UliK-51

C5III Frage zu Umluftmodus

Empfohlene Beiträge

UliK-51

Lt. Betriebsanleitung sollen im Umluftmodus 'Pfeilkreis mit A' schädliche Bestandteile der Außenluft ausgefiltert werden.

Weiß jemand, wie das funktioniert? Der C5 hat doch wohl kein Chemisches Analsysensystem unter der Haube?

Grüße, Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Berlingokäufer

Da werden nicht nur die schädlichen, da werden auch alle anderen Bestandteile der Außenluft "ausgefiltert", weil dann die Klappen vorne zugehen und nur die vorhandene Innenraumluft umgewälzt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
robi64

Laut Anleitung schaltet bei Stellung-A die Anlage beim

rückwärts fahren und bei Regen in Umluft-Stellung.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Es gibt Modelle die eine Sensorik im Ansaugkanal haben, frag mich aber nicht für welche Gase. Wenn der Sensor anschlägt wird auch auf Umluft geschaltet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald

Wird die Umluft nicht auch für die Klimatisierung genutzt? Schnelleres Aufheizen, Abkühlen?

Es gibt Umluftsensoren. FIAT hieß es AQS = Air Quality System/Sensor

"Der Luftgütesensor ist bei Volkswagen Bestandteil der automatischen Klimaanlage "Climatronic". Er hat die Aufgabe, Schadstoffe in der Außenluft festzustellen, die in Form von oxidierbaren oder reduzierbaren Gasen vorkommen. Oxidierbare Gase sind beispielsweise Kohlenmonoxid (CO), Kohlenwasserstoffe (Dämpfe von Benzol oder Benzin) oder andere unvollständig verbrannte Bestandteile von Kraftstoffen. Reduzierbare Gase sind Stickoxide (NOx)."

http://www.volkswagen.de/de/technologie/technik-lexikon/luftguetesensor.html

Ronald

bearbeitet von Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ro4drunn3r

Interessante Frage. Ich habe noch nie mitbekommen das der "A" Modus automatisch etwas umstellt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Higgins*
vor 6 Stunden, robi64 sagte:

Laut Anleitung schaltet bei Stellung-A die Anlage beim

rückwärts fahren und bei Regen in Umluft-Stellung.

 

Bei Regen nicht...da würde es beschlagen. Nur bei Rückwärtsfahrt und Scheibenwaschen. Einen Sensor hat meiner glaub ich nicht - jedenfalls stinkt jeder Tunnel den ich durchfahre und die Klappe nicht manuell schließe. Gruß Higgins

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
UliK-51
9 hours ago, Ronald said:

"Der Luftgütesensor ist bei Volkswagen Bestandteil der automatischen Klimaanlage "Climatronic". Er hat die Aufgabe, Schadstoffe in der Außenluft festzustellen, die in Form von oxidierbaren oder reduzierbaren Gasen vorkommen. Oxidierbare Gase sind beispielsweise Kohlenmonoxid (CO), Kohlenwasserstoffe (Dämpfe von Benzol oder Benzin) oder andere unvollständig verbrannte Bestandteile von Kraftstoffen. Reduzierbare Gase sind Stickoxide (NOx)."

 

http://www.volkswagen.de/de/technologie/technik-lexikon/luftguetesensor.html

Ronald

Ja, Ronald, so etwas vermute ich auch beim C5III (jedenfalls bei meinem).  Fragt sich nur, wie das funktioniert. Schließlich hat das Auto ja keine Nase. :huh:

Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xmfalko

Mein C6 2.2 schaltet während längeren Fahrten ( so ab > 1,5h) ohne Motorstop automatisch auf Aussenluft und zeigt das per Text auch an. Die Rückkehr zur Mischluft die zeigt er nicht mehr an.
xmfalko

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
UliK-51

In meiner C5III Betriebsanleitung wird vor längerer Fahrt im Umluftmodus gewarnt. Aber den meinte ich mit meiner Frage nicht, sondern den sensorgesteuerten Luftstrom. Früher sah man ja oft diese entsetzlich bläuenden, stinkenden Mercedes 123, 200D. Da würde wohl mein C5 den Innenraum abschotten, wenn so einer vor mir her führe- aber glücklicherweise sind diese Stinkzeuge ja ziemlich ausgestorben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald

Das "Chemische Analysesystem" müsste der FUEHLER LUFT QUALITAET 6436 92 im Lufteinlassgegäuse sein.

Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marc1234

Gab's ja schon im II-er.

Funkitioniert in der Praxis übrigens bei meinem einwandfrei. Ich hab den auf Automatik und muss äusserst selten in Sonderkonstellationen umstellen (zb. wenn ich sehr langsam, wegen Stau, in einen Tunnel fahren muss. Dann dauert's zu lange, bis er umstellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
uwe.v11

hat das der C6 auch?

wenn ich in den Tunnel fahre ,schalte ich immer manuell um...

 

Gruß Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marc1234
vor 3 Stunden, uwe.v11 sagte:

hat das der C6 auch?

wenn ich in den Tunnel fahre ,schalte ich immer manuell um...

 

Gruß Uwe

Sollte er, die Bedienelemente sind dort ja gleich wie im II-er.

Taste auf Aussenluft: LED rechts leuchtet.

Taste auf Innenluft: LED links leuchtet

Automatik: Keine LED leuchtet.

Für den "Modus" wählen Taste mehrfach drücken.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
robi64

Also in meiner BA steht nur was von Rückwärtsfahrt und

Scheibenwischerbetätigung. Habs kopiert, bin nur zu blöd ein

Bild einzufügen. Von Sensoren schreiben die jedenfalls nix.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
vor 30 Minuten, robi64 sagte:

 Habs kopiert, bin nur zu blöd ein

Bild einzufügen. Von Sensoren schreiben die jedenfalls nix.

 

Entweder über die "Benutzer-Galerie" des Forums oder auf einem externen Bilder-Hoster im Web speichern und dann mittels Editor unten links: "Andere Medien einfügen" einfügen.

Zur Benutzer-Galerie geht´s oben rechts neben der "Benachrichtigungsglocke" auf "Erstellen" und "Bild" auswählen.

 

C6 BDA ab Mai 2011

large.C6-unluft-05-2011.JPG

Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ro4drunn3r

Und das steht Im Handbuch vom C5 (2013), da wird nichts von einem Luftqualitätssensor erwähnt. :confused:

unbenannth6ssz.png

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald

Ich behaupte mal jeder C5(X7) mit 2-Zonen-Klima hat den Sensor.

Ronald

bearbeitet von Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
robi64

 

danke ro4drunn3r: das war das bild, das ich einsetzen wollte.  :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ro4drunn3r
vor 18 Stunden, Ronald sagte:

Ich behaupte mal jeder C5(X7) mit 2-Zonen-Klima hat den Sensor.

Ronald

Wäre sonst auch ein Rückschritt. Aber man weiß ja nie bei den Franzosen. :lol:

vor 7 Stunden, robi64 sagte:

 

danke ro4drunn3r: das war das bild, das ich einsetzen wollte.  :-)

Bitte. ^_^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
thommi6081

So steht es jetzt in der Anleitung für die neuesten Modelle 2016.

 

Ich kriege das Bild der Anleitung nicht eingefügt.

Jedenfalls ist in der neuesten Anleitung (Download auf der Citroen Homepage) die Rede von Schadstoffen, die erkannt werden und das Fahrzeug auf Umluft schaltet, bis die Luftgüte wieder in Ordnung ist.

Ob dort etwas geändert würde?

bearbeitet von thommi6081

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieseltourer

Zitat:

c5hm08rd.jpg

(1) Luftqualitätssensor /
"a" 3-poliger -Stecker
Hersteller: BEHR
 
2. Zweck
Der Luftqualitätssensor informiert das Steuersystem der Klimaanlage über die Luftqualität außerhalb des Fahrzeugs.
Der Luftqualitätssensor erkennt die oxidierenden Gase und die reduzierenden Gase (NOx und CO), die hauptsächlich für die Luftverschmutzung verantwortlich sind.
 
3. Funktionsweise
Die Sensorschicht des Luftqualitätssensors muss auf eine Temperatur gebracht werden, welche diese Reaktionen begünstigt.
Eine im Luftqualitätssensor integrierte Heizung über Widerstand bringt die Sensorschicht des Sensors auf eine Temperatur, welche die folgenden Reaktionen begünstigt :
  • Verringerung des Widerstands der Sensorschicht des Sensors durch die reduzierenden Gase, die Ladungsträger zu dieser "bringen"
  • Erhöhung des Widerstands der Sensorschicht des Sensors durch die oxidierenden Gase, die Ladungsträger auf dieser "verbrauchen"
Die reduzierenden Gase umfassen Kohlenmonoxid (CO), das ein guter Indikator der durch Fahrzeuge mit Benzinmotor verursachten Verschmutzung ist, und die meisten der Kohlenwasserstoffe wie Benzol, Methylbenzol usw..
Die oxidierenden Gase umfassen: Stickstoffdioxid N02 (die N0x sind in den Abgasen von Dieselmotoren vorhanden), Ozon, Schwefeldioxid.
 
/ Zitat
bearbeitet von Dieseltourer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Higgins*

Wie schnell reagiert der Sensor? Wenn ich durch unseren 800 Meter-Tunnel durch bin, habe ich nicht das Gefühl vor Schadstoffen bewahrt worden zu sein...:unsure:

Gruß HIggins

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden