Jump to content

C3 Baujahr 2016 PureTech82 mit oder ohne VTi?


Recommended Posts

Hallo Forum,

kann mit jemand sagen, ob der Motor PureTech82 im aktuellen C3 der gleiche ist wie der vor zwei Jahren? Damals war im Prospekt und in der Preisliste der Zusatz VTi zu finden.  Im aktuellen Prospekt erscheint nirgends mehr "VTi". Es wäre eine Option einen neuen C3 mit der Aktion "Happy deal" zu kaufen und ich möchte sichergehen, dass der nicht irgendwo abgespeckt wurde. Der VTi war, so weit ich mich erinnere eine Entwicklung von PSA und BMW

Ich habe den Vorgänger C3 Bj 2009 1,4, bei dem der Motor alles andere empfehlenswert lief.

Grüße

Akausb

Link to comment
Share on other sites

Die Bezeichnung VTI beim Dreizylinder Sauger war immer irreführend. Den variablen Ventilhub hatte der Motor nie. Der hieß VTI, um als Einsteigermotor eingeordnet zu werden, so wie der VTI95 und der VTI120.

Nachdem diese BMW Kooperation weder bei BMW/Mini noch bei Citroën/Peugeot Kunden besonders gut ankam - jeder meinte, der andere hätte nicht besonders viel Kompetenz - hat man diese Bezeichnung fallen gelassen und nennt die Motoren heute "Puretech", womit die Verwandtschaft zu den Turbos mit 110 und 130 PS beschworen wird.

 

Technisch macht der variable Ventilhub nur Sinn, wenn man im Teillastbereich fährt. Bei hoher Last, also viel Gas, ist zwischen einem Motor mit Drosselklappe und einem VTI gar kein Unterschied in der Wirtschaftlichkeit.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Gibt es beim Puretech82 auch Kinderkrankheiten oder läuft der zuverlässig?

Ich habe einen C3 1.4 (54kW) Bj 2009 bei dem nach

  • 2,5 Jahren (18.000km) eine Einspritzdüse hin war
  • 3,25 Jahren (25.500km) die Zylinderkopfdichtung durch war

Also alles in allem keine guten Argumente wieder einen C3 zu kaufen. Laut meinem Händler ist mit dem Dreizylinder alles besser....

Welche Erfahrungen habt Ihr?

Gruß

Akausb

Link to comment
Share on other sites

Es gab in der ersten Bauzeit einen Rückruf wegen zu großem axialen Spiel der Kurbelwelle. Diese Motoren wurden in der Zwischenzeit sicherlich alle ersetzt.

Das Anfahren ist nicht völlig trivial. Das Spiel zwischen Gas und Kupplung will gelernt sein. Auf Planète Citroën hat einer einen Bruch der oberen Motorstütze zu beklagen.

Gemessen an den Produktionszahlen sind die Meldungen über Fehler lächerlich gering. Es werden in Trémery von diesen Motoren (nur Sauger) über 2000 Stück jeden Tag gebaut.

Gernot

 

Link to comment
Share on other sites

Ich habe es so in Erinnerung, zuerst waren PureTech68 und PureTech82 die neuen Dreizylindermotoren da. Einen Vti82 gab es offiziell nicht. Später wurde ein Turbo aufgesetzt was den PureTech110 und PureTech130 ergab. Bei meinem 2014er PT82 wurde auch die Kurbelwelle vermessen, ohne Auffälligkeiten. Bin sehr zufrieden mit diesem Motor, für den folgenden DS3 habe ich mich wieder für den 82er entschieden, weil der Preissprung zum 110er recht groß ist. Ob die Motoren echte Langzeitqualität besitzen? Dazu gibt es sie noch nicht lang genug.

Link to comment
Share on other sites

Kann man vielleicht davon ausgehen, dass Citroen gemerkt hat, dass die kleinen Motoren gar nicht VTi heißen dürfen, da lt. Gernot auch gar nicht drin. Und hat deshalb den Zusatz verschwinden lassen? Wie gesagt ich rede nicht von den PS-starken Motoren. In meinem Beispiel hieß 2014 der Motor vom 60kW-Modell:  "PureTech82VTi". Wollte hier Screenshot einstellen aber das geht wohl nicht?

Danke für Eure Antworten!

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube es Dir auch so. Ich hätte auch gedacht, daß man diese Kinematik eingebaut hätte, aber das war ein Trugschluß. Wenn man die notwendige Genauigkeit für den variablen Ventilhub betrachtet, kann man die Entscheidung an sich auch verstehen, daß eine normale Drosselklappe benutzt wird. Immerhin wird bei Leerlauf ein Hub von nur 0,2 mm der Einlaßventile gemacht. Das sind nur zwei Blatt Schreibmaschinenpapier. Wenn das nicht gleich gemacht wird bei allen Zylindern hat man einen sehr merkwürdigen Leerlauf. Und es es gibt auch VTI Motoren mit deutlich über 100.000 km, die dann einen neuen Kopf brauchten.

Wenn man in den alten Preislisten schmökert hiessen die Motoren ab 10.2012 erstmal "PureTech VTi"

http://citroen-de-de.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/1296

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Der C3 scheint ja gerade ein echter Renner zu sein. Fahre ich etwa doch ein Trendauto? Naja, jedenfalls muss man die Kirche halt auch ein bisschen im Dorf lassen. Für einen bestimmten Preis gibt es einen bestimmten Grad an Qualität. Montagsautos gibt es immer, kleine Wehwehchen ebenfalls. Gut, dass deine Zylinderkopfdichtung nach 25.000 km schon hin war, sollte nicht passieren (übrigens mein ganz persönlicher Alptraumdefekt), aber ich gehe mal davon aus, das war eins der ersten Exemplare der zweiten Generation? Diese Generation ist nun beinahe 7 Jahre alt, bei den Motoren hat sich einiges getan, verbessert, Citroen hat dazugelernt. Wie jeder andere Hersteller auch. Die aktuellen Modelle sind vollausgereifte, zuverlässige Modelle, im Dezember diesen Jahres folgt ja schon die dritte Generation. Ich glaube, ich muss mir tatsächlich mal den Spaß erlauben und einen Benziner - C3 fahren, bis auf Kleinigkeiten (die ich schon in anderen Threads erörtert habe und nun nicht wieder durchkauen muss) kann ich mich über die Zuverlässigkeit meines Diesels absolut nicht beklagen. Gut, im Juli wird er zwei Jahre alt, im Juni hab ich Inspektion, dann wird sich letztlich erst der wahre Befund zeigen, aber ich bin da wirklich zuversichtlich. Ich denke, der PureTech82 lässt sich ohne schlechtes Gewissen auf jeden Fall weiterempfehlen.

Link to comment
Share on other sites

Bis auf das Zusammenspiel von Kupplung und Gas wie es Gernot schon erwähnt hat.
Die zwei verstehen sich im 1. Gang einfach überhaupt nicht und gerade das Anfahren ist sehr sehr gewöhnungsbedürftig und bleibt es auch. Da gibt es zwischen zu viel Gas mit schleifender Kupplung und beinahe Abwürgen oder Hopser nicht viel Spielraum. Bei Stop und Go Verkehr macht der Kleine keinen Spaß.
Meine Frau fährt ihn selten, aber wenn sie mal nach längerer Pause wieder drin sitzt, würgt sie ihn anfangs ab und zu beim Anfahren ab.
Der Diesel fährt sich da schon besser. Hatte ich mal als Ersatzwagen und habe daher den direkten Vergleich.

Link to comment
Share on other sites

Wahrscheinlich könnte man die Motoraufhängung steifer machen, aber das ist beim Dreizylinder auch nicht die blendende Idee. So vom Innengeräusch her. Eine Labberkupplung, die nach 50.000 km die Flügel hängen läßt kommt wohl auch nicht so gut an. Weniger Schwungmasse kommt beim Dreizylinder auch nicht gut. Kniffelig.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...