Jump to content

C5 Garantiebearbeitung


Recommended Posts

Hi Leute,

vor dem Posten des Threats musste ich erst mal drueber schlafen, damit das Ganze nich so hart ausfaellt :-))

Letzten Mittwoch habe ich meinen C5 zum Cit.-Haendler gebracht, damit folgende Garantiemaengel beseitigt wurden:

- Poltern

- Bremsenquitschen

- die hintere Scheibenwaschanlage besprenkelte den Kofferraum, aber nicht die Scheibe :-)

- beim Starten funktionierte die Oelkontrolle nicht (die Anzeige im KM-Display, welche nach der Serviceanzeige gezeigt wird)

- bei 50 km/h schaltet die Automatic in den 4ten Gang. Dann dreht der Motor ca. 1100 u/min.. Wenn man dann beschleunigt, gibt der Motor (V6) ziemlich gequaelte Geräusche von sich

- Softwareupdate

Im Vorfeld wurde fuer den Leihwagen ein Preis von 25 Euro verabredet (wofuer ich noch Verstaendnis aufbringe, da ich den Wagen in Koeln beim CCC gekauft habe.

Am Mittwoch wurde dann das Fahrzeug abgegeben (und eine Arbeitskarte von mir unterschrieben. Zum Glueck habe ich das Wort Arbeitsauftrag durchgestrichen und durch Garantiemängelbeseitigung ersetzt). Beim Leihwage musste ich schon sehr schlucken: ein 8 Jahre alter Xantia.

Als ich dann am Donnerstag mein Auto abholen wollte, lag dort eine Rechnung von ueber 100 Euro :-(( Angeblich waren die Ölkontrolle (zu viel Öl), das Quitschen der Bremsen und die Scheibenwaschanlage keine Garantiearbeiten. Bezahlt habe ich erst mal die 25 Euro (war schliesslich vereinbart) und habe dann beim CCC Köln angerufen.

Hier wurde mir bestätigt, das es sich sehr wohl um Garantiearbeiten handelt. Also wieder beim Haendler angerufen und mit dem Chef gesprochen. Nach dem Spruch "Wir wollen uns doch wohl nicht ueber Pfennige streiten" hab ich ihn erst mal gefragt, wenn 80 Euro fuer ihn Pfennige sind, wo fangen dann die Euros an?? Anschliessend erklaehrte er mir, das diese Arbeiten durch ein Rundschreiben von Citroen von der Garantie ausgenommen sind.

Ich habe ihn dann angefaxt und nochmals um Stellung gebeten (unter bezugnahme der Aussage des CCC-Mitarbeiters, den ich natuerlich vorher um Erlaubnis gebeten habe, mich auf ihn berufen zu duerfen).

Eine Antwort steht noch aus.

Moral von der Geschichte: Lasst Euch nicht verar.....

Gruss

Dirk

Link to comment
Share on other sites

Hi Dirk,

ist das mit der Öl- Kontrollanzeige nun in Ordnung? Ich hatte dies auch schon mal reklamiert, Cit. konnte sich aber keinen Reim darauf machen.

Fehler: Display zeigt nur blinkende Striche. Fehler tritt aber nur zeitweise auf.

Ciao.....

Stephan

Link to comment
Share on other sites

die 5 Striche bei der Ölkontrolle treten bei mir reproduzierbar auf, wenn der Wagen in Richtung Gefälle steht; das heißt dann, dass er eigentlich mehr Öl hat als nötig.

Link to comment
Share on other sites

@Stephan

Es befindet sich einfach zu viel Oel im Fahrzeug. Fahr zu einer Tanke mir Oelabsauger, sauge einen 1/2 Liter ab und alles ist OK. Mir sind fuer diesen Spass 40 Euro plus MWST in Rechnung gestellt worden.

So wie es aussieht muss ich die Rechnung bezahlen. Die CDAG nimmt sich von den mir in Rechnung gestellten Mängeln nichts an. Wenn also ein Haendler bei euch die quitschenden Bremsen gerichtet hat, war das sein privates Vergnuegen :-(( Die CDAG steht auf dem Standpunkt: wenn wir schon nicht in der Lage sind eine Bremse zu entwickeln, welche nicht quitscht ist der Kunde der Dumme.

Komisch das andere Hersteller so etwas hinbekommen (und Citroen auch selber, weder der XM noch der BX haben gequitscht, wobei beim BX wahrscheinlich noch Asbest verwendet wurde).

Ist ja nur ihr momentanes Paradepferd :-((

Ich finde den C5 immer noch super, aber bei einem Listenpreis von ueber 38.000 Euro muss soetwas nicht sein (OK, OK ich weis auch, das wir alle weniger bezahlt haben :-) )

Gruss

Dirk

Link to comment
Share on other sites

Hi Dirk,

Listenpreis > 38.000 €? Also hast Du den V6 Kombi Exclusive mit Schiebedach, Hifi-Paket, Radiotelefon, CD-Wechsler, Navigationssystem, Sitzheizung und Lederausstattung?

Anders kommt man nämlich nicht auf diesen Preis, zumindest sagt das der Konfigurator ;-)

*nurmalsowunder*

Schwebende Grüße

Peter

Link to comment
Share on other sites

DirkPinschmidt

Zumindest die letzten BX wurden mit Asbestfreien Bremsbelägen ausgerüstet und im Ersatzteilwesen gibt es seit vielen Jahren nur noch asbestfreie Bremsbeläge, die bei korrekter Montage und "normaler" Nutzung der Brems nicht quietschen.

Beste >> Grüße

Dirk

Link to comment
Share on other sites

@Peter Du hast den Heckwischer vergessen, den hat meine Limo naemlich auch :-))

@Dirk Mein Reden. Ich halte das fuer einen Witz und eine Unverschaemtheit seinen Vertragshaendlern gegenueber.

Dirk

Link to comment
Share on other sites

> gibt es seit vielen Jahren nur noch asbestfreie Bremsbeläge, die bei korrekter

> Montage und "normaler" Nutzung der Brems nicht quietschen.

Das würde ich mal nicht so pauschal behaupten.

Die Bremsen meines C5 haben auch gequitscht. Sie waren ab Werk montiert

und wurden normal bedient. Der von der Werkstatt montierte zweite Satz

Bremsen hat auch gequitscht.

Vielleicht liegt es einfach am C5?

Martin

Link to comment
Share on other sites

Bloß wie lange, - meine Werkstatt hat lediglich mit Kupferleitpaste

gearbeitet. Das heißt, was gut ist kommt wieder.

Ciao...

Stephan

Link to comment
Share on other sites

@Stephan Mit der Kupferpaste sollte ja auch reichen, jedenfalls macht man das beim Mopped so. Weiterhin verhindert die Kupferpaste die Verbindung der Alufelgen mit der Narbe. Aber auch da pruegeln viele Werkstaetten lieber auf der Felge rum, anstatt Kupferpaste zu benutzen :-(

Gruss

Dirk

Link to comment
Share on other sites

Hallo D_Sky,

ich habe bei meinem C5 (X Limo 2.0 HDI, EZ 6/02, KM 21Tsd) bisher alle derartigen Arbeiten anstands- und kostenlos als Garantiearbeiten ausgeführt bekommen. Bremsenquietschen ignoriere ich allerdings.

Frage: Wann ist Dein C5 zugelassen und hat man das Poltern wegbekommen?

Gruß Fritz

Link to comment
Share on other sites

Hi Fritz,

mein C5 hat die Orga Nr. 9075, ist also im September 2001 gebaut worden. Das Poltern wurde letzte Woche von meinem Haendler entfernt (gem. den Arbeiten des Rundschreibens aus Juni 2002). Faehrt jetzt wieder prima.

Zu den Garantiearbeiten kann ich nur nochmals wiederholen, was ich unter 003 angedeutet habe. Die CDAG nimmt sich von entlichen Mängeln nichts an und schiebt den schwarzen Peter dem Haendler zu. Wenn Du Deinen C5 dort gekauft hast, wird der Haendler natuerlich bemueht sein, solche Dinge zu eleminieren und zwar auf seine eigene Kappe.

Gruss

Dirk

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

alle meine zahlreichen C5-Garantiearbeiten hat mein freundlicher Cit.-Händler anstandslos und ohne Probleme erledigt. Erst am Montag bekam mein Handbremshebel (es ist bereits der zweite) ein neues Innenleben spendiert.

Wie alt ein Leihwagen ist, spielt für mich keine Rolle. Gegen einen 8-jährigen Xantia hätte ich nix einzuwenden - warum auch? Noch was verstehe ich nicht: Kann das ein Garantie-Auftrag sein, neue Software aufspielen zu lassen? Ist das nicht Sache des Herstellers bzw. der Werkstatt, bei Fehlfunktionen auch dieses Möglichkeit zu eruieren und von sich aus als potentielle Lösungsmöglichkeit auszuprobieren? Ich käme von mir aus jedenfalls nicht auf die Idee, ein Software-Update zu fordern. Ich würde allenfalls fragen, ob im Rahmen der Fehlfunkion ein Update notwendig sein könnte - mehr nicht. Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied.

Und gleich noch ne Frage: Wie kommt denn zu viel Öl in das Auto? Der, der es eingefüllt hat, hat dann offenbar einen Fehler gemacht, und der sollte dann auch dafür gerade stehen, egal ob's der Fahrer selbst war oder die Werkstatt.

Gruß, Martin

Link to comment
Share on other sites

@Martin Gebe Dir zu den Punkten fast recht, aber wenn Du fuer den Wagen loehnen muss, ist es Dir vielleicht nicht mehr egal, was Du fuer Dein Geld hingestellt bekommst.

Mit dem Softwareupdate wurde versucht, das die Automatic nicht mehr bei 50 Km/h den Motor in den 4ten Gang schaltet und der Motor dann mit 1100 U/Min und anschliessend jault wenn wieder Gas gegeben wird (dies war die eigentliche Beantstandung).

Mit dem Oel gebe ich Dir auch recht. Das Problem hier ist, das der Wagen (mit Werksgarantie) gebraucht in Koeln gekauft wurde. Da es bis Koeln ca. 90 Km sind, lasse ich den Wagen natuerlich bei einem hiesigen Citroen-Haendler warten. Bei der Art der Oelanzeige gibt das C5-Handbuch nur an, man solle seinen Haendler kontaktieren. Die Koelner haben anscheinend zu viel Oel eingefuellt, oder aber das war schon ab Werk so (der Wagen ist nur 5 Monate gelaufen. Die Erstinspektion bei 2500 km ist in Koeln gemacht worden. Schaetze, da wird auch ein Oelwechsel gemacht. Glaube nicht, das der Erstbesitzer nochmal zusaetzlich Oel eingefuellt hat).

Gruss

Dirk

Link to comment
Share on other sites

Hallo Dirk,

jetzt ist mir klar, wie das mit dem Updaten zustande gekommen ist - so meinte ich es ja auch selbst. Bei 2500km gibt's bei Cit.-Autos schon lange keinen Ölwechsel mehr, zumindest bei den Dieselmotoren ist das so. U.U. ist, von wem auch immer, Öl nachgekippt worden, weil die Anzeige gesponnen hat. Bei meinem C5 ist die nämlich gelegentlich auch nicht Ernst zu nehmen. Bei leichtem Gefälle zeigt sie bereits einen zu niedrigen Ölstand an und fordert zum Werkstattbesuch auf. Kontrolliert man dann auf ebenem Gelände auf herkömmliche Art und Weise, indem man den Stab betrachtet, stellt man fest, dass noch genug drin ist. Schon bei meinen Xantias hatte ich dieses Problem der Fehlanzeige bei abschüssigem Gelände. Im Zeifelsfall traue ich meinen Augen mehr als irgendeinem elektronischen Gimmick. Die meisten Aufforderungen, den Service aufzusuchen, ignoriere ich inzwischen, weil ich weiß, dass die Elektronik eben spinnen kann. "Airbaganomalie" ist auch so ein Fake ...

Gruß, Martin.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Martin,

lach mich schlapp. Aber im Ernst: So ganz wichtig nehme ich seit XM-Zeiten den Dialog mit meinem Auto nicht mehr, denn es ist ja grundsätzlich so: Das, was er anzeigen soll, zeigt er (insbesondere der Fehlerspeicher) nicht an, und das, was er anzeigt, hat allenfalls in 50% der Fälle einen realen Hintergrund. Die Anzeige "Airbaganomalie" soll es wohl bei einigen C5 geben. Nach der ersten Meldung dieser Art bin ich in die Werkstatt gefahren, aber da konnte man dem Luftsack nicht weiter helfen. Ich hoffe, dass er im Ernstfall trotz der Störungsanzeigen dann aber auch funktioniert. Also: Alles irgendwie Poesie und als solche erträglich, wobei mein C5 sich mit den Meldungen insgesamt sehr zurück hält. Er fährt sowieso zur Zeit saumäßig gut.

Gruß, Martin.

Link to comment
Share on other sites

DirkPinschmidt

Hi Martin,

die Abwesenheit von Quietschgeräuschen beim Bremsen habe ich auf den BX bezogen, nur für diesen kann ich mir diese Bemerkung erlauben, mit dem C5 habe ich nur Probefahrterfahrung, zum Glück ohne Quietschen. Der C5 hat ja leider eine konventionelle Bremsanlage, aber selbst diese läßt sich Quietschfrei konstruieren.

Beste >> Grüße

Dirk

Link to comment
Share on other sites

Hallo Martins :-)

findet ihr Beiden es nicht seltsam, das Euch von Citr. eine Leistung zugesichert wird (naemlich die Kontrollfunktionen und Meldungen) und Ihr Euch schon seit Jahren damit abfindet, das diese nicht erbracht wird?

Sowas nennt man im BGB: Fehlen einer zugesicherten Leistung.

Ich finde es schon komisch, wie schnell sowas bei Fahrzeugen und Software akzeptiert wird.

@Dirk Es ist noch nicht einmal sicher, das Du das Quitschen bei der Probefahrt gehoert hast. Der C5 ist wirklich gut isoliert und ich wurde von einem Arbeitskollegen darauf aufmerksam gemacht (der quitscht ja noch, willste keinen ausgeben :-) ). Ich selber habe es weder bei der Probefahrt noch bei den ersten 500 km gehoert, sondern erst mit offenem Fenster und ein Ohr draussen.

Gruss

Dirk

Link to comment
Share on other sites

MALC5C3 postete

meinte ich es ja auch selbst. Bei 2500km gibt's bei Cit.-Autos schon lange keinen Ölwechsel mehr, zumindest bei den Dieselmotoren ist das so. U.U. ist,

Aemh, das ist so nicht richtig. Wenn die 2500er Inspektion nicht gemacht wird, dann kann es zu Problemen bei der Garantie kommen. Frag mich jetzt nicht warum, aber das haben mir zwei Citroen-Händler unabhängig voneinander erzählt.

roland

Link to comment
Share on other sites

Hi roland,

klar muss die 2500er-Inspektion gemacht werden, dabei gibt es aber keinen

Ölwechsel mehr. Insofern habt Ihr beide recht.

@D_Sky: Ich habe mich nicht damit abgefunden. Ich habe keinen C5 mehr.

Martin

Link to comment
Share on other sites

@roland

War ja vielleicht missverständlich von mir formuliert, aber dass es die (kostenlose) Inspektion zwischen 1500 und 2500km noch gibt, war mir natürlich klar. Der C3 ist nächste Woche dran ...

@D_Sky

Na ja, so eindeutig hab ich das Elektronikproblem nicht akzeptiert. Mit meinem XM hab ich's ein Jahr lang ausgehalten, dann durfte er den Nachbesitzer erfreuen. Allerdings gab's da auch handfeste Probleme herkömmlicher Art, die den Rausschmiss beschleunigt hatten. Beim C5 reklamiere ich alle wirklich störenden Mängel, aber eine gelegentlich Fehlanzeige nervt mich nicht mehr. Beim C3 reagiert der Regensensor viel zu spät - das werde ich nächste Woche bei der Inspektion ansprechen, weil mich z.B. diese Art von Elektronik-Problem schon eher stört .

Ich bin's von allen meinen PCs, die ich in den letzten Jahren verschlissen habe, gewohnt, dass sich unerklärliche und oft nicht reproduzierbare Fehler bemerkbar machen. Insofern habe ich Geduld gelernt. Aber wie diagnostizierte der Computer-Kritiker J. Weizenbaum so richtig? Er sah schon vor Jahren "die Macht der Computer und die Ohnmacht der Vernunft".

Gruß, Martin.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...