Recommended Posts

HY-plus

Das Problem ist vielen Restaurateuren von alten Fahrzeugen bekannt: Die Qualität zahlreicher Nachbauteile ist mäßig bis schlecht. Es gibt allerdings auch gute Teile. Eine Liste der brauchbaren Teile und deren Anbieter könnte hier helfen. Sicher kann die Qualität schwanken. Qualität kann schlechter und besser werden. Deshalb kann diese Liste nicht rein statisch betrachtet werden. Sie lebt auch von der ständigen Aktualisierung.

Sinnvoll ist sicher eine Kategorisierung in Unterthemen. Der einfachste Weg erscheint mir, die Kategorien in den Themen und Stichworten zu nennen und der Übersichtlichkeit halber nur jeweils EINE Kategorie in einem Beitrag abzuhandeln. Das erleichtert die Suche über die Suchfunktion.

Bitte nur Teile benennen, mit denen man selbst Erfahrungen gesammelt hat. Durch das Empfehlen von Anbietern entstehen natürlich Werbeeffekte. Wäre vom Admin zu prüfen, ob das rechtl. in Ordnung ist.

Ich betrachte diesen Beitrag erstmal als Vorschlag in die Runde. Natürlich kann der Admin hier Verbesserungen einbauen - oder gegebenenfalls löschen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HY-plus

Ersatzteile Citroen-HY

Themenbereich: Bremsen

Bremsbeläge HY  (Bj. 1974) vorne

Anbieter: Falk Lehmann / Heidelberg website: www.lehmann-stumpf.com

Bewertung: Gute Passgenauigkeit und gute Bremswirkung. Bremsbeläge nur im Austausch der Altträger, da die Backen neu belegt werden.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
admin

Die Werbeeffekte nehmen wir gerne in Kauf :-)

Gute Idee!

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ansgars

Manschetten

Mit meinen "Forschungen" in Sachen Qualität der Manschetten bin ich jetzt ein klein wenig weiter.

Die meisten Manschetten die ich hier liegen habe sind auf EPDM. Die rechte ist aus Kautschuk, vermutlich Systesekautschuk mit natürlichem Kautschuk gemischt, sagt das FT-IR.

tumblr_oojunepBV61w7vqg4o1_540.jpg

Die Oberfläche des EPDM ist im Vergleich zum Kautschuk deutlich glatter, glänzender. EPDM ist weniger beständig gegenüber Mineralölen.

Die kurze, rechts hat sich nach knapp 1,5Jahren verabschiedet.

Demnächst schreib ich mir auch mal auf, wer mir was geliefert hat.

Grüße

Ansgar

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ansgars

Tüllen am Bremsflüssigkeitsbehälter

Ich hab auch hier nur noch Teile aus EPDM.

Die linke Tülle hat nach 2 Jahren massive Risse bekommen und wäre wohl sicherlich innerhalb eines Jahres gerissen.

Die rechte ist Baugleich, gleiche Spritzgussform. Die mittlere ist jetzt seit 8 Monaten eingebaut, zeigt noch keine Risse und wurde von Geert Bukkems geliefert.

Ich werde weiter berichten.

tumblr_ookdu9TEfp1w7vqg4o1_540.jpg

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
no cars go

Hallo Ansgar,

 

wie stellst Du fest, dass es EPDM ist ? meinst Du mit FT-IR ein Spektrometer, dass Du zur Analyse nutzt ?

EPDM ist garnicht mineralöl- oder fettbeständig. Wäre also ein total falscher Werkstoff für die Antriebswellen-Manschetten.

Bei Kontakt mit Bremsflüssigkeit kann es wiederum Ok sein, ist meines Wissens nach auch LHS-beständig.

 

Gruss Andreas

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ansgars

Ja, Infrarotspektrometer

Ja, das Spektrum der EPDMs ist so weit und auch die Möglichkeiten der Oberflächenbehandlung so umfassend, dass es möglich sein sollte mineralöl- und bremsfüssigkeitsbeständige Qualitäten zu produzieren.

Aber dazu sollte der Hersteller wissen was er tut. Und das erscheint mir fraglich.

Offensichtlich sind die Produkte aus Kautschuk qualitativ besser.

Grüße, Ansgar

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
no cars go

Hallo Ansgar,

im DS-Forum sind die Beständigkeiten verschiedenener Elastomere in Bezug auf Hydraulikflüssigkeiten auch öfters schon Thema gewesen. Ich bin zuwenig Spezialist auf dem Gebiet, habe mir zum Thema EPDM nur ein wenig im WWW angelesen und da war immer Tenor: Mineralölbeständigkeit kritisch. Vielleicht kannst Du Teile probeweise in Mineralöl einlegen.

 

Gruss Andreas

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ansgars

Die Manschetten aus dem hier verwendeten EPDM sind auf jeden Fall nicht länger als 2 Jahre beständig gegen das von mir verwendete Graphitfett.
Die rechte/linke Tülle aus EPDM ist nicht beständig gegen DOT4.
Der Feldversuch mit der mittleren läuft noch.
Ich hoffe mal, das mir das Versuchsergebnis nicht beim Bremsen vor einer Ampel präsentiert wird.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden