Jump to content

CX2500D
 Share

Recommended Posts

Hallo Olaf,

das mit den "Absinkzeiten" kann man so pauschal natürlich nicht sagen. Der CX sollte vielleicht nur nicht innerhalb von einer halben Stunde komplett auf Tiefststellung sein meine ich. Persönlich kenne ich Fahrzeuge, die nach ein, zwei Stunden komplett abgesunken sind ebenso wie Fahrzeuge, die den Druck einen ganzen Tag und teilweise länger halten.

Die Gründe können ebenso vielfältig sein.

Mir fallen da ein undichtes/ verschlissenes Bremsventil, verschlissene Federzylinder und Haupt- sowie Bremsdruckspeicher mit Drücken deutlich unterhalb des Solldrucks ein.

Was ist denn eigentlich der Hintergrund Deiner Frage?

Grüße

Alex

Link to comment
Share on other sites

Hallo Alex,

die beiden Speicher und die Federkugeln hab ich alle erneuert. Kann man das Bremsventil irgendwie ohne Ausbau prüfen?

Ich wollte nächste Woche eine etwas größere Tour machen und daher mal wissen ob das Absinken einen Defekt ankündigt.

Er sinkt so in ca. zwei Stunden ab. Werd mal morgen darauf achten wie lange es wirklich ist. Dicht ist er, hab eine dicke Pappe in der Garage drunter gelegt damit ich gleich merke wenn es irgendwo tropft.

Grüße

Olaf

Link to comment
Share on other sites

Hallo Olaf,

man kann die Menge an LHM im Rücklauf des Bremsventils am LHM-Behälter messen, siehe dazu bitte das Werkstatthandbuch. Hier sind auch die erlaubten Mengen pro Zeiteinheit definiert. Aus dem Kopf kann ich Dir nicht sagen, welcher Anschluss am Behälter der des Bremsventils ist, auf die Handbücher habe ich aktuell keinen Zugriff.

Das Bremsventil wird im allgemeinen intern undicht sodass Du nach aussen hin keine Leckage erkennen kannst. Das macht sich eben dann in erhöhten Mengen LHM im drucklosen Rücklauf bemerkbar.

Zwei Stunden bis zum kompletten absinken (ist das gemeint?) halte ich absolut nicht für kritisch. Und: das frühere oder spätere Absinken ist für die Hydropneumaten dieser Generation völlig normal und auch "lebensnotwendig". Zudem gab es damals noch keine Druckhaltesysteme wie das Antisink in z.B. Xantia oder XM.

Von daher würde ich diesbezüglich für die größere Tour grünes Licht geben solange sich keine merklichen Undichtigkeiten betreffend LHM nach aussen hin zeigen.

Grüße

Alex

Link to comment
Share on other sites

Absinken am Heck: Dachte ich bei mir auch erst, aber dann habe ich auf der Bühne gesehen, dass die vordere Feder vor dem Höhenkorrektor mit Unterbodenschutz verklebt war und schwergängig war, sowie auch das Gestänge. Gereinigt, gangbar gemacht und nun ist Simultanabsinken der Fall :)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale
Ralf Klinkel (geb. Claus)
Wilhelm-Holzamer Weg 67
55268 Nieder-Olm

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...