Jump to content
  • Herzlich willkommen beim André Citroën-Club!

    Wir begrüßen Dich recht herzlich auf einer der aktivsten Webseiten rund um Citroën im deutschsprachigen Raum. Mehr als eine Million Zugriffe pro Jahr auf die ACC-Website sprechen für sich. Wir bieten für die Fans und Freunde der Marke die Plattform, für ihr Hobby die notwendigen Informationen zu erhalten oder sich untereinander auszutauschen!

    Zitat aus der "kommunikativen Seite" der ACZ, unserer Clubzeitung: Der André Citroën-Club (ACC), Deutschlands ältester Citroën-Club - vormals CC Wiesbaden, gegründet am 5. Januar 1961 - existiert von jeher ohne Satzung oder e.V.-Eintragung und hat stattdessen seit Jahren die bei weitem meisten Mitglieder (über 3500) der Citroën-Clubszene in Deutschland, genannt ACCM.

    Er wird seit dem 5. Januar 1982 im Team geführt, vertritt alle Baujahre und Typenreihen von 1919 bis zum aktuellen Stand, ist unabhängig und unkommerziell. Alle Mitarbeiter sind ehrenamtlich tätig.

    Er hilft bei der Ersatzteilbeschaffung, gibt typenbezogene Ratschläge und pflegt den Kontakt der Mitglieder durch monatliche Regionaltreffs sowie zwei nationale Treffen pro Jahr: An Pfingsten und im September.

    Die Clubzeitung ACZ erscheint 4-mal pro Jahr (Januar, April, Juli, Oktober); private Gelegenheitsanzeigen sind - auch für Nichtmitglieder - kostenfrei.

    Wir wünschen Euch viel Spaß beim Durchstöbern der Website - und freuen uns, wenn wir uns hier oder bei einem unserer Treffen wiedersehen!

    Euer ACC-Team

  • Neueste Beiträge

    • Pillhuhn
      Hallo Kameraden! Bei der Schönheitskosmetik für den nun wirklich mal nötigen TÜV (März 2022) habe ich festgestellt, dass mein hinterer Federzylinder Öl verliert. Ist jetzt nicht so, dass es auf den Boden tropft, aber so feucht, dass man merkt, dass da etwas undicht ist. Schutzbalg und diese Plastikabdeckung ganz unten sind mit Öl benetzt und der Staub dadurch halt feucht. Im Balg scheint zudem auch ein kleines Loch zu sein. Mit etwas Putzen unmittelbar vor dem TÜV komme ich vielleicht auch so nochmal durch, aber früher oder später steht das wohl an. Nun habe ich mir das mal etwas angeschaut und habe insbesondere bezüglich des Ausbaus der oberen Aufnahme mitsamt Ölleitung ein großes Fragezeichen. Hier im Forum findet man zum hinteren leider nichts. Bei Youtube auch ziemlich mau, gerade etwas halbwegs in die Richtung gehendes auf Englisch gesehen. Fragen deshalb: Hat einer einen Hinweis auf eine Anleitung oder ähnliches? Skizzen, Videos wären auch hilfreich. Klappt der Austausch auch ohne Lexia. Also drucklos machen über Nippel am hinteren Verteiler? Geht das ganze auch mit Wagenheber und Unterstellböcken? Alternativ: Hat einer eine Werkstattempfehlung in und um Berlin? Ich danke Euch im Voraus.  
    • Looomi
      Nope an den 400€ liegt es nicht. Ich habe einfach nicht gedacht das die Auswirkung so stark auf das federungssystem ist und dachte mir egal, Hauptsache ich kann erstmal fahren. Genau das funktioniert auch. Bin jetzt ne runde gefahren, unter anderem auch Autobahn. Also es blinkt kein Fehler im Tacho auf. Bis 45 kmh ist kein Unterschied zu spüren. Danach merkt man das er härter wird. Fähr sich aber immer noch weicher als jedes Auto mit normalem Fahrwerk. Ich habe auch kein unterschied an dem Rad mit dem falschen dämpfer zu den anderen gespürt. Ich habe nun angefangen den defekten dämpfer zu demontieren in der Hoffnung das man einfach den dichtungsring tauscht. Leider bekomme ich den kolben nicht aus dem zylinder. Das Amvar ventil/stellmotor habe ich rausbekommen. Nach dem lösen der Mutter oben kann man dieses mit etwas Kraft einfach raus ziehen. Ich habe leider die Befürchtung das es jetzt nicht mehr weitergeht. Zumindest weiß ich nicht weiter. Es sieht so aus als wäre der große Kopf verpresst. Hat schon mal jemand den dämpfer zerlegt und weiß wie ich den kolben aus dem zylinder bekomme? Wäre ärgerlich wenn man nen dämpfer wegen eines defekten dichtringes (und ein paar anderen gummi Teilen)wegschmeißen muss.   Hier ein paar Bilder vom Stand
    • EdgarHXA
      Aufgeteilt in zwei Bilder (X1 und X2) ging's nun ganz gut. 🙂  Offenbar war die Bildhöhe das Problem, nicht die Bildbreite.    
    • mdi500
      Wo endet Wissenschaft als "Wissen"? Wissenschaft als solche kann kein Einkommen generieren, wohl aber wissenschaftsbasierte Anwendungen. Arzneimittelkonzernen verschafft die Wissenschaft Milliarden, allen anderen z.B. alle medizinischen Errungenschaften. Denn ohne Chemie, Biochemie, Pharmakologie läuft da gar nichts. 🤣 ... ein kleines Würstchen soll ich sein, dass sich nach oben buckeln muss. Könnte es sein, dass da jemand eine ganz ordentliche Adrenalin-, Noradrenalin- und Cortisol-Ausschüttung hinter sich hat?
    • frommbold
      das verhält sich in etwa so, als wenn ich dir jetzt erklären wollte, wie man ein stück holz dauerhaft verformt oder jemand korrekt zu bestannten ist. deiner behauptung zur folge ist der inhalt einiger millionen seiten weltweiter soziologischer erkenntnisse entweder nicht existent, völliger blödsinn. (oder auch braun geqiurlte scheisse, mit der du dann erkenntnisse von habermass oder luhmann widerlegen könntest. aber was machst mit inhalten der norwegischen oder australischen publikationen?) deiner auffasung folgend nach könnte es z.b. auch keine hochrechnungen zur wahlprognosen geben. tatsächlich funktionieren sie aber recht gut, eben weil sie eben haargenau die von dir aufgezählten faktoren mit berücksichtigen. statistik ist dabei lediglich der zollstock, mit dem diese gemessen werden. (verständlicher ausgedrückt: wenn ein mensch 1,85m körpergröße erreicht, können hierfür alle möglichen einflusse ursächlich sein, nur nicht der zollstock mit dem das resultat abschliessend gemessen wird). würden die von dir genannten einflüsse nicht verschiedenen, sehr bekannten gesetzmäßigkeiten unterliegen, wären wahlprognosen ebenso unmöglich, wie die statistische prognose der kommenden lottozahlen. dabei kannst noch so präzise methodisch daten erfassen und verarbeiten, als resultat bliebe stets nur eine vorab definierbare wahrscheichlichkeit.

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...