Jump to content

Französische Vans


Holger Schulzen

Recommended Posts

Holger Schulzen

Premium-Vans sind zu besichtigen. Peugeot nimmt das Wort Premium offiziell in den Mund. Schaun mer mal:

www.peugeot807.de

Lohnt sich! Zielgruppe Familie - schön emotional gemacht!

www.citroen-c8.de

Lohnt sich nicht! Finde ich nicht sehr spannend

und die Konkurrenz?

www.renaultespace.it

Lohnt sich! 45 große Fotos zum Download.

Ich bin den Peugeot und den Renault gefahren. Das einzig einigermaßen Gleichartige bei den zwei Premium-Vans sind die herausnehmbaren Sitze!

Kurz:

Der Peugeot (807 Platinum) fährt sich spielerisch wie ein Kompakter, dazu narrensicher bei Lastwechseln. Geniale Schiebetüren, leiser FAP Diesel, gute Scheibenwischer!

Negativ: Billige Anmutung (trotz Alcantara und Leder). Nacktes Blech an den Einstiegen und im Sichtbereich der Heckklappenöffnung. An der Heckklappe r & l je eine kopf-gefährliche Metallzunge. Knieraum Fahrerplatz eingeschränkt, unpräzise Schaltung mit zu langen Wegen. Dauerknacken im Armaturenträger. In Kurven knistert's im Gebälk: v.a. die Schiebetüren und Heckklappe. Die Hinterachse poltert unter Beanspruchung. Ferderung m.E. überdämpft. Laute Reifen (Pirelli).

Mir hat der 807 trotz der Schnitzer-Liste gut gefallen. Viele Macken sind Kinderkrankheiten. Aber das Auto ist m.E. overpriced!

Der Espace (2.2. Turbo Benziner Expression) schwebt vergleichsweise, aber fährt sich auch eher wie ein Van. Sonst ist das Auto einfach eine ganze Klasse besser! Keine Kinderkrankheiten und kein Klappern. Selbst bei dieser preiswerten Ausstattungsstufe ist der Bergriff Oberklasse sicht und fühlbar. So wirkt der (sehr leise) Renault konsequenter als der Peugeot.

Negativ: Unpräzise Lenkung, Fahrwerk unterdämpft, keine Schiebetüren,

Sitze bieten nicht ausreichend Seitenhalt.

Soweit die sachlichen Aspekte. Jetzt werde ich emotional:

Gut. Ich hatte den Peugeot ein ganzes Wochende und es hat Spaß gemacht. Aber ich war sauer. Sauer über den unprofessionellen Peugeot-Service beim Verkauf, sauer über den Premium-Preis für einen erwachsenen Berlingo.

Espace: Fünfzig Meter Fahrt und ich wusste, das issses! Nehmt mich von mir aus nicht mehr ernst. Aber ich fand den "Airbus for the Road" - Mist, nicht von Citroën. Dafür machen die den Eurobus.

Das schreibe ich nicht zum ersten Mal: Für mich ist der Espace der eigentliche Citroën. Beim neuen kann man sogar was von der DS erkennen. :) DS-Freunde, bitte nicht beleidigt sein. Aber die Idee kam nun mal beim Betrachten. Und innen ist der Espace CX-Style! Definitiv. Weil ich das so sehe, wird er auch mein Nächster!

Link to comment
Share on other sites

Ich habe den neuen Espace gestern auch zum ersten Mal auf der Straße gesehen und ihn glatt mit der DS verwechselt. So ähnlich sind sich die Beiden! Was sag' ich, Zwillinge!

Gruss Maik

Link to comment
Share on other sites

Also ich muss zugeben, dass der neue Escape auf jenden fall spannender aussieht

als der 807 oder der C8. Gefahren bin ich noch keinen von beiden NEUEN.

Irgendwie ist Renault mutiger was das Design angeht. Bei der Technik werden wir sehen.

Wuerd gern mal nen Avantime probefahren....

Alex

Link to comment
Share on other sites

Ich finde die Eurovan-Variante von Lancia wie schon beim Vorgängermodell am schönsten. Der Espace ist imo ein wenig unförmig.

Dafür hat Renault die schönsten Fahrzeuge in der Ober- und Kompaktklasse. Der Vel Satis und der neue Megane sind zumindest optisch absolute Knaller.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

den Espace finde ich im Vergleich zu den sonstigen Renault-Neuheiten eher langweilig, oder genauer: Das Design gefällt mir persönlich nicht. Die hinterste Seitenscheibe hat z.B. Umrisse, die dem Auto nicht stehen, und die Front ist bieder geraten. Ves Satis und Megane machen da - ich stimme Scheben zu - viel mehr her, wenn ich sie auch nicht unbedingt als Knüller bezeichnen würde. Aber ich gebe zu, dass ich mir aus Vans sowieso nicht viel mache; ich würde sie nur dann fahren, wenn ich den Platz dringend bräuchte. Ansonsten zöge ich jeden gescheiten Kombi vor, für den Preis allemal: den C5!

Die DS-Assoziation ist wohl satirisch gemeint - ich lach mich schlapp.

Gruß, Martin.

Link to comment
Share on other sites

Holger Schulzen

"Die hinterste Seitenscheibe hat z.B. Umrisse, die dem Auto nicht stehen"

Hallo Martin!

Deswegen sieht der Grand Espace viel besser aus als der kurze. In Schwarz sieht er nix aus, weil die Sicken und Kanten fehlen. Der Innenraum ist Bang & Olufsen! Ich finde den Espace im Vgl. zu anderen Renaults überhaupt nicht langweilig. Die Front ist nicht bieder, sondern "schön-häßlich". Wenn man den Espace mit unlackierten Stoßfängergummis sieht, (so sieht er viel besser aus und ist auch auch trotz luxuriöser Privilege-Ausstattung so zu haben) wirkt die die riesige Frontscheibe erst richtig krass. Die das ganze Auto um die Gürtelliine umlaufende Kante ist ein genialer Designwurf. Die Sicht von schräg hinten auf den vorderen Kotflügel - Klasse! Außerdem bietet er die richtige Mischung aus neuem Renault Design, Funktionalität und Sicherheit.

Was soll das Gerede - Reinsetzen und beide Probefahren!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Holger!

>> Was soll das Gerede - Reinsetzen und beide Probefahren!

Da fängts ja schon an, in ein richtiges Auto setzt man sich, man besteigt es nicht. ;-))))

Gruß und schönes WE

Flo

Link to comment
Share on other sites

Die Welt in der wir leben müssen ist doch pervers! Jetzt werden sogar Familienkutschen bestiegen! Ich vermisse hier klare Worte seitens des Vatikans!

;-)

Link to comment
Share on other sites

Espace: optisch total hip. Und auch innen. Alleine die Klimabedienung in den vorderen Türen... super klasse. Aber es ist keine Alternative. Setzt euch mal hinter mich, 190 ... Sitz ganz hinten unten und da paßt nichts mehr zwischen den vansinnig hohen Fahrzeugboden und den Sitz. Lächerlich. Im Eurovan sollten wenigstens gegen Aufpreis die Sitze vom C5 rein. Dann könnte man drüber nachdenken. Sieht auch super klasse von innen aus. Und ich sitze meist im Auto.

Ein/Ausstieg ist der Vorteil vom VAN, ebenso die Variabilität. Trotzdem schau ich mir morgen einen GTI Turbo II an. Cassis/Cassis, ESSD,ABS, Klima, AHK... bin mal gespannt ob der C5 HDI den ich heute zum testen habe dagegen halten kann...

Ach das wichtigste zu beiden VANS. Bei allen habe ich akute Probs wenn ich mich bei geöffneter Klabbe dem Kofferraum nähere. Was denken die sich letztendlich bei so einem Sch...?

Link to comment
Share on other sites

... zumindest ist 'rönoo' auch wieder motorenmässig voraus:

der verflossene cit-pug-lan-fi - eurovan hatte keinen sechzylinder im angebot, da hatte der espace längst den gemeinsam genutzten 3.o V6 mit etwa 200 pferden.

nun geht der endlich in den neuen cit-pug-lan-fi - van rein, da gibt's beim wettbewerber eben schon einen 3-liter-diesel mit fast 180 pferdchen und einem bulligen drehmoment -- für diese schweren schlachtschiffe sicher ein genuss...

wann haben "wir" endlich einen V6-diesel im pug-cit-konzern???????

Link to comment
Share on other sites

Holger Schulzen

@ Alex:

"Wuerd gern mal nen Avantime probefahren...."

Dann geh mal zum Renault-Händler. Da stehen die Dinger rum wie Sauerbier. Das Auto ist einfach veraltet. Noch auf Basis des alten Espace, also auch noch von Matra. Ein Auto ohne die neuen Sicherheitsmerkmale und Elekronik-Gimmicks (Chipkarte) der anderen neuen Renault-Modelle - das kann ja nix werden. Das Auto kam 4 (!) Jahre später als geplant.

Mir gefällt der Avantime saugut! Und er ist ein sehr gutes Auto, vom Fahrwerk viel besser als der Espace III. Aber für mich wäre es nur ein unvernünftiger bleischwerer Zweitwagen. Selbst wenn er noch so billig würde. Sammler skuriler Autos wird's halt freuen.

Link to comment
Share on other sites

Holger Schulzen

C5CHD:

"wann haben "wir" endlich einen V6-diesel im pug-cit-konzern???????"

Der ist schon bei Ford in Arbeit und ich bin mir sicher, dass der in den Eurovan passen wird. Ich glaube aber, dass vier Zylinder voll ausreichen. Bei 2.5l Common-Rail sind 180 Pferdchen und 370 NM locker machbar. Ausgleichswellen und neue Dämmtechniken sorgen für Ruhe. Das reicht doch!

Sechs- und mehr Zylinder Motoren verbrauchen bei gleicher Leistung meist mehr. Wenn jetzt einer sagt, da gäbe es andere Beispiele: Sechszylinder Motoren haben mehr Teile, die erst mal produziert und transportiert werden müssen und später im Auto viel wiegen. Wo soll das hinführen? Vielleicht schreit bald noch einer nach nem V6 für den C3! Einen Clio oder Golf gibt's da ja schon.

Wenn das Wettrüsten mal aufhört und der Zwang zu mehr Ökonomie greift, ist das der Untergang der Sechzylinder-Diesel und v.a. der Benziner. Und so muss es doch kommen, wenn wir ehrlich sind? Motoren mit mehr als vier Zylindern sind vielleicht bald vergängliche Produkte einer "Premium-Ära". (Bis auf manche Oberklasse-Fahrzeuge, aber da gibt's ja zur Zeit nichts bei Citroën)

Link to comment
Share on other sites

Der Avantime Coupé-Van ist konzeptioneller Oberblödsinn, vorher wäre eh' das Break-Cabrio drangewesen ;-) (unbeschränkte Ladehöhe).

Übelstes Function follows form (bzw. Funktion hinkt hinterher: Türen!) , das genaue Gegenteil dessen, was epochale Autos ausmacht.

Ein Fall für's Raritätenkabinett.

*kübeldrüber,

Martin

(aber gute Vorlage für den optisch sehr gelungenen neuen Megane)

Link to comment
Share on other sites

MALC5C3 postete:

Die DS-Assoziation ist wohl satirisch gemeint - ich lach mich schlapp.

Nein, die hat Holger wohl ernst gemeint (grins...).

Da hat wohl einer die rosarote Brille auf und vergleicht seinen neuen Schwarm mit seiner alten Liebe. Tröstlich, dass er in diesem Zusammenhang den Begriff „Besteigen“ vermeidet.

Der Espace ist sicher ein interessantes Angebot unter den Vans, ein triftiger Grund den C8 vorzuziehen sehe ich nicht (FAP vielleicht noch). Wenn er Dir gefällt dann kauf ihn doch, Holger, aber bitte hör’ mit den DS/CX Vergleichen auf. Und auf eines nehme ich jede Wette an, ein Klassiker wird der Espace nie!

Die Renault Design-Ideen lehne ich nicht grundsätzlich ab, immerhin stellen sie alles andere als fades Low-Risk-Design dar. Aber ich werde den Eindruck nicht los, dass hier mit der Brechstange die Abweichung von der Norm versucht wurde. Die Heckansichten von Mégane und Avantime wirken so, als habe sich jemand ein Détail der DS herausgepickt, ins Moderne übersetzt und an Autos gepappt, zu denen es nicht passt. Das Ganze wirkt auf mich mehr wie ein Sammelsurium von Designstilen, besonders eklatant beim Mégane Dreitürer zu beobachten. Dazu kommt noch eine eher konventionell gestaltete Armaturentafel. Modisch mag es ja sein, aber so was kommt auch aus der Mode. Beim Avantime fängt’s ja schon an.

Ach wie wäre es schön, man könnte den C6 Lignage heute schon daneben stellen und sich über den verkrampften Renault-Stil lustig machen!

Grüße Maik.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Holger Schulzen

Hallo Maik,

"Da hat wohl einer die rosarote Brille auf und vergleicht seinen neuen Schwarm mit seiner alten Liebe. " Volltreffer! Muss so passiert sein. Ich habe aber auch die Hoffnung, dass so etwas erlaubt ist. :)

Aber meinst du nicht, dass ich auf ein anderes Echo stossen würde, wenn ich solche Empfindungen bei einem so abgefahrenen neuen Citroën-Van äußern würde? Citröen hat aber das Pech des Peugeot-Diktats.

Die Design-Experimente von Renault mögen fragwürdig sein, der Avantime ist natürlich unnütz, aber auch nicht mehr als ein Edeljeep im Autobahnbetrieb. Den Design-Mix des Megane sehe ich auch so wie du. Aber warum so griesgrämig? Man lebt nur einmal! Wie soll den jedes schöne Auto Klassiker werden, wenn inzwischen jeder Hersteller Design anbietet? Die Zeiten haben sich geändert! Der Avantime wird allerdings ein Klassiker. Zumindest auf Fotos. Als Begründer der Renault Designline die wir jetzt erleben dürfen.

Aber was ist den verkehrt am Grand Espace? Bis auf die fehlenden Schiebetüren sehe ich eine ziemlich perfekte Lösung. Auch deswegen, weil bei Renault die größte Erfahrung vorhanden ist. Guck mal beim C8 oder Scharrrran beim Abbiegen links auf den Zebrastreifen, den du queren willst. Mach das im Espace und du sieht zwei Schulkinder mehr! Alle hinteren Sitze haben einen eigenen Dreipunkt-Gurt. Schau dir die Konzeption und Qualität der Sitzschienen bei allen Van-Herstellern an, und danach beim Espace.

Ich bin ja Citroën Fan. Ich finde den Lignage auch gut. Ich mag besonders die Spalten in der Front, die sich in der Mitte zum C-Logo verbiegen. Klasse! Oder beim Osee! Super! Aber was wird wirklich kommen? Der Trend geht im Moment in Richtung "einheitliches Markengesicht". Ich glaube auf Druck von Peugeot. Und es schaut danach aus, dass eher das Gesicht des C3 als das des C5 die Richtung vorgibt. Deswegen sage ich dazu, dass du mit dem Lignage einen Prototypen mit Serienfahrzeugen vergleichst, die wie Prototypen aussehen. :)

Früher wäre solcher Mut allerdings von allen Citroën-Fans mit Lob bewertet worden.

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

also mit gefällt bei Espace und DS die ähnlich wirkende, ab Mitte der Fahrzeuge schräg nach hinten bis zur Stoßstange abfallende gleitende Linie sowie die bei beiden Fahrzeugen einheitlich runden Räder. Also die Ähnlichkeit ....... ;-))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Gruß von P.

Link to comment
Share on other sites

Hi Holger,

wo liegt das Problem? Kauf den Renault doch einfach und erfreue dich am Design, wenn's dir gefällt. Über Design (und die Assoziationen dazu) lässt sich eben trefflich oder gar nicht streiten, wobei ich deine Erinnerungen an DS/CX im Zusammenhang mit dem Espace wirklich nicht verstehe. Mich erinnert der C3 übrigens (natürlich nicht im Detail) an den Käfer. Saukomisch und absurd, was? Jetzt darfst du mal lachen ...

Gruß, Martin.

Link to comment
Share on other sites

Schaut euch mal den Pluriel an und dann den neuen Beetle Cabrio, von vorne.... nicht so krass aber auch ähnlich: Pluriel & StreetKa

Link to comment
Share on other sites

Hallo Holger;

Wenn Du mich schon direkt ansprichst, will ich Dir auch antworten.

Ich habe hier in diesem Forum nichts zu erlauben, geschweige denn zu verbieten. Wegen mir kannst Du als nächstes den Maybach zum legitimen Erbe des 2CV ausrufen, auch das hätte Unterhaltungswert.

Bin kein so großer Van-Fan, mich erinnern die Dinger zu sehr an das, was mich früher zur Schule brachte. Solange ich im Bedarfsfall auch mit meinem ollen Kombi 4 Personen und einen Schäferhund ausreichend bequem transportieren kann, brauche ich nicht mehr. Meine einzige persönliche Erfahrung mit Vans hatte ich als Beifahrer eines Ford und den fand ich nicht gerade galaktisch. Ich würde beim Laguna Diesel bleiben, ist doch ein gutes Auto! Kann alles was man braucht, sicher, sparsam und man fährt nicht so viel unnützen Raum spazieren, wenn man alleine unterwegs ist. Aber das ist eben nur meine Meinung, der Van-Trend weist mich wohl als Sonderling aus.

Nochmal, das aktuelle Renault-Design ist interessant, man spricht darüber, zum Beispiel hier! Mir ist es eben zu unruhig, einfach nicht ganz mein Fall!

Der Avantime wird eher ein Fall für Skurrilitätensammler, inhaltsleer, l’art pour l’art. Schade um den schönen Innenraum, der hätte auch zum Vel Satis gepasst. Alfa 156, Twingo, Pug 406 Coupé, in denen sehe ich Klassiker von morgen.

Natürlich ist der Vergleich Prototyp vs. Serie unfair, deswegen habe ich ihn ja gebracht!

War das wieder zu griesgrämig?

Gibt es eigentlich ein ähnliches Forum auch für Renault-Fahrer? Würde mich mal interessieren, was die so denken.

Grüße Maik

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...