Empfohlene Beiträge

ACCM Freddy
Am 30.6.2017 at 20:53 , chrissodha sagte:

...nämlich so 'ne Plastikspange die das Gurtschloss etwa in Schulterhöhe hält.

Meiner hat diese Plastikspange...

Die andere von Dir angesprochene Sache kann ich bei meinem Cactus nicht (noch nicht?) feststellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

so, zurück von der ersten kleinen Urlaubsfahrt;  hatte ich schonmal erwähnt, das ich vom Motörchen des Cactus ziemlich angetan bin ?   Ja, hab ich... glaub ich.

Der Spass geht weiter;   wir waren im Montafon und sind mehrmals die Silvretta rauf und runtergefahren;  was ein Spass !    Der kleine 3 Zylinder zieht wie Sau, sofern man nicht versehentlich die Drehzahl unter 1600 fallen lässt - wie ein Großer !    Kein Hauch von Leistungsmangel,  der orgelt die Berge hoch das es eine Freude ist.  Erstmals musste ich sogar eingestehen - der läuft noch besser als unser verflossener 1.6 HDI,   der hatte zwar auch herrlich Druck,  brachte aber > knapp 3000 U/min nicht mehr viel punch; die kleine Drehorgel dagegen rennt einfach weiter......

Beim Kaffee nach einer Silvretta tour sprach uns gar ein Schweizer an dem ich einige Minuten im Kreuz  gesessen war was denn das Auto für'n Motor habe - er hätte ein paar mal Gas gegeben um mich abzuhängen..... erfolglos;   Er war in einem Alfa Spider 2000 unterwegs ;)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Der Antritt des kleinen Turbos ist der Hammer. Ich muß im 207CC mit dem VTI immer aufpassen, daß ich nicht wie Blei auf der Mittelspur hängenbleibe.

Gernot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

Ein kleines,  sicherlich nicht existentielles Ärgernis ist mir am Cactus inzwischen aufgefallen:  die schicken Anbauten Dachreling und Heckspoiler,  die faktisch keine sinnvolle Funktion haben, stehen einer Reinigung des Wagens sehr im Weg.

Nicht nur automatische Waschanlagen lassen um die Reling herum und unterhalb des Dachspoilers recht große Drecknester übrig - selbst bei Handwäsche mit den großen Bürsten,  die an den Waschanlagen typischerweise verfügbar sind ist es fast unmöglich alles sauber zu kriegen - wenn man nicht gerade stundenlang Zeit und Muße hat.

Aber sonst haben wir nach wie vor viel Freude an dem Ding :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz
vor 3 Stunden, chrissodha sagte:

Ein kleines,  sicherlich nicht existentielles Ärgernis ist mir am Cactus inzwischen aufgefallen:  die schicken Anbauten Dachreling und Heckspoiler,  die faktisch keine sinnvolle Funktion haben, stehen einer Reinigung des Wagens sehr im Weg.

Nicht nur automatische Waschanlagen lassen um die Reling herum und unterhalb des Dachspoilers recht große Drecknester übrig - selbst bei Handwäsche mit den großen Bürsten,  die an den Waschanlagen typischerweise verfügbar sind ist es fast unmöglich alles sauber zu kriegen - wenn man nicht gerade stundenlang Zeit und Muße hat.

Aber sonst haben wir nach wie vor viel Freude an dem Ding :)

Nimm einen Eimer und einen Lappen mit... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

wir sind zur Zeit in Urlaub,  La Palma / KAnaren; im Vergleich zu früheren Jahren scheint mir hier der Bestand an Citronen stark nachgelassen zu haben,   insbesondere auf den Mietwagenparkplätzen am Flughafen fällt das sofort auf; während wir im letzten Jahr auf Lanzarote den Eindruck hatten das es sehr viele Cacteen in allen möglichen bunten Farben gab sieht man hier nur sehr wenige - und die fast alle in weiß mit schwarzem Bumps.  Kommt am Cactus gar nicht mal schlecht,  ist aber dennoch etwas langweilig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

sodele, die ersten 10.000 km sind drauf;  null Probleme,  mit Ausnahme der etwas locker sitzenden Fensterschachleisten konnten wir bislang auch keinerlei Verarbeitungsmängel entdecken,  es klappert nichts es scheppert nichts.

Ich selbst fahr ihn ja nur sporadisch - und bin immer noch Gegener des touchscreen gedöns,  aber meine Frau hat sich damit angefreundet und meint, sie komme inzwischen gut damit zurecht.

Hatte ich schon mal erwähnt,  das der kleine 3-Zylinder  absolut begeistert ?  :P

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Freddy

Ich kann zwar noch nicht mit 10.000 km aufwarten, bei mir sind gerade gestern 9.000 km erreicht worden.

Probleme / Verarbeitungsmängel: Keine! Es klappert nichts, es scheppert nichts. Meiner scheint vom Tür-Unterkanten-Rostproblem weitestgehend verschont zu bleiben. *klopfaufholz* An einer Tür waren von Anfang an leichte Aufwürfe zu sehen, diese werden jedoch nicht größer oder mehr.

Rückruf: Ja, es muss noch eine Verstärkung der Motorhaubenverriegelung nachgerüstet werden.

Kritik: Ja. Bei den Cactus mit manueller Klimaanlage fehlen die Luftkanäle unterm Armaturenbrett, welche die warme Luft auf die Füße der vorn sitzenden Personen leitet. AKtuell wird die Luft leicht nach oben in die Eingeweide geleitet. Die Luftkanäle (ca. 15-18 €/ Stück) sind bestellt, haben aktuell aber ca. 2-3 Wochen Lieferzeit. Für mich nicht nachvollziehbar, warum hier gespart wurde.

Die Bedienung des Touchscreens geht flott von der Hand. Keine Frage, es ist z.T. etwas fummelig und ablenkend, insbesondere wenn die Straße nicht ganz eben ist. Ich meine aber, keine der Bedienungen ist soooo wichtig, als das sie sofort ausgeführt werden muss. Also kurz warten, bis die Situation es zuläßt, dann touchen. Nebenbei bemerkt, ich bin kürzlich in einem recht aktuellen MB ML mitgefahren. Ich habe dort an Armaturenbrett, Lenkrad, Mittelkonsole und Türen rund 70-80 Knöpfchen und Taster gezählt. Ob das Sammelsurium sicherer zu bedienen ist, als die Touchscreen-Bedienung im Cactus, wage ich zu bezweifeln.

Der kleine 3-Zylinder (bei mir der 1,2 Liter Benziner mit 82 PS) begeistert mich auch. Sehr vibrationsarm und leise, zumindest wenn man ihn nicht die Sporen gibt. Der Verbrauch hat sich bei knapp unter 6 l/100 km eingependelt, wobei ich ca. 70% Kurzstrecke/Stadtverkehr fahre. Überland und auf Langstrecke geht der Verbrauch um ca. 1 Liter/100 km runter. Bei Überlandfahrten in den Niederlanden habe ich schon 4,7 Liter/100 km geschafft.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

schon ein Jahr rum,  ts ts ts.

Mit ziemlich genau 12.000 km  war der Cactus letzte Woche beim vorgeschriebenen KD,  das einzige, was ich zu bemängeln hatten waren die nicht richtig sitzenden Fensterschachtleisten,  wie's aussieht hat die Werkstatt das erfolgreich behoben.

Nebenbei sollte ich noch einen Auftrag unterschreiben die Haubenverriegelung umzubauen,  sei eine kostenlose Serviceaktion..... na denn - macht halt.

Dazu steht dann absolut nichts auf der Rechnung oder sonstwo,  finde ich ärgerlich,  zumal ich drei Tage später merkte,  daß da wohl was Grösseres im Gange ist - wir bekamen mit Zustellurkunde Post vom KBA in der darauf hingewiesen wurde das wir dringend in die Werkstatt sollen,  da durch einen konstruktiven Mangel an der Haubenverrigelung die Gefahr bestehe, das sich die Haube während der Fahrt öffnet.  Kleine Serviceaktion......

Von Citroën selbst haben wir diesbezüglich nichts gehört......

Aber egal, nu ist'S ja wohl gerichtet,  das Auto läuft vollkommen anstandslos und macht nach wie vor eine Menge Spass !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulrich T

Das ist eine Rückrufaktion. Du hattest Glück, dass das zufällig mit dem Servicetermin zusammenfiel. Ich musste dazu extra hin. Was ärgert Dich daran, dass dieses nicht auf der Rechnung erscheint? Sollte es doch wohl nicht.

Ansonsten kann ich anmerken: Nach 1 1/2 Jahren und 45.000 km beinahe fehlerfreie Fahrt. Einmal wurde das Auto nicht warm. Nach einem Softwareupdate ist der Fehler nicht mehr aufgetaucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha
vor 44 Minuten, Ulrich T sagte:

. Was ärgert Dich daran, dass dieses nicht auf der Rechnung erscheint? Sollte es doch wohl nicht.

 

ja klar,  das es nicht als Kostenposten auf der Rechnung auftaucht ist natürlich o.k.

Ich würde mir aber wünschen das ich als Besitzer in irgendeiner Form eine Information bekomme was da gemacht wurde,  allein um es zu wissen,  vielleicht ist's aber irgendwann beim Wiederverkauf oder so sinnvoll,  es nachweisen zu können das es gemacht wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel

Nachweisen kannst Du das, in dem Du einfach die Motorhaube öffnest ;)

Mein Cactus hat jetzt nach 4 Monaten 7000km runter. Bis jetzt alles ohne Probleme. Verbrauch liegt im Schnitt bei 5,4l. Auf der Autobahn mit 120km/h zieht er sich 6l rein. Bisheriger Min.-Rekord waren im Emsland 4,0l. B)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulrich T

Welche Motorisierung, Herr Entendaniel? Für den Diesel wären 6 l bei 120 km/h klar zu viel. Da sollte er unter 5 liegen. Erst bei höherem Tempo, so ab 130 km/h, geht er über die 5 Liter. Für den Turbobenziner dagegen wären 5,4 l im Durchschnitt ein wirklich guter Wert.

Der Diesel ist in meinem Fahrzeug nach etwa 15 - 20.000 km nochmal besser, das heißt leiser und sparsamer geworden. Insgesamt liegt der Verbrauch bei exakt 5 l/100 km, Tendenz aber leicht fallend. Auf der Autobahn bewege ich ihn allerdings meist mit Tempomat 130, auf langen Etappen auch mal mit 140 km/h. Mir fällt derzeit kein anderes Auto ein, welches bei vergleichbarem Komfort, Leistung und Langstreckentauglichkeit ähnlich sparsam wäre.

Am Wochenende bin ich 100 km in einem aktuellen Volvo V60 mit 150-PS-Diesel mitgefahren. Der Motor war deutlich lauter als im Cactus, allerdings hat der letztere mehr Windgeräusche. Man müsste testweise mal die Dachreling demontieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel

Mein Cactus hat den PureTech 82 drin - also den Saugrohreinspritzer ohne Turbo.

Mein Vater fährt seinen Diesel mit 4,5l, Rekord waren 3,6l.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulrich T

Da seid Ihr aber wirklich sparsam unterwegs in Eurer Familie. Offensichtlich aber auch mit einem sehr geringen Autobahnanteil. Auf reinen Landstraßenetappen würde ich meinen vielleicht auch auf unter 4 Liter drücken. Im Sommer nähere ich mich bei meiner Standardstrecke (250 km, davon 100 Autobahn, aber viele Baustellen) schon der Vier. Hängt auch viel von Windstärke und -Richtung ab. 

Auch abgesehen vom Verbrauch hat der Cactus jetzt 18 Monate lang unauffällig seinen Job gemacht. Mal schauen, wie es um die Langzeitqualität bestellt ist. In 8,5 Jahren müsste ich die 300.000 erreicht haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Uwe-AB

Habe mir im Januar einen 20 monatigen Cactus Diesel mit ETG6 und 12.000km zugelegt. Meine Frau fährt jetzt mit Freude den C5.
Der Cactus hat die ersten 900km mit 4,6l absolviert. Darunter die doch recht zügige Heimfahrt von Bonn. Bin mit dem Verbrauch sehr zufrieden. Die Motor-Getriebekombi macht mir sehr viel Spaß. Der Wagen ist insgesamt überraschend leise. Der Komfort ist für ein so kurzes Auto sehr zufriedenstellend.
Meine Tochter fand den Cactus fürchterlich. Dann musste sie ihn fahren, da meine bessere Hälfte den C5 fahren wollte - jetzt muss ich um MEINEN Cactus betteln, wenn ich mal wieder Zuhause bin. Optisch polarisiert er, aber seine Eigenschaften überzeugen.
Mängel die der Wagen hat: Start/Stop geht fast nie unter 5 Grad plus. Beim Rangieren ruckelt er extrem.  Die Heckklappe geht nur schwer auf, die Dämpfer scheinen hinüber zu sein. Nächste Woche geht er deswegen in die Werkstatt.


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...hannes
vor 17 Stunden, Uwe-AB sagte:


Mängel die der Wagen hat: Start/Stop geht fast nie unter 5 Grad plus. 

 

Das ist kein Mangel sondern beabsichtigt, um die Akku- Kapazität bei Frosttemperaturen zu schonen. Und sollte die Elektronik erkennen, dass der Akku schwächelt  oder sich der Motor noch in der Warmlaufphase befindet, deaktiviert sich die Start/Stop- Automatik ebenfalls, unabhängig von der gerade vorherrschenden Temperatur.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulrich T

Serienstreuung? Bei meinem vorwiegend auf Langstrecken > 100 km bewegten Cactus ist Stop-Start auch bei um die null Grad aktiv.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel

Durch deine Langstrecken über 100km wird immer die Batterie genügend geladen, so kann auch bei 0°C das Start/Stop-System zuverlässig arbeiten. Und dein Motor erreicht auch bei 0°C immer Betriebstemperatur.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Uwe-AB

Aha - und 200km ist schlechter als 100km? Nee, das System hat einen Schlag weg.
Evtl mochte es die ca 7 Monate Standzeit nicht.
Leider muss ich im Moment viel Mietwagen fahren: Fiat, VW und Audi können es eindeutig viel besser... Selbst das hässlichste Auto der Welt (Fiat 500L) konnte bei -8 Grad den Motor an der Ampel abschalten...

Wenn ich Start/Stop habe und 500km die Woche fahre, erwarte ich, dass die Kiste auch ausgeht - sonst kann man sich den technischen Aufwand sparen.
Ist wie mit der Schummelsoftware: wenn die Abgasreinigung nur zwischen 15 und 25 Grad funktionieren soll, kann man das ganze Gedöns auch gleich ausbauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Batterie und Strommanagement prüfen lassen.  Wenn Start/Stop bei solchen Fahrstrecken nicht funktioniert, dann liegt es "an" der Batterie, deren Ladung nicht mehr gewährleistet ist.

Alles nicht mehr so einfach zu verstehen, heutzutage. 

Bei meinem, Bj.2006, muß ich die Batterie mit dem Tester an der Steuerung anmelden, sonst funktioniert es auch nicht richtig. Vielleicht ist dieses nicht gemacht worden, falls eine andere eingebaut wurde ? 

Ist überhaupt eine AGM drin ? Sonst kann man es eh knicken.

bearbeitet von Wurzelsepp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mettis

Bei meinem C3 PT 110 EAT6 S&S war das Start-Stopp-System heute früh bei 4°C bereits nach knapp 1km an der ersten Ampel aktiv.

Aber mein C3 ist auch erst knapp drei Wochen zugelassen und hat erst 350 km auf Tacho ;)

Viele Grüße von der Weser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Uwe-AB

Update: Kupplung wird auf Garantie getauscht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulrich T

Weshalb? Was für Probleme hast Du mit ihr und wieviel km stehen auf dem Tacho? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel

Mein Cactus hat nach 7 Monaten am Samstag seine ersten mängelfreien 10000km voll gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden