Jump to content

Motor klackert bei erhöhter Drehzahl


cit_94

Recommended Posts

Hallo,

da ich mit meinem Bx 16 tgi LeMans wieder auf die Straße möchte muss ich mich jetzt mit meinem Motor befassen. Er fäng ab ungefäh 1500 Umdrehungen an laut zu Klackern.

Meine Arbeitskollegen hatten die Ölpumpe im Verdacht aber da sollte eigentlich auch die Ölkontrollleuchte angehen.

Eine weitere Theorie ist ein übersprungener Zahnriemen aber läuft er dann im Leerlauf normal?

Öl und Zahnriemen wurden vor etwa im Herbst Winter 2013 von einem Bekannten gewechselt. Danach ist er aber ordentlich knappe 5000km ganz normal gefahren.

Das ganze ist letztes Jahr plötzlich auf der Autobahn aufgetreten und danach wurde er abgestellt.

Habt ihr vlt eine Idee oder soll ich mich gleich nach einem neuen Motor umsehen.

Hier noch 2 Videos.

Vile Grüße

Alex

Link to comment
Share on other sites

Klingt auf jeden Fall sehr unschön. Wenn das Geräusch von oben (Ventiltrieb) kommt solltest Du einen Blick auf das Verteilerrohr werfen mit dem die Nockenwellenlager versorgt werden,das kann sich zusetzen oder auch brechen. Das Teil erreicht man einfach durch Abnehmen des Ventildeckels. Ersatz hätte ich am Lager.

Link to comment
Share on other sites

Sind die Geräusche auch da, wenn Lima und LHM Pumpe nicht durch ihre(n) Keliriemen / Keilrippenriemen angetrieben werden?

Link to comment
Share on other sites

Also in der Hand hatte ich dieses Rohr schon, gebrochen ist da nix. Da muss ich morgen nochmal schaun ob das verstopft ist.

Das habe ich noch nicht probiert aber wie hängt das zusammen?

Link to comment
Share on other sites

Also in der Hand hatte ich dieses Rohr schon, gebrochen ist da nix. Da muss ich morgen nochmal schaun ob das verstopft ist.

Das habe ich noch nicht probiert aber wie hängt das zusammen?

Um auszuschliessen ob eines dieser Aggregate aufgrund eines Lagerschadens die Geräusche macht.

Link to comment
Share on other sites

Ganz genau so hörte es sich bei meinem GTi an: Da ist ein Pleuellager hin.

Die XU Motoren haben diese Probleme nach meiner Erfahrung vor allem dann, wenn sie mit zu wenig Öl zu heiss gefahren wurden. Ich hatte mal einen jungen BX GTi Fahrer hier, der sich über Geräusche und schlechten Motorlauf beschwerte. Der Motor lief im Leerlauf wie ein Sack Nüsse. Am Ölpeilstab war kein Öl. Wenn ich mich richtig erinnere, war nach Einfüllen von 1,5 Litern Öl

am Peilstab sichtbar. Der Motor lief danach wieder normal, keine Ahnung, wie lange der noch durchhielt.

Hier gibt es viele weitere Beispiele für Geräusche in Zusammenhang mit Lagerschäden:

https://www.google.de/#q=pleuellagerschaden+geräusch&tbm=vid

Link to comment
Share on other sites

elektroniker

Diese Geräusche sind Typisch für ein Pleuellagerschaden.

Passiert wenn eine Ölbohrung durch Ölschlamm (wie es bei billiger Mineralöl Plörre die zu alt ist Passiert. Sich dann Zusetzt.

Dann läuft das Lager Trocken, und Frist dann. Der Abrieb setzt zusätzlich die Ölbohrungen zu.

Deshalb rät jeder Hersteller Ölwechsel alle XXXXX km, oder einmal im Jahr, je nach dem Was zu erst eintritt. Wer sich nicht daran hält bekommt halt irgendwann die Quittung...

Erstmal Ölwanne runter und defektes Pleulager suchen. Lagerdeckel ab, und beten, das die Kurbelwelle noch gute Gleitflächen hat. Wenn nicht Ärgerlich, da ein Hoher Aufwand kommt. (Anderer Motor, oder zum Instandsetzer, oder Kurbelwelle.

Aber alles Teuer und Zeitfressend.

Gruß

Tim

PS. Wenn man munter damit Weiterfährt, gibt es bald einen schönen Knall, und es Begrüßt ein Pleul das durch den Block gekommen ist, begleitet mit einer Unschönen Öllache auf dem Boden, und im Motorraum...

Gesendet von meinem SMART-E5 mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...