Jump to content

Auch unter den „Achseln“ waschen!


Recommended Posts

Da ich heute meinen freien Tag habe, konnte ich meinen Xantia endlich mal wieder von den Überbleibseln des harten Arbeitsalltags befreien. Dabei habe ich mich besonders dem Unterboden gewidmet, denn wenn der Wagen schon an der Oberfläche vom hochgewirbelten Streusalz der letzten Wochen fast grau „eingeschleiert“ war, konnte man nur erahnen, wie es um den Unterboden bestellt war. Also auf die höchste Stufe gestellt und einige Münzen für eine ausgiebige Radhäuser- und Unterbodenwäsche investiert.

Als ich wieder losgefahren bin, wunderte ich mich: Die Gänge gehen doch plötzlich wieder wie geschmiert rein? Die Unebenheit der Straße erschütterte doch auf dem Hinweg den Wagen viel heftiger? Federt er nicht viel besser?

Bestimmt alles nur Einbildung... ;-)

Gruß,

Achim.

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Hallo Achim,

kommt mir nach einer Wäsche auch immer so vor, obwohl ich das nicht erwartet hätte! Ich glaube, es ist wie bei dem Fahrer: nach einer Dusche kommt der Kreislauf wieder richtig in die Gänge (Warmduscher ausgenommen *g*).

Was auch die Laune unserer Diven hebt: Höchststellung und Kitzeln an den Federbeinen! ;-)

Aber im Ernst, irgendwas wird schon dran sein...

Gruß,

Link to comment
Share on other sites

und mein alter bx hat nach der innenreinigung immer viiiieeel weniger geklappert! und ich will in diesem thread jetzt keinen "stickstoff in den reifen"-post sehen!!!

jens (mit stickstoff in den reifen)

Link to comment
Share on other sites

Christoph H.

Hallo,

auch ohne "Voodoo"-Erfahrungen u. ä. hatte auch ich schon öfters den Eindruck, daß das Federungsverhalten nach einer Wagenwäsche (mit mind. einmal Fahrwerk ganz hoch und ganz runter) etwas feiner ist.

Evt. doch die hier oft beschriebene Schmierung der Federbeine beim hoch- und runterfahren?

Wer macht sich denn endlich mal Gedanken um eine vernünftige Meßmethode um den Spekulationen ein Ende zu bereiten;-)

Das mit den Gängen kann ich jedoch nicht bestätigen.

Gruß,

Christoph H.

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Hm,

meiner federt immer gleich. Okeee, ich mache solche Intensivwäschen mit inclusive Ertränken von Boden, Radhäusern, allen Sicken, Schlitzen und Motorraum mit DampfstrahlintensivzweiZentimeterAbstandDruck im Winter so alle vier Wochen, wenn ganz schlimm ist, sogar noch öfter.

Hehe, und als uralter C-Mensch würde ich mir bei einem plötzlich fehlenden Geklapper eher Gedanken machen, was fürn Teil ich da grad verloren habe. Jaja, so war das früher: an der Summe der Klappergeräusche konnte man die Vollständigkeit seines DS, CX, GS etc. erkennen. Leider ist diese Marotte irgendwann verloren gegangen, und es wurde beunruhigend ruhig inne C-Autos :-)))))))))))))).

Gruß von P.

Link to comment
Share on other sites

hallo peter!

schön dich zu treffen! hab leider nix über dein v6-tuning gefunden! gib doch mal nen tipp!

:-)

jens

Link to comment
Share on other sites

Hallo, also das mit den Teilen, die nur dann noch da sind, wenn man sie hört-das waren damals die Hanomags!!! Für Citroen gilt: normale-ca marche!

Aber mal im Ernst: Tut Ihr Euren Schätzchen wirklich was Gutes, wenn Ihr sie im Winter wascht, vor allem untenrum??? Ich jedenfalls wasche KEIN Auto zwischen Herbst und Frühling, nicht mal meine Göttin, wenn sie Winterdienst hat, weil ich glaube, daß die Schmutzpatina den Lack etc. schützt.

Wie seht Ihr das???

bonne route

Stoneausderpfalz

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Schmutz aller Art, vor allem aber salzbeseelter, hält zuverlässig Feuchtigkeit. Und je nach Art des Schmutzes kann auch mal eine mehr oder weniger aggressive Reaktion am Lack stattfinden. Ein grundsauberes Auto hingegen ist imer ein trockenes Auto. Speziell Elektroniken verweigern mit der Zeit immer mal ihren Dienst, wenn sie allzu sehr beschmutzt sind; Kriechströme sind lästige Ströme.

Andrerseits ist intensives Waschen zuweilen Stress für Türschlösser, Gummis und elektrische Steckverbinder aller Art. Da muss man einfach entsprechend Dichtigkeitsvorsorge bzw. ebenso intensiv Trockenarbeiten investieren.

Auch gibt es gewisse Bauteile, die einem direkten Bestrahlen wasserscheu reagieren. Lima zum Beispiel, oder Anlasser. Und so manch ein Zündkäbelchen oder Verteilerkäppchen ist dem Wasser auch recht unhold. Den Wasserstrahl kann man da aber durchaus etwas vorbei leiten.

Naja, und der Spruch "Dreck hält warm" ist im Kindesalter immer die Ausrede schlechthin, um sich nicht waschen zu müssen :-)))

Gruß von P.

Link to comment
Share on other sites

Das haste aber schööön gesagt!!! Bin vielleicht ein bißchen konservativ, ABER: mit Herbstdreck kann doch das Salz gar nicht ran, ODER??

bonne route

Stoneausderpfalz

Link to comment
Share on other sites

hallo peter!

vielen dank! sehr informativ, interessant und beeindruckend!

daaanke!

gruß, jens

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Hi Stone,

naja, das ist wie mit einem Glas klaren Wassers und ein bischen Salz untenliegend. Irgenwann recht zügig hat sich das Salz aufgelöst und das Wasser ist salzig. So entsprechend isses mit Schmutz. Kommt Salz drauf und Feuchtigkeit, ist der Dreck selber salzig und vor allem immer feucht, weil er wegen dem Salz nur noch sehr schlecht und langsam abtrocknet.

Gruß von P.

Link to comment
Share on other sites

OK,OK, ich werd sie dann halt waschen am Wochenende... Sie kommt wohl eh früher als geplant wieder auf die Piste, weil unser lieber Versicherer Mannheimer für Oldies die komplette Jahresprämie verlangt, auch wenn die Kiste im entsprechenden Jahr nur 16 Tage angemeldet war!!!

Frust gewöhnt

Stoneausderpfalz

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...