Jump to content

C5 (RE) Break HDI 170 - Brummgeräusche beim Fahren (Raddrehzahl abhängig)


XANact
 Share

Recommended Posts

Hallo Forumsmitglieder,

ich muss Euch gleich mit einer Frage belasten.

Und zwar habe ich hier einen 2006er Break HDI 170, der ab 30 km/h anfängt zu brummen/surren. Dieses Brummen wird bis 110 km/h lauter und hält sich dann auf einem Niveau oder kann nicht mehr besser herausgehört werden, da da genug Störgeräusche vorhanden sind. Es ist somit von der Raddrehzahl abhängig, da es auch im Leerlauf und Gangunabhänig vorhanden ist. Das Besondere ist, dass beim kräftigeren Bremsen oder bei einer zackig eingelenkten Rechtskurve das Geräusch sofort verstummt.

Die üblichen Verdächtigen wie rechte ATW (komplett AT von PSA) und rechtes Radlager (FEBI) wurden bereits getauscht. Das Geräusch bleibt aber. Die rechten Reifen wurden auch schon von vorne nach hinten getauscht, aber es ergab sich keine Änderung. Das übrigen Radlager haben ebenfalls kein Spiel und wenn man hinten die Bremskolben zurückdrückt, laufen die Räder geräuschlos auf der Bühne. Das Geräusch tritt auch in erhöhter Fahrstellung bis 40 km/h auf.

Der Wagen hat erst 130 000 km gelaufen.

Derzeit habe ich keine Idee mehr was es noch sein könnte. Gibt es da noch typisch verdächtige beim C5-2 oder wo kann weiter gesucht werden ???

Vielen Dank für Eure im Hilfe im voraus :)

Grüße

XANact

Link to comment
Share on other sites

ACCM Helmut Bachmayer

Hallo, was passiert, wenn man das Auto auf einer Bühne hochhebt und die Räder einzeln dreht, gibt es dabei ein Geräusch das sich von links nach rechts verändert, d.h. ist es rechts anders als links? Nach deiner Beschreibung scheint es doch ein Radlager zu sein. Da es sich nicht um Kegelrollenlager handelt, sind die Radlager immer fest, es sei denn, sie sind kurz vor dem kompletten Exodus. Dass das Geräusch bei einer Rechtskurve weg ist, spricht für das linke Vorderrad. Aber trotz meiner Einschätzung der Lage, es ist schwierig eine Diagnose zu stellen, wenn man nicht direkt am Fahrzeug ist. Gruß der bachmayer

Edited by ACCM Helmut Bachmayer
Link to comment
Share on other sites

Moin,

ich meine auch das habe ich schon geprüft und konnte da im Stand nichts hören, aber teste es heute Abend nochmal.

Die Symptomatik spricht aus meiner Sicht auch ganz klar für Radlager / ATW, daher wurden bereits die Sachen auf der rechten Seite getauscht.

Aber auf Grund des Wankens des Autos ist es doch so, dass in einer Rechtskurve das linke Vorderrad besonders belastet wird - Radlastverschiebung - und somit das Brummen besonders laut werden sollte, wenn es das linke vordere Radlager wäre.

Aus dem Grunde ging ich bisher davon aus, dass es das Rechte sein muss, da es bei Rechtskurven entlastet wird und hier das Geräusch verschwindet.

Grüße

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder
...dass in einer Rechtskurve das linke Vorderrad besonders belastet wird - Radlastverschiebung - und somit das Brummen besonders laut werden sollte, wenn es das linke vordere Radlager wäre.

Aus dem Grunde ging ich bisher davon aus, dass es das Rechte sein muss, da es bei Rechtskurven entlastet wird und hier das Geräusch verschwindet.

Ja das war früher auch so. Ich weiß ehrlich gesagt nicht warum, aber ich habe in den letzten Jahren auch des öfteren erlebt, dass das vermeintlich falsche Radlager kaputt war. Und ein Radlager wird in deinem Fall mit größter Sicherheit die Ursache sein. Antriebswellen machen, wenn das innere Gelenk kaputt ist, ein eher wummerndes Geräusch, oft mit diffusen Vibrationen verbunden. Ein defektes äußeres Gelenk klackert rollgeschwindigkeitsabhänging, anfangs oft nur in Kurven.

Edited by Tim Schröder
Link to comment
Share on other sites

Moin,

also vorhin den Karren nochmal auf der Bühne gehabt, kein Geräuschunterschied und keine anderen Auffälligkeiten.

Ein äußeres ATW-Gelenk ist es nicht, da auch bie Volleinschlag etc. nichts passiert.

Ganz leichte Vibrationen sind durchaus vorhanden, aber ein Wummern, das lauter und leiser wird, ist nicht zu hören, viel mehr ein gleichbleibendes Geräusch.

Und ihr meint, dass ich auch noch das "falsche" Radlager mal tauschen sollte?

Link to comment
Share on other sites

Wenn das Brummen noch nicht so stark ist, dann braucht es vielleicht höhere Raddrehzahlen, um es auch auf der Bühne hören zu können.

Hattest Du die Räder nur von Hand in Schwung gebracht? Dann würde ich mal noch einen Versuch machen, bei dem die Antriebsräder doch so auf 60 oder 80 km/h beschleunigt werden und dabei lauschen, natürlich ohne den Rädern nahe zu kommen!

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Das ist bei den angetriebenen Rädern (in dem Fall vorne) auf einer Bühne kaum zu diagnostizieren. Da wird das halbe Getriebe mitgedreht und das Rad bekommt meist nicht den nötigen Schwung. Spiel haben diese Lager (fast) nie, wenn sie kaputt sind. Wenn sie aber spürbares Spiel haben ist es allerhöchste Eisenbahn.

Link to comment
Share on other sites

War ja auch nur so eine ID...

Beim BX war es mir auf diese Art mal gelungen, die richtige Seite zu diagnostizieren. Dazu habe ich - unter höchster Vorsicht - bei laufendem Motor und auf ca. 60-80 km/h beschleunigten Rädern eine "Hörstange" wechselnd an die Querlenker gehalten. Damit war die Quelle (trotz des Motorlärms beim ungekapselten Diesel) eindeutig zu lokalisieren.

Übrigens: Bei im Leerlauf tuckerndem Motor wird ja oft nur ein Rad so leicht mitgenommen (wegen unterschiedlicher Reibung, z.B. der Bremsen, und eben des Differenzials). Bei höherer Geschwindigkeit im 4. oder 5. Gang war das natürlich kein Thema.

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für Eure bisherigen Antworten.

Ich hatte den Wagen vorhin nochmal auf der Bühne und habe ihn im Standgas im 6. Gang laufen lassen (~ 50 km/h). Außer dem Getriebe war da nichts zu hören. Das Getriebe hörte man deutlich aber die Radlager waren alle still. Zwischen dem neuen Rechten und dem Linken gab es keinen Unterschied. Einen Hörstab hatte ich hierbei nicht.

Auch vom Innenraum war nicht das sonst bekannte Brummen zu hören. Lediglich das Getriebe war von Innen hörbar (neben dem Motor).

Steht der Tipp mit dem linken Radlager weiterhin ?

Grüße !

Link to comment
Share on other sites

Sägezahn? Wäre denkbar, habe damit auch schon woanders damit daneben gelegen.

Gruß

Sascha

Citroën C5 Tourer 1.6 HDI 110 Airdream BJ 2009 / Peugeot 308 2.0 HDI 135 Sport

Edited by Sascha Rhbg
Link to comment
Share on other sites

Hallo Sascha,

danke für deinen Tipp, hatte es aber vergessen zu erwähnen, dass ich die Reifen schon von vorne nach hinten getauscht hatte.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Bist Du denn sicher, dass das Geräusch beim fahrenden Wagen wirklich von der Vorderachse kommt? Vielleicht mal nen Mitfahrer hinten befragen oder sich selber mal chauffieren lassen?

Link to comment
Share on other sites

Habe heute aus dem Grunde meinen Praktikanten (ehem. Schrauber, jetzt Studi) auf die Rückbank verfrachtet. Seine Meinung: Klar vorne.

Also läuft es dennoch auf das prophylaktische Wechseln hinaus

Link to comment
Share on other sites

Tausch die Reifen mal von links nach rechts und umgekehrt.

Citroën C5 Tourer 1.6 HDI 110 Airdream BJ 2009 / Peugeot 308 2.0 HDI 135 Sport

Link to comment
Share on other sites

Klarer Punkt für dich Tim, dann bin ich raus.

Citroën C5 Tourer 1.6 HDI 110 Airdream BJ 2009 / Peugeot 308 2.0 HDI 135 Sport

Link to comment
Share on other sites

Schrägkugellager verhalten sich anscheinend anders vom Geräuschverhalten. Das Linke war der Übeltäter! Dafür ist jetzt fast alles was sich dreht neu ;(

Habt ein schönes Wochenende und Danke an alle Tippgeber.

Grüße !

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale
Ralf Klinkel (geb. Claus)
Wilhelm-Holzamer Weg 67
55268 Nieder-Olm

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...