Jump to content

CX Diesel: Luft im Kraftstoffsystem??


Bernhard2
 Share

Recommended Posts

Hallo,

ein sehr altes Problem, das aber bei mir zum Zweitenal in 2,5 Jahren bereits auftritt:

Der Stirnraddiesel hat offensichtlich Luft im Ansaugsystem, denn die Kraftstoffhandpumpoe auf dem Filtergehäuse hat nach nur 1 Tag Abstellen (in der Ebene) keinen Druck und muss entlüftet werden.

Dabei kommt allerhand Luft aus dem Nippel auf dem Filtergehäuse, aus dem Nippel auf der Einspritzpumpe jedoch keine.

Seltsamerweise tritt das Problem nicht oder weniger deutlich auf, wenn das Auto im gefälle geparkt wird.

Beim letzten Luftproblem vor 2,5 Jahren habe ich (nebst den Kupferdichtungen an den Hohlschrauben) die kurzen Kraftstoffschläuche zwischen den Einsprotzdüsen und vor dem Filtergehäuse erneuert. Können die schonwieder (unsichtbar!) porös sein...?

Danke für Tips:

bernhard

Link to comment
Share on other sites

Hat der Stirnraddiesel seitlich am Zylinderkopf eine Kraftstoffvorwärmung ? Die zieht wohl recht häufig Luft, habe ich bei diversen (Riemen-)CX und XM schon abgeklemmt das Teil...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bx-Basis,

nein, der Stirnraddiesel hat leider (oder zum Glück...) keine Vorwärmung.

Grüsse: bernhard

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bernhard,

hast Du den dicken Schlauch zwischen Filter und Einspritzpumpe auch geprüft? Entwässerungschraube ist zu und die Dichtung OK?

Gruß

Olaf

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

habe so ziemlich alles versucht:

Neue Pumpe mit Filter und Hohlschrauben plus neue Dichtringe eingebaut (die gute membranlose Kolbenpumpe von Firma Monopoel), Rücklaufleitungen neu.

Nix zu machen!

Die Filterpumpe baut keinen Druck auf bzw. in der zur Filterpumpe führenden Kraftstoffleitung (vonm Tank her) wird offenkundig kein Diesel angesaugt.Mit dem Mund ansaugen an diesem Schlauch bringt aber nach einer sekunde reichlich Diesel, also "Leitung am Tank ab" oder so is` nich`!

Ich nähere mich dem legendären Zustand ratlosen Irreseins...!

Kann es DOCH die Leitung zwischen Tank und Filterpumpe sein, die durch irgendeinen unsichtbaren Riss grade soviel Luft reinlässt, dass das Filterpümpchen wirkungslos bleibt, obwohl das Mundansaugen jede Menge Diesel bringt???

Die Leitung (Gummi innen 8 mm) in die Tiefen des Autos verfolgen kann ich glaub` nicht?!?, sie steckt ca. 30 cm unter dem Filter auf einem 8er-Nylonschlauch, und der verschwindet in den Tiefen des Fahrzeugrahmens...

Und von unten `ran kann ich nicht, weil die Karre auf der Strasse steht und nicht auf der Bühne.

KREISCH...!!!

Bernhard

Link to comment
Share on other sites

Du wirst doch so schnell nicht aufgeben :)

Schneller und länger pumpen bis Sprit kommt und dann sofort starten. Das geht schon.

Ich habe meine Halle zwar umgezogen aber die Pumpe bzw Schraube für dich nicht gefunden. (Noch nicht, ich muss noch aufräumen da jetzt alles auf einem grossen Haufen liegt.)

Link to comment
Share on other sites

Wenn Du ihn nur starten willst könntest Du ihn doch aus einem Kanister samt neuem Zulaufschlauch entlüften und dann ansaugen lassen. Die Konstruktion kannst Du dann eine Weile dran lassen und sehen ob es daran liegt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Danke, Kollegen, für die bisherigen Tips!

Langsam summieren sich die Lösungen zu einer Problembeschreibung:

Leider war die montierte neue Handpumpe auf dem Dieselfilter wirkungslos bzw. defekt (die Lieferfirma zeigt sich sehr kulant bei der Regulierung). Das will man ja nun ersma nicht wahrhaben und sucht sich einen Wolf nach Luft im weiteren Ansaug- oder gar Rücklaufsystem, am Tankausgang usw. usw....!

Immerhin habe ich auf diesem Wege diverse Schläuche gegen die (hoffentlich) resistenten Niederdruckhydraulikschläuche getauscht, Dichtungen und Hohlschrauben erneuert und zwei auf 10er-Anschlussstücke gewürgte 8er-Schläuche auf neue 8er-Anschlüsse gesetzt.

Die vor 3 Jahren erneuerten Kraftststoffschläuche sind übrigens auf den jeweils letzten 1-2 cm recht weich geworden und zeigen an der alten Schnittfläche beginnende Abtrennungen des "Gummis" von der Gewebearmierung.

Nun ist erstmal die alte Membranpumpe wieder drin, die zwar irgendwo Luft zieht (nach wenigen Stunden Abstellzeit muss entlüftet werden), aber am Knöpfchen (noch) Druck bringt und den Motor laufen lässt. Nächste Woche wird dann durch eine funktionierende Kolbenpumpe ersetzt...

In diesem Zusammenhang:

Der zum Filter bzw. Handpumpendeckel führende Kraftstoffschlauch (ca. 35 cm lang) steckt Richtung Tank auf einem Rilsan (Nylon-) Schlauch mit 8 mm Aussendurchmesser. Würde den Schlauch gern erneuern

Aber die Anschlussstelle auf dem Rilsanschlauch sitzt sehr unten im Motorraum (neben dem Lufteinlasskasten, dessen Oberteil ich schon demontiert habe) und verschwindet darunter im vorderen Hilfsrahmen. Diese Anschlussstelle kann ich grade mit den Fingerspitzen erreichen, das reicht nicht zum Montieren!

WIE komme ich `ran?? bitte um Tips...

Grüsse!:

bernhard

Link to comment
Share on other sites

du sagtest was über unterschiede beim parken waagerecht oder am berg. kann das nicht mit dem kugelrückschlagventil in der saugleitung der pumpe zusammen hängen? wenn das ventil undicht ist läuft die pumpe beim ebenen parken leer und wenn du den berg runter (motor tiefer als tank) parkst weniger? nur ma so ne idee....

Edited by schmitz
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo,

jetzt bin ich immerhin so"weit" mit/gegen meinem Luftproblem beim Stirnraddiesel:

Besonders viel Luft kommt aus dem Entlüfternippel an der Einspritzpumpe, wenn ich am Vortag relativ viele Kilometer abgespult habe.

Auch dann, wenn das Auto über Nacht abschüssig geparkt wurde.

Aus dem Entlüfter auf der Handpumpe kommtjedoch auch dann fast gar keine Luft.

- ??? -

Grüsse:

bernhard

Direkt antworten Antworten ZitierenZitieren Beitrag zum Zitieren auswählen

Link to comment
Share on other sites

  • 6 months later...

Hallo Bernhard,

was ist aus der Sache geworden? Ich habe bei mir auch den Verdacht dass immer mal wieder etwas Luft gezogen wird. Werd jetzt endlich mal den Schlauch zwischen Filter und ESP tauschen. Kann man da auch kurzfristig einen durchsichtigen 8er Kraftsoffschlauch montieren? Dann könnte ich evtl. Bläschen sehen. Meine Dichtung unten an der Ablassschraube ist auch bald hinüber. Wo bekommt man sowas?

Viele Grüße

Olaf

Link to comment
Share on other sites

Fall Bernhard noch im Winterschlaf ist, ja du kannst einen durchsichtigen Schlauch nehmen ist aber diam 10mm und genau da kommt dann oft die Luft rein.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo Kollegen,

Danke für die Weckrufe (gääähn), bin in der Tat noch halb im Winterschlaf und auch nicht durchgehend gesundheitlich topfit gewsen leider.

ALSO:

ja, der erste Schritt sollte sein (hab ich leider auch erst zuspät gemacht), zu- und abführenden vom Kraftstoffiltergehäuse und Pumpe durch Klarsichtmaterial zu ersetzen (Aquarienschläuche halten ein viertel- oder halbes Jahr Dieselbenetzung schon aus). Dann sieht man genau, was Sache ist.

Die Schellen dieser Schläuche sehr gut fest ziehen, denn das sehr glatte Material lässt sonst seinerseits Luft eintreten!

Bei meinem Auto war es zusammenfassend so (wie zum Teil oben beschrieben), dass die alte Handpumpe am Dieselfilter wohl der "Lufteinlass" war.

Die sehr gute Kolbenpumpe von Monopoel mit Flansch für die Filterpatrone (keine Membran in der Pumpe, die altern kann! Kein Gehäuse für die Filterpatrone, wo immer Diesel raussuppt beim Patronenwechsel, sondern die spezielle Patrone wirddirekt unten ans Handpumpengehäuse angeschraubt! ) hat in Verbindung mit dem Ersetzen aller im Motorraum erreichbarer Kraftstoffschläuche durch Niederdruckhydraulikschlauch das Problem komplett gelöst!

Zuletzt stand im provisorischen Klarsichtschlauch am (ich glaube) Ausgang des Kraftstoffilters immer noch eine 5-10 mm grosse Luftblase, aber die habe ich ignoriert und die ebenfalls erneuerte, starke Batterie hat sie problemlos immer "weggedrückt".

(Anekdote am Rande: Sehr wahrscheinlich hatte ich die neue Dieselfilterpatrone am neuen Filter ziemlich zu Beginn der Arbeiten durch rüdes Ab- und wieder Anschrauben an ihrer Dichtfläche minial verzogen. Also kam da neue Luft rein...!!!! Also gegen Ende aller Arbeiten endlich eine neue Patrone rein, zuvor Dichtfläche sauber gewischt und alles, alles war gut!).

Wünsche einen frohen Dieselstart in den Frühling!:

Bernhard

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...