Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Splendilux

Anlasser spinnt.... Qualm aus dem Armaturenbrett

Recommended Posts

Splendilux

Hallo Schrauber,

ich war heute auf dem Oldtimertreffen bei den OPEL-Villen in Rüsselsheim, wo rund 3.000 (dreitausend) Old- und Youngtimer teilnahmen. Bei  der Ausfahrt vom Veranstaltungsgelände gab es den üblichen Stau, Dann der nächste Stau auf der Autobahn. Der DS wurde es entsprechend warm, aber ohne Probleme.
Nach der Ankunft zuhause stelle ich die DS erst mal vor der Garage ab, um aus dem Kofferraum allerlei Mitbringsel raus zu räumen. Viertel Stunde später wollte ich sie dann in die Garage fahren: Zündschlüssel gedreht - Kontrolllampen brennen - Anlasser tut keinen Mucks - auch kein Klacken. Also nochmal Zündschlüssel drehen - nix. Das wiederhole ich ca. 10 mal, als plötzlich Rauch/Qualm aus der linken Lüfterdüse kommt. Batterie abgeklemmt und gewartet. Nach einer halben Stunde Warten dann noch einmal zaghaft versucht zu starten. Motor springt sofort an. Qualmen tut nix mehr... Nun meine Fragen:

Was kann am Anlasser/Zuleitung defekt sein? (Anlasser wurde bereits vom Vorbesitzer gegen "Hochleistungsanlasser" getauscht - ebenso das Zündschloss)

Aber wichtiger wäre die Frage, woher kann der Qualm kommen - da aus der linken Lüfterdüse tippe ich nicht auf einen Kurzschluss IM Armaturenbrett. Ob es allerdings verbrannt roch (Kabelbrand) oder heißer Kühlwasserdampf war, konnte ich in der Hektik nicht feststellen.

Hat jemand eine Idee?

Splendilux

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

nur ne Idee.....kein fachmännischer Befund:   Kurzschluß  / lockeres Kabel,  zwischen Zündschloß und Magnetschalter (?)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TilDS

Falls Du Batterie links hast und noch das Relais am Pluspol dr Batterie, wuerde ich dort anfangen - nach abheben des Deckels kann man die Kontaktrosette blank machen und leicht nach oben biegen - viel Erfolg - Til

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Alex

Hallo,

ist der Wagen ein Halbautomat oder Schaltwagen?

Grüße

Alex

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
holger s
vor 18 Minuten, ACCM Alex sagte:

Hallo,

ist der Wagen ein Halbautomat oder Schaltwagen?

Da er den Anlasser mit dem Schlüssel betätigt, wird es wohl ein Schaltwagen sein.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wackelpudding

Qualm aus der Lüfterdüse kann sehr wohl aus dem Armaturenbrett kommen, denn der Luftschacht liegt an dem Ziergitter nicht fest an.

Also den Deckel der Lenkradverkleidung ab und mit Taschenlampe schauen / riechen.

Noch besser geht´s, wenn auch die Tachoeinheit raus ist.

Dazu im Motorraum die Schraubverbindung der Tachowelle auf Höhe der Batterie trennen, damit die Einheit so weit vorgezogen werden kann, um dahinter die T-Welle abzuschrauben.

Neues Zündschloss verbaut heisst nicht, daß auch dessen Elektrikteil gewechselt wurde...

 

MfG

Volker

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Splendilux

Hallo Schraubergemeinde,

...danke für die Tipps - komme allerdings erst am Wochenende wieder zum Schrauben. Bis dahin lasse ich vorsichtshalber die Batterie abgeklemmt. Wenn ich/wir fündig werden, berichte ich darüber.

Splendilux

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Splendilux

Hallo,

wir haben gestern versucht, der Sache auf den Grund zu gehen. Der Qualm aus dem Armaturenbrett war ein Kabelbrand. Auf den Bildern ist zu sehen, dass zwei der 8 Kabel vom Zündschloss abgefackelt sind. Laut Beschreibung sind das die Kabel "Mr (braun)" Plus zum Anlasser und "Bc (weiss)" zum Anlasser. Wir haben die Kabel vom Stecker, der auf dem Zündschloss sitzt, entfernt und durch neue ersetzt. Das erklärt aber nicht die Ursache.

Meine Frage(n): Ich hatte kurz vor dem "Brand" die Schieberegler der Heizung/Lüftung betätigt, weil sie schon immer schwergängig waren. Kann es sein, dass im Bereich des Zündschlosses Bowdenzüge entlanglaufen, die ein Einklemmen von Kabeln verursachen können?

Wo bekomme ich einen kompletten verkabelten Stecker her. Bei den Teilehändlern gibt es diesen nur komplett mit dem Zündschloss. Aber das kostet - je nach DS-Modell - ca. 260,- Euro. Unsere Reparatur war zwar erfolgreich und funktioniert auch einwandfrei, allerdings sind die ausgetauschten Messinghülsen OHNE die Sperrnasen, die sich im Plastikgehäuse... sagen wir mal - verriegeln. Und ich möchte auf Nummer Sicher gehen.

Splendilux

 

large.1DSC01337low.jpg.d7b5646eec9aaaca5f6741b913d2eb57.jpglarge.1DSC01338low.jpg.89c4f446ed0028048a00246daefbed17.jpglarge.1DSC01341low.jpg.74f74c209c1f5235f8df85a4002e2fea.jpglarge.1DSC01342low.jpg.8c80025aeea102aa65e94a6ef3a6cda3.jpg

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Splendilux

Hallo,

Nur zum besseren Verständnis: solche Steckhülsen sind am Zündschlossstecker verbaut...

 

large.2DSC01346low.jpg.8d3aa771d54fa56dc4c011e469c4db24.jpg

 

Splendilux

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Splendilux

Hallo Teilesammler,

hat jemand von euch ein gebrauchtes (brauchbares) Steckerteil inkl. der 8 Kabel mit 6-Pol-Stecker und 2 Extra-Kabeln, wie auf dem ersten und zweiten Foto abgebildet? Bei den div Teileanbietern gibt's das nur komplett.

Splendilux

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen