Jump to content

BX-Kupplung bzw Getriebeausbau


RobertSchroeder

Recommended Posts

RobertSchroeder

Hallo,

wer hat das schon gemacht und kann mir sagen,

- ob beim Ausbau der Antriebswellen das Differenzial irgendwie gesichert werden muß, wenn ja wie geht das ohne irgend ein Spezialwerkzeug,

- ob das Getriebe bei eingebautem Motor abzuflanschen geht und ob das leichter ist als die komplette Antriebseinheit herauszuheben.

Es handelt sich dabei um meinen BX 17 TRD Baujahr 89

Ich frage, weil aus dem Reparaturbuch das nicht klar hervorgeht bzw. ich ähnliches schon beim CX wegen des Differenzials gehört hatte was aber falsch war.

Viele Grüße

Robert

Link to comment
Share on other sites

hallo,

ja, man kann den motor drinlassen und nur das getriebe ausbauen, was man allerdings dazu barucht ist eine motorbrücke (geht auch ein starker holzbalken und ein flaschenzug, wie vom segelboot z.b.).

alle anbauteile abbauen überm getriebe, am besten den kühler raus, dann kommt man besser an alles dran.

getriebeöl ablassen, schaltgestänge runter, tachowelle raus.

zentralmuttern der antriebswellen ab.

ohne schlagschrauber: nabenabdeckung der felge ab und am auf den räder stehenden auto losschrauben, am besten solte einer auf der bremse stehen

auto hochbocken, sichern!!! räder ab, achsschgenkel aus den dreieckslenkern nehmen, federbein so rausziehen, dass man die welle aus der nabe nehmen kann.

antriebswellen am getriebe rausnehmen, vorsichtig, dass die tripoden der mittelgelenke nicht aus ihren führungen rutschen, rechts muss die welle aus dem mittellager genommen werden, aufschrauben, wenn dann unwillig, kurze aber bestimmte hammerschläge auf den zwischenlagerring.

anlasser ab, getriebeschrauben lösen, motor an der brücke aufhängen, getriebeaufhängung links losschrauben, deren stehbolzen aus dem getriebe rausschrauben, die getriebeaufhängung am auto abschrauben, motor leicht am flaschenzug ablassen, etwa 5-6 cm, getriebe abziehen und rausnehmen.

kupplung nur mit zentrierstift einbauen, sonst wird der getriebeeinbau zur katastrophe, druckplatte auf einlauf checken, ausrücklager checken........

beim einbau eben umgekehrt, vorsicht mit den simmerringen der a-wellen, evtl. neue nehmen.

das differentialrad muss nur bei alten getrieben bis 1985 gesichert werden, d. h. die linke welle raus, sicherungsstift einsetzen, rechte welle raus........

diese getriebe haben den öleinfüller vorne richtung kühler und nicht im radhaus.

wie du siehst, keine schwierigkeit, mit übung kann man das in 5-6 stunden schaffen.

viel glück, bei fragen ,einfach melden.

grüsse, kris

Link to comment
Share on other sites

Kris:

> druckplatte auf einlauf checken, ausrücklager checken........

Besser gleich mitwechseln, damit es keine Überraschungen

gibt.

jan

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...