Jump to content

2 jähriges Jubiläum


C6Wien

Recommended Posts

Auf den Tag genau 2 Jahre ist es nun, dass ich meinen C6 habe.

Zeit für eine kurze Bilanz!

1., ich fühle mich im C6 zuhause, d.h., wenn ihr das kennt, ich hab das Gefühl "angekommen" zu sein.

2., als ich mir das Auto vor 2 Jahren gekauft habe, war mir schon vorher klar, den fahre ich bis er (oder ich) nicht mehr kann.

3., es war mir von vorneherein klar - ich schreibe das auch im Hinblick auf den Thread über die "billigen C6" der grade läuft - das dieses Auto nicht billig sein wird! Anschaffungskosten in der Höhe eines neuen Dacia Duster, das ist ja nun nicht viel für die Limousine, aber die Erhaltungskosten der Oberklasse.

Darüber hab ich mir nie Illusionen gemacht und das sollte auch jeder Interessent bedenken. Nur weil man sich die Anschaffung eines "alten" C6 leisten kann, kann man sich noch lange nicht die Erhaltung des Fahrzeugs leisten. Gilt übrigens für alle Fahrzeuge dieser Kategorie, also auch für die ABMs.

Wie war das vor 2 Jahren.

Es waren bei uns in Ö damals 3 C6en inseriert:

Benziner , 2007, 97.000km, € 12.000,--

Diesel 2,7, 2006, 87.000km, € 12.000,--

Diesel 2,7, 2006, 248.000km, € 6.000,--

alle in Exklusive Ausstattung

Den Benziner hat mir einer vor der Nase weggeschnappt, der Diesel mit der knappen Viertelmillion KM kam nicht in Frage, also wurde es der Diesel mit 87.000km.

Es war ein Vorführwagen mit danach einem Besitzer.

Wie schauts aktuell aus.

Ich bin ein typischer Wenigfahrer (bitte erspart mir jetzt das....warum dann Diesel....in Ö waren seit Ende 2013 gerade mal 2 (in Worten zwei) Benziner inseriert). Derzeit steht der Tacho bei 100.600 km. Ja, gut 13.000 in 2 Jahren ist wenig, ich weiß.

Was wurde alles repariert:

Vom Verkäufer hab ich noch Rechnungen des vorherigen Jahres über beide Traggelenke vorne, einen Federzylinder, alle 4 Bremsen (Belege und Scheiben) mitbekommen. Ich hab dann gleich ein großes Service mit Zahnriemen und Wasserrohrwechsel machen lassen. Dann gabs noch ein defektes (das hintere) AGR Ventil.

Gott sei Dank habe ich eine gute Werkstatt gefunden, die zwar nicht billig ist, aber sich vorbildlich um den Exoten C6, kümmert.

Hoffentlich bleibts dabei!

Wie sieht die Zukunft aus.

Ich will den C6 so lange wie möglich fahren. Ich bin auch nach 2 Jahren noch sehr glücklich über meinen Kauf und freue mich jedes Mal wenn ich damit fahre, aufs neue.

Und nun noch ein Wort, an alle die auf eine exakte Verbrauchsangabe (Spritmonitor) der letzten 2 Jahre, warten. Ich, respektive mein Auto, braucht zwischen 7,2 Liter (bei konstanten 130 km/h auf der AB) und 14 Liter (Kürzeststrecke, Winter, Stadt).

Es gibt den Spruch "wer über den Preis redet, kann sichs nicht leisten" - ich wandle das für den C6 (und alle anderen Autos dieser Größenordnung!) ganz frech ab: "wer über den Verbrauch redet, kann sich ein großes Service beim C6 nicht leisten".....Ironisch gemeint

LG aus Wien

 

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Glückwunsch !

Dein post liest sich so als ob Du Spass an dem C6 hast,  als ob Du es nicht bereust.  Klasse,  damit ist doch schon alles gesagt und alles o.k.

Mit den wenigen Kilometern, die Du fährst hät's sicher auch 'n preiswerter Mondeo oder gar Daewoo getan.... aber warum ?  Wozu haben wir Geld ?  um unglücklich immer mehr davon zu erwirtschaften ? Kann man so seh'n,  tun auch viele.  Ich finde es  klasse, wenn Menschen sich dafür entscheiden,  auch mal Spass haben zu wollen,  ohne immer nur auf das beste Schnäppchen und den billigsten Preis zu schau'n.

 

Drück Dir die Daumen das die Freude lange anhält !

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

P.S..... ungeachtet der jährlichen Kilometerleistung und der Kostenseite - so gut ich den V6 Benziner auch finde, aber ich bin der Meinung der Diesel passt zum C6 besser;  diese souveräne Leistung aus dem Drehzahlkeller.....

Und er klingt gut und der Klasse angemessen.... was freilich auch für den Benziner gilt.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hey, Du fährst den ja noch weniger als ich. Mein Diesel kommt aber ebenfalls auf nur knapp 10.000 km p.a. bei mehrmonatiger Winterpause. Bezüglich des Angebots an Benzinern sieht es selbst in Deutschland kaum besser aus. der Diesel war deshalb fast alternativlos. Die Kosten halten sich bei meinem Auto bislang, also nach reichlich drei Jahren, auch in sehr akzeptablen Grenzen (< 0,10 €/km trotz vorfristig gewechseltem Zahnriemen). Aber wenn das erste AGR kommt kann das auch schnell mehr werden.

Ich mag nicht abschätzen, wie lange das Auto noch gefahren werden kann (Ersatzteilsituation!). Solange das Auto aber halbwegs wirtschaftlich (also mit verfügbarem "Spielgeld") bewegt werden kann, bleibt es. Angesichts des km-Standes von reichlich 100.000 rechne ich optimistisch mit mindesten 15 Jahren. Oder H-Kennzeichen? Vermutlich nicht. Aber dann habe ich zumindest etliche Jahre lang das beste Auto fahren dürfen, was jemals für Menschen wie mich gebaut worden ist. Insofern kann der C6 schon aus jetziger Sicht kein Verlustgeschäft gewesen sein.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Aus meiner Sicht und unter Berücksichtigung der zurückgelegten Fahrstrecke von rd. 10000 Km im Jahr ist ein C6 eines der unvernünftigsten Autos, welches man sich zulegen kann. Da nach 2 DS und 2 CX der XM schon an mir vorbei gegangen ist, wollte ich endlich mal wieder ein "richtiges " Auto haben, also habe ich mir einen C6 ins Haus geholt. Jetzt bin ich 75 Jahre alt, wann wenn nicht jetzt, ob ich mit 80 Jahren noch Auto fahre kann man nicht wissen. Notwendig war diese Anschaffung absolut nicht, mein Xsara hat mich immer dahin gebracht, wohin ich wollte. Richtig Spaß am Autofahren habe ich allerdings erst jetzt wieder, vor allen Dingen fühle ich mich gut aufgehoben und absolut sicher, sobald ich eingestiegen bin und die Tür hinter (neben) mir ins Schloß fällt.

Gruß Otto

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Oho, da haben diverse Leute wieder richtig Spass am Autofahren:)

Man lebt nur einmal :)

Letzthin wurde hier ein wirklich schöner V6-Benziner angeboten. Da wäre ich fast schwach geworden, aber ich hab immerhin noch meinen ollen C5 II. Obwohl von Kind auf etwas citroen- und HP-verseucht, hätte ich nicht gedacht, dass mir der doch so viel Spass am Fahren machen würde.

Link to comment
Share on other sites

Ach, die jährliche Fahrleistung sagt vielleicht gar nicht soviel über das richtige oder falsche Auto. Eher der Einsatzzweck. Ich nutze den C6 vorrangig für lange Strecken. Da ist der genau richtig. Unabhängig davon, wie oft das im Jahr passiert. 20.000 km Stadtverkehr würden klar gegen einen C6 sprechen. Unvernünftig bleibt die Anschaffung natürlich trotzdem. Wir waren auch vorher schon mit zwei Autos eher überversorgt...

Link to comment
Share on other sites

Ich nehme ihn auch nur für längere Strecken oder längere Außendiensttouren, komme so auf ca. 20Tkm im Jahr. Für das Alltagsgewusel in der Stadt gibts einen C3-1 Hdi sensodrive, der ist dafür einfach besser. Ich habe mir den Wal nach einem gesundheitlichen Durchschüttler gegönnt, weil ich seitdem noch besser weiß, dass man (zumindest in diesem Leben) nur einmal lebt... Brauchen tut so ein Auto keiner, ich auch nicht, aber was soll´s :-)

Grüße Chris

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...