Jump to content

Umrüsten auf Komfort Kugeln


Bierchen
 Share

Recommended Posts

Hallo Forumsspezialisten,

meine Frage bezieht sich auf Citroen HDI 200 Tourer Bj 2014. Ich spiele mit dem Gadanken

die verbauten Federkugeln gegen die sogenannten Komfortkugeln auszutauschen.

Dazu habe ich zwei Fragen: Gibt es Einschränkungen der Fahrbarkeit im höheren Geschwindigkeitsbereich?

Kann ich die ausgebauten Originalkugeln bei Verkauf des Fahrzeugs wieder rückbauen,

oder verlieren die nach einer gewissen Zeit, auch wenn sie nicht belastet werden, ihre Wirkung?

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit,

Bierchen

Edited by Bierchen
Link to comment
Share on other sites

Hi Bierchen,

gute Frage, habe das beim Xantia schon gemacht, hat sich gelohnt. Beim C5 schrecke ich noch davor zurück, denn die Hydraulik ist hier viel empfindlicher, d.h. die ganze Procedure zum Drucklosmachen usw. erscheint mir viel aufwändiger.

Gib doch mal bitte dann eine Rückmeldung nach dem Umbau.

-Lupus

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Ich habe das bei meinem X7 170 Hdi nach 3000km gemacht. Das Fahrverhalten wird bei Geschwindigkeiten jenseits der 190er etwas aber spürbar schwammiger. Das gilt besonders bei starkem Seitenwind und bei Bodenwellen in Kurven. Sonst habe ich keinen Unterschied bemerkt außer, dass der Komfort deutlich besser wird. Ich habe auch kein Problem mit dem leicht veränderten Fahrgefühl.

Die ausgebauten Kugeln kannst Du jahrelang lagern. Sie sollten nur gut verpackt sein.

Link to comment
Share on other sites

Also ich verspüre doch ein deutliches Rucken im Lenkrad, bei Kurven mit Fugen im Belag. Beim Xantia wußte ich, dass es mit der Spur zusammenhängt,

aber der C5 hat keinen abnormalen Reifenabrieb, dafür aber viel weniger Federungskomfort als der Xanita (mit Komfortkugeln) und als ein CX ´81 sowieso allemal !

Stellt sich die Frage, ob es mit Komfortkugeln deutlich besser wird und ob ich mir mal neue Pendelstützen leisten sollte.

Und >190km/h fahre ich so gut wie nie.

-Lupus

Link to comment
Share on other sites

der c5III hat ein völlig andere Achskonstruktionen als die Vorgänger, die kann man nicht miteinander vergleichen.

ich weiß, ist wohl wie beim CX ?

Naja, schönen Abend noch !

Link to comment
Share on other sites

d.h. die ganze Procedure zum Drucklosmachen usw. erscheint mir viel aufwändiger.

Also bei Herrn Grünberg in Meinerzhagen lief das so:

C5 III auf Höchststellung, Vorderwagen auf die Rampe und Böcke unter die Traverse des Fahrschemels, Kugeln anlösen, C5 auf Tiefststellung, Kugeln abdrehen, neue Kugeln (handwarm!) drauf, Fahrwerk wieder hochfahren und das Gleiche hinten (da waren sie ganz schön fest, da im Freien gelegen...).

Der Unterschied der Komfortkugeln zu den 90.000km alten Kugeln war schon enorm. Auf der Heimfahrt wusste ich dann, was mit immer "schweben" gemeint war.

In schnellen Kurven, sowie auf der Autobahn (schneller als 180 fahre ich selten) habe ich bisher keine Einbußen bemerkt. Querfugen kommen auch nicht mehr so krass durch...sehr schön.

Gruß Higgins

Edited by Higgins*
Link to comment
Share on other sites

Danke für die Infos. Meine Frau hat gesagt ich soll nicht an dem nagelneuen Auto rumpfuschen lassen.

Möglicherweise schlägt dieses Argument die technische Machbarkeit.

Link to comment
Share on other sites

Ich sehe da kein Risiko. Ich habe es leider zu spät gemacht. Erst bei 178 TKM 2013. Hätte ich mal früher machen sollen. Denn der Unterschied ist enorm.

Ich habe beim Freundlichen dafür ca. 250 Euro bezahlt und nur die 4 Kugeln an den Achsen machen lassen. Dann noch den Luftdruck der Reifen "richtig" eingestellt

und das Schweben kann beginnen. Die alten Kugeln kann man lange aufbewahren und beim Verkauf des Fahrzeugs mitgeben.

Ich habe allerdings den C5 II Kombi mit 170 PS, der hat jetzt 231 TKM runter. Man merkt die neuen Kugeln besonders bei Querfugen, und zwar so, das man die Querfugen

einfach nicht mehr spürt.

Fazit: Wenn schon Citroen, dann auch mit Komfortkugeln. Wenn sie einem nicht gefallen tauscht man es einfach wieder zurück...... (Macht man aber nicht, wetten?)

Schönes Schweben wünscht

Ulli

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Das kann ich nicht bestätigen. Ich habe das nach 3000 Km (sagte ich schon), also innerhalb der Garantie, in meiner Citroenwerkstatt machen lassen, weil ich damals weder Bühne noch Lexia hatte. Das war kein Problem und hat auch bei späteren Reklamationen, z.B. beim Austausch der Scheinwerfer im Rahmen der Garantie, keine Rolle gespielt, obwohl Citroen wusste, dass ich auf Komfortkugeln umgerüstet. Einzig bei Fahrwerksproblemen (z.B. Undichtigkeit am Federzylinder) könnte es vielleicht Probleme geben. Allerdings gäbe es auch da keinen direkten Zusammenhang herzustellen.

Wenn Du es so eng sehen willst, ist selbst ein Ölwechsel ein Herumpfuschen am Neufahrzeug.

Link to comment
Share on other sites

Das mit dem Herumpfuschen ist die Formulierung meiner Frau. Ich bin da auch anderer Ansicht. Im täglichen Gebrauch ist mir der Komfort immer wichtiger als die "Performance". Ich frag mal bei meiner Citroen Vertretung nach, was die dafür haben wollen.

Link to comment
Share on other sites

Einzig bei Fahrwerksproblemen (z.B. Undichtigkeit am Federzylinder) könnte es vielleicht Probleme geben.

Bei mir ist letztes Jahr ein Federbein vorne gewechselt worden. Es gab keine Probleme wegen der Komfortkugeln. Ich glaube die Werkstatt hat nicht mal gemerkt, dass andere Kugeln drauf waren.

Gruß Higgins

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Ich habe ganz bewusst den Konjunktiv verwendet. Zumal speziell dieses Problem ja auch bei Fahrzeugen mit Werkskullern regelmäßig auftritt. Ich wollte damit nur sagen, dass man versuchen könnte sich aus der Gewährleistung zu drücken. Rein sachlich sehe ich dafür keinen Grund.

Link to comment
Share on other sites

Moin

Wenn man schon auf die Komfortkugeln umrüsten will, welche sollte man denn wechseln? Nur die 4 an den Rädern oder auch noch andere ?

Grüsse Ole

Link to comment
Share on other sites

Hi,

woher beziehst du die Comfortkugeln ?

Letzten November schrieb ich Citropart auf Grund seiner Novemberaktion an,

er antwortete das es noch keine fertigen Comfortkugeln für den C5 III gibt.

Man könne die eingebauten um 0,3mm aufbohren, mehr würde er auch nicht tun wenn er die originalen Kugeln auf Comfort umarbeitet.

Vieleicht hilft dir das unnötig Geld auszugeben.

Ich denke auch darüber nach dies zu tun (lassen).

Weiß jemand welches Loch man da aufbohren (lassen) muss ?

Nur aus Interesse, es macht dann ohnhin eine Werkstatt,

nicht die Citroenwerkstatt meines Vertrauens, wegen der Garantie......ich würde dann einen anderen Fachmann aufsuchen.

Link to comment
Share on other sites

Ausgetauscht werden nur die Radfederspeicher.

Ich hatte meine Kugeln damals bei Dietmar Grünberg gekauft, explizit für H3+

Vielen Dank für den Hinweis.

Du weißt aber nicht zufällig was Dietmar Grünberg genau umarbeitet ?

Schreiben kann man viel,

natürlich wird er seine Produkte als einzigartig darzustellen um ein Alleinstelllungsmerkmal zu besitzen.

Fragt sich nur was tatsächlich an den Kugeln modifziert wurde, zumindest frage ich mich das.

Du hast also Comfortkugeln von Dietmar Grünberg eingebaut ?

Falls ja, hat sich der Umbau für dich gelohnt ?

Wie würdest du den Unterschied beim fahren zu den Originalen bezeichnen.

Welche Laufleistung hatten deine originalen Kugeln beim Austausch, waren die beim Austausch als austauschbereit zu bezeichnen (quasi verbraucht) ?

Sind die Federkugeln wie D.Grünberg beschreibt wirklich nach ca. 40tkm reif zum Austausch bzw. zum neubefüllen (wenn man diesen Umbau durchführen lässt) ?

Dann wäre die Modifikation laut Citroparts ohnhin außen vor da meine Kugeln reif wären.....mein C5 III ist von 5/2013 und hat 38tkm gelaufen.

Edited by Lionhead
Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Ich weiß nicht, ob und wie D.G. die Kugeln bearbeitet hat. Er hat mir vier Kugeln für meinen C5III mit H3+ geliefert, die ich eingebaut habe. Und für mich möchte ich sagen, dass ich ihm da zu 100% vertraue. Ich hatte schon häufiger mit ihm zu tun und ich weiß, dass er wirklich etwas von der Thematik versteht.

Die Originalkugeln hatten gerade mal 3000km gelaufen. Die Komfortkugeln haben jetzt knapp 170Tkm gelaufen.

Der Unterschied (ein merklicher Komfortgewinn) war nach dem Umbau deutlich spürbar. Die harten Stöße, die man von McPherson trotz Komfortkugeln kennt, kommen längst nicht so durch. Das liegt aber auch am völlig anderen Fahrwerk.

Auch gibt es keinen besonderen Hang zum Wanken. Die Kugeln sind einigermaßen Speed-fest. Ich fahre viel und wenn es geht auch schnell. Nur wenn es stark windig ist, oder die Fahrbahn (besonders in schnellen Autobahnkurven) starke Wellen macht, wird das Fahrwerk etwas schwammig. Bis 180 Km/h empfinde ich das Fahrverhalten aber auch unter diesen Umständen uneingeschränkt gut. Unter normalen Bedingungen hätte ich keine Beanstandungen im Vergleich zu den Originalkugeln.

Ich würde das jederzeit wieder machen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...