Jump to content

BX 4WD in AutoClassic


ACCM Freddy
 Share

Recommended Posts

In der aktuellen Ausgabe der AutoClassic (2/2015) gibt es einen zweiseitigen Bericht über den BX 4WD.

Wie nicht anders zu erwarten, recht negativ geschrieben. Einige Kostproben gefällig?

"Allzu oft sollte man dem BX 4 WD diese Tortour aber nicht zumuten. Denn - wie so oft bei Citroën - dir Freude währt nur kurz. Es ist nicht einmal der Rost, der dem Eigner die Sorgenfalten auf die Stirn treibt, sondern die Antriebstechnik. Gut gedacht, schlecht gemacht, ..."

oder

"Der BX ist für Winderfreuden durchaus geeignet - wenn man nahe am Ziel wohnt. Ansonsten ist die Chance auf einen Liegenbleiber mit defektem Antrieb groß."

Lustig ist der Hinweis mit dem ABS. "Eine übermütige Betätigung des (Brems-)Pedals reicht aus, um die Fuhre in den Abhang zu schubsen. Gut, wenn es sich dann um eines der raren Modelle GTI 4 WD handelte, denn dann helfen ABS und 120 PS beim Ausbuddeln."

Link to comment
Share on other sites

Mit dem unterdimensionierten Antrieb haben sie ja leider recht, daran sind sicher die allermeisten 4WD verendet - meiner auch. Werde mir da Heft am Montag mal zulegen, war schließlich 8 Wochen lang selber 4WD-Fahrer...

Link to comment
Share on other sites

Lustig ist der Hinweis mit dem ABS. "Eine übermütige Betätigung des (Brems-)Pedals reicht aus, um die Fuhre in den Abhang zu schubsen. Gut, wenn es sich dann um eines der raren Modelle GTI 4 WD handelte, denn dann helfen ABS und 120 PS beim Ausbuddeln."

Ja, habe ich auch grad gelesen und diesen Hinweis auch total überzogen gefunden. Ich selbst fuhr längere Jahre BX (einmal ohne, dann später mit ABS) auch auf Schnee, doch kann ich mich nicht an eine solche Gefährdung erinnern. Aber es geht hier nicht nur um ABS, sondern um das System "Zentralhydraulik" und weil die Bremsen so scharf und bissig sein sollen. Ich weiss zwar nicht, wie die Bremsen im CX oder DS oder SM sind (weil noch nie einen gefahren), aber im BX, Xantia und XM sind sie nicht besonders fett... kann echt nicht nachvollziehen, was oft mit Bissigkeit gemeint wird, wenn ich als Vergleich z.B. die Bremsen eines C5 2.2. HDi (welche ich ab und an auch mal fahre; BJ 2010) betrachte oder etwa die Bremsen zeitgenössischer deutscher Edelmarken in Erinnerung habe. Ein Riesenunterschied. Freddy, ich zitiere den Text zuvor, dann ist es vollständig:

"(...) Kommt der BX 4WD dann in Fahrt, ist vor allem auf verschneiten Pisten jedoch Vorsicht geboten: Wie bei CX und DS hat der BX ein von der Hydraulik bedientes Bremssystem. Eine übermütige Betätigung des (Brems-)Pedals reicht aus, um die Fuhre in den Abhang zu schubsen. Gut, wenn es sich dann um eines der raren Modelle GTI 4 WD handelte, denn dann helfen ABS und 120 PS beim Ausbuddeln"

Was für ein Unfug - warum sollte man mit dem GTI und anstelle 109 dort mit 11PS mehr, also 120PS besser aus dem Tiefschnee wieder über die Strasse kommen?! :D Wenn man festeckt, helfen auch 380PS nichts und warum soll ABS beim Anfahren vorteilhaft sein?

Edited by AFS427
Link to comment
Share on other sites

In Dillingen / Saar steht gerade ein Break 4WD in grau. Welcher Motor, km, Bj., weiß ich nicht.

Steht auch kein Preis dran. Äußerlich sah er ganz gut aus.

Link to comment
Share on other sites

Leider nur 1 schlechtes Foto, warum erkennt man glaube ich... ;-)

Dort stehen noch ein XM Break (ohne Motorkennung) und 4 ( ! ) ID/DS, usw.

3ed0c1422800203_800.jpg

Link to comment
Share on other sites

Meiner war aus dem Modelljahr 89, also mit schmalen Zierleisten und anderen Radkappen, ansonsten aber genau wie der auf dem Foto.

Link to comment
Share on other sites

ACCM R. Pätzel

...nochmal was zum Artikel in der AutoClassic bzw. zur AutoClassic selber:

Den Artikel über den BX 4 WD hatte ich vorm Kauf auch gelesen und dann diese Zeitschrift nicht gekauft, denn ich halte sie für überhaupt nicht empfehlenswert. Ich hatte vor längerer Zeit des Öfteren die AutoClassic gekauft und dabei ist mir aufgefallen, daß - egal um welches Auto es in den Artikeln ging - die Sachen schlecht recherchiert waren, nur sog. Stammtisch-Weisheiten geschrieben wurden und die Texte teilweise mit Formulierungs- und Rechtschreibfehlern gespickt waren. Zum Schluß habe ich mich fast jedesmal darüber aufgeregt oder besser gesagt darüber aufgeregt, daß ich dieses "Schundblatt" doch wieder gekauft hatte.

Von daher meine "Bewertung": N i c h t empfehlenswert, das Geld für diese Zeitschrift kann man sich sparen!

Beste Grüße

Roman

Edited by ACCM R. Pätzel
Link to comment
Share on other sites

...stimmt leider. Ursprünglich wollte das Blättchen nur deutsche Klassiker und youngtimer besprechen, hat aber nach der 3. Ausgabe eingesehen, dass das nun ein sehr eingeschrämktes Vergnügen ist-- ähnlich wie z.B. "Gute Fahrt" (ja, gibt es immer noch....) sich nur VAG widmet. Ähnlich schlecht und noch viel schlechtureitsbelasteter ist die classiccars aus dem Kölner Auto-Zeitung- Verlach. Was da an Dümmlichkeiten erzählt wird, ist völlig indiskutabel- der "Chef-Redakteur" widmete sich im Vorwort dem xm, dem eine superflache Kaufberatung zur Seite gestellt wurde und faselte von lebensgefährlichem FAhrwerk, weil er angeblich mal pilotiert von Cit-Menschen anläßlich der xm-Vorstellung im Jahre 1989 mal von fast von der Strecke gerutscht sei. Ich kaufte mir das Ding, weil ich dachte, sie würden großartig angekündigte Vergelichstests nochmal abdrucken, stattdessen gibt es nur eine Quasi-Nacherzählung eines fürheren Tests. Schade, eien Chance vertan, sich im Dschungel der Autoklassikblättchen hervorzutun!! Man müßte nur das eigeen Archiv durchgehen- da sind auch 40jährige Testberichte nochunterhaltsamer als soclhe dämlichen Nacherzählungen. Eins der besten Heftchen dagegen finde ICH neben der Oldtimer-praxisund der MARKT tatsächlich das Springer-Blättchen namnes AutoBild klassik. In aller Regel sehr gut recherchiert, flüssig geschrieben, Themen weit jenseits des Üblichen, aber stets mit Charme und Sachverstand geschrieben. Die MOTORKlassik kann ich persönlich nicht mehr lesen- immer das gleiche Fabulieren von Alf.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Guest BX-Hempel

warum sollte ein BX 4 WD mit der gleichen Zentralhydraulik anders bremsen als ein normaler BX?

Die komplette Autobildredakion ist dermaßen hohl und VW-gesteuert, das man von denen grundsätzlich nichts kaufen darf. Es genügt ein flüchtiger Bick im Supermarkt und weiss: Weiterlesen lohnt auch diesmal nicht.

Komisch nur, das der BX mit diesen Selbstmörderbremsen damals noch gegen den Passat jeden Test gewinnen durfte. Da waren die Geschenke bis hin zu Sexorgien von VW evtl. noch nicht großzügig.

http://forum.andre-citroen-club.de/showthread.php?128502-30-Jahre-Citro%EBn-BX-30-Jahre-Vorsprung-Zur-Feier-die-30-sch%F6nsten-Tests

Ich würde mich ekeln, dafür Geld auszugeben.

Link to comment
Share on other sites

AutoBild, VW, blabla.....

Hauptsache deine Weltanschauung stimmt.

Kannst Du noch andere Äußerungen, oder willst Du alle Threads damit bereichern ?

Link to comment
Share on other sites

faktisch legt nunmal jeder unbedarfte mit ner hp-bremse erstmal ne vollbremsung hin. das ist einfach so.

und somit auch richtig beschrieben. ich hab den artikel gelesen und da stünde meines erachtens nach nichts drin was nicht stimmt, wenn man denn nicht dauernd durch die rosarote citroen-brille schaut.

ich fahre mehrere marken parallel und muss micha uch immer erst wieder umgewöhnen.

Link to comment
Share on other sites

Âuch ich muss mich immer wieder umgewöhnen, aber in umgekehrter Richtung! Die Citroen- Bremse ist für mich der Normalzustand, andere Autos schockieren dagegen.

Als ich meinen Jeep Cherokee (der alte Backsteinziegel, geiles Auto!) abholte, musste ich feststellen, dass die Länge einer Ausfahrt nicht mit der Bremswirkung harmonieren wollte, hab nochmal richtig reinstampfen müssen um keinen Ackerabflug zu machen. Das Teil hat 185 PS....

Für mich ist die Citroen- Bremse der Vorläufer dieser Mercedes Mitdenk- Bremse, die schlau erkennt, wenn Lieschen Müller mal stärker rauftritt.

Beim XM hat Citroen das schon weiter entschärft, da im Pedal eine Feder steckt, die bei Tritt komprimiert wird, das Teil ist zuallererst rausgeflogen.

Gruß

Holgi

Link to comment
Share on other sites

Die Citroen- Bremse ist für mich der Normalzustand, andere Autos schockieren dagegen.

Ich sehe das genauso. Die Citroen-Bremse spricht überragend an, und man kann wunderbar dosieren. Bei konventionellen Autos hingegen muß ich den Fuß durch teigige Ungewißheiten bewegen, irgendwie bekomm ich nie raus, wie ich der Bremse mitteilen soll was ich möchte.

Leider haben ja inzwischen auch alle aktuellen Citroen diesen Unsinn mit Bremskraftverstärkern verbaut.

Link to comment
Share on other sites

..das Blättchen kommt gar nicht vom verseuchten Springer, lieber Hempel. Diesmal falsch.-

...schon völlig vernebelt, der arme Hempel. ;)

Edited by ACCM Freddy
Link to comment
Share on other sites

Guest BX-Hempel
AutoBild, VW, blabla.....

Hauptsache deine Weltanschauung stimmt.

Kannst Du noch andere Äußerungen, oder willst Du alle Threads damit bereichern ?

ist och nicht meine Schuld, wenn dieselbe Firma in versch. Heften zu versch. Themen die selbe Sch. schreibt. Dann den zu kritisieren, der das ständig bemängeln muss, verwechselt Ursache und Wirkung.

Nach Autoblöd: Dann habe ich 350.000 km in zwei BX nur mit Glück überlebt?

Wechsel auch ständig zwischen BX und C3 und habe damit absolut kein Problem-auch eine Umgewöhnung ist nicht nötig.

Edited by BX-Hempel
Link to comment
Share on other sites

Guest BX-Hempel
..das Blättchen kommt gar nicht vom verseuchten Springer, lieber Hempel. Diesmal falsch.-

Wo habe ich das denn geschrieben? Ist auch egal wie man sich nennt, wenn man sich von VW kaufen lässt.

Link to comment
Share on other sites

ich kann mich an n autobild -artikel erinnern in der der BX sehr gelobt wurde. als neufahrzeug.

dasselbe dann in der autobild classic, diesmal als youngtimer.

ich weiss nicht...machen die für mich speziell ne ausgabe?

http://www.autobild.de/klassik/artikel/test-citroen-bx-19-trd-1527916.html

auszug aus dem artikel, ob das negativ ist dürft ihr selbst entscheiden:" Im BX fühle ich mich auf Anhieb gut aufgehoben."

Edited by coyote
Link to comment
Share on other sites

[…]

Für mich ist die Citroen- Bremse der Vorläufer dieser Mercedes Mitdenk- Bremse, die schlau erkennt, wenn Lieschen Müller mal stärker rauftritt.

Beim XM hat Citroen das schon weiter entschärft, da im Pedal eine Feder steckt, die bei Tritt komprimiert wird, das Teil ist zuallererst rausgeflogen.

Gruß

Holgi

Gibt's die Feder auch im Xantia?

Link to comment
Share on other sites

nur zur info: bei basteleien diesbezüglich an der bremsanlage erlischt die ABE des fahrzeuges.

richtig, darum werde ich mich dazu auch nicht weiter äußern, denn die Rede war von "meinem" XM.

Gruß

Holgi

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

...habe mir das Blättchen auch gekauft weil ich, wie die meisten hier im Forum lange Zeit Cit fahre, darunter viele BX.

Einer meiner "long term survivors" ist mein BX Break 4WD (EZ 89). Den fahre ich seit Ende 1999 und seither immer(!) im Winter (klar, warum auch nicht!). Das Auto hat mich noch nie im Stich gelassen, auch nicht auf Langstrecken. Die Ausfälle waren Cit typisch, aber nie Allrad spezifisch. Ich war nach dem Lesen des Schundartikels richtig sauer auf diese Stammtischrecherche...Erstaunlich wie lange sich solche "Weisheiten" immer wieder an den Leser bringen lassen....und ich immer wieder drauf reinfalle.....Mist!

kenavo

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...