Jump to content

X2 Magnetkupplung des Klimakompressors zieht nicht an


inetter7

Recommended Posts

Hallo Forum,

von einem Tag auf den anderen will die an sich die gut laufende Klima meines X2 HDi nicht mehr kühlen, seit letzter Woche.

Was sofort auffällt ist, dass sich Motordrehzahl null ändert, wenn ich den Klimaschalter im Armaturenbrett betätige, ergo: Magnetkupplung des Klimakompressors zieht nicht an, so zumindest mein 1. Gedanke. Die grüne Kontroll-LED im Schalter geht an, beide Kühlerventis laufen auf langsamer Stufe, Sicherungen sind auch OK, zumindest die im Sicherungsblock, der im Innenraum ganz links unter dem Armaturenbrett sitzen, ich meine, das F12 und F14 jeweils lt. Bordbuch etwas mit Klima dabei stehen hatten. Der Hayes schweigt sich in Sachen Klima aus, was ja grundsätzlich so auch OK ist.

Welchen Kandidaten beeinflussen das Anziehen der Magnetkupplung?
Ich denke, dass es sich um ein elektrisches oder mechanisches Problem handelt. Gibt es neben dem Expansionsventil noch andere Druckschalter, die in Frage kämen?
Oder könnte die Magnetkupplung mechanisch schwergängig sein?
Wo kann ich die Schaltspannung messen, die die Magnetkupplung anziehen lässt?

Viele Fragen und ich freue mich auf Eure Antworten, keine Klima bei 34° ist nicht schön :(

Gruss
Stefan

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Die Spule kann man mit einem Ohmmeter prüfen, sollte irgendwas im 3stelligen Ohm-Bereich haben. Ersatzweise bei stehendem Motor mal 12V draufgeben, sollte deutlich vernehmbar klacken und anziehen. An dem Stecker müssen bei eingeschalteter Anlage 12V anliegen wenn alles weitere in Ordnung ist. Ob der Kompressor eingeschaltet wird entscheiden der Druckschalter am Trockner (unter 2 und über 26 bar geht nichts) und das Motorsteuergerät (wenn der Motor zu kochen droht geht die Klima auch aus).

Link to comment
Share on other sites

Wenn die Klima leer ist, dann schaltet der Kompressor auch nicht mehr ein (und der Druckschalter ist deswegen nicht defekt). Ich würde also ersteinmal den einfachen Fall annehmen und dann einen KlimaService mit Kontrastmittel machen (lassen). Der Test, ob die Magnetkupplung noch tut, kannst du natürlich machen.

Gruß

Arne

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

das gabs doch eine Einstellung, wie man den Druckschalter testweise brücken kann, um zu schauen ob der Magnetschalter dann tut...

Waren das Pin 1 und 3 oder 2 und 4? Musste mal im Forum suchen...

Viele Grüße

Fred :)

Link to comment
Share on other sites

Genau, suche mal welche pins man Brücken muss. Zieht die Kupplung an, weißt du  zumindest das sie geht. Der Widerstand sollte so um die 3-10 Ohm haben. Hatte das selbe Problem und konnte die Ursache nicht finden. Bei mir hatte sich warum auch immer der Stecker vom Steuergerät leicht gelöst.  Vielleicht ist die Anlage auch einfach nur leer. Wenn du nen Service machen lässt dann suche dir jemanden der sein Handwerk versteht und nicht einfach sagt: Kompressor defekt. Hab nämlich den Eindruck das das grad groß in Mode ist.

Link to comment
Share on other sites

Zur Kontrolle der Funktionsfähigkeit des Klimakompressors den braunen vierpoligen Stecker am Druckschalter des Trockners abziehen und bei laufendem Motor die beiden äußeren Pins (dicke Kabel, die beiden anderen sind dünner) brücken, dann sollte die Kupplung klackend einkuppeln. Wenn das der Fall ist, kannst du davon ausgehen daß die Anlage nicht mehr genug Druck hat -> auffüllen und ggf. Leck ausfindig machen. Falls das Ding nicht einkuppelt, schau den Stecker unten am Kompressor an.

Fred

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden, ACCM Fred sagte:

Zur Kontrolle der Funktionsfähigkeit des Klimakompressors den braunen vierpoligen Stecker am Druckschalter des Trockners abziehen und bei laufendem Motor die beiden äußeren Pins (dicke Kabel, die beiden anderen sind dünner) brücken, dann sollte die Kupplung klackend einkuppeln. Wenn das der Fall ist, kannst du davon ausgehen daß die Anlage nicht mehr genug Druck hat -> auffüllen und ggf. Leck ausfindig machen. Falls das Ding nicht einkuppelt, schau den Stecker unten am Kompressor an.

Fred

Erst mal Danke für die Antworten.

Das zuwenig Kältemittel drin ist, möchte ich fast komplett ausschliessen. Ein befreundeter Klimatechniker hatte die Anlage vor ca. 10 Wochen fachgerecht zuerst evakuiert und dann befüllt, nachdem ich zuvor noch den Trockner, inkl. neuer Dichtungen, getauscht hatte. Ich hatte damals auf schnelles Arbeiten und penible Sauberkeit geachtet, solange die Anlage offen war. Danach lief sie so gut, wie seit Jahren nicht mehr, auch noch am Tag zuvor, bevor sie nicht gar mehr kühlen wollte.

Ich werde mal Freds Anleitung folgen, dadurch lässt sich die Ursache bestimmt weiter eingrenzen. Ich vermute eher sowas, wie JanBo es hatte. Oder die Kupplung selbst hat einen weg, prüfe ich dann mit dem Ohmmeter, wie bx-basis schrub. Wird vor Samstag aber nix werden...dann, wenn`s wieder kühler wird :(

Wo sitzt das Klimasteuergerät, Mittelkonsole, oder unterm Handschuhfach, von solchen Orten meine ich schon mal gelesen zu haben ?

Gruss
Stefan

Edited by inetter7
Link to comment
Share on other sites

Stecker am Kompressor ist auch ein heißer Kandidat. (Hatte Fred zwar erwähnt, aber nur im Nebensatz, nicht dass der da untergeht.)

Link to comment
Share on other sites

Eine leere Anlage würde ich per se so nicht ausschliessen wollen. Weiss dein Bekannter (oder besser du selbst) noch, ob und wieviel Kühlmittel bei der Evakuation noch drin war? Wenn dort einigermassen alles im grünen Bereich war, dann ist eine leere Anlage eher auszuschliessen...kann aber auch von heute auf morgen gehen, wenn ein Schlauch undicht wird. Genau so etwas ist mir nämlich vor ein paar Jahren passiert..Klimaservice machen lassen, Kühlmittelmenge sogar noch im Soll nach einigen Jahren...und dann nach wenigen Tagen keine Kühlleistung mehr. Ergebnis der Prüfung mit UV-Lampe: Schlauch undicht...Kühlmittel raus..

Link to comment
Share on other sites

Danke munich_carlo für die Links, da lese ich gleich mal weiter.

Natürlich kann ich aktuell nicht zu 100% ausschliessen, dass das Kühlmittel aus der Anlage entwichen ist.

Sollte die Messung per Ohmmeter bei stehendem Motor bzw. die Verbindung der beiden äusseren Pins bei laufendem Motor + Klimaschalter auf Ein die Magnetkupplung als Ursache ausschliessen, wird die Befüllung ganz schnell wieder zu einem heissen Kandidaten ;) 

Erst mal werde ich aber die elektrischen Möglichkeiten durchgehen.

Link to comment
Share on other sites

Hatte gerade einen Astra da bei dem die Klima plötzlich nicht mehr läuft (bei 45°C in Portugal ausgefallen...), da ist es die Magnetspule des Kompressors (wenn man dem www glaubt sogar nur eine Thermosicherung darin).

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden, inetter7 sagte:

Das zuwenig Kältemittel drin ist, möchte ich fast komplett ausschliessen. Ein befreundeter Klimatechniker hatte die Anlage vor ca. 10 Wochen fachgerecht zuerst evakuiert und dann befüllt, nachdem ich zuvor noch den Trockner, inkl. neuer Dichtungen, getauscht hatte.

Naja, das geht ganz schnell.
Bei meiner X1 war mal in dem Steigungsstück unter dem Trockner das Alurohr durchgerottet. Hat dann 2* 2 Tage gehalten. Das R134 ging wohl nur im Betrieb unter Druck da ´raus. Direkt unter der Gummischelle war das Rohr marode. Hatte die 2 Füllungen gebraucht, bis ich dann die Stelle gefunden hatte. Bei der Kupplung, hatt ich einmal das Lager fest, aber das macht sich ganz anders bemerkbar,.....

Fred

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Aktuelle Erfahrung vom Y4:

Das Gebläse lief mit ca. 4/5 Drehzahl und war nicht regelbar. Der Kompressor der Klimaanlage wurde nicht zugeschaltet. Ergebnis: Eine echt heiße Fahrt .

Lösung: Das Regelelement für die Gebläsedrehzahl war defekt und wurde getauscht. Ein Zusammenhang mit der Standheizung gab es nicht.

Vielleicht sind die Steuerungen ja zumindest ähnlich!

Grüße aus dem Norden

Gänsefeder

Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...
Am 13.9.2016 at 19:49 , ACCM Fred sagte:

Zur Kontrolle der Funktionsfähigkeit des Klimakompressors den braunen vierpoligen Stecker am Druckschalter des Trockners abziehen und bei laufendem Motor die beiden äußeren Pins (dicke Kabel, die beiden anderen sind dünner) brücken, dann sollte die Kupplung klackend einkuppeln. Wenn das der Fall ist, kannst du davon ausgehen daß die Anlage nicht mehr genug Druck hat -> auffüllen und ggf. Leck ausfindig machen. Falls das Ding nicht einkuppelt, schau den Stecker unten am Kompressor an.

Fred

So, ich möchte doch wenigstens eine Rückmeldung geben, nachdem das Wetter endlich auch für Weicheier, wie mich, passt. ;)

Freds Beitrag hat direkt geholfen: Die beiden äusseren Pins gebrückt, Magnetschalter Klack, und ich hörte einen anlaufenden Kompressor. Also ist die Anlage wohl undicht, die ersten Verdächtigen sind wohl diverse ausgehärtete Dichtungen. Werde die Anlage auf Dichtigkeit prüfen lassen.

Danke an Alle für die wertvollen Tipps.

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Bei einigen Citroëns ist prinzipiell jedes Bauteil im Motorraum verdächtig. Leitungen die unter den Befestigungsschellen durchgammeln gab es viel bei Xsara/Berlingo, bei C3 & Co. wurde es an sämlichen Anschlüssen undicht weil die schlicht und einfach weggammelten. Zum neuen Kondensator beim C3 habe ich unzählige Male ein neues Leitungspaket bestellen müssen weil die Anschlüsse nicht dicht zu bekommen waren. War toll als das Ding im Sommer monatelang nicht lieferbar war...

Link to comment
Share on other sites

Meine Hoffnung ist ja, dass es nur EINE Undichtigkeit ist, da die Anlage ja mehrere Wochen genug Druck hatte, um zu funktionieren...der Drucktest wird es wohl aufdecken.

 

 

Gesendet von eiPhone mit Tapatalk

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...