Jump to content

Eva macht Geräusch "Nek" beim Gangwechsel 1=>2, 2=>3 wenn Motor kalt


Recommended Posts

Hallo,

seit kurzem macht unsere Eva (BJ2000, 2.0 16V 97kW, 5 Gang Schalter, Klimaautomatik 207200 km, erste Kupplung Getriebe Gelenkwellen und Motor, 3. Hand seit 2002, Topspeed z.Z. noch über 200km/h laut Tacho) ein Geräusch beim Lastwechsel beim Schalten vom 1. in den 2. und auch vom 2. in den 3. Gang. Beim Schaltvorgang 3. in 4. möglicherweise auch, aber es ist dann schon sehr leise. Das Geräusch kommt aus der Richtung rechtes Vorderrad (vom Fahrer aus) und tritt auch nur in den ersten 4 bis 5 km auf. Es hört sich an wie "Nek". Es tritt nur dann auf wenn zügig beschleunigt wird und zwar genau dann, wenn mit dem Trennen der Kupplung der Kraftfluss unterbrochen und die Beschleunigung null ist. Es gab keine Wartung oder Reparatur vor dem Auftreten des Geräusches ausser dass ich die hinteren Scheibenbremsen durch wiederholtes Rückwärtsfahren bis ca. 40km/h und Vollbremsungen freigebremst habe (Scheiben hatten Rost auf Reibfläche, ABS hat bei Bremsungen vorne angesprochen).

Querlenker, Stossdämpfer, Lenkung+Pumpe sind innerhalb der letzten 2 Jahren erneuert, die Bremsen+Schläuche vor 4 Jahren = 30.000km.

Was könnte das Geräusch wohl für eine Ursache haben?

(Weitere Auffälligkeit war, das der (Airbag?)-Schaltkasten im Motorraum vorne rechts mit der großen roten Taste nach der Wagenwäsche knarzende Geräusche machte, Motor + Zündung waren dabei aus und habe ich auch nicht angemacht, solange das Geräusch anhielt)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Uli,

da ich den Motoraufbau des C3 noch nicht so genau kenne, habe meinen erst seit Kurzem, würde ich doch wegen der Fehlerbeschreibung als erstes auf ein defektes Motorlager tippen. Die Beschreibung passt zu der Ursache. Da die Antriebseinheit, Motor und Betriebe, bei Fronttrieblern quer eingebaut ist wir sie beim Lastwechsel durch einen hohen Kippmoment belastet. Um die Vibrationen der Einheit nicht auf die Karosse zu übertragen ist die Einheit in Gummi gelagert. Man spricht hier auch von Silentblöcken. Diese Probleme hatten wir früher an Fahrzeugen öfters. Die Gummis altern und härten aus. Irgendwann reißen sie dann und der Motor hat lustig Platz um sich hin und her zu bewegen. Dann können die Hälften aneinander reiben und knarren. Das ganze hört sich dann an wie trockene Stabibuchsen. Ich würde da als erstes kontrollieren. Blöcke ggf. auch mit einem Spiegel, wenn da nicht gut ranzukommen ist. Wenn möglich auch einmal mit einem Montierhebel. . Die Dinger kann man aber auch mal mit WD 40 einsprühen. Zudem würde ich einmal am Motor kippen, wenn er aus ist natürlich sonst hört man ja ggf. nichts. Wie vieles im jedem Forum sind das natürlich alles Vermutungen. Das mit dem Lastwechsel könnte im Prinzip auch eine ausgeschlagene Antriebswelle sein aber da ist das Geräusch eher härter und in der Kurve meist stärker. Zudem noch alles was von der Antriebseinheit an die feste Karosse geht kontrollieren . Ach Stabigummis,- Drück mal auf das Haubenschließblech das dein C3 kräftig ein und ausfedert. Beim Beschleunigen und Gaswegnahme hebt und senkt sich der Vorderbau. Die Gummis könnten dann auch Geräusche machen. Also immer ordentlich WD 40. Aber nur zum Testen. Danach würde ich aber auch mal eine Motorwäsche machen.

Ich persönlich tippe aber nicht so sehr darauf. Nun viel Spaß und nicht verzweifeln...

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Das Geräusch ist wieder verschwunden, dafür ein anderes gekommen. Wenn beim Rüchwärtsfahren mit nach rechts eingeschlagenen Vorderrädern das linke Rad zuerst von einm Bordstein runterfährt Knackt es auf der Fahrerseite.

Von der Art des Geräuschs und seinem Auftreten vermute ich die Stabilagerung bzw. Koppelstangen. Aber beide sind wie die Querlenker noch keine 2 Jahre alt.

Die Lenkung ist kpl. neu und beim Tüv letzte Woche auf dem Rüttelprüfstand war alles bestens. Merkwürdig....

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo Uli,

mal wieder eine Sache zum Raten. Kann prinzipiell vieles sein. Ich würde einmal das Fahrzeug hochbocken und das Rad demontieren. Danach bleibt eigentlich nur die Möglichkeit einmal mit einem Montierhebel o. Ä. zu kontrollieren ob alles spielfrei ist. Ich würde auch einmal den Sitz der Federn kontrollieren. Die Sitze können auch schon einmal Probleme machen. Ab und zu machen auch die Schwenklager mal Probleme. Das mit dem Rütteltest ist nicht immer das Non plus Ultra. Wenn das Fahrzeug auf der Prüfbühne steht und durchgerüttelt wird werden hauptsächlich ausgeschlagene Spurstangenköpfe, Koppelstangen usw. kontrolliert. Die Rüttelprüfung geht aber eher in horizontale Richtung. Beim Fahren vom Bordstein schlägt die Federung aber senkrecht durch. Zudem findet der TÜV auch nicht immer alles, manchmal ist es auch gut so :-). Da die Fahrzeuge heute immer enger verbaut werden, kann auch schon einmal eine gebrochene Feder übersehen werden, wenn das Teil am Ende gebrochen ist. Im Mittelbereich fällt es in der Regel sofort auf da das Fahrzeug dann seitlich durchhängt. Wir hatten damals so ein Problem mit knacken der Federbeine bei Ford. Da gab es dann eine Kundendienstanweisung bei der die Federenden mit einem PVC Schlauch überzogen werden mussten.

Edited by C3 Fahrer
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...