Jump to content

2.0 tct: Kühlwassertemperatur und Lüftersteuerung nicht mehr so wie vorher


holger s
 Share

Recommended Posts

Heute bemerkte ich, dass die Kühlwassertemperatur im Stadtverkehr schnell auf 90° ging und auch leicht darüber (sonst steht die Nadel eigentlich fest bei 80° oder knapp darunter). Als ich mir das näher ansah, merkte ich, dass dann gelegentlich auch nur einer der beiden Ventilatoren auf langsamer Stufe lief.

Das ließ mir eben keine Ruhe - zumal ich auch in der Suche nichts über die Beschaltung der Ventilatoren - einer / beide / schnell / langsam gefunden habe - dass ich erstmal die Relais abgezogen und wieder aufgesteckt habe. Das schwarze Relais (die beiden anderen sind grün) hatte leichten Grünspan an den Kontakten, sah aber nicht besorgniserregend aus. Verbrannt oder beschädigt war auch nichts.

Ich hab dann eine Probefahrt gemacht; wieder ging die Temperatur zügig hoch auf 90° und knapp drüber, nur dass jetzt ordnungsgemäß beide Ventilatoren an und aus gingen. Ich hab das einige Minuten im Stand beobachtet.

Das Temperaturniveau ist jetzt aber durchgängig mindestens 10° höher als sonst. Eigentlich ist 90° ja eine gute Temperatur; nur die letzten 10 Jahre lief er halt auf maximal 80°, bei sehr schneller Autobahnfahrt auch schon mal 90°. Der Thermostat war vor ein paar Jahren mal kaputt, aber davor und danach war alles wie beschrieben.

Was ist denn da los?

Vor vier Wochen hat er Wasserpumpe / Zahnreimen neu bekommen und natürlich deswegen neues Kühlwasser. Aber daran kann es ja nicht liegen, auf der Seite ist auch alles okay.

Und warum hat der 2.0i tct zwei hintereinander liegende Kühler und zwei Ventilatoren? Ist das normal – keine Automatik, keine Klimaanlage. Allerdings hatte er mal eine Anhängerkupplung.

Edited by holger s
Link to comment
Share on other sites

Hi,

Der Xm hat 2 Kühler, wenn er eine Klimaanlage hat, einer ist der Wasserkühler, der andere ist der Klimakondensator. In dieser Konfiguration sind immer 2 Lüfter verbaut. Dazu kommt ggf. noch ein Ladeluftkühler.

Es werden immer beide Lüfter gleich angesteuert, also entweder beide Stillstand - beide halbe Fahrt (sie werden in Reihe geschaltet) - beide vollte Kraft.

Wenn nur ein Lüfter läuft, dann tut er das auf voller Fahrt. Halbe Fahrt geht nicht, wenn der andere Lüfter steht, wegen der Schaltung der Lüfter in Reihe.

Die Reinigung der Kontakte eines Relais hat bei dir den zuerst stehenden Lüfter zum Leben erweckt, soweit so gut. Es laufen nun beide auf voller Fahrt.

Die halbe Fahrt (Reihenschaltung) fehlt offensichtlich, deshalb die höhere Kühlmitteltemperatur. Dafür ist das 3. Relais zuständig (ie anderen beiden schalten je einen Lüfter auf volle Fahrt).

Schau dir dieses Relais und dessen Sockel also genauer an.

Wenn dort nichts zu finden ist, bleibt noch der Stecker am Kühlerlüftersteuergerät, anschließend geht der Spaß mit dem Schaltplan los.

Edited by TorstenX1
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

in erster Linie finde ich die Anzeige der Temperatur von jetzt 90° als richtig und passender.

Da ist bestimmt noch Verbesserungsbedarf, aber im Grund jetzt richtiger als vorher.

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

in erster Linie finde ich die Anzeige der Temperatur von jetzt 90° als richtig und passender.

Da ist bestimmt noch Verbesserungsbedarf, aber im Grund jetzt richtiger als vorher.

Gruß Herbert

Kommt drauf an, wie genau die Anzeige ist.

Bei meinem Auto hab ich mal das Thermostat gewechselt, weil mir 75° zu wenig vorkamen. Nach dem Wechsel waren es immer noch 75° im KI... dann hab ich das ausgelesen, Elit meldete satte 10° mehr als im Cockpit zu lesen war.

Der Temperatursprung bei dem Xm deutet für mich eindeutig auf den Ausfgall der Reihenschaltung der Ventilatoren hin.

Link to comment
Share on other sites

oder ein endlich funktionierender Thermostat,... ?

Ich weiß es doch auch nicht.

Versuche ja nur, den Tunnel möglichst hell zu machen.

;)

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Bekomme bald ein Infrarotthermometer, mal sehen was das so bietet :-)

Derweil verlaß ich mich auf den Abgleich der 3 Wassersensoren in meinem Auto ;)

Ach ja... Und das Licht am Ende des Tunnels... ist der D-Zug, der auf dich zurollt ;)(Billy Wilder)

Link to comment
Share on other sites

oder ein endlich funktionierender Thermostat,... ?

Wenn der Thermostat vorher nicht funktioniert hätte, hatte ich das schon gemerkt. Das Kühlwasser wäre ja entweder viel zu kalt oder der Motor wäre ohne Kühlkreislauf zu heiß. Ne, das ist es nicht.

Link to comment
Share on other sites

Die Reinigung der Kontakte eines Relais hat bei dir den zuerst stehenden Lüfter zum Leben erweckt, soweit so gut. Es laufen nun beide auf voller Fahrt.

Die halbe Fahrt (Reihenschaltung) fehlt offensichtlich, deshalb die höhere Kühlmitteltemperatur. Dafür ist das 3. Relais zuständig (ie anderen beiden schalten je einen Lüfter auf volle Fahrt).

Schau dir dieses Relais und dessen Sockel also genauer an.

Wenn dort nichts zu finden ist, bleibt noch der Stecker am Kühlerlüftersteuergerät, anschließend geht der Spaß mit dem Schaltplan los.

Woran kann ich erkennen, ob die Lüfter volle oder halbe Fahrt haben? Ich denke, dass sie bei voller Fahrt so laut sind, dass man sie wirklich deutlich hört. Das ist aber nicht der Fall. Die ventilieren gemütlich vor sich hin.

Wo sitzt denn der Temperaturfühler für die Lüftersteuerung (konnte ich eben nirgends entdecken)? Da müsste ich ja durch abziehen oder kurzschließen alle Betriebsmodi simulieren können.

Ich kenne jedenfalls die Parallel-/ Reihenschaltungs-Steuerung von meinem CX; da habe ich das schon mal erfolgreich therapiert.

Was mich daher stutzig macht, ist, dass vor der Relais-Abzieherei nur ein Ventilator lief - nach meiner Einschätzung in der selben Geschwindigkeit, wie danach beide liefen. Das kann ja nach der Reihenschaltungs-Theorie nicht sein. Ich sah, dass er lief, aber er war sehr leise.

Ich werde morgen noch mal die Relais abziehen, die Kontakte richtig säubern - oder besser noch, die Relais tauschen. Hat mal jemand die Standard-Bezeichnungen parat?

In zwei Wochen gehts nach Italien, bis dahin will ich das im Griff haben …

Link to comment
Share on other sites

Beim Thermostatgehäuse finden sich 3 Sensoren. Einer blau - Kombinstrument. Einer Grün - Motorsteuergerät. Einer Braun - Kühlerlüftersteuergerät. Diesen Abziehen, dann sollten beide Kühlerlüfter auf 12 Volt laufen.

Link to comment
Share on other sites

Beim Thermostatgehäuse konnte ich keine Sensoren und Anschlüsse entdecken. Im Bucheli steht, dass die im Kühlergehäuse stecken; aber auch da konnte ich nichts entdecken.

Link to comment
Share on other sites

Suche mal weiter hinten am Zylinderkopf getriebeseitig, also schon auf der Seite des Thermostats. Irgendwo unter oder hinter dem Zündmodul müssten die Sensoren sitzen. Soweit meine Erinnerung.

Ich könnte mir vorstellen, dass deine Temperaturanzeige etwas abweicht. 90° C ist die Mitte im Kombiinstrument, also ist das die vorgesehene Betriebstemperatur. Oder du hast ein anderes Thermostat verbaut, das früher öffnet.

Ich habe das zweite drin, mit beiden hatte der Motor, als sie i.O. waren, normalerweise 90° Betriebstemperatur.

Das momentan verbaute nervt mich auch wieder etwas. Scheint etwas träge (geworden) zu sein. Die Temp. ist immer am Schwanken zwischen 85° und 95°.

Ich habe in meinem Standardrelais aus dem freien Teilehandel verbaut (glaube, Hella). Die ET-Nummern kann ich morgen hier posten im Laufe des Tages.

Gruß Marcel

Link to comment
Share on other sites

Die anzeige ist beim xm mehr ein schätzeisen. Die sensoren beim xm tct einfach mal wechseln? Hahahahaha der war echt gut jetzt. Viel spass dabei. Das ladedruckrohr und Öl Leitungen habt ihr wohl dezent vergessen. Ich sag mal 90 ist vollkommen ok wenn er da bleibt.

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht ist kuerzlich der (blaue) Temperatursensor fuer die Anzeige erneuert worden ... Mit dem Altern geben die immer geringere Werte aus, weshalb man auch den gruenen TempSensor fuer das Motorsteuergeraet immermal erneuern sollte.

von unterwegs - keine Haftung für Rechtschreibung und Inhalt :)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Holger,

nachdem sich mir nicht erschließt, wo eigentlich das Problem liegt, fang doch mal ganz von vorne an. Kauf Dir ein 6-Pack Bier, nimm einen Gartenstuhl und etwas zu lesen mit raus. Dann startest du Deinen XM mit kaltem Motor, öffnest die Motorhaube und setzt dich vor das Auto und wartest. Je nach deiner Biervernichtungskapazität sollten nach dem ersten oder zweiten Bier beide Ventilatoren auf langsamer Drehzahl anfangen zu laufen, das sollte man hören. Dann erhebe Dich von deinem Ruhesitz und notiere die Wassertemperatur. Nach dem nächsten Bier sollte der Motor so warm geworden sein, dass beide Ventilatoren auf volle Drehzahl gehen (Du natürlich noch nicht). Das heult dann schon ordentlich laut. Dann wieder aufstehen und die Temperaur aufschreiben. Nach einiger Zeit sollten die Ventilatoren wieder auf halbe Drehzahl schalten. Dann nochmal aufstehen und die Temperatur aufschreiben.

Auch wenn es sich auf den ersten Blick so liest, als wollte ich dich vera.... , ist das nicht der Fall. Wenn die oben beschriebene Schaltfolge so abläuft, dann ist wenigstens mal klar, dass sowohl die Ventilatoren, die Thermoschalter und alle beteiligten Relais schalten wie sie sollen. Wenn dann bei richtiger Schaltsequenz die Temperaturwerte komisch sind, dann liegt es entweder an deiner Anzeige oder an den Sensoren. Wenn die Schaltfolge nicht korrekt arbeitet, zuerst mal die Relais alle anschauen und testen. Wenn die in Ordnung sind, geht die Sucherei natürlich los. Kabelbruch oder -schluss in einem der Sensorkabel oder Stecker, das habe ich mal gehabt und habe mich halbtot gesucht.

Letzte Rettung ist natürlich, die Fachleute aus dem Forum zu einigen weiteren 6-Packs einzuladen.

Viel Erfolg

Uwe

PS: Wenn garnichts geht, fahr zu Rammstahl nach Zossen, da werden Sie geholfen

Edited by UPetersen
Link to comment
Share on other sites

Je nach deiner Biervernichtungskapazität sollten nach dem ersten oder zweiten Bier beide Ventilatoren auf langsamer Drehzahl anfangen zu laufen, das sollte man hören.

[...]

Nach dem nächsten Bier sollte der Motor so warm geworden sein, dass beide Ventilatoren auf volle Drehzahl gehen (Du natürlich noch nicht). Das heult dann schon ordentlich laut.

Wenn das passiert sollte man mal das Kühlsystem sehr kritisch überprüfen. Im Stand wird nur die erste Stufe anlaufen und dann das Wasser so weit runterkühlen dass die Lüfter wieder ausgehen.

Link to comment
Share on other sites

Also … es ist jetzt wieder, als sei nichts gewesen. Ich bin heute bei sommerlichen 26° im Stadtverkehr Stop-and-go, kurz auf die Autobahn und etwas über Land durch die Dörfer. Und kein mal ist die Temperatur über 85° gestiegen. Auf der Autobahn ist sie sogar unter 80° geblieben. Anschließend habe ich ihn noch im Stand ein paar Minuten laufen lassen. Die Ventilatoren schalteten brav auf Stufe 1und wieder aus und die Temperatur blieb bei (angezeigten - wieviel es in Wirklichkeit ist, weiß ich nicht) 80-85°.

Es hat wohl nur am Relaissockel gelegen - einmal abzeihen und wieder reinstecken und der Kontakt war wieder hergestellt.

Welche Temperatur das Kühlwasser tatsächlich hat, kann ich nicht sagen; aber da der Verbrauch bei 130 auf der Autobahn bei 8-8,5l liegt, denke ich, dass die Betriebstemperatur in Ordnung ist.

Und natürlich sind die Ventilatoren nicht auf Stufe 2 gelaufen; da hat bx-basis in #18 schon Recht, das darf normal nicht sein.

Die Temperatursensoren habe ich übrigens immer noch nicht gefunden; ich würde schon gern wenigstens testen, ob die Stufe 2 laufen würde.

Edited by holger s
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale
Ralf Klinkel (geb. Claus)
Wilhelm-Holzamer Weg 67
55268 Nieder-Olm

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...