Jump to content

Gebrauchtkauf: C4 Picasso vs. Berlingo


Recommended Posts

Moin zusammen!

Nach nun knapp 9 Jahren trennen wir uns diese Woche von unserem 2005er Xsara Picasso Exlusive. Was immer wieder begeisterte, war die Variabilität - drei einzelne Sitze, umklappbar, herausnehmbar, toll. Weniger gut die viel zu weichen (und quietschende) Sitze und die mittlerweile etwas altbackene Optik.

Als Nachfolger hatten wir uns eigentlich einen Berlingo herausgepickt: übersichtlich/kompakt, Riesenkofferraum (für unsere Hundebox mussten wir im Xsara Picasso zwei Sitze vorschieben, was zu Platznot hinten führte!), 3 Einzelsitze und Panoramadach. Dafür ist die Optik (für meinen Geschmack) eher rustikal, was leider auch für den Innenraum gilt.

Den C4 Picasso, wahlweise auch Grand Picasso, fand ich immer superschick, schon als er herauskam. Liegt vielleicht auch daran, dass ich mein C4-Coupe noch immer liebe und vonnen innen schon einige Parallelel erkennbar sind ;-) Allerdings dachte ich, dass der deutlich teurer als ein vergleichbarer Berlingo sei. Dem ist jedoch gar nicht so, tendenziell würde ich den Berlingo so teurer einschätzen. Teuer und ziemlich begehrt, wenn man den Händlern glauben darf, die kaum Rabatte geben wollen.

Wie würdet Ihr die beiden im Vergleich sehen? Hauptanforderungen sind Familienauto (2 Erwachsene, 2 Kinder, allerdings auch schon 16 und 12) sowie halt die Hundebox für unseren Border Collie-Mix. Interessant wären auch Aspekte wie Haltbarkeit und Unterhaltskosten, das ist "von außen" ja immer etwas schwierig zu beurteilen, könnte hier aber entscheidend sein.

Seltsamerweise findet meine Frau den Berlingo auch noch schicker...?! (WTF?)

Besten Dank im Voraus!

Edited by C4_rules
Link to comment
Share on other sites

Hallo.

Ich hätte den berlingo auch im Auge.

Weil er letztes jahr die höchsten prozente gab, Ca 7% mehr wie der c4P .

Meine Frau wollte den berlingo nicht, um keinen preis..

Mfg Johny

Link to comment
Share on other sites

Hallo C4_rules,

dein Nick sagt eigentlich schon alles! ;)

Wir fahren seit Januar den GC4P als Exclusive Automatik mit allen Paketen außer JBL und (mal abgesehen von technischen Startschwierigkeiten die mittlerweile behoben sind) sowohl meine Frau als auch ich sind bislang von dem Auto begeistert. Kein Vergleich zum Berlingo. Den durften wir nämlich wegen eines längeren Werkstattaufenthalts für knapp 3 Wochen unfreiwillig "probefahren". Okay von außen schaut er passabel aus, innen ist er geräumig und die Motorisierung geht in Ordnung. Auch die Schiebetüren sind toll - aber der Rest?! Wie du schon sagtest Innenraumambiente rustikal oder schöner ausgedrückt zweckmäßig. Türen scheppern und ich wurde ständig daran erinnert, dass es sich um ein Nutzfahrzeug handelt. Andere Hersteller haben ja ähnliche Alternativen innerhalb ihrer Flotte. Bei VW zum Beispiel Caddy vs. Touran / Sharan.

Also wenn der Preisunterschied nicht wirklich gewaltig ist und ihr den Mehrpreis stemmen könnt, dann würde ich persönlich im direkten Vergleich den C4 Picasso empfehlen. Auf jeden Fall solltet ihr beide Modelle einmal probefahren, am besten im direkten Vergleich nacheinander. Dabei könnt ihr sehr schön die Gemeinsamkeiten und Unterschiede erkennen, was euch die Entscheidung erleichtern dürfte.

Edit: Zu Unterhaltskosten und Haltbarkeit kann ich nach knapp 2 Monaten leider noch keine vernünftige Aussage treffen.

Edited by MaSchi
Link to comment
Share on other sites

silvester31

Mein Tip : Mal mit dem Xsara und der Hundebox zum Händler fahren und die Hundebox in beide Autos einbauen.

Danach sehen, wo es geräumiger/einfacher zugeht.

Daß der Pic nobler und wertiger ist, steht ausser Frage. Könnte aber auch sein, daß der rustikalere Lieferwagen eher euren Alltagsansprüchen gerecht wird....

Ausprobieren !

Link to comment
Share on other sites

Heijeijei, den Faktor "Nutzfahrzeugabstammung" im Sinne von "klapprig" hatte ich noch gar nicht so auf dem Schirm. Ist das wirklich so schlimm?

Dusseligerweise gibt es hier kaum Händler, die Citroen führen, erst recht keine, wo sowohl ein Berlingo 3 als auch ein C4 Picasso in 5 und/oder 7-Türerausführung steht. Das ist ja das schlimme, sonst hätte ich in der Tat mal 1:1 verglichen. Die für uns interessanten Autos sind alle mindestens 300km weg.

Sieht fast so aus, als ob hier an der Nordseeküste kaum Fahrzeug zum Verkauf stehen...

Link to comment
Share on other sites

Pallasrevolution

Vielleicht zu bedenken beim Gebrauchtkauf: der Berlingo erfährt dieses Jahr ein kleines Facelift, das, wie erste Bilder vermuten lassen, äußerlich kaum zu unterscheiden ist. Der C4 Picasso wurde Ende 2013/Anfang 2014 durch ein komplett neues Modell (B78) auf neuer Plattform ersetzt.

Was die Tauglichkeit angeht, kann man nur Saar-Silvester zustimmen.

Wenn die Gattin schon ihre Präferenzen hat, hält sich dein Entscheidungsspielraum sowieso in sehr engen Grenzen ;-)

Link to comment
Share on other sites

Hi,

ich hatte das selbe Problem auch schon. mir hat der C4 Grand Picasso deutlich besser gefallen und für den Notfall hätte man 7 Sitze.

was für den Berlingo gesprochen hat ist der größere Kofferraum und ( kleine Kinder ) die Schiebetüren.

Beim Neupreis lag der Berlingo als Exlusive verglichen mit dem selben Diesel im C4Grandpicasso etwa 7000 Euro Billiger ( ich spreche aber vom Stand 2012 )

Auf den Berlingo gab es etwa 20% Rabatt...

Der Berlingo ist ein wirklich gutes Auto, robust, leicht zu reinigen, viel Platz ( aber keine verschiebbaren Sitze ), allerdings max 112PS Diesel, nur 5Gang...

Vom Wertverlust werden sich beide wohl nicht so viel schenken.

Anfälliger dürfte der C4 Grandpicasso sein, schon weil er mehr Technik beinhaltet... oder?

Geht es dir um den aktuellen Picasso oder um den Vorgänger ( gebaut bis 2013 )

Viele GRüße und viel Erfolg

Link to comment
Share on other sites

Stefan_C4BlueHDI

Hi

ich hatte einen II'er und einen III'er Berlingo und jetzt seit 14 Monaten den neuen C4 GP. Den Berlingo würde ich nehmen, wenn man kleine Kinder und enge Parklücken hat. Sprich, mit Babyschale sind die Schiebtüren unschlagbar.

Sobald die Kinder halbwegs sicher die "normalen" Türen öffnen können, ohne dem Nebenparker eine Delle reinzuhauen würden ich immer wieder den C4 nehmen.

* deutlich höherwertiger Innenraum

* komplett technisch aktuelle Plattform

* schicker

* sportiver

* sparsamer

Der Berlingo hat nur 2 Vorteile:

* höherer Laderaum

* Schiebetüren

Aber ich möchte nicht mehr zurück. Ein schnuckliger Minivan ist mir deutlich lieber als ein Hochdachkombi :)

PS: In der 2. Sitzreihe hat der C4 GP spürbar mehr Platz als der Berlingo ...

Link to comment
Share on other sites

gerade was die Schultern angeht sind die äußeren Sitze im Berlingo durch die Schiebetüren ... nicht sonderlich toll.

allerdings fand ich die Sitzposition als Erwachsener hinten im C4 Grandpicasso auch nicht so toll.

Kopf zu sehr am Dachholm.

Link to comment
Share on other sites

....stimmt am Ende des Tages nur bedingt- bei vergleichbar eingerichteten Autos. Berli ist so viel günstiger, dass 0,3l Mehrverbrauch keine ernsthafte Größe sind. Geht es´um neu oder gebraucht`?

Warum nicht direkt c8&co oder Jumpy? Gut, für den neuen c4picassi spricht der ganze Technokram und die passive Sicherheit- okay. Und nun muß man abwägen: Das Übliche: WowirddasAutovonwem wie gefahren, . Also Platz und Kurzstrecke oder Langstrecke und einigermaßen Variabilität?

Meine Einschätzung: Berli ist der perfekte Familienfreund, sparsam, zuverlässig, grinst einen eher an bei Beulen&co, DER Parktikerauf Kurzstrecke, mit Diesel auch schick lang. Sonst nicht.

c4 Pc ist ganz anderes Programm. Chefdirektor in arts, fein, nett, gefällig, mit allem, was ´männlein so will´-was MANN will, gibt Dir der Berlingo oder der c8 oder gleich Jumpy oder bestens Jumper ;-))

Also: Lebensart gegen Nützlichkeit- ganz eifach zugespitzt. Wenn Du nicht einparken willst/KANNST, brauchst Du den c4 samt Parkpaket- wenn Du's nicht brauchst, solange Du noch irgendwas sehen kannst, reicht Berli, denn der hört auf, wo Du es siehst.

Wenn das alles nicht hilft, ab zum Dealer, Weibchen je 20 min fahren (assen), dann weißt Du es. Bei meiner sichtfreien Frau war klar, der Jumper sei zu groß (m.E. geht zu groß nicht bei Autos und Häusern...), Jumpy zu ungelenk, also Rest c8. Will ich aber noch nicht, dazu fahren wir viel zu problemlos ..806.

Ach so, und mit Kinders NIEMALS MEHR OHNE SCHIEBETÜREN!!!!!

Ich denke, Ihr seid Berlingomenschen. Gut so, die sind in aller Regel entspannt und freundlich.

Link to comment
Share on other sites

Es ist sicher die Frage, was brauchst du und was sind deine Präferenzen. Ich fahre zur Zeit noch einen Berlingo von 11/2010. Ist ein Multispace Exclusiv mit 112 PS und "allem" was die Aufpreisliste damals hergab. Obwohl schon der stärkste Diesel, eine Rakete ist er sicher nicht, hier ist eher cruisen angesagt. In dieser Variante ist der Nutzfahrzeugcharakter eigentlich so nicht vorhanden. Obwohl fast immer defensiv gefahren (60000km) liegt mein Schnitt bei 6,25 l/100km, auf der Autobahn muss wegen der riesigen Frontfläche mit einem deutlich erhöhtem Verbrauch gerechnet werden. Um den Verbrauch hier in akzeptablen Regionen zu halten, sollte 120 nicht überschritten werden. Darüber säuft er ganz ordentlich. Da geht sicher noch etwas weniger beim Picasso. Wenn man hinten sitzt, gibt es sicher das Problem mit den ausladenden Türen, dass ist eher suboptimal. Prima ist sicher der große Kofferraum. Da ich gerade auch mal eine Probefahrt mit dem neuen Picasso gemacht habe, kann ich sagen im Neuwagenbereich ist der C4 sicherlich deutlich wertiger, aber du fragtest ja nach Gebrauchten. Ich lege mir demnächst einen Grand C4 Picasso zu.

Edited by gummihai
Link to comment
Share on other sites

Ich werde versuchen, hier mal einen Berlingo probezufahren. Problem am C4 Picasso - der 5Sitzer wird wohl in der Tiefe des Kofferraums (wichtig für unsere Hundebox!) einen Hauch zu klein sein. Und vom C4 Grand Picasso gibt's hier oben gar keine, in vertretbaren Preisregionen erst im Ruhrpott wieder einen (!). Mal eben antesten ist daher leider nicht.

Für meine Frau wird wohl der Berlingo die bessere Wahl sein. Autobahn fährt sie so gut wie gar nicht, hier wäre der C4P sicherlich deutlicher im Vorteil. Dafür würde ich erwarten, dass der Berlingo insgesamt übersichtlicher/kompakter ist, was meiner Frau sicherlich sehr entgegen kommt...

Link to comment
Share on other sites

Stefan_C4BlueHDI
Dafür würde ich erwarten, dass der Berlingo insgesamt übersichtlicher/kompakter ist, was meiner Frau sicherlich sehr entgegen kommt...

Ähm ... der C4 ist selbst als Grand außen erstaunlich kompakt. Kaum 10 cm breiter und 40 cm länger als der Berlingo. Das beeindruckt mich nach 6 Jahren Berlingo am meisten, dass der C4 innen so viel geräumiger auf der 2. Reihe ist und trotzdem außen gefühlt genauso "klein" wie der Berlingo. Das geht natürlich ein wenig vom Kofferraum ab. Aber von den Abmessungen außen her ist der C4 mit dem Berlingo vergleichbar. :)

Ciao,

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Stefan_C4BlueHDI

PS: Für eine derartige Investition würde ich auch durchaus nach Probefahrtterminvereinbarung ein paar Hundert km fahren und nicht das kaufen, was es an begrenzter Auswahl um die Ecke gibt. :)

Auch in Norddeutschland sollte es Citroen-Händler geben.

Link to comment
Share on other sites

Klar gibt's hier auch Händler, nur haben die keinen C4 Picasso (weder 5- noch 7-Sitzer) zum direkten Vergleich hier. Den Berlingo schaue ich mir morgen mals als Vorführfahrzeug an.

Kaufen kann man hier eh nicht, die paar Fahrzeuge, die es überhaupt gibt, sind allesamt deutlich zu teuer :-(

Link to comment
Share on other sites

Wir haben vor kurzem auch vor der Entscheidung gestanden. Meine Frau wollte wegen Nachwuchs ein grösseres Auto. Der von ihr favorisierte C8 (und seine Brüder) ist problemtechnisch aber nicht so ohne, und Fahrzeuge mit wenig km sind fast nicht am Markt.

Somit kam der C4 Picasso (kurz und lang) sowie der Berlingo in nähere Betrachtung. Der Picasso sieht auf jeden Fall futuristischer aus, ist innen wohnlicher und auch etwas leiser als der Berlingo. Beide sind mit dem 115PS Diesel keine Rakete aber gemütliche Cruiser. Aus spass sind wir den Berlingo auch als VTI120 probe gefahren - wenn man nur Stadt und Landstrasse fährt sicher auch OK aber spätestens auf der Autobahn macht der Benziner keinen Spass mehr (hohes Drehzahlniveau, akustisch sehr präsentes Motorgeräusch, recht lahm und hoher Verbrauch).

Den Picasso kenne wir beide, da ich einen "Kurzen" als Dienstwagen fahre. Ein grosser Vorteil sind sicherlich die 7 Sitze beim Grand-Picasso (wenn man sie denn braucht). Nach mittlerweilen gut 10.000km gefahrenen Kilometern nervt der Picasso aber immer noch mit (nicht oder schlecht durchdachten) Kleinigkeiten. Man hat Platz in dem Hobel, man sitzt sehr bequem und er fährt sich gut. Bei der Bedienung hört der Spass aber schnell auf. Die beiden Displays nerven vor allem bei Nachtfahrten, genau wie das recht bescheidene Halogenlicht (Xenon soll besser sein). Die Touchbedienung ist nicht wirklich intuitiv und lenkt teilweise sehr stark ab. Obendrein hat der Pic eine elektrische Handbremse die auch immer mal wieder rumzickt und definitv nix für "do it yourself Schrauber" ist. Mit meinen 1,82m sitze ich zudem sehr unbequem auf den äusseren Sitzen der Rückbank. Laufend stosse ich hier mit dem Kopf an die Dach-/Türkante.

Der Berlingo ist im grossen ein aufgehübschtes Handwerkermobil, welches aber auf der gleichen Plattform wie der Picasso stehen soll. In der XTR-Ausstattung mit ein paar Extras bekommt man den Hobel auch auch auf Luxus getrimmt. Die Bedienung ist narrensicher und vom Handling ist der Berlingo sehr übersichtlich. Da brauchts keine Rückfahrkamera, alleine schon die grossen Spiegel sind ein Traum. Das Interieur ist viel einfacher gehalten als beim Pic und auch nicht so extrem wohnlich, dafür aber praktisch. Spätestens beim Preis- / Leistungsverhältnis ist der Berlingo fast unschlagbar. Als 1 jähriger Gebrauchter kostet selbst ein vollausgestatteter Diesel mit wenig km keine Unsummen.

Die Entscheidung ist bei uns sehr schnell "pro Berlingo" gefallen gewesen und wurde bisher auch nicht bereut.

Rene

Link to comment
Share on other sites

Tja, bei uns ist die Entscheidung gestern gegen Citroen gefallen...Der C4P war direkt raus. Unsere Box passt noch weniger als bei unserem Xsara Picasso - kaum zu glauben, aber wahr. Vielleicht hätte man mit Verschieben der Rücksitze noch was erreicht, nur dann haben wir nichts gewonnen...und die Kids immer noch keine Beinfreiheit.

Dann zum Berlingo - Riesenenttäuschung! Box passt unglaublicherweise immer noch nicht, zumal die Sitze hier nicht einmal verschiebbar sind. Und nun sehe ich, was ich befürchtet habe - im Inneren ist der Berlingo im Vergleich zum C4 Picasso (oder anderen PKW/Vans) echt extrem rustikal. Alleine die Materialwahl, insbesondere das Hartplastik, geht gar nicht. Oder anders gesagt: geht, wenn das Auto deutlich günstiger wäre. Ist er aber (als junger Gebrauchter) nicht. Nun ist guter Rat teuer...der C4GP würde wohl passen, aber ich finde im Umkreis von 500km (!) keinen passenden. Alternativ würde noch der Peugeout 5008 gehen und sogar der ausprobierte 308 SW reicht aus. In den gehobeneren Ausstattungen kommt dieser sogar mit tollem Panoramadach!

Wird also wohl in Richtung Peugeot tendieren. Dann bleiben wir zumindest in der PSA-Familie :-)

Link to comment
Share on other sites

Hi, tja-wo Ihr wohnt. ist scheinbar echte Diaspora. Hier gibt es im Umkreis von 50 km hunderte von Autos. Weiß allerdings nicht, ob Dir damit gedient wäre- ich traue mir (andere sicher auch!!) durchaus zu, ein ordentliches Auto zu finden, falls das für Dich von Interesse sein sollte- und Du eins im Rhein/Ruhr-Raum gefunden hast, ewelches Dich interessiert. Beide Peugeot sind keine schlechte Wahl, im Gegenteil. Mein Favorit wäre der 5008. Toll zu fahren, solide, meistens gut ausgestattet, mit entsprehender Motorisierung sparmsa und leise, gute Fahrwerksabstimmung- klasse.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...