Jump to content

Von der Katze zum C6?


Anomen

Recommended Posts

Hallo zusammen,

als Neuling möchte ich mich kurz vorstellen: Ich bin Tobias und komme aus dem beschaulichen Göttingen. Nach langer Zeit mit einem Renault Clio und nunmehr knapp 2 Jahren mit einem Jaguar XF 2.7 (gleicher Motor wie im C6) bin ich dabei mich auf dem Gebrauchtwagenmarkt etwas umzuschauen.

Warum? Nun, der XF ist wirklich ein schönes Auto. Ich mag das Ambiente und das stilvolle "dahingleiten". Was ich nicht mag, ist dass ich bisher ca. 2500,- EUR pro Jahr in den Wagen stecken musste - und davon rein nichts von der Gebrauchtwagengarantie abgedeckt wurde, weil es sich um elektrische Spielereien oder groben Verschleiß handelte. Ob bei gesitteter (überwiegend Langstrecke) Fahrweise bereits nach 30.000km neue Scheiben und Klötze rein sollten, lasse ich jetzt mal dahin gestellt.

Nun, meine Frage ist eigentlich folgende: Wie sind eure Erfahrungen zu den Kosten des C6? Ja, ich habe in der Forensuche bereits einige Themen gefunden in der oft mit "kleinen" Citroens und ABM-Fabrikaten verglichen wurde. Ich habe oben eine konkrete Zahl genannt, könnt ihr mir eine Idee geben?

Letztlich bin ich auf der Suche nach einem schönen Auto - und das ist der C6 absolut! Wichtig ist dabei allerdings auch, dass der Wagen sich hierbei auch als eher solide herausstellt. Natürlich bin ich mir bei einem Gebrauchtwagen und meiner jährlichen Laufleistung von ca. 30.000km im Klaren, dass das Auto etwas Pflege brauchen wird. Vielleicht ist es aber nicht gleich so, dass Motörchen oder Steuergeräte für vierstellige Beträge den Dienst versagen?

Ich freue mich auf euren Input :)

Viele Grüße

Tobias

Link to comment
Share on other sites

Na, da wollen wir mal spontan die Glaskugel betrachten. Aktuell gibt es hier einige mit mieser Stimmung, aber 2,5 halte ich bei 30.000 km ist schon heftig. Auch der C6 ist schwer und Digitalfahrer (I/0) verbraten auch hier die Bremsen. An Deiner Stelle würde ich mir erste einmal genau die konstruktiven Details der Federung anschauen, die gegenüber eine Jag Kutschenfederung (sorry) schon Besonderheiten aufweist. Meine hat jetzt 200000 km, ohne Probs aber wenn was ist kann es schon was kosten. Der C6 ist ein technisches Highlight, als Pfennigfuchser sollte man genau hinschauen.

Ich wünsche Dir eine gute Wahl

Hartmut

Link to comment
Share on other sites

ich will Dir keineswegs einen C6 ausreden; auch ist dies nicht so überheblich gemeint wie's vielleicht klingen mag, aber wenn Du bei den erwähnten Kosten schon frustriert verkaufst und die Marke wechselst würde ich mal drüber nachdenken, doch eher in einer etwas volkstümlicheren Fahrzeugklassen zu suchen.

Link to comment
Share on other sites

Nichtkürzerals6Zeichen

Hallo Tobias,

als 13-Tage-Jaguar- (ich hatte mich mal in einen alten XJ40 verknallt und bin dann noch einigermaßen rechtzeitig aufgewacht) und 5jähriger, insgesamt zufriedener C6-Pilot kann ich nur sagen: die 2.500,- € wirst Du auch beim einem C6 pro Jahr kalkulieren müssen, vielleicht ist es mal in einem Jahr weniger, dann aber in einem anderen durchaus auch mehr. Zwar liegt das Cit. Preisniveau auch bei den Teilen unter dem von Jaguar (vieles ist baugleich mit dem technischen Abkömmling, dem C5 III, aber eben nicht alles: es gibt idiosynkratische C6-Bauteile von der Heckscheibe über 2,7 L Anbauteile bis zu AMVAR), aber in der Summe dürfte das trotzdem nicht viel ausmachen.

Fakt ist, daß Du mit dem C6 einen absoluten Exoten am Start hast, mit dem nur die wenigsten Cit. Werkstätten wirklich klarkommen - und die allgemeine Einschätzung hier im Forum ist durchaus die, daß es Marken mit besseren Werkstätten gibt als die von Cit. Insgesamt ist der C6 sicher für Cit.-Verhältnisse ein solides bis gutes Auto, aber es ist Lichtjahre vom versprochenen Null-Fehler-Wagen entfernt und es hat so seine Besonderheiten, z.B. AGR-Ventile, das ominöse Kühlwasserrohr (vgl. diverse Threads), eine in die Jahre kommende Mikroelektronik etc. pp.

Das Fahren ist - für die Fans - unvergleichlich oder - für alle anderen - gewöhnungsbedürftig. Du solltest unbedingt vorher mal HP-Fahrzeuge und dann insbesondere die C6-HP mit Nachschwingeffekt getestet haben. Zum Gewöhnen & Genießen braucht es dann aber mehr als nur eine Probefahrt.

Gruß,

Marcus (der einen neuen C6 sofort bestellen würde, wenn das noch ginge)

Edited by Nichtkürzerals6Zeichen
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...