Jump to content

An alle Theoretiker: Steuerzeiten


esele2010
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

Mal ne Frage an alle Theoretiker:

Hy und Traction-Motoren sind ja nahezu baugleich.

Da der Hy aber umgekehrt dreht, stellt sich mir die Frage, ob die bei mir eingebauten Zahnräder fuer die Kurbel- und Nockenwelle mit der Bezeichnung 11D die richrigen sind.

Bin nun in der Summe ca 20.000 km gefahren. Es geht wohl, wie die Praxis zeigt. Da mein Motor aber sehr rauh oder laut läuft, hege ich den Verdacht, dass die Steuerzeiten wohl nicht stimmen.

Wer kann mir hier Rat geben.

1000 Dank vorab,

LG

Ingo

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ingo,

laut Ersatzteilkatalog (Hy 1948-1959) unterscheiden sich die Kurbelwellenzahnräder Hy/Traction perfo /Traction 11D nicht, bei den Nockenwellenzahnrädern gibt es zwei Nummern, (461179 für Hy und Traction bis 54 und 457347 für Traction 11D)

Hier könnte es also Unterschiede geben, welche man wahrscheinlich erst sieht wenn man beide Zahnräder neben bzw. übereinanderlegt.

(Lage der Paßfedernut).

Schönen Abend

Erik

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ingo

Für welchen Motor Typ / Baujahr benötigst Du die Steuerzeiten? Das Nockenwellenzahnrad mit der ET Nr. 457347 (Traction) weist eine Nabendicke von 27,6 mm auf und hat 38 Zähne die in der Teilung nicht verändert zu ET 461179 HY oder neuer HY ET Nr. ZC 9 461 179 U.

Gruss Stephan

Link to comment
Share on other sites

Hallo Stephan,

hast Du die Steuerzeiten? Die Frage ist, ob das auf die Markierung eingestellte montierte 11d Zahnrad für den Hy, der ja anders herum dreht die richtige Steuerzeit ergibt. Oder ob ich die Steuerkette anders auflegen muss.

Sind die angegebenen Steuerzeiten immer Beginn der z.b. Öffnung oder volles Öffnen bzw. Schliessen?

Ich werde morge mal den Deckel runter nehmen und die ist Situation ermitteln. Dann sehe ich mehr.

LG

Ingo

Link to comment
Share on other sites

Hallo Stephan,

hast Du die Steuerzeiten?

Hallo Ingo

Ja die Steuerzeiten kann ich Dir Angeben wenn Du mir sagst für welchen Motor.

Gruss Stephan

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ingo

Für diesen Motor werden folgende Steuerzeiten ausgewiesen:

AOA: 0°30' vor oberm Totpunkt oder 0,005 mm des Hubs vor oberm Totpunkt.

RFA: 40°30' nach unterm Totpunkt oder 83,81 mm des Hubs vor oberm Totpunkt.

AOE: 38°30' vor unterm Totpunkt oder 87,008 mm des Hubs nach dem obern Totpunkt.

RFE: 4°30' nach oberm Totpunkt oder 0,226 mm des Hubs nach dem obern Totpunkt.

AOA: Voreilung der Offnung des Einlasses (AOA : Avance à l'Ouverture de l'Admission)

RFA: Nacheilung der Schliessung des Einlasses (RFA: Retard à la Fermeture de l'Admission)

AOE: Voreilung der Offnung des Auslasses (AOE : Avance à l'Ouverture de l'Echappement)

RFE: Nacheilung der Schliessung des Auslasses (RFE : Retard à la Fermeture de l'Echappement)

Ein provisorisches (Theoretisches Ventilspiel) von 0,70 mm wird diesen Daten (Messung) zugrunde gelegt.

Marschbereit im Betrieb soll das Ventilspiel warm (15 Min. Standgas): 0,20 mm Einlass und 0,25 mm Auslass betragen.

Gruss Stephan

Link to comment
Share on other sites

Danke Stefan,

hoffe dass ich morgen prüfen kann.

Mir ist nur noch unklar, ob zu den genannten Zeiten das jeweilige Ventil die volle Oeffnung bzw volle Schliessung (maximaler Nockehub) oder ob zu diesem Zeitpunkt das jeweilige Ventil sich zu bewegen beginnt. Glaube an ersteres sonst waere die Ueberschneidung ja viel zu kurz. Denke ich da richtig?

Eine Bitte zur Sicherheit. Kannst Du mir die Steuerzeiten der anderen Nockenwellen-Typen auch geben? Ich kann ja nicht sicher sagen ob einer meiner Vorgänger nicht wild am Motor herumgestückelt hat.

Vielen Dank vorab.

Grüße aus Stuttgart

Ingo

Link to comment
Share on other sites

Hy Ingo,

grundsätzlich isses so: Wenn der Wert z. B. "Einlaß öffnet 35° vor OT" beträgt, dann beginnt das Ventil sich zu diesem Zeitpunkt gerade von seinem Sitz abzuheben. Bei Auslaß hat es genau dann auf seinem Sitz aufgesetzt.

Das wichtige Ding dabei ist dieses "theoretische Ventilspiel", nur wenn die Ventile so eingestellt sind, passen die Angaben.

Die Überschneidung ist nicht groß- so aus der Hüfte geschossen kann ich Dir jetzt keine Kurbelwellengradzahlen nennen, aber als 5 Grad sind das wohl nicht. Nur geschätzt jetzt.

Ich könnte mir vorstellen, daß die naturgemäß geizigen Kaufleute darauf geachtet haben, so viele Bauteile wie möglich aus dem Regal zu nehmen. Es würde ja genügen, nur eines der Steuerkettenräder in der Produktion zu modifizieren...

Salut Rolf

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ingo

Die Steuerzeiten für Normal, Perfo und 11D (Grauguss Kopf) sind:

AOA: 3° vor oberm Totpunkt oder 0,1 mm des Hubs vor oberm Totpunkt.

RFA: 45° nach unterm Totpunkt oder 88,7 mm des Hubs vor oberm Totpunkt.

AOE: 45° vor unterm Totpunkt oder 88,7 mm des Hubs nach dem obern Totpunkt.

RFE: 11° nach oberm Totpunkt oder 1,2 mm des Hubs nach dem obern Totpunkt.

Für die 11CV Motoren Normal und Perfo wird ein provisorisches (Theoretisches) Ventilspiel von 0,34 mm Einlass und 0,41 mm Auslass diesen Daten (Messung) zugrunde gelegt.

Für den 11CV Motor 11D wird ein provisorisches Ventilspiel von 0,618 mm Einlass und 0,50 mm Auslass diesen Daten zugrunde gelegt (in den meisten HY RTA`s wird nur der Wert der Normal und Perfo genannt).

Ventilhub 8,15 mm

Für den 9CV Motor (H72) gelten die Werte nach #7

Das raus suchen der Einstellwerte der Ventilspiele marschbereit für jeden Motor lasse hier mal weg den da wurde zwischen warmer und kalter Einstellung munter hin und her jongliert.

Gruss Stephan

Edited by UNI-HY
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Moin,

schau mal, ob Du noch die originalen Zahnräder hast. Es gab mal eine Serie von Nachfertigungen, da war die Nut für den Keil an der falschen Stelle. Da kann man dann lange suchen....

Winklige Grüße,

Ulli

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale
Ralf Klinkel (geb. Claus)
Wilhelm-Holzamer Weg 67
55268 Nieder-Olm

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...