Jump to content

Abgesang (?) auf meinen BX TOP 1,9


Hartmut51

Recommended Posts

<<Liebe Mitstreiter, nachdem ich nun in den letzten 5.000 km >>1.000 € versenkt habe, nun eine neue Hiobsbotschaft: Wasser im 2. Zyl. Er hatte bekommen: ZKD, Auspuff komplett, Reifen, Kühler...... und nun so eine Undankbarkeit.

Was tun ? Hat jemand von euch einen Motor über, oder sollte der Motor erneut  geöffnet werden um ggf. den ZK zu erneuern ?

Fachleute vor.

Bis denn

Hartmut

Edited by Hartmut51
Link to comment
Share on other sites

Ich würde den Kopf runter nehmen und gucken was da faul ist, Schrauben dürften ja gangbar sein... Entweder Dichtung schadhaft (kann auch bei falschem Schraubenanzug passieren), Kopf oder Laufbuchse gerissen.

Link to comment
Share on other sites

Trompetentöter

Hallo Hartmut

Ist der Kopf geplant worden beim letzten mal?

zumindest weist du das die Schrauben aufgehen, das spricht für erneutes Öffnen.

gruß

Hartmut

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hartmut,

das sind in der Tat keine guten Nachrichten. Aber ganz ehrlich? Ich würde es auch von der Substanz Deines BX abhängig machen .... und vor allem, wie sehr Du daran hängst.  Wenn der Originalmotor noch km hat, die sich im Rahmen bewegen, kann es sich lohnen, den Motor zu revisionieren. Natürlich kostet das Geld, aber mal ehrlich, Du hast schon 1000€ reingesteckt, wenn Du ihn jetzt abstößt, hast Du die in die Tonne gehauen. Ich bin der Meinung, dass ein altes Auto einfach mal durchpariert werden muß. Das ist aufwendig und ja, es kostet Geld. Aber mal im Ernst, dann weißt Du wenigstens, was Du hast: Kaufst Du einen neuen, hast Du eine Überraschungstüte und bist auch da nicht vor Reparaturen gefeit. Ich würde es machen lassen. Save the BX.... ;o)

Viele Grüße

Marc

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Donnerknispel, habt ihr nur auf  mich gewartet ?? Also, er hat 165T km gelaufen, hatte bereits einen Totalschaden und wurde anschließend wieder nett hergerichtet. Schwingenarmlager sind noch die Ersten und vermutlich dann auch mal dran. Monopoint bereits getauscht, läuft und federt super, auch optisch voll ok.

Der Kopf wurde geplant und wenn ich das richtig verstanden habe wurde da etwas aufgebaut (geschweißt)

Edited by Hartmut51
Link to comment
Share on other sites

Ja guck mal, 165000 ist doch noch nix! Wenn der Motor regelmäßig gewartet wurde, hat der mindestens dieselbe Laufleistung vor sich, würde ich sagen. Wenn der schon mal einen Totalschaden gehabt hat und trotzdem repariert wurde, warum hast Du das gemacht? Aus wirtschaftlichen Gründen sicher nicht. Du hängst an Deinem BX, sonst hättest Du keinen Grund für die Reparatur gehabt. Die BXe sind mittlerweile so selten geworden, da ist jeder wertvoll. Bei meinem XM sehe ich das genauso. Ich habe da jetzt auch Geld reingesteckt, wo andere gesagt hätten, das lohnt nicht. Aber diese Fahrzeuge sind meiner Meinung nach ein Stück automobile Geschichte, und die muss erhalten werden, wie ich finde. Und wie gesagt, sicher kannst Du einen Neuen kaufen, aber wer sagt Dir, dass Du nicht auch da teure Reparaturen hast? Spätestens dann ärgerst Du Dich schwarz, dass Du Deinen BX aufgegeben hast. 

Gruß Marc

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Eigentlich ist nur der Karosseriezustand wichtig. Wenn die typischen Ecken nicht verfault sind dann würde ich reparieren bzw. notfalls den Motor wechseln.

Link to comment
Share on other sites

Moin,

es ist immer einfach anderen zu raten ihren BX fertig zu machen. Man versenkt ja kein eigenes Geld und steckt auch keine eigene Arbeit hinein. Ich habe unseren BX nach einem dreiviertel Jahr verkauft, mit reichlich HU und fast neuen Reifen, nachdem wir insgesamt etwa eintausendsiebenhundert Euro ohne den Kaufpreis ausgegeben haben. Ein Freund und ich haben nach vielen anderen Sachen mal eben eine Kleinigkeit gemacht, danach ging er nicht mehr hoch. Eine Befestigung war von der Hydraulikpumpe abgebrochen. Da war Schluss. In diesem relativ kurzen Zeitraum sind wir mit ihm zweimal liegen geblieben, haben zusätzlich zweimal den Pannendienst kommen lassen müssen und er ist öfter nachts nach der Arbeit nicht angeprungen, trotz neuer Batterie. Und nein, es war keine runtergerittene Karre, wir haben ihn aus erster Hand erworben, mit Rechnungen über einige tausend Euro aus den Jahren beim Erstbesitzer.  Er ist für ein Schutzgeld von einhundert Euro an jemanden hier aus dem Forum gegangen.

Edited by LordAir
Link to comment
Share on other sites

Er hatte zu der Zeit 90.000 gelaufen, bekam einen Streifschuß auf das linke Vorderteil die Versicherung zahlte 1.400 €. Ich habe für 100 € einen in der gleichen Farbe erstanden und dann wurde umgebaut.  Antirost haben wir vor 2 Jahren gemacht. Aber ok, die Substanz werde ich noch einmal genau unter die Lupe nehmen.

Die Frage ist ja was kostet ein Motor bei euch, sofern einer greifbar ist, was kostet ein Zylinderkopf ? Was kommt unter dem Strich dabei heraus. Ich denke wir schauen ihm noch einmal in den Hals, so ist ja doch viel Kaffeesatz dabei.

Er hat zusammen mit dem XM dem C6 in 10 Jahren ca. 200.000 km abgenommen, der hätte sonst 440.000 km über die zusätzlichen Kosten mag ich nun garnicht spekulieren.

Vielleicht kann ich ihn ja auch gegen einen BK hier im Form in Zahlung geben ??;)

Edited by Hartmut51
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde, Hartmut51 sagte:

nun eine neue Hiobsbotschaft: Wasser im 2. Zyl.

vor einer Stunde, Hartmut51 sagte:

Der Kopf wurde geplant und wenn ich das richtig verstanden habe wurde da etwas aufgebaut (geschweißt)

Falls keine Laufbuchse gerissen ist, würde ich einen guten Kopf organisieren, die Schaftdichtungen erneuern und damit wieder zusammenbauen. Dann wird sicher noch lange laufen.

Ich habe meinen BX jetzt zum ersten mal über den Winter abgemeldet und bin voll auf Entzug. Ich freue mich schon darauf im März damit wieder fahren zu können. Jeden Tag C5 macht nicht halb so viel Spaß.

Edited by DerProfi
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

ACCM Elmar Stephan

Oh je Hartmut, keine guten Nachrichten!

Ich würde den Kopf runternehmen und gucken, was los ist. Ein anderer Motor sollte sich doch zur Not organisieren lassen...

Ich seh's wie der Profi, C5 (und C6) mögen mit Komfort- und Sicherheitstechnik bis zur Halskrause vollgestopft sein, so gut fahren und federn wie die Alten tun sie nicht ...

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Trompetentöter

Hallo Hartmut

Ich meine im Ebay oder deren kleinanzeigen sei derzeit ein DDZ mit Getriebe und Anbauteilen gelistet, weis nicht ob der auf deinen passt.

Was mir da am ehesten Gedanken macht ist dieses irgendwas geschweist bei der Reperatur der ZKD da würde ich nochmal nachfragen was das Problem war (Kopfschrauben? )

Ansonsten kann ich gut verstehen das man so ein Auto behalten will, unser 19er ist ein ausgesprochen schäbiges Ersthandexemplar an allen Ecken vom Vorbesitzer ausgemessen, den habe ich nun 6 Jahre oder mehr, der wird technisch immer sicher gehalten und sonst nur gefahren seit nem Jahr liegt ein anderer Motor (von BX Basis) und ein anderes getriebe hier rum, die Rücklaufleitungen sind alle nur noch in Fragmenten vorhanden, der Zahnriemen seit 60000 Kilometern überfällig. Derzeitiger Tachostand 303000 Kilometer.

Es steht die ganz große Überholung an, die sich schon aufgrund des optischen Zustands mit nichts mehr rechtfertigen lässt, Mehrarbeit auf der Arbeit und arbeiten an anderen Autos haben dies bisher erfolgreich vereitelt, stattdessen bekam diese Leiche dann letztes Jahr von uns den Wohnwagen angehängt und durfte uns noch pannenfrei bis in die Toscana und zurück fahren.

Diesen Alltagsbrüllwürfel loszuwerden ist nicht einfach, ich suche schon nach Ersatz aber ob ich es dann fertigbringe ihn auszuweiden  :(

In den allermeisten Fällen rechtfertigt der Nutzwert die Reperatur, das setzt aber vorraus das man einen günstigen Schrauber hat oder aber das man selbst schraubt, Ich kann mir auch einen schöneren BX kaufen aber dann heule ich bei jedem neuen Kratzer, es ist ein Kreuz mit dem Ding :)

Wünsche ne gute Entscheidung

Hartmut

 

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Anteilnahme und die Ratschläge. Jens wird nun mal den Kopf runternehmen und dann schauen wir weiter. Ich werde berichten.

Hartmut

 

Link to comment
Share on other sites

ACCM Elmar Stephan

Ich bin ja vor zwei Wochen ein paar Kilometer hinter Hartmuts BX hergefahren - der Wagen gehört gerettet, allein schon wegen des uralten SPD-Aufklebers auf der Heckklappe ;) - Held der Arbeit, sozusagen ...

 

  • Like 6
Link to comment
Share on other sites

Aus dem Bauch raus würde ich sagen Schrott BX kaufen und Motor tauschen ist sicher weniger Arbeit als den Motor zu retten.

Link to comment
Share on other sites

Von den Aufklebern hätte ich noch einige und da wir ja nun wieder im Kommen sind, täte ich glatt welche spendieren !B)

Link to comment
Share on other sites

Falls Du einen Kopf suchst: Ich habe da einen von der Werkstatt meines größten Vertrauens anzubieten. s. Teilemarkt
Gruß Stefan
PS: Die planen selber und machen Komplettrevision von Köpfen für andere Werkstätten.

Link to comment
Share on other sites

Falls du einen anderen Kopf einbauen willst:

Ich hab mir den von meinem 1. BX 19 Top auf die Seite gelegt, als Sicherheit, falls der neueste den LPG-Umbau nicht verträgt :D

Die Anlage läuft immernoch, der Motor auch, nur die Karosse ist an den vorderen Radläufen durch und der BX seit über 1 Jahr abgemeldet.

Der "Reserve-Kopf" wäre also zu haben: DDZ-Motor aus 19er Top (hatte bei Ausbau ca. 110 Tkm auf der Uhr)

Gruß

Marco
 

Link to comment
Share on other sites

Besten Dank für die Angebote. In der kommenden Woche wissen wir mehr und ich komme ggf. auf euch zu.

Schönes Wochenende

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Die kommende Woche ist vorbei und nun gibts die traurige Gewissheit, kein Zylinderkopfproblem sondern der Block bzw. eine Laufbuchse defekt, Jens meint zu aufwendig.

Also Motor gesucht !

Euch mehr Glück

Hartmut

 

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...