Jump to content

CX - die Geburt


Cit.Freund
 Share

Recommended Posts

Hallo Leute

Bei den Themen über die Suche nach Garagen im Raum ZH und über mögliche Stillstandschäden habe ich Euch ja über meine Geburtswehen berichtet.

Tja und nun wird es leider so, dass gewisse Geburtsschäden oder besser Mängel aufgetaucht sind bei denen ich Hilfe von den wirklichen CX-Spezialisten suche.

Also bei der Besichtigung habe ich festgestellt, dass das Fahrzeug sehr sachgemäss in einem Carport abgestellt war, an den Anhebepunkten aufgebockt, die Batterie ausgebaut und mit einer grossen Schutzhülle versehen. Also eigentlich perfekt abgestellt seit ca. 1 Jahr.

Die Besichtigung des Fahrzeug zeigte keine Roststellen an den sichtbaren kritischen Punkten weder aussen noch im Motorraum.

Ein Traumauto von einem Break.

Der Mangel der nicht durchgeführten Kontrolle beim Strassenverkehrsamt (CH-TÜV) wurde mal, auf Grund des sichtbaren Allgemeinzustand beiseite gelassen. Letzte Kontrolle 03/12.

Kaufvertrag unterschrieben und Abholtermin auch gleich abgemacht.

Mein grosser Fehler, auf Grund des sehr guten Allgemeinzustand, dass ich das Serviceheft nicht kontrolliert habe.

Die Servicearbeiten bis km 20'000 wurden vom Erstbesitzer ordnungsgemäss in Cit.Garage gemacht (Ausnahme Rostschutzkontrolle)

Es ist zu bemerken, dass ich selbst früher 3 CX-Fahrzeuge besessen habe also nicht ganz unerfahren bin.

Und nun beginnt die Servicekatastrophe:

- km 30'000 Service Garage Fink in Wutöschingen noch in Ordnung am 07/92 (aber Frage wann und wie wurde dieses Fahrzeug erworben?)

- km 40'000 Service in Garage ACF (?) bereits 6'000 km überzogen am 10/94

- km 50'000 Service in Garage Rosenberg (?) bereits 8'000 km überzogen am 07/96

- km 60'000 kein Service

- km 70'000 kein Service

- km 80'000 kein Service

- km 90'000 kein Service

- km 100'000 kein Service in Citroen Garage, jedoch wechsel der Bremsscheiben in freier Werkstatt. Bei km 103'704 am 05/07.

- km 110'000 kein Service

Das heisst aber, dass zwischen km 58'000 und km 103'000 kein Service durchgeführt worden ist (was ich mir jedoch ehrlich nicht vorstellen kann!!)

Da muss ich leider feststellen, dass die Servicearbeiten eigentlich fahrlässig und auf sträfliche Art vernachlässigt worden sind. Bei einem Unfall, der zum Glück nicht passiert ist, hätte das ganz wesentliche Folgen nach sich ziehen können. Sogar mit Verweigerung der Versicherungsleistungen.

Zudem feht das Abgaswartungsdokument bei den Unterlagen.

Andererseits kann ich mir nun wieder nicht erklären wie das Fahrzeug im Jahre 2012 hat vorgeführt werden können und die Probe auch bestanden hat.

Also wie soll es nun weiter gehen?

Ich möchte von mir aus noch nicht aufgeben und sofort vom Vertrag zurücktreten.

Mein Vorgehen ist so, dass ich mich bei einer auf CX-spezialisierten Fachwerkstatt erkundigen möchte was das Nachführen aller nicht erledigten Arbeiten kosten wird, sodass das Fahrzeug bezüglich der Servicearbeiten dem heutigen Stand entspricht. Das wird einen Betrag ergeben über den ganz sicherlich gesprochen werden muss.

Was meinen hier nun die wirklichen Spezialisten?

- Hände weg und vom Vertrag zurücktreten?

- Oder wegen des wirklich sehr guten Allgemeinzustand den Verkauf durchziehen?

- Können die Servicearbeiten fachgemäss so nachgeholt werden, dass keine Probleme entstehen sollten.

Die Entscheidung fällt mir verdammt schwer.

Gruss

Hubi

Edited by ACCM Hubi
Beitrag zu früh gedrückt und ergänzt
Link to comment
Share on other sites

Mein XM gehört wahrscheinlich zu den am penibelst gewarteten Überlebenden seiner Art. Und trotzdem, wenn nach dem offiziellen Serviceheft gefragt würde, wäre seit 2002 kein einziger Eintrag mehr darin zu finden...

Freu dich, dass du eine so gute Substanz erwerben konntest und rechne damit, vor Inbetriebnahme den einen oder anderen Wartungsmangel abarbeiten zu müssen.

Und keine Panik, die alten Maschinen waren wesentlich robuster im Nehmen als die heutigen. Ein Rundumservice vor Inbetriebnahme nach einjähriger Standzeit ist sowieso angeraten.

Link to comment
Share on other sites

Hubi, ich verstehe dein Problem nicht.

Du hast ein - geschätzt - mehr als 25 Jahre altes Fahrzeug erworben. Solche Fahrzeuge werden gewöhnlich nur nach Zustand beurteilt, nicht aber danach, ob vor 20 Jahren bestimmte Routinearbeiten erledigt worden sind.

Ich weiss nicht, wie es in der Schweiz ist, aber in Deutschland spielt die Jahrzehnte zurückliegende oder eben nicht stattgefundene Wartung auch keinerlei Rolle bei der Regulierung etwaiger Versicherungsschäden oder der Beurteilung bei der Hauptuntersuchung (bei Euch wohl MFK genannt).

Bei unserer HU ist lediglich der aktuelle Zustand für die Verkehrssicherheit wichtig. (Regelmäßige Wartung dient ja mehr der Erhaltung der Betriebssicherheit, dem deutschen TÜV ist es aber naturgemäß völlig egal, ob ich vielleicht wegen Ölschlammbildung mit einem Motorschaden liegenbleibe.)

Ich lasse mir gern erklären, wie das bei Euch in der Schweiz gehandhabt wird, aber in D wären deine Fragen - gelinde gesagt - absonderlich.

Edited by Juergen_
Link to comment
Share on other sites

Hallo Hubi,

sei mir nicht bös, wenn ich das so sage: Aber ich glaube Du bist Opfer des, wenn ich mal so sagen darf, "Schweizer Perfektions- und Papiernachweiswahns". Ich habe selber in der Schweiz gewohnt und gearbeitet, mein Sohn lebt in Zürich und deshalb verstehe ich Dein Problem. Aus deutscher Sicht ist das aber garkeins. Wir sind im Gegensatz zu den "Urschweizern" , die der Werkstatt vor der MFK (TÜV) einen Blankoauftrag zur Vorbereitung auf dieselbe erteilen, mit unseren Fahrzeugen, so wie sie waren zur Prüfung hingefahren, so wie man das in Deutschland macht. Mal sehen, was rauskommt. Das was bemängelt wird, wird dann halt repariert.

Wenn dein CX in einem guten technischen Zustand ist, dann sei froh, dass Du so ein schönes Auto hast. Mache eine Komplettinspektion und dann freie Fahrt. Die fehlenden Werkstattstempel bedeuten ja nicht, dass das Auto nicht gewartet wurde. Selbst wenn nicht, sind die fehlenden 50.000 km ohne Wartungsnachweis kein Grund zur Panik. Ich bin mit meinem V6 auch schon mal über 60.000 km ohne Ölwechsel gefahren, einfach weil ich es vergessen hatte. Mein XM Diesel wurde mit 120.000 km von mir erworben, die letzte Inspektion wurde vom Vorvorbesitzer bei 70.000 km durchgeführt, seitdem hat er keine offizielle Werkstatt mehr gesehen und hat jetzt über 430.000 km drauf, alles ohne Stempel. Bei meinen anderen Fahrzeugen ist das ähnlich. Natürlich wurden Ölwechsel und alle nötigen Servicearbeiten durchgeführt, nur eben ohne Citroen-Stempel.

Weiterhin viel Freude an dem CX

Uwe

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Also Leute erst mal danke für Eure Antworten!

Damit steht der Geburtstermin fest: 28. März 2015 kann das Baby das Spital verlassen!

Und bevor ich es vergesse nun kann ich wieder dafür sorgen, dass das M im ACCM wieder zu recht besteht.

Gruss

Hubi

Link to comment
Share on other sites

Meiner Erfahrung nach fehlen die Service Einträge sehr oft vor allem wenn die Garage plötzlich eine Ehemalige offizielle Citroen Garage ist.

Diese Einträge können auch täuschen. Ich würd mir da nicht im Vornherein gross Sorgen machen.

Link to comment
Share on other sites

Mal ne andere Frage: Wer fährt denn zum Service/Inspektion mit seim CX zu Citroen???? Welche Citroenwerkstatt kennt sich mit dem Modell denn noch aus, das sind nur sehr wenige in Deutschland.

Seit 1995 haben meine CX keine Citroenwerkstatt mehr gesehen, folglich auch kein abgestempeltes Serviceheft!

Trotz der fehlenden Stempel, kann ich aber alle Reparaturen und Wartungen mit Rechnungen belegen. Das ist doch viel aussagekräftiger als Stempel in einem Heft.

Grüße Stefan

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

unefilleenxm

Erstmal Glückwunsch zum Erwerb!

An deiner Stelle würde ich:

- mir keine Sorgen machen. Je weniger ein Auto gewartet wurde, vorausgesetzt es sind keine grosse Schaden davon gekommen, je näher befindet es sich noch am Originalzustand und von daher umso einfacher ist es, es wieder in top Zustand zu bringen.

- mich freuen, einen CX mit guter Substanz erworben zu haben

- das Auto von einem Fachman anschauen lassen. Das Autohaus Fink, das auf dem Scheckheft eingetragen ist, kann ich empfehlen: Mein SM ist zur Zeit dort (http://forum.andre-citroen-club.de/showthread.php?148626-SM-Restaurierung-Bitte-um-Gedankenaustausch&p=5208556#post5208556). Oder Daniel Kunz in der Schweiz, bei ihm bin ich auch Kundin mit Zufriedenheit.

Viele Grüße,

Charlotte

Link to comment
Share on other sites

Hallo Charlotte

Besten Dank für Deinen Hinweis. Ja das Autohaus Fink steht auf meiner Liste besonders deshalb weil es ja nur 3/4 h von mir entfernt ist. Wobei ich mich vorerst mal dort unterhalten will wie das ist wenn ich vorerst nur "Flüssigkeitswechsel" machen lassen will.

Für meine Benzen habe ich auch eine freie Werkstatt dort in der Nähe. Nachdem ich dort ja ein paar sehr gute Restaurant kenne bin ich mindestens 1x pro Monat im "forest noir" zum Mittagessen.

Beste Grüsse

Hubi

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Tja, nun will ich Euch doch ein paar Neuigkeiten über die ersten Lebenswochen des Baby berichten.

Also, wie schon an anderer Stelle geschrieben kam mein CX-Osterhase ja schon nach 10 km zum freundlichen Cit.Garagisten. Nebenbei ist der Fink kein schräger Vogel sondern ein wirklich toller Betrieb.

Also was wurde dort gemacht:

Alle Federkugeln gewechselt, alle Flüssigkeiten gewechselt, Handbremse kontrolliert und eingestellt und sonst noch ein paar Kleinigkeiten. Alles in allem sehr zufrieden stellend.

Tja und dann kam der Tag an dem er beim schweizer TÜV war. Und nun steht er wieder beim Freundlichen! Warum?

Test Handbremse absolut ungenügend (340 / 170), Auspuff ausgebrannt (selber schuld ich wollte es versuchen), aber das Problem war unten zu sehen.

Ölspuren am Getriebe (wahrscheinlich beim Ölwechsel Öl heruntergetropft und nicht gereinigt) und Fettaustritt an der Antriebswelle radseitig links.

Hier ist die wahrscheinlichste Erklärung, dass in der Nacht vor der Kontrolle sich ein Marder an der Manschette gütlich getan hatte. Nun hatte ich auch die Erklärung warum die Handbremse so einseitig eingestellt war. Und dank der Lenkung Diravi war auch beim Bremsen nichts zu merken.

Dass nebenbei der Wasserkühler noch gewisse Inkontinenzspuren aufwies war noch das Tüpfelchen auf dem i :-(

Nebenbei gefragt: Sind Euch Marderschäden an den Achsmanschetten bekannt!!!

Also warten wir halt wieder einmal bis ich die nächsten 100 km mit dem Baby erleben kann. Dann geht er noch zum Autolackierer für kleine Ausbesserungsarbeiten und eine sachgemässe Politur. damit ich den "Sir" endlich präsentieren, wollte sagen repräsentieren, kann.

Gruss

Hubi

Tja und nun steht er wieder

Link to comment
Share on other sites

Und nun kommt der vorletzte Bericht vom Baby.

Also, der Kühler und Auspuff ist inzwischen gewechselt. Der Fettaustritt an der Manschette ist auch geklärt. Bei einer früheren Kontrolle wurde die Manschette nicht mit dem Original Metallband befestigt sondern mit Kabelbinder(!!). Der hat sich gelöst und somit kam es zum Fettaustritt.

Aber, nachdem das Baby in der Werkstätte hochgehoben wurde und wahrscheinlich die von mir ausgesprochenen Worte: "Jetzt wird er aber wieder verkauft" gehört hat, hat sich das Baby wie ein Hund verhalten, das linke Hinterbein gehoben und eine grüne Lacke hinterlassen (meine Hunde hatten zwar alle gelb gepinkelt).

Und mit dieser Trotzreaktion hat sich das Kind selbst das Grab geschaufelt:

Der Entschluss steht fest: Nach ordnungsgemässem TÜV und Inverkehrsetzung wird das Kind zur Adoption sofort frei gegeben.

Tja und das war's dann mit meiner CX-Euphorie.

Ich möchte es mal so vergleichen:

Vor ca. 35 Jahren hatte ich eine asiatische Freundin die mir traumhafte Erlebnisse bescherte.

Nun konnte ich feststellen, dass die Freundin, von der ich immer noch träumte, fast die frühere war aber ich halt älter bin und somit von der Freundin enttäuscht wurde.

Gruss

Hubi

Edited by ACCM Hubi
Link to comment
Share on other sites

Hallo Carsten, den Preis wage ich gar nicht öffentlich zu nennen. Aber nenne mir doch mal in einer PN den höchsten Preis den Dein Bekannter ausgeben möchte?

Das sind für D auch bei Import die Trauben wahrscheinlich viel zu sauer. Auch wenn ich noch grosse Abschreiber mache

Gruss

Hubi

Link to comment
Share on other sites

... Der Entschluss steht fest: Nach ordnungsgemässem TÜV und Inverkehrsetzung wird das Kind zur Adoption sofort frei gegeben...

Gruss

Hubi

Sehr, sehr schräge Geschichte...

Verstehe ich das richtig: Du bist einmal 10 km und dann vielleicht noch einnmal 100 km mit dem CX gefahren, hast ein paar Kleinigkeiten in Ordnung bringen lassen und jetzt ist dir die Geduld ausgegangen?

Und das mit einem CX?

Link to comment
Share on other sites

Hi Hubi,

Schick mir bitte mal ein paar Bilder. So ganz ohne irgendwas zu sehen kann man keine noch so illusorische Zahl nennen...

War das ein TRI Automat ? Was verbraucht der so ? Ich hab die tri auto breaks als üble säufer im Gedächtnis...

Carsten

Link to comment
Share on other sites

Versteh grad Deine Ungeduld auch nicht so ganz.

Im Gegensatz zu mir hattest Du ja schon vor Jahren nen CX und wenn man Deinen Spruch in der Sig berücksichtig auch was da so kommen kann.

Ich hab inzwischen in Verschleißteile auch viel reingestopft. Aber das überrascht mich jetzt nicht so das ich den wieder verkaufen will.

Es ist und bleibt 30Jahre bewegte Technik.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Cit.Freund
Sehr, sehr schräge Geschichte...

Verstehe ich das richtig: Du bist einmal 10 km und dann vielleicht noch einnmal 100 km mit dem CX gefahren, hast ein paar Kleinigkeiten in Ordnung bringen lassen und jetzt ist dir die Geduld ausgegangen?

Und das mit einem CX?

Also was an dieser Geschichte schräg sein soll entschliesst sich meiner Kenntnis.

Aber, nachdem er heute zum 2. Mal beim TÜV durchgefallen ist, selbstverständlich mit einem neuen Gebrechen, ist die Freigabe zur Adoption unwiderruflich. Dazu war das auch noch ein Fehler der, nach Garagerechnung, eigentlich behoben sein sollte.

Da ist mir die Lust und speziell auch die Freude, an diesem Fahrzeug vergangen.

Die vorgesehenen Treffen in Westhofen und Schramberg wurden ja von mir abgesagt weil ich keine Lust habe irgendwo in Germanien liegen zu bleiben.

Das war das Kind:

22103937hq.jpg

22103938et.jpg

Gruss

Hubi

Edited by ACCM Hubi
Link to comment
Share on other sites

Beim Schweizer MFK braucht man wirklich Nerven hab eine Schweizer Kundin mit einem Peugeot 305 Break....die husten sich jedesmal nervige Mängel zusammen die bei uns in D nur ein Lächeln verursachen....

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...