margia2

Rostschäden: Ko-Kriterien beim CX?

Recommended Posts

badscooter

Alles ist möglich:

z9S1Q5C5_CmH7ehviFqYMxYvCesFJmilf4sXiX4YFPc2GoHyaZ8dUKAPTJw_2HOl2OkiOtKRzW1W1iLK5Ccz-tJWHfpNMNQ8wHaX6MZFbwuwmVfadsLtnKBIhuYrmicPKpsJo91JArsMXSlWxstGqoOrnT6xUoOd5F-REr5gTscdEAf-8CcjEml_DPJhSY9l-_hY4aDDgulo2Vst6Sy5DKCqRhoCgoxMJJLdtGBA0RSDsrgWjHPh3fweJZl52j7xPkHj3V09oR96wsl-etR3E-0ZeYBOeZ0fGMeYlh76_CPaPcdHVyy7JM06RLQwA2GyzBS1-kUJ8emts8TDTcLCSFT7l1ga1xuoVo--hmpCs_9qbCoTvlj6DWVQRY1lD4K83DMuI1lTqP3Gna3U_KahpSX65QJjbmrb-O5svANcmMhgYL0RVXSs61hPs86hkJ4sXt938lv-9umuLOpyUq_4TE22MQ7_BStDHioLfgTaX1F_rshXlEECFCpNGT71YgTFar2H7QHUAJpw78J76Oh_WBssh38I7_PqCPIX3_PI9N-vA_7-F7GuOUfbO_gAtglLuuy86FEWTXhmjtfZJnY23lZ0DpZIMq4LUXsJ0iFchmC1uBCDiKZD=w447-h596-no

R_EtKKslsEuTyafTLo53Ln7JeIaibJdhZUyzui4pFhTtcMh-CEdsignR8KE3B8VHi3Frp7vNII1wrx-BmL-HpQ3Sse5tlVgQ1BgPJKKjl0liNNPv2iI7CUA0XaIa1fDFyyMtYi1SI2hgNgqxmTE2wEM_t4IT0OnL8-d1Il6v3JI2VcUynvPqN8I_ZSkEHYnc0f96LZGnQfq1rcNTH5Zkbsfzpz4PqEP_AATlT2DE26Dl5AzQNsv6YDHXg3Z96d6bucaYlQa_UmJ6iot3K1zTOj6YqqoHJMDFlu1tsxha_FJ33UnP86QQqOVyBAbv56DbgtgrLUA60LjFDYKfpwFZsUP_xubU2cVGZSwdYuiX6cgUkpoTv0fRJ2S7_drWYdP2guUFcrmDC145o6hU2yg1ysWP6svzdxqZBODKOYaYcKsJUpmTir_u_C5xjDeT1Aexi6pUKYCphs1khf3ZVEVyHePCdlf5WiT2d7GNIApvmfS7QwH2gJSPbeu3Ky8ChlQEU31cL_Ao3cPqRylDl9fBxriHeparpGtu8NVb3WskXWEXR0t1NKqG3hxvszStLqRFbXKw1sXqBYBv-ETSsi4rx2O5p0PiI1rO5h3Zc_malmc7GLEYwLT7=w795-h596-no

und im Radkasten davon nichts zu sehen ;)

hVRRE04gnWUTjt-jmyhg1HGV0_1h0Ctio8wlmNIGWTVZxRSpC6nwxVb3gnMtWEHpsv0tnGI7eM1H0MUGC1oJuYJmdQ-WVrcOnsa_p9rdQqR-inD9tuG7WMcl-bP_IV3uHiXGNjeOHbZJUAVO9qclY4umahlruIvxwYCPZGJ8QPBqnOHZHQslHLcAZovQQQxS8IvOLioDSUMAcaiKqUkNUPuVvrg40BsJcvrIVtHXuno9XRGq70H11xGkbzsfNi6reoWgPVT2y01TqYeaWNqnSyUcaissq8bxWHXGToti-m562_HMOFQFtNhPWwePrN45lvXWrKu_dOuzgc2km053sNjVP-AdEqz8sNAaAuLpyHdvIpIODEuJl42MGC-svhlUxR7zCYfN-C6kYD_bQr7EG7fVUihEfz_qlrLxerUgH7gEwHQt9QnF4hiTLJhmg5oe1EL8s1aa_vortsb_ng4JVZWGoVZnzfVayyAU_tNH82BsmOpmx1kg1DRZWqkOsY-WI3GkZN1z_7k_Xc74wvqz6ka4hPKtwGLjRbbZ1zIdUuVz1Ke2eEUmlbIMMwlQSnRv5Qy-b8ED_CITvZpCJ-EObWbSkMFCW3Ut-gJHIPq8IBc10_hjHden=w795-h596-no

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Oh ha... Für die HU hat es im Juni gereicht, der Prüfer meinte für das H (er wird am 30.6. 30 Jahre alt) müßte ich lediglich das Seitenteil rechts innen etwas entrosten. Er muß auf jeden Fall durchhalten so lange Schwiegervater (Jg. 1934)  noch selber Auto fährt, dann ist Zeit für größere Reparaturen...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Philipp
vor 27 Minuten, bx-basis sagte:

... durchhalten so lange Schwiegervater (Jg. 1934)  noch selber Auto fährt, dann ist Zeit für größere Reparaturen...

am Schwiegervater oder am CX?

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Schwiegervater braucht keine Reparaturen, scheint unkaputtbar zu sein. Fährt seit 1975 CX, ich bezweifle daß er in der Lage wäre sich an irgendwas anderes zu gewöhnen...

  • Like 3

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trompetentöter
vor 7 Minuten, bx-basis sagte:

Schwiegervater braucht keine Reparaturen, scheint unkaputtbar zu sein. Fährt seit 1975 CX, ich bezweifle daß er in der Lage wäre sich an irgendwas anderes zu gewöhnen...

Sehr vernünftig, der Mann ;)

Gruß

Hartmut

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieter Westendorf

man kann auch mal ein Auto wegschmeißen....

  • Like 3

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
margia2
vor 1 Stunde, Dieter Westendorf sagte:

man kann auch mal ein Auto wegschmeißen....

Kann man mal machen. Wie viele Turbo 1 wurden in der Serie 2 nochmal gebaut? Und wie viele schwarze?

Die positive Heransgehensweise von Rene nach dem Motto "kriegen wir schon wieder hin, irgendwie" ist auch auf ihre Art erfrischend und ermutigend.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_
... 

Ich hänge mal ein Bild einer äusserlich absolut rostfreien A-Säule an. 

IMG_2469.JPG

Die hast du ja kaputt-geflext!

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
d_eric

Hallo,

alleine schon die Stellen unter den hinteren Seitenfenstern machen ( richtig und keine Braterei) sind eine Herausforderung. Hab ich einmal gemacht und nie wieder. Die Löcher wurden immer größer. Da kommen drei Blechschichten aufeinander. Aussenkotflügel, Innenkotflügel und Blech über dem Kofferraum / Hutablage. Das richtig zu machen ist etwas für den fortgeschrittenen Blechkünstler und nichts für den Heimwerker. Machbar ist zwar alles, hier aber völlig sinnlos. Und ein Vergleich mit der DS ist völliger Unsinn. Die DS ist vom Blech bei weitem nicht so komplex aufgebaut wie ein CX. Und ich kenne beide. Eine Komplettsanierung von einem DS Cabrio ist gegen die Karosserie von einem CX fast ein Kinderspiel. Ich denke die die den CX hier für tot erklärt haben machen schon sehr lange CX und wissen wovon sie sprechen....

Gruß

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
René Mansveld
vor 16 Stunden, Philipp sagte:

Die Wahrscheinlichkeit ist aber nahe 100%, dass das nur ein Bruchteil der tatsächlichen Rostschäden am Fahrzeug ist.

Ja genau, der Fussraum wird auf jeden Fall auf der Beifahrerseite auch durch sein und besteht aus doppeltes Blech.
Lässt sich machen, sowohl "mal eben schnell", als auch dauerhaft und gut.

vor 16 Stunden, Philipp sagte:

Mal im Konjunktiv: Wenn man für gute Turbos im Falle eines Verkaufs entsprechende Summen bekommen würde, dann täte sich auch hier eine vernünftige und aufwendige Restauration samt schmutzigen Händen lohnen. Mit ein paar Blechen und Lack reanimierst Du die Leiche aber auch nicht, sondern hältst Sie nur temporär am Leben und hast unterm Strich mehr Geld versenkt.

Schon mal daran gedacht, dass es Leute gibt, die liebend gerne selbst solch ein Auto haben würden?
Wenn man das Ganze nur von der wirtschaftlichen Seite betrachtet, dürfte es eigentlich kein Auto älter als 8 Jahre mehr geben.
Aber auch die wirtschaftliche Seite sieht noch ein bisschen besser aus als du sie darstellst, denn diese Fahrzeuge steigen im Wert.
Also fertig machen, selbst wenigstens ein paar Jahre fahren, und erst dann verkaufen.

vor 16 Stunden, JK_aus_DU sagte:

Ein hoffnungsloser Romantiker. So richtig viele CX hast Du noch nicht live unter den Fingern gehabt, oder?

Nein, und auf den Schraubertagen flunker ich nur irgendwas hin was dann nur durch Zufall zutrifft :D
Mal ehrlich, informier dich besser bevor du sowas in den Raum schmeisst, das kann nach hinten losgehen.

vor 15 Stunden, elektromicha sagte:

Das würde heißen: keine Lackierung, kein H-Kennzeichen und 634 Euro Steuern, Rest-TÜV abfahren und gut. Falls er sich in dem halben Jahr als zuverlässiges Auto erweisen sollte (was ich kaum glaube), weiter schauen.

Bei 1.200 € für eine Komplettdusche kann man sich die Arbeit machen.
Man muss nur die entsprechende Adresse haben ;)
Sonst bin ich aber bei dir, nur dass CXe mittlerweile auch mit wenig oder gar ohne TÜV dreistellig kosten, was den Preis für den von dir beschriebenen, noch annehmbaren Zustand weiter hoch treibt.

vor 14 Stunden, AStrunk sagte:

Rene, geh einfach mal davon aus dass ich weiss wovon ich rede bzw schreibe.  Ich habe mich ca 25 Jahre intensiv mit dem CX befasst und da reicht mir der Blick auf die nicht mehr vorhandene A Säule völlig aus. So einen beschissenen Zustand habe ich an der Stelle selten gesehen. Dann noch das zugekleisterte Schiebedach und die Karre ist abgehakt. Du kannst natürlich jeden noch so toten CX retten, viel Spass mit den paar Blechen und dem bischen Farbe. Ein gutes Auto wird so eine Ruine nie wieder

Auch ich beschäftige mich schon sehr lange mit CXe, angefangen in eine darauf spezialisierte freie Werkstatt die Reparaturen duchgeführt hat, die keine Citroën Werkstatt gemacht hat (inklusive Unfallinstandsetzung und Tausch des Hilfsrahmens).
Das war sogar die erste Werkstatt überhaupt die Federkugeln befüllt hat, das hat sich irgendwann Citroën abgeschaut (sofern sie es sehen konnten, die selbstgebaute Füllanlage stand im Keller) und dann auch mehr schlecht als recht angeboten (die haben die Kugel nicht ausgebaut und getestet).

Aber zurück zum Thema, das Auto steht optisch nicht schlecht da, die A-Säule kann man wieder aufbauen, das Schiebedach ist anscheinend frühzeitig "versiegelt" worden (da sind keine Rostbläschen ringsrum) und braucht wohl "nur" eine neue Dichtung und neue Ablaufschläuche bis unten hin.
Dann noch die Löcher im Unterboden, im Fussraum vorne, direkt über dem Hilfsrahmen, dann ist man schon fast durch.
Und wenn man es richtig gut machen möchte (was man sollte), nimmt man die Karosse vom Hilfsrahmen runter und legt sie auf die Seite (auf eine Matratze), dann kommt man leicht an den Boden zum schweissen.
@JK_aus_DU: Ist natürlich alles nur so dahin geraten ;)

vor 14 Stunden, CX Fahrer sagte:

Jeder der behauptet dass dieses Ding einfach wiederzubeleben ist hat entweder keine Ahnung oder er ist kriminell.

Danke fürs Lob, oder war das so nicht gemeint? :D

vor 14 Stunden, CX Fahrer sagte:

Ich hänge mal ein Bild einer äusserlich absolut rostfreien A-Säule an.

Mit Säurebad, Hohlraumversiegelung und neuem Lack hättest du das Auto in 10 Jahren immer noch.
Klar ist das "etwas" aufwändiger und kostet auch, aber da du dich hier CX Fahrer nennst, sollte dir das vielleicht auch wert sein.
Es sei denn du treibst für die anderen die Preise hoch indem du nur noch CXe in den Tot begleitest.

vor 14 Stunden, margia2 sagte:

Dann ist es vielleicht für nen Tausender (das soll er kosten) ein brauchbarer Teileträger.

Sehe ich nicht so, für 1.000 € kaufen, Arbeit reinstecken, lackieren lassen und (je nach Menge der reingesteckte Arbeit mehr oder weniger lang) Freude am Fahren haben.

Fortsetzung folgt (Seitenwechsel geht nicht ohne Kommentarverlust)

  • Like 3

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
René Mansveld
vor 10 Stunden, margia2 sagte:
vor 12 Stunden, Dieter Westendorf sagte:

man kann auch mal ein Auto wegschmeißen....

Kann man mal machen. Wie viele Turbo 1 wurden in der Serie 2 nochmal gebaut? Und wie viele schwarze?

Die positive Heransgehensweise von Rene nach dem Motto "kriegen wir schon wieder hin, irgendwie" ist auch auf ihre Art erfrischend und ermutigend.

Ich meine ich habe neulich hier im Forum was von 3.000 gelesen, also 2.000 weniger als Turbo 1 S1.

"Kriegen wir schon wieder hin, irgendwie" sage ich nicht, sondern, um bei deine Worte zu bleiben: Das kriegen wir wieder hin! (also kein "schon" und erst recht kein "irgendwie").

Gruß
René

PS: Wenn ich den Platz noch frei hätte, ich würde sie kaufen und aufbauen, trotzdem es eine Serie 2 ist (ich stehe auf Serie 1).

bearbeitet von René Mansveld
Nachtrag, PS
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer
vor einer Stunde, René Mansveld sagte:

Das war sogar die erste Werkstatt überhaupt die Federkugeln befüllt hat,

Wann waren die die ersten?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
René Mansveld

Ich war da Anfang der 90er, da haben die das schon seit 10 bis 20 Jahre gemacht (angefangen beim DS) und Citroën fing gerade damit an.
Und da sogar Kunden aus ganz Deutschland dahin (Den Haag) gekommen sind um die Kugeln befüllen zu lassen (in Verbindung mit Urlaub natürlich), kann man getrost davon ausgehen, dass das zu der Zeit auch in D nicht angeboten wurde.

Gruß
René

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

In den frühen 80ern gab es auch in D Citroën-Werkstätten die Kugeln befüllt haben.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer

Also ich habe die ersten Kugeln ende der 70iger gefüllt, vorher war ich zu Jung. Da war es noch so dass Citroen es sogar verboten hatte.  Das von Citroen angebotene Kugelfüllgerät kam kurz nach der Einführung des Xms, müsste also etwa 1990 gewesen sein.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
timmS
vor 2 Stunden, René Mansveld sagte:

Bei 1.200 € für eine Komplettdusche kann man sich die Arbeit machen....

 

1200 EUR für eine Komplettlackierung...???

Ich rechne nach meinen Erfahrungen der letzten Jahre  mit dem 2,5-3-Fachen,  falls ich dem Lackierer ein komplett zerlegtes Exemplar anliefere und er somit keine Montagearbeit hat. Dafür erwarte und bekomme ich aber auch ein gutes Ergebnis.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Philipp
vor 3 Stunden, René Mansveld sagte:

Schon mal daran gedacht, dass es Leute gibt, die liebend gerne selbst solch ein Auto haben würden?
Wenn man das Ganze nur von der wirtschaftlichen Seite betrachtet, dürfte es eigentlich kein Auto älter als 8 Jahre mehr geben.
Aber auch die wirtschaftliche Seite sieht noch ein bisschen besser aus als du sie darstellst, denn diese Fahrzeuge steigen im Wert.
Also fertig machen, selbst wenigstens ein paar Jahre fahren, und erst dann verkaufen.

vor 19 Stunden, JK_aus_DU sagte:

Da widersprichst Du Dir in 2 aufeinanderfolgenden Sätzen selbst. Aus wirtschaftlicher Sicht sind eben gerade Fahrzeuge über 8 Jahre die sinnvolle Alternative, weil der Wertverlust  bei älteren Fahrzeugen deutlich geringer bzw. bei Klassikern wieder eine Wertsteigerung zu erwarten ist. Nur muss eben das Ausgangsobjekt passen.

Es gibt ne ganze Reihe gepflegte, rostarme CX , die sich lohnen. Und wenn Du in ein Auto mit entsprechender Substanz Dein Geld steckst, dann ist wesentlich wahrscheinlicher, dass der Wagen in den nächsten Jahren im Wert steigt - was für den CX im allgemeinen und da den GTI Turbo im speziellen anzunehmen ist, wie Du völlig richtig feststellst. 

Hier ist fraglich, ob die zu investierendn 2-3tsd in 2 Jahren nochmal zu erzielen sind bzw. ob man im Falle des hier empfohlenen Verkaufs den nachfolgenden Käufer mit einem derartig hergestellten Wagen glücklich macht...

P.

 

bearbeitet von Philipp

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
d_eric

Klar sind schwarze Turbos selten.. aber rechtfertigt das alleine ihn zu erhalten. Bei mehr steht ein cassis farbener GTI Turbo 2 mit ca. 130tkm auf der Schlachtbank... wieviel gab oder gibt es davon ??? Oder da steht noch ein schwarzer Prestige Turbo 1 Serie 2 mit schwarzem Leder der zerlegt wird... dagegen dürfte ein schwarzer GTI Turbo fast schon ein Massenprodukt sein.

Letztlich muß jeder selbst entscheiden was er für erhaltenswert hält oder nicht, auch wenn es ohne die rosa Brille betrachtet nicht immer Sinn macht....

Gruß

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
margia2
vor 57 Minuten, timmS sagte:

1200 EUR für eine Komplettlackierung

Bin jetzt nicht der Experte, aber benötigt dieser Turbo in jedem Fall eine Komplettlackierung? Optisch steht er bis auf den Rost unter den Seitenfenstern doch ganz gut da. 

Und was ich mich dabei frage, wenn man davon ausgeht, dass Türen, Haube und Kofferdeckel nicht irgendwann mal austauscht wurden. Unter welchen Ausgangsbedingungen im Alltagsfahrbetrieb (oder gar schon am Band???) entstehen so merkwürdig gestreute Rostschäden?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
René Mansveld
vor 1 Stunde, bx-basis sagte:

In den frühen 80ern gab es auch in D Citroën-Werkstätten die Kugeln befüllt haben.

 

vor 1 Stunde, CX Fahrer sagte:

Also ich habe die ersten Kugeln ende der 70iger gefüllt, vorher war ich zu Jung. Da war es noch so dass Citroen es sogar verboten hatte.  Das von Citroen angebotene Kugelfüllgerät kam kurz nach der Einführung des Xms, müsste also etwa 1990 gewesen sein.

 

vor 2 Stunden, René Mansveld sagte:

Ich war da Anfang der 90er, da haben die das schon seit 10 bis 20 Jahre gemacht (angefangen beim DS) und Citroën fing gerade damit an.

Passt für mich alles zusammen, als ich da war kam der XM gerade auf den Markt (muss also schon 1989 gewesen sein).
Zieht man da 20 Jahre ab, kommt man auf 1969, was ich selbst nicht unbedingt glaube, aber 1975 war es mit sicherheit schon.
Ich kann den leider nicht mehr fragen weil er aufgehört hat, aber da sein Bruder die Werkstatt weiter führt, frage ich beim nächsten Besuch dort mal ob der das genau weiss.

 

vor 58 Minuten, Philipp sagte:

Da widersprichst Du Dir in 2 aufeinanderfolgenden Sätzen selbst. Aus wirtschaftlicher Sicht sind eben gerade Fahrzeuge über 8 Jahre die sinnvolle Alternative, weil der Wertverlust  bei älteren Fahrzeugen deutlich geringer bzw. bei Klassikern wieder eine Wertsteigerung zu erwarten ist. Nur muss eben das Ausgangsobjekt passen.

Nein, kein Widerspruch.
Rein wirtschaftlich gesehen (frag dein Steuerberater) sind neue Fahrzeuge am besten, da man sie steuerlich geltend machen kann (z. B. über Leasing).
Und ab ein gewisses Alter (zwischen 3 und 8 Jahre) sind sie aufgrund der Laufleistung mit zu erwartenden Reparaturenasings eben nicht mehr wirtschaftlich.
Nutzt man Fahrzeuge dieses Alters dennoch weiter, werden sie irgendwann durch Wertsteigerung doch wieder wirtschaftlich, was man aber nie erreichen würde, wenn jeder sein Auto aus zuvor genannten wirtschaftlichen Gründen spätestens nach 8 Jahr zum Verwerter bringt (oder besser zum Schrott, den Verwerter gäbe es dann auch nicht mehr).

vor einer Stunde, Philipp sagte:

Es gibt ne ganze Reihe gepflegte, rostarme CX , die sich lohnen. Und wenn Du in ein Auto mit entsprechender Substanz Dein Geld steckst, dann ist wesentlich wahrscheinlicher, dass der Wagen in den nächsten Jahren im Wert steigt - was für den CX im allgemeinen und da den GTI Turbo im speziellen anzunehmen ist, wie Du völlig richtig feststellst.

Es wird aber sicherlich nicht viele geben, die ein Fahrzeug mit guter Substanz zerlegen und von Grund auf restaurieren.
Das wird eher erst dann passieren, wenn die Substanz nicht mehr so gut ist, was bei oben beschriebenem Fahrzeug der Fall ist.
Und die beste Wertsteigerung erreicht man, wenn man richtig günstig einkauft und das meiste in Eigenleistung erledigt.
Ein Fahrzeug mit guter Substanz kostet dafür aber meist zu viel, da dauert es bis zu richtigen Wertsteigerung.

vor einer Stunde, Philipp sagte:

Hier ist fraglich, ob die zu investierendn 2-3tsd in 2 Jahren nochmal zu erzielen sind bzw. ob man im Falle des hier empfohlenen Verkaufs den nachfolgenden Käufer mit einem derartig hergestellten Wagen glücklich macht...

Gehen wir von 3.000 € aus, zuzüglich Kaufpreis von 1.000 € macht das 4.000 €.
In 2 Jahre wird das Fahrzeug, in ordentlichem Zustand, bestimmt 5.000 bis 7.000 Euro wert sein, also ja.
Und komplett von Grund auf restauriert wird der Wert noch höher liegen.

 

vor einer Stunde, d_eric sagte:

Bei mehr steht ein cassis farbener GTI Turbo 2 mit ca. 130tkm auf der Schlachtbank... wieviel gab oder gibt es davon ??? Oder da steht noch ein schwarzer Prestige Turbo 1 Serie 2 mit schwarzem Leder der zerlegt wird...

Schade um die schönen Autos!

 

vor 40 Minuten, margia2 sagte:

Bin jetzt nicht der Experte, aber benötigt dieser Turbo in jedem Fall eine Komplettlackierung? Optisch steht er bis auf den Rost unter den Seitenfenstern doch ganz gut da.

Eine Komplettlackierung ist schöner, da es dann keine Farbunterschiede sowie unterschiedlichen Oberflächen gibt.

 

vor 1 Stunde, timmS sagte:

1200 EUR für eine Komplettlackierung...???

Ich rechne nach meinen Erfahrungen der letzten Jahre  mit dem 2,5-3-Fachen,  falls ich dem Lackierer ein komplett zerlegtes Exemplar anliefere und er somit keine Montagearbeit hat. Dafür erwarte und bekomme ich aber auch ein gutes Ergebnis.

Ich habe einen guten Lackierer (ich habe seine Arbeiten gesehen) gefunden, der mir ein komplettes Fahrzeug, komplett vorbereitet, aussen für 1.200 bis 1.300 Euro lackiert, und der nutzt auch keinen Lack auf Wasserbasis, was mir persönlich sehr wichtig ist.

Gruß
René

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Alex
vor 41 Minuten, margia2 sagte:

Bin jetzt nicht der Experte, aber benötigt dieser Turbo in jedem Fall eine Komplettlackierung? Optisch steht er bis auf den Rost unter den Seitenfenstern doch ganz gut da. 

Und was ich mich dabei frage, wenn man davon ausgeht, dass Türen, Haube und Kofferdeckel nicht irgendwann mal austauscht wurden. Unter welchen Ausgangsbedingungen im Alltagsfahrbetrieb (oder gar schon am Band???) entstehen so merkwürdig gestreute Rostschäden?

Hallo,

solche Rostschäden entstehen meiner Meinung nach durch schwankende Qualität beim Herstellungsprozess. Oder, um es mal ganz platt zu sagen (was nicht heisst, dass es nicht genauso gewesen sein könnte...;)):

Der etwas schludrige dienshabende Bandarbeiter, der damals in Aulnay-sous-bois für die Konservierung eben dieser Bereiche beim CX zuständig war, hatte sich beim vorbeifahren eben dieser hier besprochenen und wohl auch noch ein paar weiterer Karosserien, mal wieder kurz eine Gauloises für ein Päuschen gegönnt und dabei die wärmende Mittagssonne draussen in den bekannten parkähnlichen Anlagen dort genossen... Das Band lief dabei natürlich weiter... :D

Neben der Tauchbadkataphorese, die ja voll automatisch am Band lief, gab es doch auch noch eine Hohlraumkonservierung bei der ich mir vorstellen könnte, dass die mal eben so husch husch von Hand erledigt wurde. In den mir bekannten Filmen von der CX-Produktion ist aus meiner Erinnerung der Punkt Hohlraumkonservierung nicht zu sehen.

Grüße

Alex

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Solche <1500€-Lackierungen habe ich mir auch schon öfter ansehen. Aus 15m Abstand ganz nett, aber sobald man mal richtig hinsieht erkennt man dass man für dieses Geld keine Professionelle Komplettlackierung machen kann.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Alex
vor 12 Minuten, bx-basis sagte:

Solche <1500€-Lackierungen habe ich mir auch schon öfter ansehen. Aus 15m Abstand ganz nett, aber sobald man mal richtig hinsieht erkennt man dass man für dieses Geld keine Professionelle Komplettlackierung machen kann.

Hallo,

na ja, auch hier kommt es ja wie immer auf die Ausgangsbasis an.

Muss der Lackierer "nur" den Altlack anschleifen, keine Dellen und Korrosionsschäden beseitigen und soll er vielleicht auch nur die äussere Karosserie bis zur ersten Falz lackieren (will sagen gleicher Farbton wie vorher) ist eine Komplettlackierung zu einem solchen Kurs natürlich denkbar. Nur: bei welchem älteren Auto gibt es das, dass man eigentlich nur überlackieren muss? Eben, bei fast keinem...

Weiterhin gehen natürlich die Ansprüche an eine Lackierung extrem auseinander. Wie Du schon sagst, solche <1.500,-€ Lackierungen sehen meistens auf Fotos in Autobörsen ganz okay bis richtig gut aus. Schaut man aber in natura richtig hin kommt häufig das kalte Grausen...

Aber wenn René jemand an der Hand hat, der ihm das für den Preis macht kann er sich wirklich glücklich schätzen. Wobei ich auch hier davon ausgehe, dass alle Vorarbeiten von René selbst gemacht werden und alles demontiert ist was nur aufhält.

Grüße

Alex

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
timmS
vor 37 Minuten, René Mansveld sagte:

Ich habe einen guten Lackierer (ich habe seine Arbeiten gesehen) gefunden, der mir ein komplettes Fahrzeug, komplett vorbereitet, aussen für 1.200 bis 1.300 Euro lackiert, und der nutzt auch keinen Lack auf Wasserbasis, was mir persönlich sehr wichtig ist.

 

Selbstverständlich lasse ich auch nicht mit Wasserlack arbeiten.

Wenn ich das richtig verstehe, hast Du bislang keine eigene Erfahrungen mit dem o.g. Lackierer.

Sobald Du mal so ein Projekt angehst, würden mich Bilder vor und nach der Lackierung interessieren.

Und damit meine ich den zerlegten Wagen komplett durchschleifen, Grundieren, Füllern, ggf. Spachteln, und dann Lackieren ...

 

bearbeitet von timmS

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Philipp
vor 8 Minuten, René Mansveld sagte:

Rein wirtschaftlich gesehen (frag dein Steuerberater) sind neue Fahrzeuge am besten, da man sie steuerlich geltend machen kann (z. B. über Leasing).

Qutasch, du kannst auch Gebrauchtwagen steuerlich geltend machen oder sogar Oldtimer leasen. Und die Rechnung ist da bei weitem nicht so einfach, wie es gerne dargestellt wird. Ich hab mehere Leasingfahrzeuge auf die Firma, teils mit Fahrtenbuch, teils 1%Regelung und einige Fahrzeuge privat angemeldet. Entscheidend ist eigentlich warum Du evtl. einen Neuwagen fahren willst und welche Konditionen Du warum beim Händler erreichen kannst. Dann trägst evtl. nicht DU den Wertverlust, sondern er verschwindet in Vermarktungsbudgets der Automobilhersteller. Das gleiche kriegst Du beim Gebrauchtwagen aber eigentlich noch besser hin. Bei wirklich wertigen Oldtimern kanns Dir nur passieren, dass Du den Wertzuwachs nach den als Firmenausgaben getätigten Restaurationsarbeiten unter Umständen versteuern musst, aber das wird jetzt zu kompliziert....

vor 29 Minuten, René Mansveld sagte:

Gehen wir von 3.000 € aus, zuzüglich Kaufpreis von 1.000 € macht das 4.000 €.
In 2 Jahre wird das Fahrzeug, in ordentlichem Zustand, bestimmt 5.000 bis 7.000 Euro wert sein, also ja.
Und komplett von Grund auf restauriert wird der Wert noch höher liegen.

Ich hab mit den CX ja nun auch schon seit 20 Jahren zu tun und begegne manchem Auto über diese Zeit immer mal wieder - zumindest denen, die schon damals eine gesunde Ausgangsbasis hatten. Fahrzeuge die nach Deinem Prinzip gerichtet werden haben sicher auch Ihre Berechtigung, aber erfahrungsgemäß verschwinden die (nicht ohne Grund) dann spätestens nach dem 2. TÜV Termin in die ewigen Jagdgründe.

P.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden