Jump to content

Heute den neuen Jumper in Empfang genommen


silvester31

Recommended Posts

Er nennt sich Jumper III HDI 110 FAP.

Keine besonderen Vorkommnisse bei der Übergabe.

Bisher hatte ich 'nen 2011er Jumper HDI 100, bis auf den neuen 6. Gang also alles beim alten.

Mit dem Tempomat bin ich noch nicht so richtig warm geworden, aber das verstehe ich bestimmt auch bald.

Werde berichten, falls es was zu berichten gibt, der Vorgänger tat einfach nur das, was er sollte : fahren.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Silvester,

dann FF Viel Vergnügen und soviel Glück wie wir bislang hatten. Mit knapp 400.000 konnten wir sie noch verkaufen ! Nicht nur verschrotten.

Machs gut

Hartmut

Link to comment
Share on other sites

Ich...bei Gelegenheit genaueres...Da wurd auch scho viel Unsinn geschrieben...Kurz: Beim TYP "50 sind die 2,2 besch...Fordmotoren,,egal welches Markenzeichen..UNverständlich,daß Sevel da nicht unseren famosen 2,2er verwendet hat...der 3,0 ist Fiat,,den 2,3 ist ebenfalls Fiat und nur mit Fiatgrill erhältich.Beim Ganz aktuellen weiß ich noch nicht

Gr SW

Link to comment
Share on other sites

Viel Spaß mitn DUCATO...

Sollte das provokativ gemeint sein ?

Ich war jetzt mit dem 2011er Jumper sehr zufrieden ! Daß es ein Sevel-Sud-Ducato ist, war mir von Anfang an bewußt.

Motore :

An den Ford Motoren hat sich nix geändert. Lediglich jetzt alle mit FAP und (auf dem Papier) etwas angehobener Leistung.

2.2 mit 110 / 130 / 150 PS. Mein 110er hat z.B. noch das gleiche angegebene Drehmoment, wie vorher der 100er : 250 Nm.

Auch über den Ford Motor kann ich nichts Negatives berichten ! Jetzt gibt es auch den schwächsten serienmäßig mit 6-Gang Getriebe, bei Fiat ist der Kleinste

jetzt ein 2.0 mit 115 PS, aber nur 5-gang. Deswegen schied der für mich aus. Wenn man da den 6. Gang will muß man zum 130 PS Modell greifen, und das

ist dann auch wieder der 2.2 PUMA Motor. Der 180 PS Rennbus ist weiterhin mit der 3.0 Liter Maschine von Iveco ausgerüstet.

Nach den ersten 700 km habe ich (noch) das Gefühl, als habe er nicht 10 PS mehr als der Vorgänger, sondern 10 PS weniger. Autobahnsteigungen schafft er

im 6. Gang fast alle NICHT. Werde jetzt mal langsam steigern. Der Verbrauch liegt vermutlich auch noch deutlich über'm Alten.

Aber es muß sich ja auch erstmal alles einschaffen. Ab 2000 km sollte es sich so langsam einpendeln, dann werde ich nochmal berichten.

Jedenfalls kann ich jetzt innerorts mit 50 im 5. Gang fahren, was vorher nicht ging.

Er ist zumindest auf der Vorderachse auch deutlich besser gefedert ! Zudem im mittleren Lastbereich auch leiser. Karosserieverstärkungen hat

er auch (sichtbar - nicht nur auf dem Papier), sodaß tatsächlich ein Fortschritt erkennbar ist und nicht nur optisch retuschiert wurde.

Link to comment
Share on other sites

Wieviel schluckte denn der alte so?

Ich überlege immer noch, ob ich meine Sprinter nächstes Jahr abstosse und mir nen Jumper hole,

oder lieber warte bis der echte neue Jumper kommt (und nicht nur ein weiters Facelift).

Link to comment
Share on other sites

Ich denke, das war das letzte Facelift. Der läuft ja seit 2006 so.

2017/18 dürfte es dann evtl. einen Nachfolger geben.

Die Umrüstung auf Euro6 muß ja auch irgendwann passieren.

Der "alte" HDI100 hat bei moderater Fahrweise (70% AB, max. 120 Tacho, ca. 450 kg Dauerzuladung)

rund 9 Liter gebraucht. Errechnet. Der BC hat dann was von 7,4 - 8,0 erzählt.

Etwas zügiger geht's dann schon Richtung 10 Liter. Gefühlt hatte der aber auch mehr PS als die angegebenen 100.

Vmax lag er laut Navi bei 150, statt der angegebenen 140. Bergab oder im Sprinter-Schatten, gingen auch 170.

Bin mal gespannt, wie der 110er sich nach der Einfahrphase macht.

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Info.

Dann hat sich in den letzten 11 Jahren ja nicht viel getan.

Hab den 112er CDi immer unter 9 Liter, sehr oft nur knapp über 8,1.

50% Autobahn, max. 120 km/h.

Aber auch weniger Zuladung und es ist noch der alte Sprinter.

Der aktuelle kommt an solche Werte nie ran.

Außerdem ist er Potthässlich, viel zu lang und zu hoch.

Unpraktisch und mies verarbeitet.

Weiterhin viel Spaß mit dem Jumper.

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte vor einigen Jahren mal den Ducato mit der 2.3l Fiat-Maschine als WoMo ausgeliehen (Kastenwagen,kein Hymer o.ä.). Der wsr im Vergleich zu den Ford-Motoren laut,unkultiviert und lahm und hat trotz extrem zurückhaltender Fahrweise fast 11l auf 100km verbraucht.

Die Ford-Motoren haben sich im Jumper in der Anfangszeit leider nicht mit Ruhm bekleckert,da gab es reihenweise Motorschäden und etliche Nachbesserungen in Form von Rückrufaktionen.

Link to comment
Share on other sites

Ja - bis Mitte 2011 hatte Ford massive Probleme mit den Kolben und daraus resultierenden Motorschäden.

Am Häufigsten wohl aber bei nur saisonal beriebenen Fahrzeugen, wie WoMos. Warum auch immer.

Es wurden haufenweise Motore auf Garantie/Kulanz getauscht.

Seit 11/11 soll das Problem gelöst sein. Meiner hatte bis jetzt bei km 72000 keine Auffälligkeiten.

Link to comment
Share on other sites

Rückrufaktionen gab es wegen gerissenen Kühlwasserrohren,Wassereintritt in diverse elektronische Bauteile (Abdeckung am Motor nachgerüstet),defekten EGR-Ventilen und vieler weiterer Kleinigkeiten. Die Dinger standen Anfangs mehr in der Werkstatt als beim Kunden...

Link to comment
Share on other sites

@sylvester,nee, nicht provokativ gemeint,mehr allgemein in Richtung Badgegläubigkeit (Citan,Movano..

Generell gibts zu den Ford dre..Motoren zu sagen,daßs es eher nicht nur bei saisonalen Betrieb vorkam sondern auch bei allen Nutzungsvariationen.Bei einem in meiner Kundschaft (Zimmerei)kam es aus heiteren Himmel bei 74000Km und Psa (in dem fall Peugeot)zeigte sich extrem unkooperativ da Fahrzueg bißl über 3 jahre alt. und ein Kundendienststempel von einer Renaultwerkstatt war..Kunde wollt nicht ewig streiten und hat Motor machen lassen,,was relativ günstig war .

Link to comment
Share on other sites

Also ich fahre seit 1998 ein Ducato Wohnmobil mit 2,8 l Turbodiesel. Ich bin zufrieden mit dem Motor. War damals eins der Schnellsten Wohnmobile und kann selbst heute noch mithalten.... Größere Probleme hatte ich noch nie. Der hat jetzt 200000 runter. Verbrauch zwischen 10 - 12 Liter. Für ein 3,5 T Wohnmobil ein guter Wert.

Ein bekannter von mir hatte Ein Ford Wohnmobil. Wenn wir zusammen unterwegs waren brauchte er immer 1 bis 2 liter mehr als ich mit meinem Ducato

Gruß

HG

Link to comment
Share on other sites

Hallo, ich fuhr einen 2011er 130ps- Peugeot Boxer als Kurierfahrzeug mal zwischendurch; im Betrieb liefen 3 davon, dieser mit 272tkm, einer mit 387tkm und einer mit 101tkm. Alle weitgehendst problemfrei. Verbrauch bei meiner Fahrweise 120-130 meist Tempomat um die 8l, selten drüber. Ich fuhr das Ding gern, fand ihn auch nicht zu laut- im vergleich zum Sprinter war er sogar verhältnismäßig leise. Den Sprinter hatte ich mal geliehen- Sch--Kiste, furchtbar unexakte Schaltung, dazu schwergängig, teigige Bremsen, lediglich das Fahrwerk wirkte etwas verbindlicher als beim Boxer. Ich verstehe nicht, wieso sich dieser Müll so gut verkauft. Zudem üble Roster.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...