Jump to content

Zahnriementausch C5-II hdi 2,2ltr 170PS


lupus2
 Share

Recommended Posts

Hallo Technikfreaks,

bei meinem 2006er C5 wird´s allmählich Zeit, an einen Riemenwechsel zu denken.

Zwar habe ich erst knapp 140TKM statt der 240TKM in 9 Jahren erreicht, ausreizen wollte ich die Toleranzbreite nicht.

Meine Fragen mit Bitte um kundige Antwort:

- Ich kenne die Arbeit vom Xantia X1 her (nicht weiter schlimm), wie schwierig oder einfach ist es beim 2,2er ?

- Braucht man spez. Werkzeuge, wie fixiert man die Wellen gegen verstellen, welche Einstellmarken wo ?

- Kommt man von oben dran oder braucht es eine Hebebühne ?

- geht der Wechsel von WAPU und Rollensatz einfach ?

Habe gehört, die Riemenspannung ist schwer einzustellen ?

Viele Fragen, aber so ist das eben - danke dem Forum ...

-Lupus

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Die Spannung ist sicher nicht das Problem, die Mimik hat eine Federspannrolle mit Zeiger für den Zahnriemen. An der Schraube der Kurbelwellenriemenscheibe sind aber schon einige verzweifelt.

Der Motor muss abgefangen werden, weil eine Motoraufhängung abgebaut werden muss. Markierungen gibt es nicht. Man braucht Absteckwerkzeuge. Zum Zentrieren der KW-Zahnscheibe benötigt man ebenfalls eine spezielle Einstellfeder. Man muss von unten an die Schwungscheibe, um sie dort mit einem speziellen Stift abzustecken. Dann braucht man noch eine Schraubklammer, mit der das Schwungrad zum Lösen der KW-Schraube fixiert werden muss. Die NW sollte allerdings mit einem passenden Bohrer abgesteckt werden können. Es geht alles ohne Bühne, wenn man das Auto weit genug anheben kann, um von unten (ein wenig) arbeiten zu können. Das meiste geht von oben oder durch den rechten Radkasten. Ohne die passenden Werkzeuge könnte das aber prickelnd werden.

Link to comment
Share on other sites

Hallöchen Tim,

vielen Dank, ausführlich, aber doch etwas abschreckend.Da rechne ich mir beim Selbermachen eigentlich keinen Vorteil aus, würde beim ersten Mal bestimmt stundenlang rumprobieren.

Eigentlich traue ich meiner eigenen Arbeit mehr, als irgendwelchen Werkstätten. Werde mal schauen, ob ich jemand mit Erfahrung finde.

Gruß

Lupus

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Abschreckend ist vor allem die Schraube der Riemenscheibe. Zum Lösen nur dieser einen Schraube hat Citroen eine eigene Anleitung geschrieben.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Tim,

ja, Schreck sitzt schon. Habe gleich mal nach Teilen geschaut und dies hier gefunden:

https://www.kfzteile24.de/images/articles/full/050/TB_KIT_EVOLUTION_EN_0612.PDF

Genau diese Schraubengeschichte steht da drinnen, sogar mit ner´ genauen Gradzahl (also wie weit die Schraube überdreht werden soll, oder wie ?)

Ich würde die Arbeit ja gerne von einer Werkstatt machen lassen, aber arbeiten die etwa mit Drehmomentschlüsseln und lesen Anleitungen ????

Habe starke Zweifel !

Da mach´ichs vielleicht lieber auf altdeutsch: 3x lesen und probieren und wieder lesen und viellllll nachdenken ...

-Lupus

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Der Einbau der Schraube ist mit dem richtigen Werkzeug (das Werkstätten ganz sicher verwenden!) ein Klacks. Der Ausbau ist das Problem.

Link to comment
Share on other sites

Ich denke, zum Lösen der KW-Schraube sind ein Schlagschrauber und das Arretierwerkzeug fürs Schwungrad Pflicht.

Was sagt die Cit-Anleitung dazu noch?

Schade, dass sie das nicht so schön wie z.B. beim ES9 V6 gemacht haben mit vier Schräubchen, die das KW-Rad halten :(

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Die Anleitung sagt, einen Drehmomentschlüssel mit max. 200Nm (in Löserichtung!) anzusetzen. Löst sich die Schraube, dann immer ein Stück vor und wieder zurück. Löst sie sich bei 200Nm nicht, muss die Schraube mit einem Heißluftfön und einer ganz kleinen Düse am Kopf erwärmt werden. Das ganze max. 4 Minuten damit der Schwingungsdämpfer nicht kaputt geht. DAs kann dauern.

Ich würde es auch mit einem Schlagschrauber versuchen. Allerdings extrem vorsichtig. Wenn die Schraube abreißen sollte, hat man ein Problem.

Link to comment
Share on other sites

das sollte man doch lieber einer vernünftigen Werkstatt überlassen, die sind dann auch verantwortlich dafür, denke ich mal.

-Lupus

Link to comment
Share on other sites

Danke, Tim, für die Erläuterung!

Nicht ganz ohne, die Sache. 200 Nm sind nicht die Welt, wenn man sich das Anzugsdrehmoment + Winkelanzug beim Einbau ansieht.

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Nicht ganz ohne, die Sache. 200 Nm sind nicht die Welt, wenn man sich das Anzugsdrehmoment + Winkelanzug beim Einbau ansieht.

Öhöm. 200Nm sind nicht wenig.
Link to comment
Share on other sites

Oh, ich seh's grad, ist eine M14er Schraube.

Oben meinte ich eigentlich, dass 200 Nm max. Lösemoment schnell erreicht sein werden, bei einer Schraube mit Schraubensicherung, die vor gut und gerne 10 Jahren mit 70 Nm und 82° angezogen wurde :)

Gruß Marcel

Link to comment
Share on other sites

Was sind denn diese Gradzahlen eigentlich ? Vielleicht muss man bei der Kraft entsprechend der Gradzahl weiterdrehen ?

-Lupus

P.S.

Beim Xantia mußte man keine KW-Scheibe abmachen. Ohne das beim 2.2er schon mal gesehen zu haben. warum muß das gemacht werden, geht´s nicht ohne Demontage ???

Edited by lupus2
Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Die Gradzahlen sind Winkelgrade. Mit einer entsprechenden Skalenscheibe, die am Werkzeug (Ratschenverlängerung) befestigt wird, muss nach dem Vorspannen mit dem Drehmomentschlüssel die Schraube mit dem angegebenen Winkel nachgezogen werden.

Die Riemenscheibe muss ab, weil der Zahnriemen dahinter liegt und das ist auch beim Xantia so. Nur ist die Demontage der Riemenscheibe da in der Regel kein so großes Problem.

Link to comment
Share on other sites

Die Riemenscheibe muss ab, weil der Zahnriemen dahinter liegt und das ist auch beim Xantia so. Nur ist die Demontage der Riemenscheibe da in der Regel kein so großes Problem.

@Tim:

aha, danke für die Info. Komisch, kann mich gar nicht dran erinnern, beim Xantia die Scheibe demontiert zu haben, irgendwie konnte man den seitlich drüberschieben.

-Lupus

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Auch wenn ich das noch nicht bei jedem Motor selbst gemacht habe, wüsste ich jetzt nicht wie das sonst gehen sollte. Der Riemen liegt ja hinter der Plastikabdeckung und die liegt ihrerseits hinter der Riemenscheibe.

Link to comment
Share on other sites

@Tim:

aha, danke für die Info. Komisch, kann mich gar nicht dran erinnern, beim Xantia die Scheibe demontiert zu haben, irgendwie konnte man den seitlich drüberschieben.

-Lupus

Kann es sein, dass du gedanklich eher beim Keilriemen bist?

Link to comment
Share on other sites

Kann es sein, dass du gedanklich eher beim Keilriemen bist?

oh - verdammt - stimmt ja !!!

Sorry, aber so kanns einem gehen. Den ZR hatte ich am BX, die Kette am CX und ZWEI ZAHNRIEMEN am GS (wo ich das fast im Schlaf gemacht habe).

Und den (ziemlich verschlungenen) Keilriemen beim Xantia.

Dann stimmt also mein Schwungscheibenschraubenweltbild auch wieder.

-Lupus

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...