Jump to content

Kfz-Steuer Lastschrift widersprechen


mardan
 Share

Recommended Posts

Nabend zusammen, habe am 13.01.2015 meinen Xantia angemeldet verkauft,

leider hat der Käufer den Wagen immer noch nicht abgemeldet.

Versicherung und Strassenverkehramt wissen bescheid,

die Versicherung hat dem Strassenvekehramt bestätigt, dass das Auto nicht mehr versichert ist,

das SVA hat mir gemailt das alles seinen Gang geht.

Das Probleme was ich habe ist, dass das Finanzamt heute die Kfz-Steuer für das Auto abgebucht hat

und ich würde gerne der Lastschrift wiedersprechen.

Es wurden 308 € für den Xantia abgebucht und jetzt stehen nochmal 308 € für meinen "neuen" C5 an.

Ist es ratsam der Lastschrift zu wiedersprechen ?

gruß sergio

Edited by mardan
Link to comment
Share on other sites

Hm also wenn du sicher bist dass die 308€ für den Xantia sind und nicht für den C5, dann würde ich mal beim StVA anrufen und gleichzeitig bei der Bank bescheid geben. Du kannst ja bei der Bank das Problem vortragen und den Betrag evtl "einfrieren" lassen.. Vielleichts klappts ja. Ansonsten im Vorfeld mit dem StVA abklären dass da 2x die gleiche Summe kassiert werden soll, aber nur einmal korrekt ist. Vll entfällt dann einfach die zweite Abbuchung..

Grad mit denen ist es recht schwer.. Wenn da Probleme entstehen hat man ganz flott unverschuldet ne Pfändung aufm Konto.. Also besser erstmal mit der entsprechenden Stelle klären und den Betrag bestenfalls einfrieren. Nicht auf eigene Faust zurück gehen lassen, das kann schwer nach hinten losgehen :/

und für die zukunft: niemals nicht nie wieder einen Wagen angemeldet verkaufen und auf das beste hoffen.. Schon Fälle erlebt wo die Käufer dann ewig mit dem Wagen rumfahren ohne abzumelden und u.U. noch verkehrsdelikte begehen.. Alles für dich mit beschissenem Ärger und Aufwand verbunden..

Edited by neiya:)
Link to comment
Share on other sites

und für die zukunft: niemals nicht nie wieder einen Wagen angemeldet verkaufen und auf das beste hoffen.. Schon Fälle erlebt wo die Käufer dann ewig mit dem Wagen rumfahren ohne abzumelden und u.U. noch verkehrsdelikte begehen.. Alles für dich mit beschissenem Ärger und Aufwand verbunden..

Etwas Menschenkenntnis, gepaart mit einem Standard KFZ-Kaufvertrag, wo die Personalien des Käufers aus seinem Personalausweis und Abmeldung zu einem verbindlichen Termin sind, reichen in den allerallermeisten Fällen auh aus.

Link to comment
Share on other sites

Na also ich wage zu bezweifeln dass man einem Menschen ansieht wie er tickt.. Menschenkenntnis schön und gut, aber man kann noch so nett tun und hinter der Fassade ein arschloch sein.. ;)

abgesehen davon: was bringt dir das ganze papiergedöns? Im Endeffekt kannst du bestimmt ohnehin nachweisen dass du den Wagen nicht mehr besitzt, dass du das verkehrsdelikt nicht begangen hast. Was bleibt ist trotzdem egal wie man es dreht und wendet der Stress, der papierkram und unnötiger Ärger.. Natürlich vorausgesetzt man gerät tatsächlich an so ne arschbacke.. Aber da sind wir wieder bei Punkt 1: du guckst den Leuten immer nur vor den Kopf, nie dahinter! ;)

Link to comment
Share on other sites

... du wohnst ja irgendwo am Niederrhein?! Auch dort gibt es bestimmt auch Probleme seit der Kfz-Steuerumstellung ans Zollamt:

http://www.bz-mg.de/alles-was-recht-ist/steuerrecht/zoll-ubernimmt-verwaltung-der-kraftfahrzeugsteuer.html

Ruf doch einfach zur Klärung dort an und schick dem Sachbearbeiter die mail vom Straßenverkehramt weiter. Und mit der Bitte um Erstattung.

Link to comment
Share on other sites

Es wurden 308 € für den Xantia abgebucht

Ist es ratsam der Lastschrift zu wiedersprechen ?

gruß sergio

Ruf bei deiner Bank an und lass dich beraten. Lege schriftlich Widerspruch ein ( nicht etwa nur "wiedersprechen" :-) )

Link to comment
Share on other sites

Es ist kein Witz: Man kann diese Zöllner anrufen und die sind (bei mir zumindest) auch ganz freundlich. Man kann auch vorher bei der Zulassungsbehörde fragen, wo man genau anrufen muss.

Link to comment
Share on other sites

Thomas Hirtes
Du kannst jede Lastschrift innerhalb 6 Wochen ohne Angabe von Gründen zurückrufen.

Das war einmal.

In Zeiten von SEPA sind das acht Wochen nach Fälligkeit.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mal bei einem ähnlichen Fall die Erfahrung gemacht, daß das Finanzamt direkt das Konto einfriert, sobald denen Geld von Dir fehlt bzw. Du es, wie auch immer zurückgeholt hast.

Mein Konto wurde mal eingefroren - selbst meine Bank hatte keinen blassen Schimmer warum, da mein Konto ne weiße Weste hatte. Knapp 2 Wochen(!) nach Kontosperrung flatterte bei mir und der Bank ein Brief vom Finanzamt ein. Es ging um 90€ KfZ-Steuer, die zwar überwiesen wurden aber durch einen Softwarefehler vom Finanzamtkonto wieder auf mein Konto zurückflossen. Bei denen hieß es dann:sie haben ihre KfZ-Steuer wieder zurücküberwiesen = KfZ-Steuer nicht bezahlt = Kontosperrung.

Wenn Du weißt, daß es was mit dem Finanzamt zu tun hat, IMMER erst beim Finanzamt vorsprechen und nicht bei der Bank. Wenn das Finanzamt seine Finger im Spiel hat, dann ist selbst Deine Bank machtlos. Du bist also immer der Leidtragene, egal ob das Finanzamt den Mist verbockt hat oder nicht.

Link to comment
Share on other sites

citroen-gsa.de

Hallo.

Das Finanzamt hat mit der Kfz-Steuer nichts mehr zu tun !!!

Dafür ist jetzt der Zoll zuständig.

Gruß Stefan.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mal bei einem ähnlichen Fall die Erfahrung gemacht, daß das Finanzamt direkt das Konto einfriert, sobald denen Geld von Dir fehlt bzw. Du es, wie auch immer zurückgeholt hast.

Mein Konto wurde mal eingefroren - selbst meine Bank hatte keinen blassen Schimmer warum, da mein Konto ne weiße Weste hatte. Knapp 2 Wochen(!) nach Kontosperrung flatterte bei mir und der Bank ein Brief vom Finanzamt ein. Es ging um 90€ KfZ-Steuer, die zwar überwiesen wurden aber durch einen Softwarefehler vom Finanzamtkonto wieder auf mein Konto zurückflossen. Bei denen hieß es dann:sie haben ihre KfZ-Steuer wieder zurücküberwiesen = KfZ-Steuer nicht bezahlt = Kontosperrung.

Wenn Du weißt, daß es was mit dem Finanzamt zu tun hat, IMMER erst beim Finanzamt vorsprechen und nicht bei der Bank. Wenn das Finanzamt seine Finger im Spiel hat, dann ist selbst Deine Bank machtlos. Du bist also immer der Leidtragene, egal ob das Finanzamt den Mist verbockt hat oder nicht.

Meine rede.. Mit denen is nicht zu spaßen.. Bei mir lief es damals ähnlich ab.. Und ich wusste nichtmal was los ist.

Das Finanzamt hat mit der Kfz-Steuer nichts mehr zu tun !!!

Dafür ist jetzt der Zoll zuständig.

Gruß Stefan.

naja aber man weiß ja nicht ob die auch so ne harte Linie fahren.. :/

Edited by neiya:)
Link to comment
Share on other sites

Habe prinzipiell alle Konten gegen Lastschriften geperrt. Das geht! Niemand hat die Erlaubnis mir Geld vom Konto abzuziehen. Wer Geld von mir will schickt mir eine Rechnung und die bezahle ich, falls ich die Rechnung für begründet halte. Lastschriftverfahren sind kein Muß und man hat nur Ärger mit. Daueraufträge ja, Abbuchungsermächigungen prinzipiell nie. Nur so geht alles glatt.

Hütet Euch vor Firmen, die auf Lastschriftverfahren bestehen! Mit solchen Firmen werde ich jedenfalls nicht ins Geschäft kommen.

Edited by P. Marlowe
Link to comment
Share on other sites

Hütet Euch vor Firmen, die auf Lastschriftverfahren bestehen! Mit solchen Firmen werde ich jedenfalls nicht ins Geschäft kommen.

Heißt die Firma deutscher Staat, könnte das schwierig werden.

Seit geraumer Zeit ist die Erteilung einer Einzugsermächtigung Pflicht, um ein Auto zugelassen zu bekommen ;)

Link to comment
Share on other sites

Habe prinzipiell alle Konten gegen Lastschriften geperrt. Das geht! Niemand hat die Erlaubnis mir Geld vom Konto abzuziehen. Wer Geld von mir will schickt mir eine Rechnung und die bezahle ich, falls ich die Rechnung für begründet halte. Lastschriftverfahren sind kein Muß und man hat nur Ärger mit. Daueraufträge ja, Abbuchungsermächigungen prinzipiell nie. Nur so geht alles glatt.

Hütet Euch vor Firmen, die auf Lastschriftverfahren bestehen! Mit solchen Firmen werde ich jedenfalls nicht ins Geschäft kommen.

also nur mal so am Rande: als wir den Activa angemeldet haben BESTAND das StVA auf einzugsermächtigung für die SEPA scheisse.. Sonst hätten wir nicht anmelden können.. Also ist wohl in gewissen Bereichen eine Ermächtigung zum Lastschriftverfahren DOCH ein muss.. So sehr mir das auch gegen den Strich geht..!

Edit:

grad erst gesehen, kann ich wie gesagt nur bestätigen..!:

Seit geraumer Zeit ist die Erteilung einer Einzugsermächtigung Pflicht, um ein Auto zugelassen zu bekommen ;)

Edited by neiya:)
Link to comment
Share on other sites

Leute, P.Marlowe ist offenbar aus Luxemburg, da tangiert den was wir hier müssen oder nicht wahrscheinlich nur periphär.

Mag sein aber wenn er einem sowas rät, dann muss man ihm halt auch die Lage hier erklären.. Is ja schön dass das in LUX offenbar nicht so ne bekackte scheisse mit den Ämtern ist.. Hier ist es halt leider so - wie du ja selber gemerkt hast als du deine SEPA Daten nicht zur Hand hattest bei der Anmeldung ;)

Link to comment
Share on other sites

Ist und bleibt Scheisse! Und ich muss sagen ich find das wirklich massivst ätzend dass ich denen die verdammte Kfz Steuer nicht überweisen DARF, sondern eine einzugsermächtigung erteilen MUSS! Was interessiert die das wie die an ihr Geld kommen!? Und wenn ich es wirklich nicht zahlen wollte, dann müsste ich die Lastschrift nur zurück gehen lassen.. Wozu also dieser Mist!?!

Link to comment
Share on other sites

naja aber man weiß ja nicht ob die auch so ne harte Linie fahren.. :/

Eines kann ich dir sagen: der Zoll fährt eine noch härtere Linie als das Finanzamt. :-))

Link to comment
Share on other sites

Habe prinzipiell alle Konten gegen Lastschriften geperrt. Das geht! Niemand hat die Erlaubnis mir Geld vom Konto abzuziehen. Wer Geld von mir will schickt mir eine Rechnung und die bezahle ich, falls ich die Rechnung für begründet halte. Lastschriftverfahren sind kein Muß und man hat nur Ärger mit. Daueraufträge ja, Abbuchungsermächigungen prinzipiell nie. Nur so geht alles glatt.

Hütet Euch vor Firmen, die auf Lastschriftverfahren bestehen! Mit solchen Firmen werde ich jedenfalls nicht ins Geschäft kommen.

Wer in Luxemburg sitzt, der kann bzgl. deutscher Steuergesetzgebung für Kfz nicht mitreden und sollte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...