Jump to content

Schreiben Leipziger Messe wegen AMI Leipzig 2004


Thomas Hirtes

Recommended Posts

Thomas Hirtes

Hallo zusammen,

hat jemand von Euch auch ein Schreiben der Leipziger Messegesellschaft bekommen?

Ich wurde eingeladen, mit den Mitgliedern meines Clubs und deren Liebhaberstücken in Leipzig dabeizusein. Die Adresse habe man von der CDAG...

Link to comment
Share on other sites

Thomas Hirtes
Fruit of Dawn postete

http://www.andre-citroen-club.de/forum/showtopic.php?threadid=20050&time=1077569341

Ich bin auf jeden Fall auf der Messe, ob aber zum Clubweekend, ist eher fraglich.

Ah, den Thread habe ich wohl überlesen. Stellt sich noch die Frage, ob die

Messegesellschaft unsere Adressen nun von der CDAG oder vom ACC erhalten

hat.

Link to comment
Share on other sites

Guido Steinhagen

Moin,

bin nicht sicher ob Du darauf hinaus wolltest, Thomas, daß da mit Adressen recht sorglos umgegangen wird? Als ich das Schreiben bekam hab ich mich schon gefragt, weshalb die CDAG solche Daten einfach weitergibt - wenn sie es denn war. Denn ich vermute, daß es sich eher um ACC als CDAG handelt, weil mir nicht ganz klar ist, woher die CDAG meine Anschrift haben soll (CX und DS, nie bei einem Cit.-Händler gewesen).

Allgemein fänd ich es nicht so toll, wenn der ACC Anschriften verkaufen sollte.

Einfach aus Prinzip.

Grüße, Guido

Link to comment
Share on other sites

Thomas Hirtes

@Guido

>bin nicht sicher ob Du darauf hinaus wolltest, Thomas, daß da mit Adressen recht >sorglos umgegangen wird?

Ob das sorglos war oder ob die Adressen vom ACC verkauft wurden, weiß ich nicht.

Falls der ACC die Anschriften der ACCM an die Leipziger Messe weitergegeben

hat, wäre es schön, wenn man vorher gefragt worden wäre. Zumal man nicht weiß,

was die Leipziger wiederum damit machen. Old- und Youngtimer-Liebhaber sind eine interessante Zielgruppe für allerlei Branchen und mein Briefkasten ist schon voll genug mit unnützer Werbung.

Ich habe Uli Brenken heute mal angemailt, um keine falschen Spekulationen

zu verbreiten.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Weiß

Ok, ich wunder mich nicht weiter vorher ich dieses Schreiben bekam, vor allem weil meine Liebste mit in der Adresse genannt wird (die Freundin, nicht der Xantia!).

Der ACC verkauft bestimmt keine Adressen, so nötig hat die Clubkasse das nun auch nicht!

Ach so: werde wohl nicht zur AMI fahren, Techno Classica, Citrorama und ICCCR kosten neben sonstigem Urlaub einfach zuviele kostbare Urlaubstage.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Ich habe den gleichen Müll bekommen und mich sofort bei der Messe Leipzig, Frau Hein und parallel bei der Citroën AG in Porz beschwert und die sofortige Löschung meiner Daten verlangt.

Bisher habe ich lediglich aus Leipzig eine Bestätigung erhalten, dass neben meinen Daten ein Sperr-Vermerk eingetragen wird, dass keine weiteren Werbesendung mehr in meinen Briefkasten gelangen.

Ich werde morgen nochmals darauf drängen, dass meine Daten endgültig gelöscht werden, da der Sperr-Vermerk ja nicht verhindern würde, dass meine Daten nochmals weiter verkauft werden könnten.

Link to comment
Share on other sites

Diese Post habe ich auch bekommen, mit dem Hinweis die Adresse hätten sie von der CDAG. Ich denke, das jeder von uns seine Adresse zwecks Prospekteanforderung, Gewinnspiel,... an die CDAG übermittelt hat. Hier steht auch , das die Adresse weitergegeben werden kann.

Hiermit dürfte eigentlich klar sein, woher die Messe Leipizig diese hat.

Ich bin aber nicht dabei, hab an dem Tag keine Zeit!

Grüße

René

Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Weiß

Lösung siehe hier http://www.andre-citroen-club.de/forum/showtopic.php?threadid=20050&time=1077660771 und zwar konkret "...Dazu erhält jedes Clubmitglied in diesen Tagen Post von der Leipziger Messe mit Veranstaltungsinfos und einem Anmeldeformular zum Club-Weekend...Für eventuelle Fragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung..."

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Moin !

Was regen sich den einige sich so auf ? Die Adressen werden so oder so weitergeleitet( nicht ACC,CVC usw.) Wenn man meint mit einer Löschung aus dem Register oder ähnlichem wird die Adresse nicht weiter geleitet, der ist in meinen Augen ein bischen naiv( ist nun mal meine Meinung). Außerdem ist doch die Messe für Oldtimerliebhaber und Yougtimer und andere Fahrzeuge gemacht. Klar ist auch,daß ich es nicht gut finde,dass meine Daten weiter gegeben werden.Aber so ganz wehren kann man sich doch nicht. Der gläserne Bürger habe ich mal gehört wird immer realer.

Link to comment
Share on other sites

Liebe ACCM,

auch in der Clubarbeit gilt wieder mal: Wie man´s macht, ist´s verkehrt !

...Und hinterher - das zeigen die Postings - wird man auch noch in Rechtfertigungsdruck gebracht und ist genötigt weitere Zeit in die ohnehin oft über Anschlag laufende Freizeitarbeit für > 4.000 ACCM zu investieren.

Zur Sache:

Vor 2 Jahren haben wir die gleiche Einladung in der ACZ versandt. Das kostet die ACC-Clubkasse extra Geld beim Eintüten UND beim schwereren Porto.

Nachdem der Messeauftritt der engagierten ACCM vor Ort 2002 sehr erfolgreich war - die ACZ berichtete - gab es heuer im Vorfeld der Messe insoweit Unklarheiten, als die CDAG erst relativ spät die gute Nachricht brachte, dass sie die hohen Messekosten in Leipzig wieder weitestgehend schultert. Dafür kann man sich bei der CDAG nur bedanken, denn in den gerade in der Auto- Branche immer härter werdenden Zeiten ist das nicht selbstverständlich.

...Übrigens: Auch zum gemeinsamen Stand der Citroën Straße engagiert sich die CDAG seit Jahren substantiell, sonst könnte der auch nicht laufen.

Wir Fans gehen hin, finden´s ganz nett oder sogar schön, haben aber oft keine Vorstellung, was a) an Vorarbeit in Stunden dahinter steckt und B) welche finanziellen Mittel dafür erforderlich sind.

Manche sehen nicht, dass mit 24.- € ACC-Jahresbeitrag solche Ereignisse ohne fremde Hilfe keine Chance auf Realisierung haben ....das gilt natürlich auch für die z.B. in Essen beteiligten Clubs mit höherem Jahresbeitrag aber weniger Mitgliedern.

Es wäre angesichts der Anfang 2004 ungeklärten Situation bei der CDAG nicht sinnvoll gewesen, der ACZ 1/04 die Einladung für Leipzig beizulegen. Ein Beileger in der ACZ 2/04 [März & April], die um den 10.3. in den Postgang geht, wäre zu spät gewesen.

In dieser Gemengelage kam das Angebot der Messegesellschaft Leipzig, die Flyer von dort aus zu versenden - gerade recht: Keine Kosten für die ACC-Kasse, keine Packarbeit, keine Aufblähung der ACZ 2/04 durch weitere Beileger.

Daher hat das ACC-Team der Messegesellschaft Name und Anschrift für diese Aktion zur Verfügung gestellt - und sonst nichts und natürlich NUR für diese Aktion.

ACCM Peter Raabe und sein Team, die vor Ort wieder sehr aktiv für den ACC tätig sind, haben selbstverständlich mit der Leipziger Messeleitung vereinbart, dass die Adressen nach der Aktion wieder gelöscht werden.

Offenbar gelingt es einer Reihe von ACCM nicht - wie die Postings ebenfalls zeigen - eine solche Aktion in dem Vertrauen laufen zu lassen, dass das ACC-Team und die Messegesellschaft bei der Versendung korrekt gehandelt haben bzw. handeln.

Es wird weit mehr über das Misstrauen "Wo haben die Versender meine Adresse her", "wo habe ich welchen Sperrvermerk platziert", "was hat der Club möglicherweise verdient" etc. diskutiert / spekuliert als über die Chance, Clubarbeit in der Messeöffentlichkeit der AMI wahrzunehmen bzw. vielleicht sogar zu genießen.

Ich habe noch kein einziges Posting gelesen :

"Tolles Engagement, da fahr´ich hin - schön, dass ihr mich informiert habt..."

Freunde, mit dem Grundtenor dieser hier und an anderer Stelle im Forum versammelten Postings verderbt Ihr - verderben Sie - denjenigen, die mit ihrer Begeisterung für eine solche Aktion den ACCM was positives eröffnen wollen, ein gutes Stück weit den Schwung und die Initiative.

Die nehmen sich richtig Urlaub und investieren eine Menge Freizeit, damit der Clubstand dann auch positiv rüberkommt ....und müssen sich gleich am Anfang beschimpfen lassen, dass der gewählte Postweg für die Information das Ereignis als solches überdeckt bzw. negativ da stehen lässt.

Während wir hier sitzen und Vorwurfs- bzw. Rechtfertigungs-Mails schreiben, arbeiten die am Ereginis an sich, damit das Projekt gelingt.

Da bitte ich doch sehr um eine Focussierung auf das Ereignis selbst und nicht eine Fixierung auf den gewählten Postweg.

...Was Urlaub und Freizeiteinsatz anlangt, so gilt das natürlich alle Jahre wieder in mindestens dem gleichen Maß für die Techno Classica in Essen, die ACC Pfingst- und Jahrestreffen, alle 4 typbezogenen Treffen im ACC und für den ACC-Messestand auf der Citrorama.

Ich nutze die Gelegenheit, in Sachen Adressweitergabe auf ein weiteres Thema hinzuweisen, das dann - wie die jetzige Erfahrung zeigt - wohl auch wieder negativ ausgeschlachtet wird:

Das ACC-Team ist mit der CDAG in Verhandlung wegen des Versandes von voilà: Gegenwärtig holt sich ACCM Thomas Gasteier - ACC Mitgliederverwaltung- jedes Mal blutige Finger (das kann wörtlich genommen werden!) wenn er den 4.000 ACZs auch die voilà beipacken muss. Die Zahl der Fahrten zur Postauflieferung ist doppelt so hoch, das Gewicht der Sendung ebenfalls - insgesamt - voilà plus ACZ - mehere Tonnen, die von Hand gepackt, in Bündel geschnürt und aufgeliefert werden müssen.

Zudem müssen wir noch Lagerraum organisieren - und bezahlen - wenn voilà nicht gerade pünktlich zur jeweiligen ACZ kommt ...und meist kommt sie in den Monaten mitten zwischen 2 ACZs oder gar wenn eine ACZ gerade versandt wurde ...und liegt dann fast 2 Monate.

Kurz:

Ziel ist, unsere etwa 4.000 voilà mit den - lt. CDAG - rund 100.000 der Gesamtauflage direkt zu versenden.

a) um die geschilderte wüste Plackerei zu sparen

B) um die ACCM - außerhalb des ACZ-Rhythmus - dann umgehend versorgen zu können, wenn voilà erscheint.

Dazu müssen natürlich auch die ACCM-Adressen an den Versender gegeben werden -zu jeder voilà neu. Nach dem, was ich hier im Forum dazu lese, wird das ja dann zu einer Art Aufstand führen, der uns vor die Wahl stellt, voilà bleiben zu lassen oder die Plackerei weiter fort zu führen.

Wir leben im Jahr 2004. Die ACCM müssen sich schon entscheiden, ob wir - natürlich unter Wahrung des gesetzlich vorgeschriebenen Datenschutzes - den Nutzen für sie optimieren oder den Weg der jeweiligen Versendung. Beides zusammen schaffen wir in unserem Freizeit-Engagement nicht.

Wenn knapp 1% der ACCM das Vertrauen nicht haben, dass die Clubleitung korrekt handelt, dann sollten sie sich fragen, ob der ACC für sie der richtige Club ist.

Mit Citroën Grüßen

Ulrich Brenken, Clubleiter

Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Weiß

Dann fange ich mal an:

Auch wenn ich mangels Zeit und Urlaub (s. Beitrag 009) nicht dahin fahren werde, finde ich es gut, daß a) Werbung für die AMI gemacht wird und B) sich Leute im ACC engagieren und dort einen Clubstand machen. Ich weiß wieviel Freizeit das kostet (mache selber beim ACC-Stand auf Techno Classica und Citrorama mit)!

Und wenn dem ACC sogar noch durch diese Aktion keine zusätzlichen Kosten entstanden sind, wunderbar! Abgesehen von der Arbeits- und Zeitersparnis.

Ich fand nur die Formulierung im Schreiben, die Rückschlüsse auf die CDAG und nicht auf den ACC zuließ, samt Anmeldung für einen Clubstand für nicht ganz geglückt.

Und ich habe vollstes Vertrauen in die ACC Clubleitung, bin nur manchmal nicht ganz deren Meinung ;-)

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Auch ich habe das Schreiben aus Leipzsch bekommen - logo, bin ja auch ACCM.

Ich bin überhaupt nicht auf die ID gekommen, mir Gedanken darüber zu machen, wo die denn wohl meine Anschrift her haben. Man bekommt doch täglich irgendwelches Altpapier in den Briefkasten gestopft - bxfahrer René hat weiter oben ja schon genannt, wo solche Adressen herkommen können.

...und dafür dann jedesmal einen Aufstand veranstalten? Nein, Danke! Was mich nicht interessiert, kommt ins Altpapier (ohne Adresse) - fertig.

Dass sich der ACC dermaßen für seine Mitglieder ins Zeug legt (siehe Post von Uli) ist offenbar einigen hier nicht bewußt. Mehrere Tausend Briefe versandfertig zu machen und zur Post zu transportieren - das ist schon eine reife Leistung, die nicht hoch genug gelobt werden kann.

Seien wir doch ehrlich - stöhnen wir nicht schon bei den paar Weihnachts- oder Urlaubskarten?

An dieser Stelle allen Machern des ACC, der ACZ und der HP ein dickes DANKE SCHÖN! für die geleistete Arbeit.

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Gewundert habe ich mich gestern, als ich den Brief in den Händen hielt und den Adressaten "Der schwebende [Nachnahme], Robert" zur Kenntnis nahm... konnte folglich nur vom/über den ACC gekommen sein, denn die ACZ ist auch dermassen adressiert. Aber die Briefzustellerin lacht ja gern mit und kennt meinen Citroën-Spleen! Egal, ich glaube, den nötigen Humor zu besitzen und lache mit.

Was der ACC-Vorstand da getan hat, findet meine Zustimmung, denn ich betrachte die Einladung zur AMI nicht als Altpapier oder lästige Werbung, sondern als Zeichen des ACC für deren positiven Aktionismus. Kann zwar nicht hinfahren, aber danke für die Post!

Wie die Voila zu mir kommt, ist mir egal. Ob über den ACC oder die CDAG. Toll finde ich, dass sie ÜBERHAUPT kommt, denn ich finde die Voila ausgesprochen lesenswert und bin glücklicherweise selten beim Citroenhändler (oder in der Werkstatt) vorstellig und würde den Weg nicht extra antreten, um allein die Voila in den Händen zu halten. Auch danke hierfür an das ACCM, das die monotone Tätigkeit des Eintütens bisher verrichtet hat!

Sollte die Voila bald direkt von der CDAG versendet werden, wäre mir das auch recht. Meine Anschrift haben sie sowieso, seitdem ich das erste Mal in einer Citroenwerkstatt war. Ergo: was soll die Aufregung?

Gruß,

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Yep, muss mal nen bisjen sticheln:

Diejenigen, die sich hier darüber aufregen, dass sie mal ungefragt eine Post (die ja immerhin einen klaren Themenbezug hat) von irgendwoher bekommen, sind idR. auch die allerersten, die sich darüber beschweren, wenn mal eine Info achtlos an Ihnen vorbei gegangen ist, frei nach dem Motto:

"Ich bin hier im Club, zahlen einen Riesenbeitrag, kaufe teuerste alte Karren von C (dafür sollten sie unendlich dankbar sein), habe aber keine Unterstützung durch den Club, wenn ich wieder mal dreiste Serviceforderung nach lebenslanger Unentgeltlichkeit der Ersatzteile haben will, und dann werde ich nicht mal informiert, wenn es eine Veranstaltung gibt !!! Die sitzen wohl nur rum und ruhen sich auf meinen riesenhohen Beiträgen aus und sorgen nicht mal dafür, dass ich ohne Eintritt auf die Veranstaltung komme. Überhaupt, die Anfahrt könnten sie ja auch noch übernehmen. Schließlich bin ich ein C-Star und will da hin. Und wenn ich das hier ins Forum schreibe, damit alle Welt mich versteht und mich unterstützt und zum Präsidenten von C wählt, geht der Operator her, löscht meinen wichtigen Threat und faselt was von Gesetz und Toleranz. Ich bin ja so vernachlässigt !!!"

Okeeokeee, Schbässle gmacht.

Nix für ungut. Jede Werbung beinhaltet auch ein Stück Information. Wer an Information nicht interessiert ist, weil er das Medium Werbung nicht ausstehen kann, sollte ernsthaft überlegen, ob er in einer Gesellschaft, die u.a. von Information getragen wird, mit dieser INFORMATION überhaupt sinnvoll umgehen kann. Hier wurde aus Zeitgründen nur die FORM der Information gewechselt, wie Uli sehr ausführlich und mit einer gehörigen Portion Frust im Bauch dargelegt hat.

Das ist, wie wenn jemand einen Staubsauger kauft und sich über den Verpackungs-Pappkarton aufregt und den Hersteller zur Unterlassung des Pappkartons zwingt.

Not amusing.

Gruß von P.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Peter Raabe

Hallo Freunde,

als einer der "Mitverursacher" möchte auch ich mich hier noch einmal äußern.Wie der Clubleiter schon schrieb,lief uns etwas die Zeit weg.Ich wollte aber nicht in einer der nächsten ACZ einen Artikel samt Fotos über den ACC Clubstand auf der AMI in Leipzig und das Club-Weekend verfassen und es war keiner da,weil die Infos und Einladungen fehlten.Das wäre dann ein Grund gewesen sauer zu sein!!

Noch folgender Hinweis,die AMI in Leipzig geht mit Pressetermin insgesamt über 10 Tage.Das bedeutet auch ACCM zu finden,die von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr und das täglich am Stand anwesend sind, um UNSEREN Club zu präsentieren.Für einige heißt das um 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr Clubstand und dann arbeiten von 14.00 Uhr bis 22.00 Uhr, wie es mein Kollege und ich machen.Dazu zusätzlich zwei Wochenenden. Von der Materialbeschaffung und Standaufbau mal nicht zu reden.

Ich habe mit der Meese vereinbart,das alle Daten wieder gelöscht werden.Das wird auch so eingehalten,natürlich mit der Konsequenz höherer Kosten in den folgend Jahren, wenn diese Einladungen wieder mit der ACZ verschickt werden, denn das Markenclub-Weekend ist jährlich, der ACC Clubstand aber nur aller zwei Jahre.

Ich hoffe sehr, die Gemüter beruhigen sich wieder,wohl wissend, das hier mit den Daten der ACCM kein Unfug getrieben wird.

Mit freundlichen Grüßen aus der Messestadt Leipzig

ACCM Peter Raabe

Link to comment
Share on other sites

Thomas Hirtes

>Uli postete

(...)

>Wenn knapp 1% der ACCM das Vertrauen nicht haben, dass die Clubleitung >korrekt handelt, dann sollten sie sich fragen, ob der ACC für sie der richtige Club >ist.

Da ich auch zu den via Forum und Mail beim Uli NAchfragenden gehöre, eine Klarstellung in eigener Sache:

Ich sehe keinen Grund für Überreaktion, da die Adresse nicht zu den datenschutzrechtlich sensiblen Daten gehört. Fast jeder von uns steht im

Telefonbuch und gibt damit per Internet weltweit seine Adresse preis.

Ich selbst betreibe auch ein Internetforum und habe eine website, auf der

ich Details aller meiner Fahrzeuge weltweit preisgebe. So what.

Meine Nachfrage diente lediglich der Befriedigung meiner Neugier, ob die

Adressen von der CDAG oder vom ACC stammen, da ich der CDAG stets

die Weitergabe meiner Adresse zu Werbezwecken an andere Firmen oä.

untersagt habe, aus Gründen, die nicht hierhergehören.

Grundsätzlich gilt: Ungefragte Werbung im Briefkasten -> Altpapiercontainer.

Jede Aufregung darüber ist sinnlos.

Laßt uns die Wogen wegen dieser -vom ACC sicher ausschließlich gutgemeinten-

Aktion nicht zu hoch werden lassen, das ist die Sache nicht wert.

Wie die diversen Threads hier im Forum zeigen, kann jedes ACCM seine Zeit

besser für die Clubarbeit verbringen -> siehe die Postings zum Thema fehlendes

Orga-Team für ein Jahrestreffen 2004 ggf. im Rahmen der Citrorama.

THomas

Link to comment
Share on other sites

Guido Steinhagen

Durch einige Postings hier ist sicher etwas Licht in die Sache gebracht worden, bei anderen muß ich mich schlicht wundern. Das einem ehrenamtliche Clubarbeit oft nicht wirklich gedankt wird ist sicher wahr, Frust darüber kann ich auch nachvollziehen. Das die Messegesellschaft Leipzig korrekt mit den Daten umgeht ist ebenfalls wahrscheinlich.

Ändert nichts daran, daß ich Adressweitergaben prinzipiell nicht gut finde und das möchte ich auch äußern dürfen. Einige hier gehören vermutlich zu den allerersten die sich darüber aufregen wenn ein GPS/Galileo gestütztes Mautsystem ein paar INFORMATIONEN sammelt. Und das in einer Informationsgesellschaft. Na gut denn, denke ich habe meinen Punkt gemacht und hoffe auch, daß sich die Wogen hier wieder etwas glätten.

Guido

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...