Jump to content

Halbe Million Km voll bei mein Franzosenklump!!


malawi2k3

Recommended Posts

Sodele..etz is Halbzeit des Ziels,den Tacho komplett umzudrehen...

Das hier ist der Beweis,daß der XM einfach ein unkaputtbares Auto ist,und nicht geschont werden braucht..hier sind ja viele,die jammern ja schon rum, u halten Autos für fertig,wenn sie grad mal 200000 runter haben...da kann ich nur lachen.Mein zuverlässigstes Auto ,wo ich jemals hatte

Zu meinen XM,er will einfach nicht Kaputt gehen,trotz geringer Pflege,(Ölwechsel mach ich nur alle 20000Km).gekauft hab ich ihn 2007 vo Kurt Reuchlin alias Auto Waldmann für 800€ mit  lausige 300000Km.Er ist bis jetzt immer noch ungeschweißt u nahezu rostfrei..( Gut,Paarmal unten mit wachsversiegelung bespritzt).Noch nie Hydraulikleitung geplatzt...Auto ist ein 92er nullaustatter..

1.Motor mit Kopf,1. Turbolader,1. Getriebe,..Radlager hab ich auch keine machen brauchen,möglicherweise hat vielleicht der Vorbesitzer schon mal machen lassen..Wasserpumpe hab ich mir bis etz auch gespart beim Zahnriemen tauschen...Auspuff hab ich mir 2x gegönnt,weil zu Faul zum schweißen...Ab u zu mal paar Bremsen, Handbremseile u paar Traggelenke/Spurköpfe wg Onkel Tüv u Sicherheit.Einmal ne kopfdichtung bei 400000..,da  ich unbedingt meinte,einen Turbodaily mit 3,5 to eine Steigung raufschleppen zu müssen..u die Ventilatorrelais  waren hin...da eh leicht undicht durch Durchrosten war se gleich richtig durch u wurd richtig heiß,konnte nicht gleich stehenbleiben,,so war Kopf 7 zehntel krumm.was ich abfräsen ließ..der war so stark verzogen,das ein Einlaßventil nicht richtig dichtete,aber hat sich gegeben..Laufbüchsen top...sogar das hat er  überlebt..Und einmal ne Kuppung bei 382000,weil ne Torsionsfeder rausgefallen war...Ansonsten nur lächerliches wie ne Lima u Anlasser u ne Keilriemenscheibe..u diverse Pillepalle.Ach ja..ein Gebrauchtes Antriebswellengelenk unlängst gebraucht,,Nein..was für klump auch ,daß sowas bei 498000 Km kaputt ist..Achsmanschettenspätfolge..

IM Grunde genommen bin ich mit grad mal 3000€ (wenn ich meine arbeitzeit rechnen würde) 200000Km gefahren..andere mit hohem Anspruchsdenken brauchen da 30000€ u mehr...es ist mir halt wuscht,ob hier u da was klappert ...Und ich hab immer noch Spaß an dem Fahrzeug,läuft wie am ersten Tag...außer das er ziemlich  beim Kaltstart raucht.Mir scheißegal...denn diejenigen,die mich da als Umweltverschmutzer hinstellen,meistens ein neues Auto haben mit dicken Alufelgen(Größter Umweltfrevel neben Alufolie).. u viel Plastik,..mit Metall bedampft,vergessen,,,daß  mein XM bereits 1,5-2 Neuwägen eingespart hat...von seltenen Erden wegen den  ganzen Elektronikscheiß u sonstigen Rohstoffen u Giften,die die Herstellung von neuen Fahrzeugen so nach sich zieht..das will nur kaum einer weltweit  hören...

Ich freu mich auf die nä 500000 Km..schlecht fürPSA u der restlichen Autoindustrie..ihr HPloses Hoppel Zeug können se behalten

Also..Nachmachen...und XM genießen...nicht aufsparen u verstecken...ein Freund vo  mir aus nähe Kaiserslautern hat es bei sein BX Saugdiesel schon geschafft,die Million vollzumachen..

 

20160201_202547[1].jpg

Edited by malawi2k3
  • Like 10
Link to comment
Share on other sites

Wow, Glückwunsch … der gute alte 2.1td ist einfach der haltbarste. … und zur Not immer ne Packung Ibuprofen dabei.

Aber mal im Ernst: Gehen alle Türschlösser noch? Die Zentralverriegelung? Die Fensterheber? Der Heizungsluftmischservo? 

Link to comment
Share on other sites

Die 500tkm hat mein erster BX auch gemacht, bei 507tkm habe ich ihn dann wegen Rost gefleddert. Den Motor hat es bei 649tkm dahingerafft, der wurde auf den 438tkm die ich ihn hatte aber auch nicht geschont. Der jetzige Motor hat erst um die 360tkm runter,braucht wohl mal neue Glühkerzen ist aber sonst unauffällig. Eine frische Karosserie mit 250tkm hat er kürzlich bekommen,die letzte war nach fast 600tkm die belegt sind (vermutlich eher mehr, 380tkm bin och gefahren) und 26 Jahren am Ende.

Ist schon ein Dreck dieser Franzosenkram...

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

vor 30 Minuten, holger s sagte:

Wow, Glückwunsch … der gute alte 2.1td ist einfach der haltbarste. … und zur Not immer ne Packung Ibuprofen dabei.

Aber mal im Ernst: Gehen alle Türschlösser noch? Die Zentralverriegelung? Die Fensterheber? Der Heizungsluftmischservo? 

Nö...die gehen scho lang nimma...weil ich zu faul zum schmieren war.die ZV würde gehen..klar gehen die FH..ab u zu die schalter gereinigt.bei den Heizungssregler ist nur der eine Drehschalter die Bohrung gebrochen..Abhilfe is halt ne Spitzzange.....wofür Ibus?..Acch so.da liegen welche...stimmt.die brauch für alles,aber net wegen dem XM

Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten, bx-basis sagte:

Die 500tkm hat mein erster BX auch gemacht, bei 507tkm habe ich ihn dann wegen Rost gefleddert. Den Motor hat es bei 649tkm dahingerafft, der wurde auf den 438tkm die ich ihn hatte aber auch nicht geschont. Der jetzige Motor hat erst um die 360tkm runter,braucht wohl mal neue Glühkerzen ist aber sonst unauffällig. Eine frische Karosserie mit 250tkm hat er kürzlich bekommen,die letzte war nach fast 600tkm die belegt sind (vermutlich eher mehr, 380tkm bin och gefahren) und 26 Jahren am Ende.

Ist schon ein Dreck dieser Franzosenkram...

total..ja...bei 649000...skandalös...lieber VW 1,2 tsi mit Steuerkette...

Link to comment
Share on other sites

Da sind ja nun ein paar Reperaturen bei wo einen dann jeder erzählt schmeiß weg das Ding und wenn man das nicht selber macht hättense wohl leider recht. Spricht aber dafür die XMs erst wegzuwerfen wenns garnicht mehr geht. Daumen hoch und viel Spaß bis zur Tachoumrundung (und darüber hinaus :-)

Link to comment
Share on other sites

Die vo mir genannten Reparaturen hab ich bei meinen 3000  € außer Steuer/Versich schon mit Arbeitszeit eingerechnet..selbst,wenn ich nen 1000er mehr noch rechnen hätte müssen..is wohl im  Vergleich zu dem ,was andere ausgeben müssen/wollen,sollen immer noch Witz..sag nur Kilometerkosten..und nix AX/Polo..sondern schneller  Gleiter mit platz..Allerdings stört mich so manches am Autto nicht,wo andere ne krise kriegen..aber es geht einfach nicht richtig kaputt..was Müll ist beim Break,ist die Schloßfalle der GFKheckklappe beim Kombi,bzw die Befestigung

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Servus Steffen,

genau so muß es sein, nicht so kleinlich sein und fahren, mach ich auch und läuft sehr gut mein 14 er BX mit etwas Pflege.

Ja, und die BX Diesel Motoren sind auch gut im Rennen, klasse , so gehts ab :)

Meinen Firmenwagen Peugot Boxer habe ich mit 200.000 KM übernommen und jetzt hat er mehr als 300.000 runter,

schnurrt wie ein Kätzchen. ;)

Link to comment
Share on other sites

Super!

Unser Y3 TD12 Break (seit 2006 hier, als Fahrzeug Nr.3) hat erst 381'000. Ganz problemlos ist er nicht doch läuft gut. In Sachen Blech sieht es anders aus, da er bei fast jeder typischen Roststelle betroffen war. Die Reparatur war nicht rentabel aber was soll's. Motor, Kopf (war wohl nie ab) und Getriebe original. Aus fast erster Hand, er war vorher Vorführfahrzeug. Vor fast 10 Jahren musste die BOSCH ESP mal überholt werden.

Aussen reichlich verbeult, Klarlack bald weg, innen verbastelt da die alten Sitze Risse hatten, Motor echt laut, klappert hier und da, kleinere Mängel, Tesaband auf dem Aussenspiegel und Heckklappe... Aber Samstag hat er wieder problemlos 400 km gemacht. England, Südfrankreich usw hat er oft besucht. Sollte er sterben, steht derselbe als Automat mit Klima und Schiedach mit Alus und AHK zum Aufbauen zur verfügung.

c8c7e1454885380_800.jpg

 

1994 380'000 km Citroën XM Y3 2.1 Turbo D12 Break

 

Der Xantia 1.9 TD Break mit 307'000 km ist sehr ähnlich, da technisch eigentlich ok aber optisch... Innen und unter der Haube ok, aber aussen.... Na ja... Auch er war eine unrentable Rostleiche. Ihn haben wir von meinem Grossvater bekommen, der ihn nicht mehr wollte. Er macht seinen Job auch gut, momentan stehen ein paar Reparaturen an. Er wird irgendwann durch dasselbe als X1.0 Limo ersetzt werden.

Was den aktuellen BX betrifft: vor 10 Jahren haben ihn die Erstbesitzer mit 250'000 km aufgegeben. Für 500 Franken gekauft. Jetzt hat er 471'000 km drauf. Er hat viele kleine und grössere Mängel, die es für den nächsten Tüv zu beseitigen gilt. Blechtechnisch war er viel besser als die anderen, obwohl er schon Reparaturen hinter sich hat. Sachen wie Kotflügel, Mengenteiler, Druckregler, Bremsventil, Kühler, Vorderachskörper, geklebte Scheibe usw wurden über die Jahre getauscht. Er ist kein gutes Beispiel von Haltbarkeit, da der Motor nur 380'000 km drauf hat, aber das ist selbstverschuldet. Aber verglichen mit XM und Xantia kommt er mir dennoch unproblematischer vor. Wegen Zeitmangel wird momentan ein Minimum (oder eher nichts) gemacht, Zahnriemen ist überfällig, da muss bald was erledigt werden. Auch er sieht gewaschen aus einiger Entfernung fast akzeptabel aus, aber hat einige Narben.

Vorher hatten wir den 19 RD Break zum runterfahren, was ein paar Jährchen gedauert hat. Seither nur noch Diesel, wenn's geht BX (Eine kleine BX-Reserve ist verfügbar :-) ) Technisch war er top, ausser Kleinigkeiten war im Bereich Antrieb nie was zu machen. Kopf hatten wir nie runter. Bei 580'000 km lief er wie ne eins doch das Getriebe hatte schlapp gemacht, und belchtechnisch war dieses Fahrzeug am Ende katastrophal. Nach Baustelleneinsatz, LKW-Benutzung und vielen Jahren Alltagsbetrieb sah er natürlich entsprechend aus. Sein dritter "Totalschaden" (LKW, Stapler, Auto) war am selben Wochenende für lächerliche Materialkosten repariert worden und das Geld der Versicherung reichte für den jetzigen XM + BX. 

 

Tja, diese Dieselbreaks sind einfach Teil meines Lebens. :-) Sie so lange wie möglich zu fahren, ist das Prinzip. Ich will nie was anderes.

Gruss, Nicolas

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden, BX_HUNTER sagte:

... Er wird irgendwann durch dasselbe als X1.0 Limo ersetzt werden...

Gruss, Nicolas

Gute Wahl, mein oller 1,8er-Benziner hat die 300.000km auch schon geknackt. Mal sehen, was der Tüv im März so sagt.

Link to comment
Share on other sites

Was habt ihr denn bei den paar km? Dank 5-stelligem Tacho hat mein CX zwar maximal 99 999km aber wie oft er die schon hatte ist nicht mehr nachvollziehbar. Mehr als 5-Mal ist aber sicher. Allerdings Auch nicht mit dem ersten Motor.

Was ich euch mit den alten Karren mal empfehle ist die Heizkanäle zu reinigen. In meinem CX waren da rund 2 mm Belag, jetzt kommt da wieder mehr Luft durch und riechen tut es Auch wieder angenehmer.

Link to comment
Share on other sites

Wenn man das so liest, könnte man glatt neidisch werden... Mein weißer 14er BX TGE aus '89 steht jetzt kurz vor jungfräulichen 200.000 km. Es fehlen noch ca. 700 km. Ich schrieb es schon mal an anderer Stelle, über 10 T€ (genau 10.262,68 €) in 14,5 Jahren investiert. Da sind Verschleißteile wie Reifen, Bremsen, Auspuff, Zahnriemen, ZKD und Schwingenlager mit gerechnet. Bin allerdings eher der pingelige Fahrer. Wenn was ist, wirds gleich erledigt, keine Luft ranlassen - koste es, was es wolle :). Selbst gefahren bin ich damit 145 Tkm. Mal sehen, ob er die Oldtimerzulassung erreicht. Allerdings lohnt sich eine solche für kleine Benziner eher nicht. Haftpflicht wäre 50 € teurer und die Steuer 20 € günstiger... Komfortmäßig sehe ich allerdings weit und breit KEINE Alternative zu den alten Cit's, obwohl ich schon einige Probefahrten gemacht habe. Gefühlt hatten die leider alle keine Federung eingebaut. Jeder Kieselstein brachte mich in eine Vertikalbewegung, so daß mir übel wurde. So muß mein(e) BX noch ein Weilchen mitmachen, wobei mir ein XM auch sehr gefallen könnte... 

Link to comment
Share on other sites

Bekannte mußten damals in den 80er/90ern bei ihrem Peugeot 405 Diesel Break ca.alle 450000 Kilometer das Getriebe wechseln.......

Meine Ente muß noch 20000 Kilometer bis halbe Million - aber das ist für die Enten-Karosse schon ne arge Tortour.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

ich brauch noch 77tsdkm zur halben allerdings wenn noch mehr schrott geht wie schon ist verlässt mich meine motivation (und die meines mechanikers) hoffnung stirbt zuletzt ...

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...