Patar

Xantia X1 verliert massiv LHM

Recommended Posts

Kugelblitz
vor 57 Minuten, bx-basis sagte:

Rost an Gummischläuchen ist aber eher selten. Ist wohl eher ein X2 mit den typischen Faulstellen an diversen Druckleitungen...

Da würde ich zustimmen. Wenn etwas porös ist, eher die Rücklaufleitungen, in den Druckleitungen gehen meines Erachtens auch eher die Metallleitungen kaputt...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Amokhahn




Das ist die Heckscheiben-Fensterdichtung. Das war die ganze Zeit noch ganz normal, und innerhalb von vielleicht einer Woche ist sie so heftig gequollen. Dabei kommt hinten kein Wischwasser raus (Unverträglichkeit?) und mit irgendwelchen ominösen Mitteln wurde das Auto in der Zeit auch nicht gewaschen. Kann sich das einer erklären?


Das liegt an den kalten Temperaturen. Wenn es wieder wärmer wird liegt die Dichtung wieder an.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1

Richtig. Es gibt eine Info Rapid dazu, Anweisung: Fahrzeug über Nacht in der warmen Werkstatt abstellen, am nächsten Tag die Dichtung mit Mittelchen XYZ festkleben...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_

Ich hab das Aufquellen auch ein einziges Mal an meinem Xantia an einer kleinen Stelle gesehen, danach bis jetzt nicht wieder. Ich dachte schon, ich hätte geträumt. Merkwürdig nur, dass die Dichtung gerade bei Kälte aufquillt, das hätte ich umgekehrt erwartet.

 

Edith: Bei der verklebten Heckscheibe ist es ja in Wirklichkeit gar keine Dichtung, sondern eher eine Abdeckleiste.

bearbeitet von Juergen_

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Amokhahn

Daher kann man entspannt bleiben. Das Phänomen ist bei mir an beiden Schwebern

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Henry K

Ja beim Break bei mir nicht nur die Limo s sind befallen. Sowas gibt es ja nicht mehr neu oder? 

bearbeitet von Henry K

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dr.Jones
Am ‎14‎.‎12‎.‎2017 at 22:35 , TorstenX1 sagte:

Die billigste Möglichkeit ist 15W 40 aus dem Baumarkt. Wenn das Leck gefunden und gedichtet ist, kommt wieder LHM rein.

Billiger ist Rapsöl und gleichzeitig umweltfreundlicher.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Patar

Und ich dachte die ganze Zeit das sei ein hochempfindliches System das ausschließlich mit dem dafür vorgesehenen LHM betrieben werden darf :D

Habe inzwischen übrigends einen Thread hier im Forum gefunden, in dem es genau um DIESE Leitung geht. Auch durchgerostet, ich meine sogar an der selben Stelle. Leider finde ich den Thread aber aktuell nichtmehr :P

Werde mir jetzt wohl 2 Meter 3,5er Rohr besorgen, Biegezange ist vorhanden, und 2 Verschraubungen, und dann geht das fröhliche Biegen los...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spätActiva

Wenn Du die Leitung benennen kannst, ist es womöglich einfacher (und auch nicht teuerer), einen Nachbau in Cunifer in Auftrag zu geben, wenn sie nicht sogar noch lieferbar ist. Ich finde, das Stückeln mit Schneidringverbindern sollte immer 2. Wahl sein.

Zum "In-Auftrag-Geben" findet sich evtl. einer der Spezies hier im Forum, oder Du fragst mal hier

Zum Biegen von Cunifer brauchst Du auch keine Zange - das geht mit der Hand. 

Gruß Stefan

bearbeitet von spätActiva

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zitronabx
vor einer Stunde, spätActiva sagte:

Ich finde, das Stückeln mit Schneidringverbindern sollte immer 2. Wahl sein.

Sehe ich auch so :)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Patar
Am ‎19‎.‎12‎.‎2017 at 14:02 , spätActiva sagte:

oder Du fragst mal hier

Hab ich getan, Anfrage über die komplette Leitung fix und fertig in CuNiFe(r). Mal sehen was kommt.

Außerdem hab ich gestern endlich wieder den Thread gefunden in welchem es um GENAU diese Leitung geht (allerdings ein X2)

Xantia X2 Hilfe bei Identifizierung und Beschaffung einer gebrochenen Hydraulikleitung

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spätActiva

Da hatte sich auch einer der "Spezies hier im Forum" angeboten:

Zitat

 

Originalteil: 5270.EC - 3,5 mm x 2.440 mm für 53 plus-minus beim Freundlichen

bearbeitet von spätActiva

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Patar

Nein, die 5270.EC ist laut dem Beitrag die für Xantia ab Orga 8519, meiner ist aber 7165.  Und er schrieb etwas von selbst biegen.

Außerdem ist fraglich, wie zur Weihnachtszeit eine Privatperson die Lieferzeit gegen einen gewerblichen Anbieter antreten will. Vielleicht wärs auch einfacher gewesen. Jetzt warte ich erstmal den Preis ab.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Patar

Hm...  Also er kann das machen, kein Thema, braucht aber die Länge vom Rohr. Etwas enttäuschend dass er die nicht besser kennt als ich.

Kann mir die hier jemand sagen? Leitung ist ja noch im Auto, kann ich so nicht messen...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spätActiva

Die Länge dürfte unabhängig vom Bördel die gleiche sein. Und ja, Du bekommst im Zubehör eine gebördelte Cunifer-Leitung der richtigen Länge und musst die selber von Hand biegen. Die alte dient als Vorlage. Klingt schlimmer, als es ist - geht recht einfach.

Und die Nummer stimmt!! Lass Dich vom Chaos beim X2 nicht anstecken! Ich habe sie unter "X1 1.8i Anti-Sink, Non-Hydractive, 6+2-Pumpe" rausgesucht. Passt beim Handschalter (BE3) und bei der Automatik.

Gruß Stefan

bearbeitet von spätActiva

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Patar
vor einer Stunde, spätActiva sagte:

Ich habe sie unter "X1 1.8i Anti-Sink, Non-Hydractive, 6+2-Pumpe" rausgesucht.

Wo rausgesucht?

vor einer Stunde, spätActiva sagte:

Die Länge dürfte unabhängig vom Bördel die gleiche sein

Dürfte? Also geb ich ihm jetzt die Länge 2440 mm durch und dann müssten die Länge und die Bördel passen? Wie biegt man das zeug ohne Querschnittsveränderung und ohne Knicken? Geht das einfach so mit der Hand? o.O

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hercule

Das Biegen geht bei Kunifer viel einfacher als bei Stahlleitungen, die Leitung hält viel aus. Schlag Dir allerdings aus dem Kopf, dass Du sie exakt so rein bekommst wie die Originalleitung. Da ist ein wenig Improvisation gefragt. Wenn Du dich traust, das SV nochmal auszubauen (ganz ruhig bleiben), dann kannst Du die Leitungen vorher einschrauben (nicht festziehen). Das erspart viel Fummelei und Flüche sowie verstauchte Hände.

Oh, merke gerade, falscher thread...

bearbeitet von hercule

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Patar
vor 15 Minuten, hercule sagte:

Das Biegen geht bei Kunifer viel einfacher als bei Stahlleitungen, die Leitung hält viel aus. Schlag Dir allerdings aus dem Kopf, dass Du sie exakt so rein bekommst wie die Originalleitung. Da ist ein wenig Improvisation gefragt.

Bis hierhin passt es aber ganz gut zum Thema? 

vor 15 Minuten, hercule sagte:

Oh, merke gerade, falscher thread...

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Patar

Hallo,

Entschuldigung erstmal für das fehlende Feedback. Normalerweise sollte man sich direkt melden :P

Nach dem Tausch der Leitung, was dann doch ein paar Minuten länger gedauert hat als erhofft, aber schneller ging, als erwartet, ist die Zitrone wieder auf den Straßen unterwegs. Hat soweit alles gut geklappt, die Leitung war jetzt dadurch dass man die Bögen nicht alle so ausgeprägt hinbekommt etwas zu lang, aber das konnte ich am Federbein noch verarbeiten.

Ich bin auch der Meinung, dass er seit dem Leitungs- und teilweise LHM-Tausch weniger Bedenkzeit nach dem starten des Motors braucht. Kann aber auch Einbildung sein :)

Danke für die Hilfreichen Tipps und allzeit gute Fahrt. Und ein frohes neues Jahr natürlich noch!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Henry K

Wie alt war das Lhm vorher? 

Neues kann schonmal Wunder bewirken ich denke auch mal das Du die Filter gereinigt hast? 

Gruß Henry 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden