Jump to content

all gemeine Frage an alle


Tommy-THW

Recommended Posts

Hallo Leute,

Ich weis das gehört vielleicht nicht hier ins Forum,

aber ich hoffe auf viele Antworten von euch und Hilfe.

Also es geht um meine Susi (Ford Transit) wo ja am 22.10.16 in Flammen aufgegangen ist Vergaser Brand.

Ich möchte sie nächstes Jahr 2017 / 2018 wieder ins Leben bringen aber nur als Wohnwagen ohne Front uns so weiter.

Meine Frage ist jetzt, hat jemand von euch schon mal einen Wohnwagen (HY) gebaut mit seinem Namen auf dem TYP-Schild vom TÜV ??

Danke euer Tommy aus Mannheim

 

 

Link to comment
Share on other sites

Oh, mein Beileid zum Flammentod!

Ich weiß nicht, ob mich die kompl. Resto eines 65er Eriba und Auf- / Umbau div. Eigenbau Hänger (Segelflug) hier qualifiziert, aber ich versuche es mal:

Umbau / Zulassung vom PKW Heck zum (Wohn-) Anhänger ist eigentlich kein größeres Problem, Frage ist nur, ob das den Aufwand lohnt.

Denn einerseits wird sowas recht schwer, ist rostanfällig wie PKW und die Gewichtsverteilung ist ungünstig, da die Achse meist zu weit hinten sitzt. Ansonsten Zugrohr dranbauen und auf stabile Befestigung achten.

Solls ein gebremster Hänger werden, wird es aufwändiger, wg. Bremsberechnung, da wird i.d.R. nur eine entspr. Kombi Auflaufvorr. + gebremste Achse akzeptiert. D.h., nutzen der org. Achse des Fz. nicht möglich.

Edited by Oldieopa
Link to comment
Share on other sites

Hallo Tommy,

der Gedanke des Herrn Architekten finde ich sinnhaft. Könnte man das Gehäuse abnehmen und auf eine neue Achse mit Deichsel aufsetzen?

Und, frag doch mal die Kollegen von Fahrzeug TÜV. Es soll da ja auch kreative Geister geben.

 

Grüße

Ansgar

Link to comment
Share on other sites

Beim TÜV gibt es ein Faltblatt zum Eigenbau von Hängern, da geht es aber um kaum mehr, als die Positionierung der Beleuchtung. Der Rest ist ziemlich 'egal', wenn es denn solide gebaut ist.

Ungebremst ist die Abnahme kein größeres Problem, solche Umbauten sieht man ja öfter (mehr oder weniger elegant). Geprüft wird solide Verarbeitung und Licht, Reifen werden eingetragen, was gerade montiert ist, bzw. was gewünscht wird.

Wenn gebremst, müssen Auflaufvorr. und Achse zueinander passen, Bremsberechnung gibt's vom Hersteller. Das ist es, was der AAS normalerweise sehen möchte, Abnahme kein Problem.

 

Noch ein paar theoretische Gedanken zur Nutzung der alten Bremse des Spenderfz.:

In dem Fall müsste man entweder die Bremse auf mech. Anlenkung umbauen oder die Auflaufvorr. auf Hydraulik, letzteres gab es beim Eriba Titan in den 60ern. Mit Details zur Bremsberechnung habe ich mich zwar nie beschäftigt, grundsätzlich sollte es aber nicht unmöglich sein, in Absprache mit dem AAS, die erforderlichen Daten  beizubringen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Oldieopa und Ansgars,

vielen Dank für eure Antworten und Infos,

also mein Gedanke ist der,

ich wollte die hinter Achse behalten wegen der Trommelbremse  und der Original Räder,

das Differential wollte ich leer machen und dort die neue Deichsel zu montieren,

eine V - Deichsel 4 Kant mit Auflaufbremse wollte ich verbauen,

da der WOWA ca. 1800 kg noch wiegt da ja der Innenausbau ja neu aufgebaut wird (Floh aus HD ?)

nach dem Brand nur mit leichterem Holz, es wird ja nix verändert,

Oder meint Ihr ich soll die hinter Achse tauschen gegen eine neue von einem Anhänger Zubehör Handel ??

was mache ich dann mit den Reifen 5 Loch die Basen noch nicht auf die neue Achse oder ??

Mir geht es auch wegen den Kosten die wollte ich so Niedrig wie möglich halten

die ALKO - Auflaufbremse 4 Kant Aufnahme kostet ca. 200 € , bis ich fertig bin werde ich ca. 1000€ ausgeben für den neu Aufbau.

Gruß Tommy   

Link to comment
Share on other sites

Sprich erstmal mit dem Tüv, ggf. verschiedene Stationen / AAS abfragen, insbes. zur selbst erstellten Bremsberechnung.

Org. Achse behalten:

Ich fürchte, die meisten AAS haben Angst, das zu verantworten, ich kenne kein Beispiel dafür. Alle solche Umbauten, die ich gesehen habe, sind entweder ungebremst oder es ist eine neue Achse montiert, passend zur Auflaufvorr.

Hängerachsen gibt es neu mit versch. Naben, evtl. auch passend zur Transenfelge. Zugrohr muß nicht unbedingt bis zur Achse durchgehen, kann auch vorne mit dem Aufbau  verschraubt sein, ausreichende Stabilität vorrausgesetzt.

Und unterschätze Kosten und Arbeitsaufwand nicht, zumal offensichtlich der Innenausbau auch fällig ist. Ein kleiner gebrauchter Wohnwagen, selbst mit überschaubarem Reparaturaufwand könnte die deutlich günstigere Lösung sein!

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Stunden, Tommy-THW sagte:

da der WOWA ca. 1800 kg noch wiegt da ja der Innenausbau ja neu aufgebaut wird (Floh aus HD ?)

Oh Tommy!

Rechne Dir mal aus, was da für eine vertikale Last auf die AHK zu kommt! Grob geschätzt dürfte das eine knappe Tonne werden. Was für ein Zugfahrzeug hast Du denn?

Viele Grüße!

Martin

 

Link to comment
Share on other sites

... was für ein Zugfahrzeug? Mit nem T34 z. B. wäre das gar kein Problem. Der müsste dann allerdings auch noch die Straßenzulassung bekommen. Gehen tut das.  ;)

Link to comment
Share on other sites

Menno, Spielverderber, mit nem Sattelauflieger ist das doch kein Problem! :)

Mal ernsthaft, ich gehe schon davon aus, daß die Transenleiche entspr. gekürzt wird, damit die Stützlast halbwegs passt. Gut, längs schlafen könnte dann a weng unbequem werden...

Link to comment
Share on other sites

Also Jung´s

Ich Danke schon mal für die tollen Infos und was ich so alles beachten muss.

Der Umbau geht erst so im Mai los wenn die neue Werkstatt fertig ist ich hoffe es

0. Bilder machen des Bauvorhabens vorher und nachher, alles für den TÜV und für das HY-Forum :-)

1. Infos beim TÜV holen

2. Achse mit Deichsel mit Auflaufbremse Infos holen

3. Transe schlachten und sich vom Brandschaden verabschieden und ein neues Leben beginnt (kleine Party)

4. Ermitteln des altes Gewichtes der Transe

5. Schreinerei suchen wo mit mir den Neuen Innenausbau macht (Kopieren), vielleicht hat ja der Floh lust mir zu Helfen

6. Ermitteln des neue Gewichtes des WOWA

7. Ab zum TÜV zur Vollabnahme und zur Geburtsurkunde und Typenschild mit Tommy T........ :-) :-)   

Wenn noch jemand etwas was ich nicht bedacht habe bitte Melden oder wo ich günstig Teile bekommen kann

Gruß Tommy aus Mannheim

PS: Ich könnte mir auch einen WOWA kaufen aber ich liebe halt meine Susi auch ohne Motor und Fronttüren sie hat ein 2 Leben verdient !!!

Ich glaube wenn euch so was mit dem HY basiert, dann macht ihr auch etwas mit ihm noch draus

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Wie kann ich hier ein Thema löschen wo ich eröffnet habe oder kann das nur der Admin ???

Sonst wird ja das Forum immer voller.

Gruß Tommy  

Link to comment
Share on other sites

da musst du den fragen der wo das forum macht :D

wenn jeder der wo was schreibt es hinterher einfach wieder löscht tun die wo was nachlesen wollen ganz übel suchen.

  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

Warum löschen, lass den Faden mal schön stehen. Der Speicherplatz dafür ist sicher marginal und wer sich nicht dafür interessiert, muß es ja nicht lesen. ;)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Schon wegen der Unterhaltungswertes muss so etwa erhalten werden:D.

Aber Tommy, ich glaube auch, dein Konzept geht nicht auf. Das ist nur mit viel Geld, Zeit und erheblichen bastlerischen Faehigkeiten umzusetzen . Einen Anhaenger bauen ist nicht schwer und teuer wenn man eine zugelassene Achse und Deichsel verwendet. Ich habe selbst schon zwei gebaut.

Aber als Aufbau Teile einer Fahrzeugkarosserie zu nehmen ist mit vielen Nachteilen behaftet, das lohnt nur, wenn man daraus etwa ein Transit-Transit Gespann machen moechte. Aber im Netzt findet man auch Ideen fuer Selbstbauwohnanhaenger, ich habe selbst schon ueber so ein Projekt nachgedacht;).

Link to comment
Share on other sites

OK OK, ich nehme alles zurück mit dem Löschen,

Silvester31 ja den kenn ich schon aber Danke für den Link,

Gruß Tommy

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten, MatthiasM sagte:

Schon wegen der Unterhaltungswertes muss so etwa erhalten werden:D.

Aber Tommy, ich glaube auch, dein Konzept geht nicht auf. Das ist nur mit viel Geld, Zeit und erheblichen bastlerischen Faehigkeiten umzusetzen . Einen Anhaenger bauen ist nicht schwer und teuer wenn man eine zugelassene Achse und Deichsel verwendet. Ich habe selbst schon zwei gebaut.

Aber als Aufbau Teile einer Fahrzeugkarosserie zu nehmen ist mit vielen Nachteilen behaftet, das lohnt nur, wenn man daraus etwa ein Transit-Transit Gespann machen moechte. Aber im Netzt findet man auch Ideen fuer Selbstbauwohnanhaenger, ich habe selbst schon ueber so ein Projekt nachgedacht;).

Hallo MatthiasM,

Ich bin von Berufswegen mit Blechbearbeitung großgeworden und habe in meinem Leben schon mehrere Opel-Omegas-Kombi zum Pickup umgebaut

Ich bin kein Millionär nur ein normaler, aber wo ein Wille ist - ist ein Weg 

Ja ich möchte ein Transit mit einem Transit fahren, einen Anhängerbauen das kann fast jeder nur so was was ich baue ist eine Ausnahme 

Ich sehe so was als Herausforderung und Ausgleich meines Arbeitswoche an und bin es meiner Susi (Transit) schuldig

Ich werde alles in Bilder fest halten, und wenn das Projekt fertig ist kannst du mal nach Worms-Pfalz kommen zum HY-Treffen

Wie Heißt es immer:     Hast du eine Version dann setze sie um und warte nicht auf Morgen

Viele Grüße Tommy

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten, Tommy-THW sagte:

Ich sehe so was als Herausforderung und Ausgleich meines Arbeitswoche an und bin es meiner Susi (Transit) schuldig

Das hoert sich anfangs so an als ob es dir mehr ums Sparen ginge. Dann wuensche ich Dir viel Erfolg.

Trotzdem wuerde ich die Idee mit der Orginalachse aufgeben und eine richtige Anhaengerachse mit Deichsel kaufen. Die sind wirklich nicht teuer.

Lass dich mit dem Austarieren noch gut beraten! Die Stuezlast soll ja nachher so um die 50kg liegen.

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten, MatthiasM sagte:

Trotzdem wuerde ich die Idee mit der Orginalachse aufgeben und eine richtige Anhaengerachse mit Deichsel kaufen. Die sind wirklich nicht teuer.

Das sehe ich auch so!

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten, MatthiasM sagte:

Das hoert sich anfangs so an als ob es dir mehr ums Sparen ginge. Dann wuensche ich Dir viel Erfolg.

Trotzdem wuerde ich die Idee mit der Orginalachse aufgeben und eine richtige Anhaengerachse mit Deichsel kaufen. Die sind wirklich nicht teuer.

Lass dich mit dem Austarieren noch gut beraten! Die Stuezlast soll ja nachher so um die 50kg liegen.

OK danke

das mit der Achse ist auch schon geklärt, es gibt eine wo ich meine Original Reifen montieren darf 

die Stützlast muss zwischen 65 und 75 kg liegen, besser unter 70 als Reserve so die aussage des TÜV-SÜD-WEST

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden, Tommy-THW sagte:

OK danke

das mit der Achse ist auch schon geklärt, es gibt eine wo ich meine Original Reifen montieren darf 

die Stützlast muss zwischen 65 und 75 kg liegen, besser unter 70 als Reserve so die aussage des TÜV-SÜD-WEST

Da bist Du doch schonmal gut informiert und scheinst die richtige Basis gelegt zu haben !

Ich denke, ich spreche für die Allgemeinheit : Wir freuen uns auf Bilder des Projekts ! Auch solche aus der Entstehungsphase.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Ich weis diese frage kommt jedes Jahr wieder :D

Wie bekommt man Bilder ins Forum als nicht Mitglied bitte die einfache Version "Danke"

Wenn das nicht geht Melde ich mich gleich an im ACCM, dann sollte es ja gehen oder ??

Ich werde es mir gleich Speichern und Ausdrucken 

Gruß Tommy

Link to comment
Share on other sites

Das geht auch ohne ACCM ! In Galerie oder Album hochladen, dann Häkchen setzen und in den Beitrag einfügen. Sehr einfach.

Link to comment
Share on other sites

Das ist ein Bild Test,

Jetzt brauche ich nur ein eigenes Album in der Galerie, wie mach ich so was ?

large.csm_FueKomKW_Alt_13d2ae7ebf.gif

Gruß Tommy

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...