder die Spannung nicht korrekt? Wenn du mal die Pumpe von Hand unter Last drehst bekommst du ein Gefühl für die Kraft die es braucht um sie zu drehen. Kann es sein, das dein Druckspeicher nicht OK ist und sie alle 10 sek. von Leerlauf auf Vördern schaltet und dann der Riemen quietscht?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Detlef,

...woran liegt das? Was bewirkt ein defekter Hauptdruckspeicher??

Hallo Schmitz,

...Riemen ist ganz neu, gut gespannt.

ich dachte, der DruckREGLER schaltet von Leerlauf auf Fördern und könnte daher evtl. eine Fehlerquelle sein???

Grüsse:

Bernhard

Link to comment
Share on other sites

Guest Thunderstorm Technologies

naja, der druckspeicher speichert wie der name sagt den druck

von dem die lenkung ne ganze menge braucht

die pumpe liefert nach bis der sollwert wieder erreicht ist

ist nichts zum speichern vorhanden, zieht die lenkung mehr als die pumpe auf die schnelle liefern kann und das führt dann zu deinem problem

...selbst mit perfektem druckspeicher kommt das system (selten) in schnell hintereinander ausgeführten spurwechseln an seine grenzen ...vor allem wenn die pumpe halt auch nicht mehr die beste ist

...aber bei deinem liegts denk ich mal primär am speicher

Link to comment
Share on other sites

ACCM Fritz Jörg Lepple

Hatte ich auch mal.

Da lag es am Abrieb-Schmutz in den Riemenscheiben. Nachdem ich diese mit einem benzinfeuchten Lappen gründlich geputzt hatte war's okay.

Jörg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bernhard das was Jörg schreibt scheint mir bei deinem CX der Fall zu sein. Nicht nur Abrieb sondern auch der leichte Rost nach der Standzeit sagt für leichten Schlupf. Der neue Riemen kann noch etwas Trennmittel tragen führt ebenfalls zu Schlupf. Wenn dann die Pumpe "reinhaut" pfeift es. Das muss nach ein paar km weg gehen, eventuell muss dann der Riemen nachgespannt werden.

Das was detlef schreibt ist zwar richtig trägt aber nichts zum Problem Pfeifen bei. Der Einschaltpunkt der Pumpe ist immer der gleiche egal wie gut die Druckspeicher sind. ABER bei einem Takt von 10 sekunden ist es höchste Zeit die Druckspeicher nachzufüllen oder demnächst zu ersetzen.

Link to comment
Share on other sites

Guest Thunderstorm Technologies

doch doch, das trägt mit sicherheit dazu bei ...hatten wir erst bei einem xm mit diravi (und der war im dauerbetrieb ohne längere standzeiten) ...nachspannen des keilriemens verschaffte linderung hat aber auch bewirkt, das es beim lenken unter standgas fast die maschine abgewürgt hat

wenn du lenkst und der druckspeicher platt ist zieht die lenkung dir mit gewalt mehr lhm aus der pumpe (zumindest versucht sie es ;) ) als diese liefern kann - effekt: pumpe bleibt stehen

säubern der riemenscheibe kann aber sicher nicht schaden ;)

Edited by Thunderstorm Technologies
Link to comment
Share on other sites

detlef, das glaub ich nicht, da hat der cx-fahrer recht ... ;-)

wenn die lenkung den druck nach unten zieht sinkt die belastung der pumpe und die diravi kommt dafür an die grenzen, sie braucht auch nicht maximalen druck sonderrn maximalen volumenstrom.

die belastung der pumpe ist beim abschalten am höchsten (nicht beim einschalten), dies ist auch der moment der quietschenden riemen, gefolgt vom erlösenden klack des druckreglers.

nachdem hier offensichtlich alle 10 s der druckregler schaltet gehört dringend der hauptdruckspeicher geprüft.

apropos: wie ist denn der zustand des bremsdruckspeichers? ;-)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Kollegen,

Danke für die lebendige Diskussion!

Hauptdruckspeicher wird bestellt, Riemenscheibe gesäubert.

Aber ersma` muss ich die blöde luftsaugende Membranhanddieselpumpe durch eine Kolbenpumpe (membranfrei!) ersetzen...!

Grüsse:

bernhard

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Hallo,

Zwischenstand:

Hauptdruckspeicher erneuert, Pumpenkeilriemen ebenfalls nochmals und guuuut gespannt (was dem Pumpenlager nicht besonders gut bekommen soll...).

Ergebnis:

Besser, vor allem nach nochmaligem keilriemenspannen.

Aber noch immer beim "Hochfahren" des Systemdrucks leichte Quietsch-Schleifgeräusche des Riemens.

Also forsche ich weiter in Richtung erschwerte Durchlässigkeiten im Hydrauliksystem???

Grüsse:

bernhard

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...