Jump to content

C6 Handbremse Quietscht heftig beim anziehen


63mart

Recommended Posts

Hallo,

immer wieder mal was neues. Gestern beim tnaken machte die hanbremse plötzlich tierischen lärm beim anziehen. Bremswirkung ist vorhanden, im display blinkt das handbremssymbol und ein gelbes dreieck. Lösen lässt sich die bremse nur, wenn man vorher die zündung ausschaltet. Da ich momentan mit fiber im bett liege, hab ich mich jetzt noch nicht unters auto gelegt.

Hat jemand das schon mal gehabt und weiß zufällig was das sein kann?? Oder soll ich mich mal vorsorglich nach einem anderen bremastei umsehen :(

Edited by 63mart
Link to comment
Share on other sites

So ich hatte jetzt mal die lexia dran, die zeigt zwar einen fehler anzug 18,5NM, aber der stllgliedtest ist nicht mehr möglich und der motor macht kräftig lärm und die kommunikation bircht ab und an ab.

Meine frage ist, ob ich ein gebrauchtes FSE modul einbauen kann, denn auf der cit bestellseite ist das teil auf das auto codiert. Wird dann ein modul aus einem andern C6 überhaupt erkannt?? Oder kann man das ignorieren oder mit der diagbox neu kalibrieren.  Ein neuteil ist mir mit 1300€ einfach zu teuer.

Edited by 63mart
Link to comment
Share on other sites

ACCM Helmut Bachmayer

Den Stellmotor ausbauen und zerlegen? Vielleicht ist das genauso easy zu reparieren wie die hydraulikpumpe. Probieren, auch den wischermotor, der stotterte wie ein verlegener Jüngling, hab ich zerlegt und wieder zusammengebaut, frisch kalibriert und okay isser.

gruß der bachmayer 

Link to comment
Share on other sites

Ich hab gerade ein angebot für einen gebrauchtes modul aus einem auto mit wenigen km, das ich günstig bekommen kann. Von daher die frage nach dem wechsel.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Helmut,

ich glaub kaum, dass das was zu retten ist. Das teil schreit wie ein stück sperrholz, das man langsam über eine stumpfe kreissäge schiebt. Jetzt ging auch noch die linke seite ein wenig fest, aber glücklicherweise ließ sich noch der zug aushängen. Wenn ich das teil ausgebaut hab, kann ich es dir ja mal bringen, wenn ich mal wieder in deiner gegend bin.

vor 18 Minuten, Icksemm sagte:

es ist fast wie überall: "am Fett (Öl) hat es nicht gelegen- es war keins dran"

Das mag sein, aber das teil darf man weder öffnen noch was dran schmieren

Link to comment
Share on other sites

vor 46 Minuten, 63mart sagte:

 aber das teil darf man weder öffnen noch was dran schmieren

-das behauptet ja auch niemand. Aber die mangelnde Schmierung kann durchaus schon von der Produktion kommen oder sollen die Teile ewig halten? Und ob man das darf oder nicht würde mich nur peripher interessieren. Aufmachen, gucken wo es klemmt und wenn es zu reparieren geht einfach reparieren und vorsorglich fetten. Weil schlechter wie jetzt kann es doch nicht werden es quietscht doch schon, es ist also schon defekt, kann also nur besser werden   :)

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich es ausbaue mache ich das ding auch auf. Ich denke mal nicht, dass das sprengfallen verbaut sind ;)

Du weißt jetzt aber auch nicht, ob man so ein teil einfach durch ein gebrauchtes ersetzen kann ohne ferncodierung. Wäre ja schön wenn eine kalibrierung reichen würde.

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden, 63mart sagte:

Wäre ja schön wenn eine kalibrierung reichen würde.

-reicht. Oder alt ausbauen, neu einpauen, probieren und gut ist. Hauptsache während der Umbauaktion nicht die Zündung anschalten oder angeschaltet lassen.

Link to comment
Share on other sites

So,

ich hab die gebrauchte handbremse verbaut, und nach kalibrierung und manueller codierung funzt wieder alles einwandfrei. Ohne codierung blieb das kleine warndreieck unter dem handbremssymbol an.

Link to comment
Share on other sites

Schön das es funktioniert hat. Und das Altteil schon zerlegt und irgend etwas gefunden, außer Fett natürlich?

Link to comment
Share on other sites

Das teil ist gummigelagert befestigt. Bei hat sich so eine gummilagerung verabschidet und dadurch ist ein riß an den anderen befestigungen aufgetreten - wegen der vibrationen und der überlastung - und dadruch ist wasser und schmodder mit der zeit in das gehäuse gelangt, was zum ausfall führte.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...