Jump to content

Navi im C5III


Xantiafahrer
 Share

Recommended Posts

Hallo Allerseits,

ich habe seit Mai 2014 einen C5 III mit dem Ausstattungsmerkmal "Business-Paket "eMyWay" und entsprechendem Navigationssystem. Die Karten sind alle noch auf dem Stand 2012/2013_1ed. Nun möchte ich aktuelles Kartenmaterial, aber ich blicke da nicht durch. Mal finde ich im Internet eine Version 2013/2 bzw. RT6-2.21A, dann Einträge RT4, RT3...

Warum ist dass so undurchsichtig? Kann mir jemand weiterhelfen? Jahrelang hatte ich ein TomTom und war Updates innerhalb weniger Monate gewöhnt. Gibt es aktuelles Kartenmaterial mit Stand zumindest Herbst 2014 und wann ist mit Karten in 2015 zu rechnen? Wo recherchiere ich das überhaupt und welches Kartenmaterial läuft in diesem Navi?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Xantiafahrer,

aktuelle Updates kannst Du z.b. direkt auf der Citroen Seite

http://citroen.navigation.com/C5_2014/Citroen-eMyWay-Navigationssystem-GPS-Karte-fur-Deutschland-Ausgabe-2014-2/citroen-eu/product/E4991151441002C/de_DE/EUR/

finden, danach ist Ausgabe 2014-2 die aktuellste bei einem Datenbestand aud dem 4. Quartal 2013. Wann die immer erscheinen weiß ich nicht. RT4 und RT3 sind älte Navigationsgeräte.

Wie gesagt, Du kannst entweder über die Citroen Seite gehen oder zu einem Citroen_händler oder die Daten einfach in einer Internetsuchmaschine eingeben.

Link to comment
Share on other sites

Sorry - aber ich habe das halt nicht geglaubt. Die Karte 2014-2 RT6 mit Stand 4. Quartal 2013 (!) ist also tatsächlich das aktuellste? Erstaunlich, das hier kein Aufstand durch die Reihen geht. Ich war nun zweimal in Frankreich und habe mich immer mal wieder verfahren - weil der Navi nicht aktuell genug ist. Apropos Frankreich: Der TomTom zeigt Dir, wo Geldautomaten sind. Bei HERE ist Fehlanzeige - dafür gibts aber Weingüter.

Link to comment
Share on other sites

Bei Billigsystemen, wie im Citroen verbaut, gibt es eben auch nur mangelhaften Support. Ein Satz Europakarten kostet ja bloß 200 €, dafür kann man halt nicht mehr erwarten. Das hat mich beim C5 auch ziemlich geärgert, deswegen bin ich sogar zum "Raubkopierer" geworden.

In meinem Scenic ist ein Hightech Gerät von Tomtom eingebaut, kostet ja auch fast 500 € Aufpreis. Karten Europa incl. Blitzer kpl. für 59 €, updates regelmäßig, Kartenfehler lassen sich per Knopfdruck speichern und an tomtom weiterleiten.

mike

Link to comment
Share on other sites

Ja, ich vermisse den TomTom auch. Kartenmaterial für 150 EUR (Europa) ist wirklich unzeitgemäß. Inzwischen habe ich mal eine Anfrage an HERE in den Niederlanden geschickt. Die Antwort ist vielleicht von allgemeinem Interesse:

"Die Ursprungsdatenbank von HERE Maps wird täglich aktualisiert. Wir stellen jedes Quartal eine aktualisierte Version der Kartendatenbank an Hersteller von tragbaren oder eingebauten Navigationssystemen, sowie Fahrzeugherstellern zur Verfügung. Diese Hersteller entscheiden, welche spezifische Version unserer Datenbank sie verwenden. Zur Zeit ist die Version 2014-2 mit Kartenstand von Q4 /2013 aktuell. Citröen strebt jedoch danach die Navigationskarten jedes halbe Jahr zu aktualisieren."

Vielleicht sollte ich gleich mal bei Citroen nachfragen, wann das angestrebte Ziel umgesetzt wird...

Link to comment
Share on other sites

Ich bin auch immer am verzweifeln bei meinem 2013er C5 HDI, allerdings bin ich scheinbar nicht der einzige Leidensgenosse, schaut man mal bei autobahnfahrten in vorbeifahrende C5 III, sieht man immer das Smartphone im mapsmodus vor dem Dispaly des Autos stehen.

Mich wundert das sich überhaupt nochjemand freiwillig einen C5 oder überhaupt ein Citroen Neufahrzeug zulegt.

Ich für meinen Teil bin froh wenn ich diese konzentration von sporadischen Fehlern, gnarzen und klappern endlich nicht mehr auf meinem Parkplatz sehen muss.

Ich hätte nie gedacht mal sowas sagen zu müssen, aber ein französisches Auto als Hauptfahrzeug ist aufgrund der stark eingeschränkten Alltagstauglichkeit völlig indiskutabel. Die letztzen drei Neuwagen von Citroen haben dies mehr als deutlich gezeigt. Werde wohl auf Audi oder BMW umsteigen, vielleicht gibt es ja hier ein halbwegs brauchbaren Service im Problemfall, wenn ja hätte mal schon 100% gewonnen.

Link to comment
Share on other sites

Rowie, nachdem du hier in deiner Zeit als C6-Troll jahrelang versucht hast, allen C6-Fahrern ihr Fahrzeug zu vermiesen, warst du doch zuletzt immer voll des Lobes über deinen C5.

Welche Laus ist dir denn jetzt wieder über die Leber gelaufen?

Link to comment
Share on other sites

Verstehe ich jetzt auch nicht. Gerade der erste C5 nach dem C6 war doch angeblich der totale Musterschüler?!

Ansonsten kann ich seine Aussage aber bedingt nachvollziehen. Auch mein Neuwagen nervt mit vielerlei Unzulänglichkeiten, die gerade bei intensiver Nutzung hervortreten. Das Thema Navi zum Beispiel scheint mir bei PSA generell ein eher trauriges zu sein. Daneben funktioniert die Hälfte der verbauten Assistenzsysteme eher nicht so zufriedenstellend. Knarzen und Klappern sowie sporadische Fehler sind mir bei inzwischen fast 50.000km auch vertraut. Garniert mit der etwas suboptimal arbeitenden Automatik ist das schon ein wenig viel für ein Auto aus dem Baujahr 2014.

Anders als Rowie rechne ich allerdings nicht damit, da bei einem anderen Hersteller für vergleichbar viel Geld etwas besseres und alltagstauglicheres zu finden. Wobei: ein entscheidender Faktor ist bei mir der Listenpreis - da ist der GP nicht besonders günstig. Nach Rabatt hingegen natürlich schon.

Im Wesentlichen gehe ich aber sowieso davon aus, das die meisten der Mängel, die mich stören, darauf zurückzuführen sind, dass mein Auto zu den ersten produzierten BlueHDI gehört. Darf zwar trotzdem nicht passieren, aber immerhin scheint, den Berichten hier im Forum zufolge, umfangreich an einigen Punkten nachgebessert worden zu sein.

Sei's drum. ich werd mich jetzt noch bis mindestens Kilometerstand 200.000, eher 250.000, latent immer wieder mit den Macken und Mäckchen herumärgern, wenn vorher nichts gravierendes kaputt geht, wovon ich mal nicht ausgehe.

Ein Neuer steht somit aller Voraussicht nach frühestens in 3 bis 4 Jahren an.

Mache ich also das Beste draus :)

Edited by gungstol
Link to comment
Share on other sites

Ja das Navi des 2013er C5 sollte besser gar nicht benutzt werden, so viel schrott macht einen aggressiv.

Ich fahre mit den Fahrzeugen in 3 Jahren so um die 100tkm, da werden sie ausgetauscht.

Dies scheint aber viel zu viel die diese klapperigen Franzosen zu sein, erschwerend hinzu kommt dass im rep.- fall kein ersatzwagen gestellt wird, da ich angeblich zuviel km fahre. So muss ich immer ein Zweitfahrezug griffgerbereit haben.

Dies sind für mich untragbare Zustande, habe jetzt 3 Neuwagen in Folge der Fa. Citroen gekauft und mit jedem eine Bauchlandung hingelegt.

Für den beruflichen Alltag absolut unbrauchbare Fahrzeuge, dringend von abzuraten.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin immer gerne Citroen gefahren, mit den "Eigenheiten" konnte ich gut leben. Von Xantia über 2x XM und C5 I war ich auch immer von der Zuverlässigkeit angetan. Aber mein C5 III zeigte mir durch einen Motorschaden das völlige Desinteresse von Citroen Deuschland an einem Problem, dass es warscheinlich nicht geben darf. Wenn ein Zahnriemen nach 180.000 km defekt ist, obwohl der Wechsel bei 240.000 km vorgeschrieben ist, und das auch noch kurz nach der Inspektion bei Citroen, hätte ich zumindest erwartet, dass sich jemand für die Ursache interessiert. Aber das habe ich ja schon geschrieben.

Ich bin kein rosabebrillter Fan der Marke Citroen, sondern habe sie wegen der HP gekauft, aber auch die scheint ja ein Auslaufmodell zu sein.

Und mit meinem Renault Grand Scenic bin ich rundum zufrieden, hier stimmt Preis, Verarbeitung, Innenraum, Motor, Automatik, Navi, Qualität der Materialien im Innenraum.

Wenn Citroen einen C5 Nachfolger bringt, der auch HP hat, kommt er sicher in die engere Wahl als Nachfolger, aber er muss sich vergeichen lassen, andere Mütter haben auch schöne Töchter.

Übrigens, die Navigation von Nokia, also HERE, habe ich auf meinem Smartphone, immer top-aktuell und kostenlos für Android, sehr zu empfehlen, weil offline nutzbar, alle Karten sind im Speicher.

mike

Link to comment
Share on other sites

Ich fahre seit 30 Jahren ohne Unterbechung Citroen, seitdem sie C1,2,3,4,5,6 heissen taugen sie nicht mehr viel. Für mich hat sich das Thema erledigt.

Zum Geld verdienen muss man auf hochwertigeres zurückgreifen, was nicht schwer fällt.

Als Hobby bleibt ja noch DS und CX.

Link to comment
Share on other sites

Also wir fahren seit April 2011 einen C5 HDi200 Tourer ohne Probleme.

Es stimmt, da gibt es ein Paar verbesserungswürdige Dinge wie z.B. die unnötige elektrisch betriebene Heckklappe, die nur lästig ist, insbesondere wegen dem viel zu früh startenden Engergiesparmodus.

Klappern, knarzen etc. haben wir noch in sehr guter Erinnerung aus CX und XM Zeiten, die damals auch als Neuwagen gekauft wurden.

Im C5 ist absolute Ruhe.

Und am Navi erfreue ich mich jeden Tag - ist aber das große Festplattennavi, nicht das jetzige eMyWay.

Link to comment
Share on other sites

Dank ns-mike fällt es mir wie Tomatenscheiben von den Augen - das ist ja tatsächlich "here", wovon ich auf meinem NOKIA-Smartphone so begeistert bin. Und dieselbe Ursprungssoftware schafft Citroen so zu verhunzen und so inaktuell zu halten. Na super! Übrigens - von meinem C5 III HDI 145 (EZ 2014) bin ich äußerst angetan, auch wenn durch das Gewicht die Spritzigkeit eines BX 19 GT Doppelvergasers nicht mehr zu erwarten ist.

Meinen C5 II HDI (Baujahr 2005) habe ich bis 2014 gefahren - dann hat sich der Turbo verabschiedet und der Wagen war auch sonst (trotz Scheckheftpflegung) ziemlich fertig. Tachostand: 230.000 km und erster Zahnriehmen. Aber bis dahin hat er sehr zuverlässig seinen Dienst getan. In über 25 Jahren Citroen-Alltag bin ich noch nie liegengeblieben. Aber verfahren habe ich mich regelmäßig - seit 2014!

Link to comment
Share on other sites

Aber selbst "nsu" wird oft falsch interpretiert. Aber den Namen gab es schon vor der verabscheuungswürdigen Anschlagserie, hier ist der Grund (selbst restauriert)

14a331424787484_800.jpg

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
Xantiafahrer

Mea Culpa - sorry NSU-Mike, manchmal bin ich etwas unkonzentriert.

Zum Thema: Heute habe ich mir aktuelles Kartenmaterial gekauft - dachte ich. Mein Freundlicher meinte, er hätte einen Kartensatz 2014/15. Nun habe ich mir gerade in Ruhe das erworbene Paket angeschaut:

- statt RT6-Karten sind es NaviDrive - WIP Com (RT4/5) Karten

- steht zwar here Europe 2014/2015 groß drauf, dann aber kleingedruckt: "2013 4th quarter"

Mann-o-mann, was ist das nur für eine Eierei. Damit kann man doch nichts anfangen, oder?

Ach ja, und dann der Preis: brutto 156,45 EUR

Link to comment
Share on other sites

Das ist schon eine Frechheit, die 2013er Karte obwohl aus dem 4.Quartal als 2014/2015er anzupreisen.

Hättest du Dir ersparen können wie ich finde.

Ich nutze als Ersatznavi ein Garmin Navü 255 von 2010, die Karten sind auch von damals und so sehr hat sich die Straßenlandschaft nicht geändert.

Ist mal eine Umgehungsstraße neu hilft man sich kurzzeitig mit der Beschilderung weiter, geht ganz gut.

Auf dem Smartphone nutze ich das kostenlose Mapfactor als Hauptnavi, mit den kostenlosen OSM Karten die bisher sich als detailiert zeigten, alternativ kann man zum günstigen Preis TomTom Karten kaufen, geht alles Online und recht einfach.

Als Handyhalter nutze ich den Halter von Brodit, ein modulares System, ohne zu schrauben, hängt im Sichbereich aber unter der Fensterlinie, also freie Sicht ohne den Mist an der Frontscheibe.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe einen C5 III Bj. 2014 mit Navidrive und hatte das gleiche Thema. Die "Freundlichen" in Hamburg haben mir auch gesagt, dass die aktuelle Karte aus 2013 stammt.

Früher hat Citroen de Karten 2 x jährlich aktualisiert. Nach der Kooperation mit Here erfolgt ein upgrade allerdings nur 1 x im Jahr. Die nächste Version soll wohl erst ca. im

November dieses Jahres erscheinen, ist dann aber auch schon wieder veraltet und mit ca. Eur 200,- im Vergleich zu anderen unerhört teuer. So verärgert man Kunden....

Trotzdem gute Fahrt.

Grüsse von Kaspar

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...