Jump to content

Problem mit meinem Anlasser


Norbert
 Share

Recommended Posts

Hi Leute,

ich brauche eine gute Idee. Mein X2 V6 Automatik springt nicht an. Er hat gerade einen "neuen" Anlasser bekommen, Das Hauptmassekabel von Batterie zum Motorblock habe ich kontrolliert, abgebaut gefettet wieder angeschraubt, Alles sah gut aus.

Batterie ist neu und voll.

Wenn ich den Zundschlüssel langsam drehe geht erst ein und dann ein zweites Relais an, dann höre ich draußen, vermutlich am Anlasser klacken und nix weiter passiert.

Halte ich den Zündschlüssel gedreht und bewege den Automatikschalthebel von P auf N dann bekomme ich auch das Klacken wenn ich jeweils Auf P bzw. N einraste, also scheint die Freigabe vom Multischalter auch zu funktionieren. Was kann es noch sein?

Danke euch!

Norbert

Edited by Norbert
Link to comment
Share on other sites

1. Schritt: Dicke Leitung zum Anlasser noch einmal auf korrekte Montage prüfen, dann am Anlasser Brücke zum Magnetschalter. Kommt er nicht ->

2. Schritt: Mit Hammer draufklopfen. Geht es dann, Anlasser erneuern.

3. Schritt: Wenn 1 geht, dünne Leitung prüfen. Wenn Leitung in Ordnung, wird's schwieriger.

4. Schritt: Ergebnis posten

Link to comment
Share on other sites

Kann es am Zündschloß liegen?

Wenn es beim Startversuch vernehmlich im Motorraum klackt, wird es nicht das Zündschloß sein, sondern der Anlasser. Konkret dessen Kohlebürsten. Das Ding ist demnach defekt.

Link to comment
Share on other sites

Hi Leute,

Das Hauptmassekabel von Batterie zum Motorblock habe ich kontrolliert, abgebaut gefettet wieder angeschraubt,Norbert

Bitte was ?

Gefettet und wueder angeschraubt ?

Die Kontaktstellen etwa auch ?

Dann wundert micht nix.

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Du meinst die Steckverbindungen gefettet mit Kontaktfett ? ! kein normales Fett.

Solange wie er noch anspringt, läuft, hochbocken , oder die Schwingen abstützen und vorne in der Achse auch !

Edited by ACCM Chris Falk
Link to comment
Share on other sites

@Falk: .... öhm, fehlt noch was?!

@all: Verabschiedet euch bitte von dem Gedanken, dass korrekt angewendetes Fett irgendein Problem an einem Kontakt verursacht!

Wenn hier jemand glaubt, dass Kontaktfett leitet dann möge er mir das bitte mit einem technischen Datenblatt vom Hersteller verdeutlichen. Was sicher richtig ist, ist dass ein Kontaktfett korrosionsschützende Additive enthält, wenn es von einem entsprechend teuren Markenhersteller kommt.

Jeder technisch korrekt ausgeführte Kontakt entwickelt genug Anpressdruck an den Kontaktstellen, um jegliches Fett an der Kontaktstelle zu verdrängen! Entweder beim Anziehen der Schraube oder wenn es ein federbelasteter Kontakt ist durch den Druck der Feder. Tut er das nicht ist die Ausführung technisch nicht in Ordnung! Und glaubt mir, ich habe den Massekontakt auf ein angemessenes Drehmoment angezogen.

@TorstenX1: Wie per Mail besprochen kontrolliere ich noch Masse und Pluskabel auf versteckte Brüche und tausche evtl. das/die Kabel aus.

Edited by Norbert
Link to comment
Share on other sites

nö, grad geändert !

mal wieder die Batteriekabel , - prüfen , Verbindungen lösen und kontrollieren,

auch lose Polklemmen sind sofort zu reparieren !

- ich hatte mal ein zu dünnes Massekabel,

worauf mein Bx 14 er nicht ansprang, obwohl ich jahrelang mit ihm gefahren bin.

- bei meinem 76 er Prestige gab es nur noch wenige sehr dünne Kupferdrähtchen beim Pluskabel ,

versteckt in der Plastikummantelung !

Edited by ACCM Chris Falk
Link to comment
Share on other sites

@all: Verabschiedet euch bitte von dem Gedanken, dass korrekt angewendetes Fett irgendein Problem an einem Kontakt verursacht!

Wenn hier jemand glaubt, dass Kontaktfett leitet dann möge er mir das bitte mit einem technischen Datenblatt vom Hersteller verdeutlichen. Was sicher richtig ist, ist dass ein Kontaktfett korrosionsschützende Additive enthält, wenn es von einem entsprechend teuren Markenhersteller kommt.

Jeder technisch korrekt ausgeführte Kontakt entwickelt genug Anpressdruck an den Kontaktstellen, um jegliches Fett an der Kontaktstelle zu verdrängen! Entweder beim Anziehen der Schraube oder wenn es ein federbelasteter Kontakt ist durch den Druck der Feder. Tut er das nicht ist die Ausführung technisch nicht in Ordnung! Und glaubt mir, ich habe den Massekontakt auf ein angemessenes Drehmoment angezogen.

Stimme dir voll und ganz zu, gibt ja leider sehr viel gefährliches Halbwissen bei vielen Leuten.

Würde Kontaktfett leiten, hätte jedes meine Autos dauerhaft Kurzschlüsse.

Denn viele Verbindungen wurden damit gefüllt, da viele Stecker keine Dichtungen besitzen oder diese Nach 25Jahren nachgeben.

Auch jede Anhängersteckdose ist damit voll, denn Dichtung ist gut, Kontaktfett ist besser! ;-)

MfG Christian

Link to comment
Share on other sites

Ja, das ist ein beliebtes Streitthema hier, u.a. mit unserem Elektriker Hubert. :)

Ich schwöre auf Kontaktfett und hab entsprechend sehr wenig Probleme mit meinen durchweg alten Cits!

Edited by Juergen_
Link to comment
Share on other sites

@Jürgen: Öhm, da gibts aber nichts zu streiten :)

Wer streiten möchte liest z. B. mal das: http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cbergangswiderstand

und rechnet dann aus was eine Schraube z. B. M8 bei ihrem Nenndrehmoment von ca. 10 Nm und der Steigung des Gewindes für einen Flächendruck auf die scheibenförmige Kontaktfläche des Massekontaktes entwickelt. Wenn er dann noch glaubt, dass es keinen Kontakt zwischen den vorher blank geputzten Metallflächen gibt, der misst dann als Fleißaufgabe mit einem Milliohmmeter den Kontaktwiderstand eines frisch geputzten Kontaktes im Vergleich mit demselben frisch geputzten Kontakt der danach reichlich mit Fett eingeschmiert wurde.

Und DANN darf er mit mir streiten :)

Ich gehe immer davon aus, daß die Kontakte entweder korrekt angezogene Schrauben haben oder eine korrekte arbeitende Feder. Ist die eine Kontaktseite durch eine Fettschicht von der anderen getrennt, weil der Kontakt nicht angezogen ist, dann gibts da auch wenig Stromfluß...

@Falk: Ja, das mit dem Kabelbruch ist für mich momentan das einzige logische und wahrscheinlich ist es der Pluspol, weil das Massekabel war optisch einwandfrei.

Edited by Norbert
Link to comment
Share on other sites

aaahhhaaa,

mal wieder das einfachste wo man anfängt zu suchen, Polkabel - klemmen, - für mich zumindest,

da ich schon zwei mal damit ein Problem hatte !

Also seitdem ich alle meine Steckverbindeungen in allen Cits kontrolliert habe und mit Kontaktfett bearbeitet habe - keine Probleme !

Das lasse ich jetzt so stehen ! !

Und wenn du Bock hast Jürgen fährst zu meinem mit gegründeten

Stammtisch in Mittelfranken

und da lernst auch richtige Schrauber mit fundieretm Wissen kennen und Berg ist ja auch nicht so weit für dich ! ;)

Edited by ACCM Chris Falk
Link to comment
Share on other sites

Ob der Jürgen wohl nach Franken fährt... ?? :)

Hm, an das Kontaktfett als Ursache glaub ich nicht wirklich, es wär aber einen Versuch wert. An das Pluskabel glaub ich auch nicht richtig, aber es wär einen Versuch wert... ;)

Da der Anlasser von mir geliefert wurde, gibt´s dann vermutlich Ersatz.

Link to comment
Share on other sites

warum net ? ;)

schrauben tuns alle an ollen Citroens und für Wissenserweiterung kennts kei Grenz ;)

wenns denn helfen tut :)

wer weiß was man dort alles für seltsame nette Schrauber kennen lernt,

mei Erfahrung dort war sehr gut und die Jungs fehlen mi ;) der Mittelfranken Stammtisch :)

Link to comment
Share on other sites

Jungs, ich schwöre doch selber auch auf die Verwendung von Kontaktfett, kam das nicht so rüber?

Ich wollte doch nur gesagt haben, dass es hier auch ein paar Kritiker gibt, die behaupten, Kontaktfett wäre nicht die Lösung sondern die Ursache vieler elektrischer Probleme! :)

Was ich noch machen würde, um den Anlasser zu testen und einen Fehler an den Batteriekabeln zu finden: Wenn platzmäßig irgendwie möglich (und keine Gefahr eines Kurzschlusses!) einfach ein gut isoliertes Starthilfekabel direkt von der Batterie auf den Anlasser legen und ebenso damit das Massekabel umgehen bzw. unterstützen!

Übrigens, wir sind hier ja "per Du".

... @Falk: ...

Dazu passend: "Wie hieß Napoleon mit Vornamen?" :) :)

Edited by Juergen_
Link to comment
Share on other sites

Dochdoch, ich selbst habe aber keine praktische Erfahrung mit Kontaktfett, von daher halt ich mich mit Meinungen raus.

Fährste denn nun nach Franken auf den Stammtisch, zu dem dich Chris eingeladen hat ?

Link to comment
Share on other sites

@Falk: Sorry, Hektik, ich wollte natürlich Chris schreiben ;)))

@Jürgen: Bei mir kam das schon richtig rüber mit Deiner Meinung zu Kontaktfett.

Link to comment
Share on other sites

... Fährste denn nun nach Franken auf den Stammtisch, zu dem dich Chris eingeladen hat ?
Sorry Chris, aber das mach ich nur gegen Fahrtkostenerstattung. ;)
Link to comment
Share on other sites

er kann nur dazu lernen

und zB. in einem Kettenmonster mal mitfahren oder in einer Ambulance,

Steffen, Markus, Rene, Martin, Mikde, Frederik, Wolfgang, Marinko und Co. sind schon eine nette Truppe,

ich hab sie vereint ;) und Steffen machts so weiter, schad das i net mehr runter komm ;)

Edited by ACCM Chris Falk
Link to comment
Share on other sites

Sorry Chris, aber das mach ich nur gegen Fahrtkostenerstattung. ;)

Du worst ja au net gemeint du Sepp ;):) , ein bißßel Spaß muß sein Juergen,

# Norbert : Treffen in Rednitzhembach und Umgebung,eine halbe Stund von dir aus,

auch schon mal bei Fürth usw. auch schon mal am WE.

http://forum.andre-citroen-club.de/showthread.php?152114-Frankentreffen-M%E4rz-2015-in-Happurg-Seeterassen-das-zweite

dou schaust nach, die habns gut , Treffen an den Seeterassen ;)

Edited by ACCM Chris Falk
Link to comment
Share on other sites

Kurzer Nachtrag:

Gerade Valeo-Anlasser haben gelegentlich Probleme mit eingelaufenen Ankern im Magnetschalter. Dann zieht der Anlasser nicht sicher ein, genau wie bei Problemen mit den Kohlen, auch hier hift der Hammer, allerdings ist das Problem nicht so progressiv. Auch hier hälfe übrigens (Konatkt-)Fett. Ich habe in einem Fall aber zusätzlich den Anker gegelättet und um 180° gedreht remontiert und ein MoS2-Fett genommen, das gerade rumlag. Er geht nach 4 Jahren immer noch.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...