Jump to content

C6 Undichtigkeit vorne rechts


Guest PhantomC6

Recommended Posts

Guest PhantomC6

Guten Morgen,

ich habe bei meinem C6 festgestellt, dass es vorne rechts ein bisschen tropft. Ich habe vorgestern mal eine weiße Pappe untergelegt und am nächsten Morgen waren vereinzelt gelb/grünliche Flecken auf der weißen Fläche zu sehen.

Ich habe auf die schnelle einen Beitrag im Internet gelesen, dass es beim C6 vorne rechts 2 Schellen (an Hydraulikschläuchen?) geben soll , die sich nach einer gewissen Laufleistung geringfügig lösen, bzw. die Spannung verlieren, was zur Folge hat, dass die Verbindungen nicht mehr ganz dicht sind. Kennt jemand dieses Problem und kann mir sagen, wo genau sich dieses Schellen befinden und ob man das von oben reparieren kann?

Gruß und ein angenehmes Wochenende.

Gesendet von meinem HUAWEI NXT-L29 mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

Hallo Phantom,

das Thema hatte ich auch. Es sind "Einmalschellen" die in der Nähe des LDS Behälters verbaut sind.

Die Schellen wurden einfach ersetzt.

 

Grüße Stefan

 

Link to comment
Share on other sites

Guest PhantomC6

Danke für den Link und den Hinweis mit den Schellen. Ich werde mir das mal nächste Woche wenn Zeit ist ansehen, Gesetz dem Fall ich kann es von oben sehen, sonst bleibt wieder nur der Weg auf die Hebebühne der Mietwerkstatt.

Gesendet von meinem HUAWEI NXT-L29 mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

Guest PhantomC6

Ich habe mir die Sachlage gerade mal etwas näher angesehen, insoweit das von oben möglich war. ich sehe dort einige feuchte Stellen/Schläuche, die ich mal gekennzeichnet habe. Oberhalb und unterhalb befinden sich Metall-Rohre/Schläuche von der Hydropneumatik , die an den Übergängen von Metall auf stoffummantelt undicht/feucht sind. Der markierte Schlauch verläuft mit der Stoffummantelung gebogen nach unten, wo es dann wieder in ein gebogenes Metallstück übergeht (sieht man schlecht auf dem Bild, ist mit dem zweiten Pfeil gekennzeichnet). An diesem unteren, gebogenem Metallrohr muss sich wohl LDS Flüssigkeit sammeln/herablaufen und dann von dort auf den Asphalt tropfen (zumindest ist von diesem unteren Punkt, ein kleines Stücke freie Sicht zum Boden. Der obere Stoffummantelte Schlauch, der keine Kennzeichnung mit Pfeilen hat ist wohl auch feucht. Ich habe noch ein Bild angefügt (mit einem Pfeil), wo ein oberhalb gelegener Punkt eines der stoffummantelten Leitungen , nochmals mit irgend etwas umwickelt ist. Ich frage mich, ob es aus diesem am höchsten gelegenen Punkt ggf. auf die anderen , darunter gelegenen Leitungen Tropfen/verteilen könnte. Kann mich irgendwie nicht so ganz mit dem Gedanken anfreunden, dass die Leitungen (es scheinen ja zwei getrennte zu sein) beide gleichzeitig defekt/undicht sind.  Ein Bild zeigt linkerseits die zweite ummantelte Leitung (mit darunter liegendem, dicken Gummi-Kühlschlauch), die oberhalb trocken, allerdings unterhalb recht feucht ist (nicht zu sehen, da blöd zu fotografieren) und von dort auf besagtem Gummi-Kühlschlauch zu tropfen scheint.

Könnte mir vielleicht mal jemand sagen, wo sich diese Einmalschellen befinden sollen? Ich konnte gerade nichts erkennen, was auch nur ansatzweise nach Einmalschelle aussieht.

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Die besagten Schellen sind von oben nicht zu finden. Dazu muss die rechte innere Radhausverkleidung ausgebaut werden.

Link to comment
Share on other sites

Guest PhantomC6
Die besagten Schellen sind von oben nicht zu finden. Dazu muss die rechte innere Radhausverkleidung ausgebaut werden.


Danke. Dann könnte man diese Schellen ja wohl als Ursache ausschließen, wenn man sich die feuchten Stellen anschaut (und die Lage dieser Schellen berücksichtigt).
Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Das, was Du fotografiert hast, sind kein Schellen sondern Pressverbinder. Die schwitzen gerne mal. Da kann man aber nicht so ohne weiteres dran herum reparieren. So lange das dort nicht wirklich nass wird, geht das aber noch. Ich würde das aber auch im Auge behalten.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Guest PhantomC6
Das, was Du fotografiert hast, sind kein Schellen sondern Pressverbinder. Die schwitzen gerne mal. Da kann man aber nicht so ohne weiteres dran herum reparieren. So lange das dort nicht wirklich nass wird, geht das aber noch. Ich würde das aber auch im Auge behalten.



Wahrscheinlich muss man sich wirklich ein dickes Fell zulegen und über einige Sachen gelassen das Auge drauf halten. Hatte heute Nacht nochmal eine Pappe drunter gelegt und es tropft ganz gut. Ich werde mir das ganze daher wohl doch genauer ansehen müssen.
Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Du musst damit nicht zu lange warten, sonst ist dein HDÖl futsch und das ist nicht so gut. Und einfach so nachfüllen ist ja leider auch suboptimal.

Link to comment
Share on other sites

Guest PhantomC6

Eben drum. Versuche morgen genauer zu lokalisieren, wo sich das Leck befindet.

Gesendet von meinem HUAWEI NXT-L29 mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

Meist tropft es von irgend einem Punkt rund um den Motor erst mal auf die untere Motorverkleidung, um sich dort zu sammeln und an deren Rand abzulaufen. Man kann daher von der Lage der Ölflecken auf der Straße nicht immer auf den Ort der Undichtigkeit schließen - außer, er ist offensichtlich.

Link to comment
Share on other sites

Guest PhantomC6
Meist tropft es von irgend einem Punkt rund um den Motor erst mal auf die untere Motorverkleidung, um sich dort zu sammeln und an deren Rand abzulaufen. Man kann daher von der Lage der Ölflecken auf der Straße nicht immer auf den Ort der Undichtigkeit schließen - außer, er ist offensichtlich.


Das ist richtig. Bei mir fehlt diese vordere Motorabdeckung schon seit Kauf des Wagens (wieso auch immer). Ich hatte mir kürzlich eine nachbestellt, die auch hier in der Garage liegt, allerdings noch nicht montiert,so dass ich eventuell ein bisschen besser lokalisieren kann (hoffentlich). Man kommt da ja kaum irgendwo ran.

Gesendet von meinem HUAWEI NXT-L29 mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

Ich würde erst mal die rechte vordere Radhausschale am Kotflügel etwas lösen und wegziehen. Mit einer Lampe reinleuchten und schon sieht man etwas mehr. Hier war dann schon alles ab.

28302971qe.jpg

Link to comment
Share on other sites

Guest PhantomC6
Ich würde erst mal die rechte vordere Radhausschale am Kotflügel etwas lösen und wegziehen. Mit einer Lampe reinleuchten und schon sieht man etwas mehr. Hier war dann schon alles ab.
28302971qe.jpg


Besten Dank für den Tipp und das (beeindruckende) Bild. Werde es morgen so machen und versuchen einen besseren Blick zu bekommen.

Gesendet von meinem HUAWEI NXT-L29 mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...