Jump to content

Tank-Klappe lässt sich nicht öffnen.


Dorothea
 Share

Recommended Posts

Was tun? Beim Betätigen des Senders für die Schließanlage gibt es merkwürdige Geräusche an der Klappe zum Kraftstoffeinfüllstutzen. Noch schlimmer: Diese Klappe lässt sich nicht öffnen. Es fühlt sich so an, als würde sie hakeln.

Wer kennt sich damit aus?

Muss ich da etwa mit Gewalt ran?

Grüße

Dorothea

Link to comment
Share on other sites

[

Einfachste Methode ist aber, an dem Ding eine Schnur anzubringen und in das Ablagefach zu führen, dann kann man den Tank zumindest öffnen./QUOTE]

Verstehe ich nur leider nicht. Erst ml geht es ums öffnen, ohne dass ich die klappe da mit Gewalt aufbiege. Der Stellmotor ist es vielleicht nicht, denn es tut sich ja etwas. Vielleicht habe ich den Deckel verquer draufgesetzt. Weiß ich aber nicht.

Dorothea

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte das Problem auch schon mal.

Die Tankklappe wird mit einem kleinen Stift verriegelt, der von einem Stellmotor vor- und zurückgeschoben wird.

Habe dann ein Teppichmesser genommen und mit der Klinge durch den Spalt an der Tankklappe den Veriegelungsstift nach hinten geschoben, bis die Klappe wieder frei war.

Die Lösung mit der Schnur geht beim Break wohl nicht.

Du hast eine PN

Link to comment
Share on other sites

Kannst du nicht den "Stift" des Stellmotors im Spalt zwischen Klappe und Kotflügel sehen? Ich dachte, der wäre auch bei geschlossener Klappe sichtbar (wenn verriegelt, natürlich). Sonst vielleicht versuchen, ein Blatt Papier im Spalt hin und her zu bewegen? Sorry, habe es grad nicht mehr in Erinnerung... Falls der Stift draussen ist, kann man davon ausgehen, dass nichts eingefroren ist.

Mfg.

Edited by BX_HUNTER
Link to comment
Share on other sites

Rost.

Die Führung für den Stift ist korrodiert.

Stift zurückhebeln wie oben geschrieben, dann sauber machen und gut fetten.

Wenn man noch Zeit bis zum tanken hat, den Stift durch den Spalt gut mir WD40 spülen und einwirken lassen.

Fred

Link to comment
Share on other sites

Hi Dorothea,

bei welchem Wagen ?

beim XM Y3 kann ich sagen das im Kofferraum innen die Filzverkleidung eine ausgestanzte Öffnung hatte auf der Höhe der Tankklappe, dort kann der Riegel der Klappe per Hand bedient werden...

Grüße aus Osa

Frank

Link to comment
Share on other sites

Man kommt bei der Limo auch von unten ran, wenn der Innenkotflügel weggebogen wird. Im Sommer geht das allerdings besser als im Winter, da wird der Kunststoff arg hart.

Link to comment
Share on other sites

Mal sehen, ob ich den Käufer noch mal kontaktieren kann.

Möglich, dass ich diesen Stift auch sehen und zurückschieben kann. Auf jeden Fall ist die Klappe sozusagen weiter zu öffnen, wenn ich aufgeriegelt habe. Aber eben keinesfalls so weit, dass ich bequem hinein sehen kann.

Auf jeden Fall erst einmal auf bekommen.

Was dann zu tun ist, wäre die 2. Frage. Und zuschnappen darf die Klappe dann natürlich auch nicht wieder.

Link to comment
Share on other sites

Doch. Entweder ist der Stift draussen oder drin. "Einschnappen" tut da nichts, er wird einfach durch den Stellmotor hin und her bewegt.

Link to comment
Share on other sites

Ja, ja, verstehe schon. Nur angenommen der Stift bewegt sich in Richtung auf, muss verhindert werden, dass er anschließend wieder zu fährt. Ansonsten im Winter erst mal keine Raparaturen!

Dorothea

Link to comment
Share on other sites

Stift absägen fertig

Oder einfach der Stellmotor inkl. Stift ausbauen und gleich ersetzen. Oder einfach das Kabel entfernen, in Position "offen".

Link to comment
Share on other sites

Klappe auf. Zu schließen. Stift absägen fertig. Tankdeckel holen der abschließbar ist. Nie wieder Theater
Elektrische Fensterheber können auch kaputtgehen. Einfach rausrupfen und die Fenster fest verkleben, Fensterkitt reich völlig!!!
Link to comment
Share on other sites

Die Klappe ist auf! Ein Engel ist gekommen! Der Käufer!

Es war einfach, aber man muss wirklich wissen, wie das da innen aussieht, finde ich. Nun könnte ich vielleicht den Engel spielen, wenn nötig.

Was Hoschi schreibt, dachte ich auch schon. Hast du das schon einmal gemacht? Ich meine, muss man da wirklich nur einen anderen abschließbaren Deckel drauf setzen?

Ansonsten muss ich mal rumfragen, wer eventuell so einen Stellmotor hat. 17 Jahre - so alt wie meiner - sollte er aber nicht alt sein.

LG

Dorothea

Link to comment
Share on other sites

Bitte nicht absägen! Kontaktproblem lösen oder/bzw. neuer Stellmotor rein, Stift vom Alten nehmen und gut ist! Alles kann original bleiben. Oder sonst einfach den Stecker abziehen bzw. Stellmotor "deaktivieren", oder eben ausbauen... Bei unserem X1 Break ist im Moment auch Keiner drin, da der Alte defekt war; die ZV kümmert's auch nicht... Gestohlen wird da höchstens der Tankdeckel; Sprit absaugen muss man zuerst mal versuchen...

Hier Bilder vom Zeugs:

http://xantia.voila.net/tuto_trappe_essence_bloquee.htm

http://www.planete-citroen.com/forum/showthread.php?t=84259&page=3

Mfg.

Edited by BX_HUNTER
Link to comment
Share on other sites

.............................

Ansonsten muss ich mal rumfragen, wer eventuell so einen Stellmotor hat. 17 Jahre - so alt wie meiner - sollte er aber nicht alt sein.

LG

Dorothea

Meinst Du, daß ein 10 Jahre altes Teil nach Einbau länger hält als ein auch gut funktionierendes 20 Jahre altes Teil?

Ich sehe das anders. Es kommt immer auf die Benutzung, Verschleiß, Lagerung, Rost, Einbau, etc ´drauf an.

Beide Teile können noch 30 Jahre halten oder kurz nach Einbau versagen. Da steckt man nicht drin.

Fred

Link to comment
Share on other sites

Ich habe diesen Stellmotor in meiner Heckklappe getauscht.

http://www.ebay.de/itm/CITROEN-AX-BX-ZX-SAXO-XSARA-BERLINGO-1-2-Stellmotor-Turschlos-Schlos-NEU-/250955803814?pt=DE_Autoteile&hash=item3a6e21aca6

Der Alte schaffte es nicht mehr zu verriegeln.

Die weiße Lasche wird gezogen bzw. gedrückt und rastet danach aus. lst der Stift schwergängig, rastet die Lasche aus bevor der Stift gezogen wurde.

Ronald

Link to comment
Share on other sites

So ein Auto besteht aus tausenden von Einzelteilen.

Konstruiert auf eine theoretische mittlere Lebenszeit von vielleicht 10 Jahre und 150tkm.

(Ich hab mal gelesen, daß der Rückwärtsgang auf eine Haltbarkeit von unter 10 Stunden Vollast gerechnet wird,.... )

Dann stimmen Theorie und Praxis nicht immer überein und manche Teile gehen früher kaputt.

Aber viele Teile können nicht so "billig" konstruiert werden daß sie nicht wirklich länger halten. (Aber trotzdem auch mal sehr fruh ausfallen können)

Davon leben unsere Schlachter und wir Alle, die Nutzen daraus ziehen durch schnelle Verfügbarkeit und günstige Ersatzteilpreise.

Glücklicherweise haben die elektrischen Steuerungen im Auto noch keinen Chip, die automatisch, z.B. nach x Jahren Nutzungsdauer diese einfach auf ewig abschalten.

Aber das kann ja noch kommen.

Fred

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...