Jump to content

Lenkung schwergängig nach Tausch der Hydraulikpumpe


Entenholgi
 Share

Recommended Posts

OK, ich müsste es wissen: Never change a running system! Aber ich wollte es orijiinool haben....

Bei meinem BX- Diesel war eine "falsche" Pumpe eingebaut/ adaptiert. Auch die Riemenscheibe war größer. Habe nun eine richtige Pumpe eingebaut und seitdem geht die Lenkung schwer.

Normalerweise würde ich sofort auf den Mengenregler tippen, aber was hat der mit der Pumpe zu tun? Hatte nun natürlich die Pumpe in Verdacht, aber morgens steht der Wagen nun bedeutend schneller auf, insbesondere nach einem Ruhetag. Die Förderleistung kann also so schlecht nicht sein bzw. macht sich hier die kleinere Riemenscheibe bemerkbar.

Ausschluss Luftansaugung durch Einsatz der "grünen Mamba". Auf Luft am Pumpenausgang noch nicht geprüft.

Bremse/ Federung unverändert.

LHM/ Filter/ System sauber

Mengenteiler schwitzt

Bremsventil üblicher Verschleiss, senkt sich also nach abstellen hinten recht schnell ab.

Druckreglerintervall unauffällig

Kann die neue Pumpe den Mengenteiler zerschossen haben?

Bei Lenkeinschlag läuft sofort die Pumpe an, auch wenn der Druckregler gerade abgeschaltet hat, kann gerade gar nicht sagen ob das immer so ist...

Jemand eine Idee?

Gruß

Holgi

Link to comment
Share on other sites

bist du dir absolut sicher, dass dir nicht vielleicht der Riemen unter last etwas durchrutscht - kleinere Riemenscheibe heißt andererseits ja auch kleinere Riemenauflagefläche zur Kraftübertragung...

Link to comment
Share on other sites

ja, Riemen kann ich absolut ausschließen. Der ist neu, richtige Größe und straff gespannt.

ich glaube irgendwie nicht an einen Defekt der Pumpe, zumal das Lenkproblem auch bei höheren Geschwindigkeiten/ Umdrehungen unverändert ist.

Da aber die Pumpe bei Lenkeinschlag immer anläuft, egal ob der Druckregler schaltet oder nicht (macht ein anderer BX ebenso, scheint also normal), könnte das evtl. bedeuten, dass die benötigte (hohe) Pumpenleistung dann doch nicht ausreicht um die Lenkung einwandfrei zu versorgen?

Der Pumpendruck geht ja direkt an den Mengenteiler und erst dann an den Druckregler. Die Leitungen zum Lenkventil gehen jedoch direkt vom Mengenteiler ab, das bedeutet, dass die Lenkung immer den vollen Pumpendruck benötigt/ bekommt? Ohne Regelung? Das hatte ich so bisher gar nicht auf dem Schirm.

Ich such dann mal im Teilemarkt eine Pumpe.....wer was hat....

Gruß

Holgi

Link to comment
Share on other sites

...noch ne Idee: Der Mengenteiler hat ja eine Einstellschraube zur Druckbegrenzung des Lenkungskreislaufes, evtl. hat da ja schon mal jemand dran gedreht....

Da aber bei der nun kleineren Riemenscheibe der Pumpendruck höher sein müsste, als mit der falschen Pumpe, dürfte es doch eigentlich keine Verhärtung der Lenkung geben, umgekehrt eher schon.

Link to comment
Share on other sites

. . .

Der Pumpendruck geht ja direkt an den Mengenteiler und erst dann an den Druckregler. Die Leitungen zum Lenkventil gehen jedoch direkt vom Mengenteiler ab, das bedeutet, dass die Lenkung immer den vollen Pumpendruck benötigt/ bekommt? Ohne Regelung? Das hatte ich so bisher gar nicht auf dem Schirm.. . .

Das ist so, wenn man mal vom bereits erwähnten Druckbegrenzer absieht.

Link to comment
Share on other sites

Ausschluss Luftansaugung durch Einsatz der "grünen Mamba". Auf Luft am Pumpenausgang noch nicht geprüft.

Hallo Holgi,

falls am Übergang grüne Mamba-Pumpenansaugstutzen ein "Luftwatz" wäre, würde man das evtl. nicht sehen, meine ich ...

Zum Anderen dreht der Diesel halt langsamer, und damit ist vielleicht die Förderleistung auch der neuen Pumpe

nicht immer ganz ausreichend für die Lenkung.

Absacken des Hinterwagens im Stand muss übrigens nicht unbedingt vom Bremsventil kommen :

Meiner sackte bis vor Kurzem hinten recht schnell ab.

Nach Austausch des linken Federbeins ( hatte angefangen, an der Dichtstelle zur Rücklaufleitung doll zu siffen )

hält er wieder ziemlich gut Niveau !!

mfg Klaus

Edited by Citroklaus
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

kleinere Riemenscheibe = Pumpe läuft schneller= müßte eigentlich besser sein ................ ???

Wer weiß aber schon, warum da eine andere Pumpe eingebaut wurde ?

Vielleicht hat (hatte) es schon einen gewissen Sinn, so wie es war ?

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Ich bekomme in Kürze eine andere Pumpe zum tauschen, dann berichte ich über das Ergebnis.

Ich hoffe dass meine ganzen Überlegungen überflüssig waren und die jetzige Pumpe eben einfach nicht genug Fördermenge produziert.....

Gruß

Holgi

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

So, hier nund die (banale) Auflösung: Es war die Pumpe! Habe vom Verkäufer freundlicherweise eine andere bekommen können und nun ist wieder alles gut (freu...)

Er hatte noch eine interessante Idee: Kann es sein dass die "defekte" Pumpe zu einem Diesel ohne Servo gehört, also evtl. gar nicht defekt ist?

Hatte der BX Diesel ohne Servo eine andere Pumpe drin?

Übrigens: Seit die richtige Pumpe drin ist, steht er nicht nur schneller auf (das kann ich noch nachvollziehen), sondern nach Stillstand senkt sich das Heck nicht mehr wie bisher ab (Stichwort Bremsventil). Ich weiß, das kann nichts mit der Pumpe zu tun haben, hinterfragen werde ich das auch nicht, sonst lande ich bald in der geschlossenen....

Gruß

Holgi

Link to comment
Share on other sites

Könnte gut sein, daß in der Pumpe ein Kolben verklemmt war oder auch verschlissen.

Das der Systemdruck über die Pumpe verschwinden kann, ist nichts wirklich neues ... ;)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich versuchs mal. :)

Die alte Pumpe hat anscheinend nicht den nötigen Druck geliefert, den alle Komponenten brauchen um richtig zu funktionieren.

Aber warte erst mal ab, bis die neue Pumpe sich etwas eingearbeitet hat.

Manches Problem kommt erst nach einiger Zeit wieder,....... dann kannst hinterfragen und dich einweisen lassen ;)

Gruß Herbert

Torsten war schneller und kürzer :)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale
Ralf Klinkel (geb. Claus)
Wilhelm-Holzamer Weg 67
55268 Nieder-Olm

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...