Jump to content

Abschied von Citroen nach 12 Jahren..


ACCM Andreas_Hannemann
 Share

Recommended Posts

ACCM Andreas_Hannemann

Hallo,

ich habe in der letzten Zeit nicht mehr viel hier beitragen können, das mag zum einen durch die fehlende Zeit, aber auch an meiner zunehmenden Unzufriedenheit mit Citroen liegen. Aktuell fahre ich ja noch einen C5 Tourer III 240 HDI, den ich im Juli an Sixt zurückgeben werde. Ursprünglich hatte ich vor das Fahrzeug zu kaufen, ich war aber bereits nach einem knappen Jahr nicht mehr ganz zufrieden mit dem Wagen, vor allem weil er mein Erwartungen nicht im Ansatz erfüllt, nämlich vor allem ein leises Fahrzeug zu sein, für das es beworben wurde uns immernoch wird, aber auch die häufigen Verschleißerscheinungen der Koppelstange (1. 18tkm, 2, steht an) und die ganzen Entfeinerungen zu den vorigen Modellen haben mich dazu gebracht keinen weiteren Citroen mehr anschaffen zu wollen.

Ich bin lange das erste Modell gefahren, später 4 Jahre CX, eine Bastel-Erfahrung die ich nicht missen möchte. Leider werden solche Fahrzeuge nicht mehr gebaut. Auch der Grand Picasso der ersten Serie war ein durchaus gut konzipierter Familienvan, den bin ich immerhin 5 Jahre als Neuwagen gefahren mit Baby an Bord etc. Mein Kleiner ist nun bereits 8 Jahre und benötigt kein Babyvan mehr.

Die Entscheidung zum C5 hatte ich damals nach einer Probefahrt getroffen... mein Familie lehnt den Wagen inzwischen komplett ab, so das ich alleine damit fahren durfte. Das Auto sieht inzwischen aus wie jedes anderes, ist langweilig, auch wenn der Motor schon Power hat, aber Power alleine macht nicht glücklich.

Ursprünglich hätte ich bereits vor 3 Jahren einen Citroen Jumpy gefahren, leider ließ die Automatik auf sich warten, die ich damals als Voraussetzung haben wollte. Dieses Jahr stand aufgrund des Leasing Vertrages ein Fahrzeugwechsel oder der Kauf des Fahrzeuges an. Daher mussten wir uns entscheiden. Ein Jumpy war dennoch lange mein Favorite.

Ich weiss nicht was mich geritten hat, aber die aktuellen Citroen Modelle gefallen mir allesamt nicht mehr. So haben wir uns ende 2014 umgeschaut was es an Fahrzeugen gibt, die uns allen gefallen.

Schnell ist die Wahl auf etwas völlig unkonventionelles gefallen. Der wohl letzte noch gebaute Oldtimer der technisch halbwegs aktuell gehalten wird. Ein Land Rover Defender 110 Station Wagon.

Nach einer Probefahrt war die ganze Familie incl. meinem Sohn von dem urigen, hochbeinigen Geländewagen überzeugt. Das ich ihn bestellen musste!

Mitte Juli 2015 kommt den hoffentlich mein Land Rover Defender 110 Station Wagen in Keswick Green mit weissem Dach. Er bietet nicht viel an Ausstattung und Komfort, dafür ein spezielles Ambiente welches es bei modernen Fahrzeugen einfach nicht mehr gibt. Er ist unbeschreiblich einfach gehalten, aber es macht irrsinnig viel Spaß den Wagen zu fahren. Trotz aller Warnungen vor englischen Fahrzeugen;-) Vielleicht erweckt es mein Bastelfieber aufs neue;-)

Bis Mitte des Jahres bin ich noch dabei...

MfG

Andreas

Edited by ACCM Andreas_Hannemann
Link to comment
Share on other sites

Schnell ist die Wahl auf etwas völlig unkonventionelles gefallen. Der wohl letzte noch gebaute Oldtimer der technisch halbwegs aktuell gehalten wird. Ein Land Rover Defender 110 Station Wagon.

Nach einer Probefahrt war die ganze Familie incl. meinem Sohn von dem urigen, hochbeinigen Geländewagen überzeugt. Das ich ihn bestellen musste!

Mitte Juli 2015 kommt den hoffentlich mein Land Rover Defender 110 Station Wagen in Keswick Green mit weissem Dach. Er bietet nicht viel an Ausstattung und Komfort, dafür ein Ambiente welches bei modernen Fahrzeugen einfach nicht mehr gibt. Es ist unbeschreiblich, aber es macht irrsinnig viel Spaß den Wagen zu fahren. Trotz aller Warnungen vor englischen Fahrzeugen;-) Vielleicht erweckt es mein Bastelfieber aufs neue;-)

Kann ich sehr gut nachvollziehen. Seit inzwischen 3 Jahren bewegen wir ebenfalls einen Defender 110. Leider handelt es sich dabei um ein Sondermodell namens "Black Pearl", was am trefflichsten mit dem Wort Eisdiele beschrieben werden kann. Das würde ich inzwischen anders machen, nämlich ähnlich wie du. Kein Metallic, keine Alus, kein Leder.... ...einfach eben. Das Sondermodell war aber seinerzeit, 1-Jährig, nicht teurer als ein Standardmodell - und hat über ein paar Ausstattungsdetails verfügt, die ich sowieso hätte nachrüsten wollen.

Ebenso leider wird das Auto fast nur am Wochenende bewegt. Inzwischen würde ich den auch im Alltag fahren - allerdings nicht mit meinem aktuellen Job der hohe Jahresfahrleistungen bedingt.

Ebenso kann ich deine Haltung zu den aktuellen Citroën gut nachvollziehen. Ich bin mit meinem auch nur so lala zufrieden. Citroën macht sich da mit vielen kleinen und größeren Fehlern ein grundsätzlich wirklich gut gemachtes Produkt einfach kaputt.

Nach aktuellem Stand kommt mir keiner mehr ins Haus, so lange ich das Auto hauptsächlich beruflich nutze. Privat allerdings könnte ich mir einen zusätzlichen Cactus vorstellen, denn so ein Defender ist ja nur bedingt (innen)stadttauglich. Beispielsweise kann mit dem Wagen die meisten Parkhäuser nicht befahren.

Edited by gungstol
Link to comment
Share on other sites

Mein Sprung vom C6 in den 308SW war ja heftig. Aber vom C5 mit HP in den Defender ist wie rohes Fleisch in einem Vegetarierladen zu fressen.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Unzufriedenheit mir Citroen- kann ich nachvollziehen. Ich finde nach Auslaufen der HP auch kein Modell mehr, das für mich infrage käme. Aber ein Defender als Alltagsauto, möglichst noch in der Stadt, das ist für mich nicht wirklich nachvollziehbar.

Link to comment
Share on other sites

Den Defender find ich auch ganz große Klasse. Durfte auch mal einen fahren - auf der Autobahn fand ich den nicht soo prickelnd, aber wenn man im gewissem Terrain wohnt oder öfters unterwegs ist, könnt ich mir den auch als Alltagsauto vorstellen.

Das harte Fahrwerk von dem Urtier verkaufen Premium-Hersteller bei ihren Modellen mittlerweile ja als Sportfahrwerk..... ;)

Link to comment
Share on other sites

Der Defender ist ein Kultauto, ähnlich wie der 2CV. Da mag es nicht rational nachvollziehbar zu sein, warum einer mit sowas fährt. Emotional passiert da aber was. Und genau das findet bei Citroen inzwischen zu wenig statt. Aber auch das empfindet ja auch jeder anders.

Link to comment
Share on other sites

Eben deswegen : altes erhalten, DS, SM, aber Alltags was fahren, was einfach nur unaufgeregt fährt + kein Geld verbrennt.

Großer Alternativkombi zum C5 ist ein E-Klasse Kombi. Muss man einfach mal ausprobieren.

Carsten

Link to comment
Share on other sites

Das ein C5 aussieht wie jedes andere Auto kann ich jetzt so nicht bestätigen. Schon von Weitem ist er eindeutig zu erkennen.

Fast jeder zweite C5 Fahrer, der mir entgegenkommt, grüßt mittlerweile zurück (soviel zur Seltenheit). Das wird dir aber im Defender vielleicht auch passieren.

Warum ist dein C5 nicht leise?

Gruß Higgins

Edited by Higgins*
Link to comment
Share on other sites

ACCM arnekurt

Tja, leider sind die neuen Citroens eben nicht mehr so schön unverwechselbar.

Das war auch der Grund nach meinem C5 keinen Citroen als Alltagsauto zu wählen. Der C5 III ist mir einfach zu teuer, und ich mag ihn nich so gerne wie einen C5 I oder II.

Und was auch noch dazu kommt, es gibt ihn nicht mit serienmäßigem Erdgasantrieb.

Also kommt nun für den Alltag ein Skoda Octavia Elegance ins Haus. Und ja....., der federt sogar gar nicht mal so schlecht.

Ich werde aber weiterhin Citroen fahren und schrauben, denn es gibt ja noch meinen BX, und den Xsara meiner Frau.

Der C5 darf dann noch mal ein paar Euro bringen, aber nach 240.000 KM wird das auch nicht mehr so viel sein.

Greetz, Arne

Link to comment
Share on other sites

Tja, leider sind die neuen Citroens eben nicht mehr so schön unverwechselbar.

.... und den Xsara meiner Frau.

Greetz, Arne

Im Vergleich zum Xsara, ist jeder Citroën davor und danach eindeutig als Citroën erkennbar und unverwechselbar ;)

Link to comment
Share on other sites

Im Vergleich zum Xsara, ist jeder Citroën davor und danach eindeutig als Citroën erkennbar und unverwechselbar ;)

Dann knaupel mal am aktuellen C4 die Embleme ab, stell Dich damit in eine Einkaufszone, und frag die Leute, was das für ne Karre ist......

Link to comment
Share on other sites

Dann knaupel mal am aktuellen C4 die Embleme ab, stell Dich damit in eine Einkaufszone, und frag die Leute, was das für ne Karre ist......

Das ist aber kein Kriterium!

Frage die Leute mal nach der Werbung mit dem Auto das sich in einen Roboter verwandelt. Kennen die meisten noch. Aber frage mal nach was es fuer ein Auto war. Wenigstens das Fabrikat? Sendepause! Selbst Bekannte die beruflich etwas mit Autos zu tun haben, konnten die Frage nicht beantworten, obwohl jeder sich an die Werbung erinnert hatte.

https://www.youtube.com/watch?v=wk6uUyMR0Cs

Weisst Du wo der Desingner dieses Fahrzeug anschliesend arbeitete?

Edited by MatthiasM
Link to comment
Share on other sites

Na ja für mich schwer nachvollziehbar. Ich fahre nicht gerne mit nem Scheuentor gegen den Wind.

Wir haben gerade den 3. C5 III Tourer mit HP und HDI geordert, weil meine Mitarbeiter inzwischen voll begeistert sind. Die beiden anderen haben inzwischen nach 2 bzw. 4 Jahren > 100.000 km runter und sind bislang ohne jeden Fehler.

Bei der Vertragsunterschreibung habe ich nochmal gefragt, wie lange der C5 noch gebaut wird. Antwort: bis Ende des Jahres und der Nachfolger hat Verspätung weil die noch die HP eingestrickt haben.....schaun mer mal !

Ohne Gewehr !!

Link to comment
Share on other sites

ACCM Andreas_Hannemann
Unzufriedenheit mir Citroen- kann ich nachvollziehen. Ich finde nach Auslaufen der HP auch kein Modell mehr, das für mich infrage käme. Aber ein Defender als Alltagsauto, möglichst noch in der Stadt, das ist für mich nicht wirklich nachvollziehbar.

Ich fahre denWagen sicher überwiegend im Alltag, jedoch habe ich wenig direkten Stadtverkehr, eher Landstraße und Autobahn.

MfG

Andreas

Link to comment
Share on other sites

ACCM Andreas_Hannemann
Das ein C5 aussieht wie jedes andere Auto kann ich jetzt so nicht bestätigen. Schon von Weitem ist er eindeutig zu erkennen.

Fast jeder zweite C5 Fahrer, der mir entgegenkommt, grüßt mittlerweile zurück (soviel zur Seltenheit). Das wird dir aber im Defender vielleicht auch passieren.

Warum ist dein C5 nicht leise?

Gruß Higgins

Wir hatte in c5forum schon diverse Threads zum Thema Lautstärke, Mein C5 ist einfach laut, zu laut. Der freundliche ist nicht und er Lage etwas daran zu ändern.

MfG

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Ich bin nach 14 Jahren mit Peugeot zu Citroën gewechselt. Nach dem ich mich schweren Herzens von meinem 406 Break trennen musste. Warum ausgerechnet der C5?! Der 508 SW stand zu dem Zeitpunkt noch nicht zur Verfügung und der 407 SW war mir zu Labil auf der Hinterachse und der Kofferraum war eine Lachnummer. Der C5 Tourer hat den Familienrat einstimmig passiert. Auch mit aktuellen 170.000km auf dem Tacho bin ich immer noch zufrieden mit dem Fahrzeug. Das Design empfinde ich als auffällig und elegant. Der Wagen sticht auch heute noch aus der Masse heraus.

Letzendlich muss es ja jeder für sich selbst entscheiden womit er sich fortbewegt.

Gruß

Sascha

Gesendet von meinem GT-I8190N mit Tapatalk

Edited by Sascha Rhbg
Link to comment
Share on other sites

Fast jeder zweite C5 Fahrer, der mir entgegenkommt, grüßt mittlerweile zurück (soviel zur Seltenheit). Das wird dir aber im Defender vielleicht auch passieren.

Definitiv wird das passieren. Defenderfahrer grüssen sich noch konsequenter als Motorradfahrer.

Link to comment
Share on other sites

Kann ich SEHR gt nachvollziehen, inkl. aller Implikationen.- Leider. Aber einen Neuwagen kaufe ich sowieso nicht mehr- es sei denn einen Niva oder- Def..-nee, Qutasch. -Oder?! Wenn jetzt nicht, wann dann?!??

Link to comment
Share on other sites

ich seh das so: was in 20 jahren noch rollt kann man kaufen, das ist n zuverlässiger wagen.

im preisbereich bis 500,- euro ist aktuell so viel auswahl das ich nichtmal annähernd an n neueres fahrzeug denke.

25 monatsgehälter für einen mittelklassekombi ist n witz.

vor 30 jahren gabs vergleichbares für 12-15 monatsgehälter- und die qualität der neuwagen nimmt seit den 90ern mmer weiter ab, früher galt qualität mal als kaufargument , heute reichen ein paar chromrähmchen um die instrumente und möglichst viele elektrische spielereien die im grunde blödsinn sind. ich habe lieber ein ausreichend großes rückfenster statt abstandssensoren.

aber was red ich...

Link to comment
Share on other sites

Citronenbändiger

[QUOTartmut51;5201280]Na ja für mich schwer nachvollziehbar. Ich fahre nicht gerne mit nem Scheuentor gegen den Wind.

Wir haben gerade den 3. C5 III Tourer mit HP und HDI geordert, weil meine Mitarbeiter inzwischen voll begeistert sind. Die beiden anderen haben inzwischen nach 2 bzw. 4 Jahren > 100.000 km runter und sind bislang ohne jeden Fehler.

Bei der Vertragsunterschreibung habe ich nochmal gefragt, wie lange der C5 noch gebaut wird. Antwort: bis Ende des Jahres und der Nachfolger hat Verspätung weil die noch die HP eingestrickt haben.....schaun mer mal !

Ohne Gewehr !!

Link to comment
Share on other sites

Georg, zu tief ins Glas geschaut? :)

Aber das mit der HP einstricken beim nächsten C5 wäre wirklich lieb...HP, Leichtbau und Aerodynamik mit grosser Heckklappe :)

Link to comment
Share on other sites

Wenn DIE DA IN PARIS endlich mal das bauen , was der Citroenfan haben will , ist doch alles gut.

Für DIE DA IN PARIS ist Citroen das ungeliebte Stiefkind, das an dritter Stelle steht und schon lange enterbt wurde...

Gruß Higgins

Link to comment
Share on other sites

heute reichen ein paar chromrähmchen um die instrumente und möglichst viele elektrische spielereien die im grunde blödsinn sind. ich habe lieber ein ausreichend großes rückfenster statt abstandssensoren.

aber was red ich...

Wie recht Du hast!!!!! In der Sendung auto mobil auf VOX gab es passend zu deinem Argument einen Betrag unter dem Titel "Wird die Sicherheit dem Design geopfert?" gezeigt: http://www.vox.de/cms/sendungen/auto-mobil.html
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...