Jump to content

Tonabnehmer reparieren Elktro-Grammophon Braun Modell U von 1936


EntenDaniel

Recommended Posts

HY Leute,

bei meinem Elektro-Grammophon Braun Modell U ist der Tonabnehmer defekt. Ich schätze, daß die Spule, die zwischen dem U-Magnet sitzt fratze ist, und/oder das Kabel im Tonarm(?).

Kennt sich jemand von Euch damit aus, oder kennt jemanden, der sowas reparieren kann?

Viele Grüße

Daniel

Link to comment
Share on other sites

Oh, interessantes Gerät, Hufeisenmagnet mit Spule, vielleicht hift es Dir: Die Konstruktion entspricht dem Pickup einer E-Gitarre, nur statt der Saite schwingt hier die Nadel.

Multimeter vorhanden?

1. Messen ob die Spule Durchgang hat. (Grob geraten 500 Ohm bis 2 kOhm)

2. Dann Zuleitungen durchmessen.

Ist ein Verstärker (Röhre) nachgeschaltet?

Wenn nicht, dürfte das Signal direkt auf einen hochohmigen Lautsprecher gehen? Evtl. ist dann noch ein Übertrager (~Trafo) dazwischen, zur Anpassung der Impedanz.

Fragen:

Wo ist der Lautsprecher, wie sieht der aus?

Hast Du schon von unten reingeschaut? (Bitte Photos...)

Edited by Oldieopa
Link to comment
Share on other sites

Lautsprecher hab ich leider nicht dafür. Von unten sieht man den Elektromotor mit Fliehgewichte für den Gleichlauf, die Mechnik um die U/min einzustellen (so ne Art Pitch) und eine Mechnik für die automatische Endabschaltung. Desweiteren hat das Teil einen Poti (das Dingen vorm Tonarm). Das Netzkabel hab ich mal getauscht, da das alte knisterte. Die Leitungen gehen vom Tonabnehmer zum Poti und von dort aus "nach draußen". Im Original wurde es dann an einem Braun-Radio angeschlossen - eins der ersten Baustein-Stereoanlagen.

Link to comment
Share on other sites

Mein Vater könnte das evtl. reparieren,der kennt solche Geräte noch vereinzelt aus seiner Lehrzeit als Rundfunk- und Fernsehtechniker...

Link to comment
Share on other sites

Stephan Gürtler

Frag hier mal an:

www.allotria.de

Andreas Muschter und seine Frau sind echte Experten in Sachen Grammophon und restaurieren auch selber.

Sind beide auch sehr freundlich und hilfsbereit.

Gruß

Stephan

Link to comment
Share on other sites

ACCM Elmar Stephan

Oder Rudi Evers in Papenburg fragen. Der hat ein privates Radio- und Grammophonmuseum mit hunderten, vielleicht sogar tausenden an Exponaten und einen Radiotechniker an der Hand, der ihm beim Erhalt der Schätzchen hilft. Eine Homepage gibt es nicht, einfach mal googlen...

Link to comment
Share on other sites

OK, merci für eure Tipps.

Hab mal durchgemessen. Die Leitungen, die durch den Tonarm gehen sind OK. Allerdings gibt es beim Durchmessen der Spule keine einzige Reaktion. Scheint wohl die Spule hinüber zu sein.

Link to comment
Share on other sites

Im Original wurde es dann an einem Braun-Radio angeschlossen - eins der ersten Baustein-Stereoanlagen.

Dann könnte man das auch an ein Röhrenradio oder eine modernere Anlage anschließen.

Scheint wohl die Spule hinüber zu sein.

Könnte man durchaus neu wickeln. Hatte mal Kontakt zu einem Herren, der alte, z.T. auch defekte Gitarren Pickups elektr. vermessen und originalgetreu nachgewickelt hat.

Welche Ansprüche hast Du an das Gerät, einfach nur Deko, oder gelegentlich auch benutzen? Und würde letzteres den (finanziellen) Aufwand für Dich lohnen?

Auf jeden Fall das Gespräch mit o.a. Sammlern suchen, die können sicher genaueres sagen, wenn nicht sogar Ersatzteile. (Sofern sie diese überhaupt hergeben mögen.)

PS:

Ich staune und freue mich immer wieder, was Du für ein gutes Auge für "altes Zeug" hast, nicht nur Enten Zubehör... :)

Link to comment
Share on other sites

Ich möchte das Teil auch benutzen, da ich noch 50er-Jahre-"Metal"-Schellackplatten habe...., also den etwas härteren Rock´n´Roll, wo es richtig zur Sache geht. Manchmal frag ich mich wieviele Klaviere damals wohl dabei zerstört wurden..... :D

Würd mich also sehr freuen, wenn das Teil wieder laufen würde.

Apropos altes Zeug: bei uns in der Verwandtschaft ist es so: die, die damit groß geworden sind, sind froh seit den 90ern das sperrige Zeug los zu sein ("Digital ist viel besser"). Die jüngeren unter uns, die ab Mitte der 90er fast nur digital aufwuchsen, schleppen das alte Zeug wieder mit nach Hause. So hat sich z.B.der mittlere Sohn (18) meiner Cousine vor kurzem nen Plattenspieler zugelegt. Aber wehe unsere Eltern sind bei uns zu Hause, dann schwelgen sie in Erinnerungen, die sie in den 90ern weggeschmissen haben....

Link to comment
Share on other sites

Würd mich also sehr freuen, wenn das Teil wieder laufen würde.

Falls die Radiosammler und Museen nicht helfen können melde Dich nochmal, notfalls könnte ich versuchen, o.a. alten Kontakt zu reaktivieren. Weiß allerdings nicht, ob der Kollege noch dem Hobby nachgeht, ist auch schon wieder 15 Jahre her.

Apropos altes Zeug: bei uns in der Verwandtschaft ist es so: die, die damit groß geworden sind, sind froh seit den 90ern das sperrige Zeug los zu sein ("Digital ist viel besser"). Die jüngeren unter uns, die ab Mitte der 90er fast nur digital aufwuchsen, schleppen das alte Zeug wieder mit nach Hause...

Manche Dinge ändern sich nie! ;)

In den 70ern habe ich olle Röhrenradios vom Sperrmüll angeschleppt und zu Gitarrenamps umgebaut. Bei sachgerechter Nutzung haben die dann nie lange überlebt, aber damals es gab noch genug Nachschub... :D

Link to comment
Share on other sites

ACCM Petra K.

Hier gibt es noch ein Forum, das mir empfohlen wurde, das Grammophon-Forum:

http://www.smartredirect.de/redir/clickGate.php?u=CHoN7d6s&m=1&p=3r6MDbeCf4&t=6QdegMhg&st=&s=&splash=0&abp=1&url=http%3A%2F%2Fgrammophon-platten.de%2F&r=http%3A%2F%2Fwww.exmusikpress.de%2Fprivate_read.php%3Fid%3D245

Zur Not 'ne E-Mail an den Admin dort, die mögen auch die Rettung alter Schätzchen.

Edited by ACCM Petra K.
Link to comment
Share on other sites

Und ich versuche immer noch aus meiner Röhrenradiosammlung, die ich letztes Jahr aufgelöst habe, einen Musikschrank zu verkaufen. (Natürlich mit Röhrenradio und Plattenspieler)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...