Jump to content

C5 (X7), Tourer, 140, BJ 09/2010 Hydraulikschlauch undicht, Lexia-Diagbox


xantiadieter
 Share

Recommended Posts

xantiadieter

Hallo C5 Fahrer,

hat jemand Erfahrung mit undichten Hydraulikschläuchen?

Bei meinem C5 III ist leider der vordere rechte Schlauch, oben an der Bresshülse zum Federbein, leicht undicht.

Fragen:

1.) Denkt Ihr, daß ein Nachpressen beim Landmschinenhändler hilft, bzw. kann man die Presshülse einfach ersetzen? Er leckt nur an der Presshülse an der Anschlußleitung des Federbeins vorne rechts (oben).

2.) Kann der Schlauch ohne Lexia drucklos gemacht werden und dann erneuert werden (ohne Cit.-Werkstatt?). Tiefstellung, 4 min warten, Motor aus, Schlauch am ferderbein rechts öffnen und ausbauen.

3.) Ausbau an 2 Säulenbühne (Zylinder ausgefahren) oder auf 4 Säulenbühne (Zylinder eingefahren= geringstes Volumen in den Federbeinen)

4.) Nach dem Einbau über das Entlüftungsventil am oberen Bereich des Federbeins entlüften, dabei immer darauf achten, das genügend LDS im Vorratsbehälter ist?

5.) kann der LDS Vorrat im Behälter ohne Lexia in Tiefstellung kontrolliert werden oder stimmt das Niveau erst, wenn mit Lexia alle "Speicher" geleert werden?

6.) Gibt es alternativen zur chinesischen Lexia/ Diagbox Version? Interessant wäre hier ein deutscher oder franz. Hersteller.

Danke.

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Zu Punkt 6 ein klares "Nein". Bei diesem Gerät handelt es sich um eine Originalkopie der Hard- und Software des Diagnosetools von PSA. Nur damit kannst Du in die Tiefen Deines Wagens eindringen. In den Werkstätten findest Du genau dieses Gerät. Das wird nicht in Deutschland oder Frankreich produziert. Und PSA gibt natürlich keine in den Handel für interessierte Laien, es bleibt nur die Kopie zu kaufen. Natürlich kannst Du das Gerät auch von einem deutschen Verkäufer erwerben, der hat es aber auch aus China. Dort hast Du allerdings Garantie oder Rückgaberecht bei Onlinekauf.

Aber warum hast Du Angst davor?

mike

Link to comment
Share on other sites

Zu 1.) Undichtheit am Federbein kenne ich nicht, dafür am Ausgleichsbehälter. Da habe ich nach vergeblichem Nachpressen eine zweite Schlauchschelle angebracht. Nun ist dicht.

Zu 2.) Man kann das System wohl auch ohne Lexia drucklos machen. Aber m.W. nicht so, wie Du vorschlägst.

zu 5.) Nein, nur mit Lexia möglich. Kauf Dir eine und ein altes WindowsXP-Notebook dazu!

Alternativ dürfte das aber auch in der Werkstatt nicht die Welt kosten, denke ich.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Dieter,

etwas Druck (vorne bzw. hinten) kann über die Entlüftungsschraube der Druckregler , welche sich jeweils hinten und vorne in der Fahrzeugmitte befinden abgelassen werden.

Wenn Du nur das eine Modell diagnostizieren willst, genügt -wie es Mike geschrieben hat - ein preiswertes China-Klon, welches mit der DIAGBOX möglichst Version V7... arbeitet.

Dein C5(X7) kann ausschließlich mit der DIAGBOX ausgelesen und Änderungen vorgenommen werden.

Allerdings sind viele verschiedene Klons im Handel - ich kenne so 5-6 Varianten - manche funktionieren nur bis DBV5.29 (Firmware V4.2.4) - manche mögen bestimmte C5 oder Peugeot Modelle nicht - manche arbeiten nur mit Full-Can Fahrzeugen - manche können nur bis zur Firmware V4.3.0 = DB V7.38 mithalten - die meisten neueren arbeiten zwar mit der DB V7.39 = Firmware V4.3.2 und höher einwandfrei , müssen aber bei älteren Fahrzeugen, welche nur via LEXIA diagnostiziert werden können 2x initialisiert werden und erkennen dann nicht immer alle Steuergeräte und, und.......

Diese neuere Klon Generation ist nur Teil-Reflasht und evtl. ist bei der nächsten Firmware "Schluss"; aber sie sind preiswert.

Wer mehrere Modelle - alte und neue - auslesen muss, sollte sich entweder ein Voll-Reflashtes Klon kaufen (hat seinen Preis). oder ein gebrauchtes Orginal Interface.

Die funktionieren ohne wenn und aber mit jedweder Software/Firmware.

Gruß Wolfgang

Edited by IffWolf
Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder
Hallo C5 Fahrer,

hat jemand Erfahrung mit undichten Hydraulikschläuchen?

Grundsätzlich ja aber nicht mit dem C5III

Bei meinem C5 III ist leider der vordere rechte Schlauch, oben an der Bresshülse zum Federbein, leicht undicht.
Noch nicht erlebt
1.) Denkt Ihr, daß ein Nachpressen beim Landmschinenhändler hilft, bzw. kann man die Presshülse einfach ersetzen? Er leckt nur an der Presshülse an der Anschlußleitung des Federbeins vorne rechts (oben).
Nein
2.) Kann der Schlauch ohne Lexia drucklos gemacht werden und dann erneuert werden (ohne Cit.-Werkstatt?).
Ja. Motor laufen lassen, Fahrwerk auf Tiefststellung, absinken lassen, Motor abstellen und Druckablasschraube am rechten vorderen Federbein öffnen.
3.) Ausbau an 2 Säulenbühne (Zylinder ausgefahren) oder auf 4 Säulenbühne (Zylinder eingefahren= geringstes Volumen in den Federbeinen)
Das ist egal. Vor dem Anheben mit hängenden Rädern den Deckel des LDS Behälters öffnen.
4.) Nach dem Einbau über das Entlüftungsventil am oberen Bereich des Federbeins entlüften, dabei immer darauf achten, das genügend LDS im Vorratsbehälter ist?
Nein! Entlüften geht nicht mit dem Druckentlastungsnippel. Man muss den LDS-Behälter mit 0,5 bar unter Druck setzen.
5.) kann der LDS Vorrat im Behälter ohne Lexia in Tiefstellung kontrolliert werden oder stimmt das Niveau erst, wenn mit Lexia alle "Speicher" geleert werden?
Der Pegel kann nur mit Druckentlastung via Lexia geprüft werden.
6.) Gibt es alternativen zur chinesischen Lexia/ Diagbox Version? Interessant wäre hier ein deutscher oder franz. Hersteller.
Ja, Originalwerkzeuge aus Werkstattauflösungen.
Link to comment
Share on other sites

Es soll tatsächlich eine andere Möglichkeit geben. Hierbei wird eine andere Hardware, sowie eine "Vollversion" von Actia verwendet. Ich werde es demnächst testen, habe bisher auch nur die Info, dass es funktionieren soll, selber noch keine Erfahrungen gemacht. Es soll dann möglich sei, alle möglichen Hersteller und Modelle zu bearbeiten/zu lesen, usw.

Ich werde euch darüber berichten. ungefähre Kosten für ein Gesamtsystem inkl. Notebook zwischen 500 und 500 Euro (nur mal so am Rande)

lG und gute nacht euch allen

ralf

Link to comment
Share on other sites

Hallo Dieter,

auch wenn alle behaupten, dass eine solche Undichtigkeit NIE jemals bei einem C5 III aufgetreten wäre: war bei meinem auch undicht (schwitzte direkt oben am Federbein) und die Leitung wurde im Rahmen der erweiterten Garantie (auf 4 Jahre) kostenlos ausgetauscht.

Gruß

Bernhard

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder
Hallo Dieter,

auch wenn alle behaupten, dass eine solche Undichtigkeit NIE jemals bei einem C5 III aufgetreten wäre:

Wer sind "alle"? Ich kann, wie wohl die meisten anderen auch, nur aus meiner Erfahrung sagen, dass ich das beim C5III noch nicht erlebt habe - wohl aber bei zweien meiner XM.

Und wenn es beim C5III passiert, muss das natürlich auch repariert werden.

Link to comment
Share on other sites

MuliDIAG statt DIAGBOX (beide von Actia)

Multidiag gibt es schon viele Jahre - benötigt wird das passende Interface zur Software - natürlich auch ein passender Laptop.

Es können etwa 50 verschiedene Fabrikate diagnostiziert werden - auch Citroen und Peugeot.

Das Interface und die Software bilden eine Einheit - Updates sind nur sehr begrenzt möglich - neuere Software führt zum "aus" für das Interface (Zerstörung).

Auch bei den LEXIA/DIAGBOX Klons gibt es ja verschiedene Interface, welche nie alles konnten - das Problem wurde immer erst später erkannt, wenn eine neue Firmware erforderlich wurde. Das Interface wurde jedoch nie zerstört - es funktionierte eben mit der höheren Firmware nicht mehr oder nicht mehr einwandfrei; konnte mit der alten Software jedoch weiterbetrieben werden.

Sicherlich könnten die LEXIA/DIAGBOX Interface völlig identisch mit dem Orginal hergestellt werden - jedoch zu Lasten der Verkaufszahlen.

Die MULTIDIAG 2010 Version kostet viel weniger als die 2013 Version - neuere Versionen sind bei den China-Klons nicht kompatibel.

Je nach Version können nicht alle Modelle ausgelesen werden und Spezialsteuergerät eh nicht bzw. es mangelt an Tiefe.

Für den Bereich Citroen/Peugeot ist und bleibt LEXIA/DIAGBOX das ideale Werkzeug.

Ein vernünftiger Laptop mit ordentlichem Akku, Dualprozessor, 2-3GB RAM und XP - kein Leasingrückläufer mit englischer Tastatur (z.B. T60 Thinkpad) - kostet gebraucht zwischen 110-130€.

Für die DB sollte ein Laptop einen Dualprozessor und mindestens 1GB RAM besitzen. Die alte LEXIA kommt mit weniger aus - funktioniert gut mit Thinkpad T 42 etc. (70-90€)

Ein Teilreflashtes China-Klon mit Versand und Zoll (Umsatzsteuer) zwischen 85 - 100€.

Ein echt reflashtes China-Klon, welches bei der derzeitigen Firmware V4.3.2 genauso tadellos arbeitet wie das Orginal-Interface so um 160€.

Für ein gebrauchtes Orginal muß meist noch etwas mehr gelöhnt werden.

Das Multidiag kann eigentlich mit einem billigeren Laptop z.B. T42 betrieben werden und kostet zwisen 130 - 300€ je nach Version.

Gruß Wolfgang

Edited by IffWolf
Link to comment
Share on other sites

xantiadieter

Hallo C5 Kollegen,

heute habe ich eine Mail mit den Bildern des undichten Schlauchs zu Cit. Köln geschickt mit der Bitte um Prüfung auf Kulanz. Wegen einer nicht richtig aufgepressten Hydraulikschlauch-Hülse bin ich nicht bereit über 530€ beim Cit.Händler zu bezahlen. Dennoch bereite ich mich schon vor, die Sache selber zu machen, wenn sich Cit.-Köln querstellt. Es wäre schade, da es sicherlich kein gute Bild auf die Marke wirft. Zufriedene Kunden machen die beste Werbung... und so eine Undichtigkeit sollte nicht sein. Es handelt sich schließlich um Standard Hydraulikschläuche, die nur an Cit.-spezifischen Anschlußnippel gepresst werden.

Ich versuche das Hydroaktiv III+ zu verstehen, welches doch deutlich aufwändiger ist als das klassisch/ mechanische System (Höhenkorrektor) im BX und Xantia (ohne activa). Scheinbar ist es beim Hydroaktiv III+ so, daß in Tiefstellung die Federkugeln der Federbeine drucklos gemacht werden aber in den zusätzlichen Kugeln, um das Fahrzeug weicher zu machen, noch Druck vorhanden ist. Es wäre so einfach gewesen eine "Service-Tastenkombination" durch z.B. Drücken beider Taster (Fahrwerk höher und tiefer) für z.B. 10 Sec. auszuführen, um das System komplett drucklos zu machen. Dann könnte auch der LDS Niveaustand im Vorratsgefäß einfach kontrolliert werden, was meines Erachtens derzeit ohne Tester nicht geht, da ja noch einige Kugeln Druck drauf haben.

Ich könnte mir vorstellen, beim Schlauchwechsel so vorzugehen (Bitte kommentieren, solltet Ihr andere Informationen haben. Nochmals Danke für die Vorkommentare und anderen Beiträge im Forum):

1.) Fahrzeug auf die 2 Säulenbühne, Fahrwerk in Tiefstellung (warten, bis diese erreicht ist), dann Deckel des LDS Vorratsgefäß öffnen und Wagen auf der Bühne nach oben fahren. Eventuell die unteren Bodenabdeckungen wegeschrauben. Die Schraube zum Drucklos machen am Korrektor (besser Abstimmungsregler) leicht öffnen.

2.) Entlüftungsschraube am rechten vorderen Federbein vorsichtig öffnen und prüfen ob dieser Zweig drucklos ist.

3.) Schlauch am Federbein abschrauben und unten am "Abstimmungsregler" (unterhalb des Bremskraftverstärkers. Schlauch an der Spritzwand aushängen und nach oben ausbauen.

4.) Schlauch entweder an der besagten Stelle mit neuem Schlauchstück und Presshülse "abdichten" oder einen neuen von Citroen (~232,36€, netto!) besorgen und einbauen.

5.) Schlauch möglichst schon mit LDS auffüllen und erst unten montieren, von oben nochmals LDS in Schlauch füllen und an das Federbein anschließen.

6.) Vorratsbehälter mit etwa der Menge LDS auffüllen, die verloren gegangen ist (Schätzung).

7.) Fahrzeug auf der Bühne wieder nach unten fahren (Bodenkontakt der Räder) und Motor starten, Niveau in Mittelstellung bringen und mit etwas Druck ( ~0,5 bar, mit Fahrradschlauch über den Einfüllstutzen und Ventil mit Luftpumpe beaufschlagen. Dann vorsichtig das Entlüftungsventil am rechten, vorderen Federbein leicht öffnen und ev. Luft rauslassen.

8.) Beim Händler nochmals via Lexia/ Diagbox hoffentlich auf ein Entgegenkommen beim Kauf von Ersatzteilen, kostenlos, das Niveau der LDS nochmals prüfen lassen.

Ergänzung zu Punkt 4.) Die Presshülsen sind Standartpresshülsen aus der Hydrauliktechnik. Es ist noch nicht zu erkennen, ob die Hülse mit den Metallstück auf einer Seite verschweißt ist oder die Hülse bis zur aufgeschweißten Scheibe aufgeschoben wird und dann vom Fachmann (wichtig!!) mit dem Spezialgerät wieder verpresst wird. Ansonsten leider einen neuen Originalschlauch kaufen und einbauen.

Was mein Ihr? Ideal wäre natürlich die original Beschreibung von Citroen für die Werkstätten.....

In naher Zukunft werde ich mir aber eine Diagnosesoftware anschaffen, da sich sicherlich in der Zukunft bald wieder etwas ergibt....

Dennoch: Der C5 III (X7) ist ein sehr zuverlässiger Wagen. Die Modelle ab BJ. Herbst 2010 haben bereits die neuen (dichten) Federbeine und die verbesserte Kupplung.

Gruß

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Finde dich damit ab, dass eine Kontrolle des Ölstands nur bei vollständig entlastetem System möglich ist. Und das geht nur mit einer Diagnosestation. Man kann die Achsen mit den Druckentlastungsschrauben (es sind keine Entlüftungsschrauben!!!!!) am vorderen rechten Federzylinder und am hinteren Härteregler drucklos machen, nicht aber das ganze System.

D.h. Du kannst den vorderen Federkreis mit der Schraube entlasten und die Leitung wechseln aber nicht zuverlässig den LDS-Füllstand ermitteln.

Wenn Du die Arbeit auf einer Säulenbühne ohne Diagnosestation machen willst, würde ich das Auto mit den Rädern auf Holzklötze stellen, damit es sich vollständig absenken kann und nicht auf den Bühnenarmen hängenbleibt.

- Fahrzeug auf die Klötze stellen und Fahrwerk absenken

- Schraube am vorderen Federbein öffnen und nach dem vollständigen absinken wieder schließen

- Deckel am LDS-Behälter abschrauben

- Fahrzeug anheben und Leitung wechseln(!) Nur Nachpressen ist nicht möglich. Ggf. kann ein neuer Schlauch in die Leitung gepresst werden. (Die Leitung bei der Montage vorzufüllen ist überflüssig)

- Fahrzeug wieder auf die Räder (Klötze) setzen

- Auf keinen Fall nach Gefühl LDS nachfüllen! Du musst die verlorene Menge möglichst genau ermitteln - überfüllen ist ganz schlecht und schnell passiert!

- So weit LDS auffüllen, dass Der Pegel etwas über Minimum steht

- Den Behälter mit 0,5 bar (wie auch immer Du das hinbekommst - ein Kühlerprüfgerät wird von Citroen dafür empfohlen).

- Motor starten und Fahrzeug auf Normalstellung fahren.

- Leitung auf Dichtheit prüfen

- Den LDS Deckel nach dem Aufstehen wieder schließen.

- Zur nächsten Lexia fahren und den LDS Stand nach Vorschrift prüfen lassen. Dass eine Werkstatt das umsonst macht, würde ich nicht erwarten. Es dauert nämlich etwas länger (Globaltest, Druck ablassen, Batterie abklemmen, LDS ergänzen, Batterie anklemmen, Fehler auslesen und ggf. löschen).

Edited by Tim Schröder
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale
Ralf Klinkel (geb. Claus)
Wilhelm-Holzamer Weg 67
55268 Nieder-Olm

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...