Jump to content

Nockenwellen 1.6 NFU


Recommended Posts

Hallo Jungs,

hoffe mir kann jmd. helfen. Wir haben nen Peugeot 307 mit 1.6er 109PS Maschine (3NFU)

Ich frage deswegen hier, da es den Motor ja auch im C4 gibt.

Hatten Zahnriemenriss, 14 Ventile krumm.

Ventile sind nun neu drin und eingeschliffen, nach montage des Kopfes fiel allerdings auf, dass sich die Nockenwelle der Einlassseite gut durchdrehen lässt, die der Auslassseite allerding schwer geht.

Außerdem ist der Zahnriemen zw. den Riemenrädern ca. einen halben Zahn zu lang wenn die Riemenräder in Position abgesteckt sind.

Kann es sein dass wir die Einlass- und Auslassnockenwelle aus Versehen vertauscht haben? Ist das möglich? Sind die irgendwie gekennzeichnet?

Danke im Vorraus

Carsten

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Die Einlass- und Auslasswellen sind unterschiedlich. Sie haben beide in der Mitte einen Ring. Je nach Motortyp hat die EinlassNW dort die Bezeichnung JP4 5 oder eine grüne Farbmarkierung. Die AuslassNW ist mit JP4 1 oder der Farbe weiß markiert.

Link to comment
Share on other sites

Oft finden sinch die Kennzeichnungen "E" und "A" auf Teilen der Motorsteuerung (ich meine das mal auf NW-Rädern gesehen zu haben), dies sind aber französische Abkürzungen. "A" steht für "admission" und heißt Einlaß, "E" steht für "échappement" und heißt Auslaß...

Link to comment
Share on other sites

Man kann das aber auch sehen. Der Motor und seine beiden Nockenwellen drehen von der Riemenseite gesehen im Uhrzeigersinn. Es kommt erst der Auslaßnocken und dann knapp folgend der Einlaßnocken. Ist dies nicht der Fall, sind Teile flasch ausgerichtet oder falsch montiert.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Danke Leute,

die 2 Riemenräder waren vertauscht ;)

Mal weiterbasteln und sehen ob er wieder läuft ... E und A heiß doch eigentlich Einlass und Auslass ;););)

Link to comment
Share on other sites

Dieser Motor wurde bei "La Française de Mécanique" (in etwa: "Die Franzosenmechanik") in Douvrin gemacht. Da gibt es keinen Einlaß und keinen Auslaß. Und es ist gut so.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Dieser Motor wurde bei "La Française de Mécanique" (in etwa: "Die Franzosenmechanik") in Douvrin gemacht. Da gibt es keinen Einlaß und keinen Auslaß. Und es ist gut so.

Gernot

Was genau willst du damit sagen?

Link to comment
Share on other sites

Pallasrevolution

Deutsche wissen nix ... ;) Manchmal hilft aber deutsche Ordnung. Die Teile auf der Werkbank so sortieren, wie man sie ausgebaut hat?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...