Jump to content

Unglaubliche Bilder


Wurzelsepp

Recommended Posts

Wurzelsepp

Unglaublich aber wahr.

Der Fahrer fuhr auf den Parkplatz, stellte den Wagen ab und ging zur Arbeit.Er wurde erst später durch Kollegen darauf angesprochen.

 

RehimPech.jpg

Edited by Wurzelsepp
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Uhh, krasses Bild. In puncto respektlose Sprüche gegenüber ein Kreatur namens Reh: ich hoffe, es ist in Ordnung für euch, wenn man ggf. über euer hingespritzes Matschhirn etwaige Unfallgaffer ausrutschen und sich darüber dann minutenlang totlachen [emoji111]️

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Meint ihr nicht, das Reh ist noch in zu gutem Zustand? Um bis zum Parkplatz zu kommen, hätte er es ja vor/unter sich hängend noch mitschleifen müssen. Vielleicht wurde das Foto auch durch die Kollegen inszeniert

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

ACCM Jelle

Sogar für meine Verhältnisse ziemlich geschmacklos...

Gesendet von meinem EVA-L09 mit Tapatalk

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden, AFS427 sagte:

Uhh, krasses Bild. In puncto respektlose Sprüche gegenüber ein Kreatur namens Reh: ich hoffe, es ist in Ordnung für euch, wenn man ggf. über euer hingespritzes Matschhirn etwaige Unfallgaffer ausrutschen und sich darüber dann minutenlang totlachen emoji111.png

 

 

Ein Reh

ein Reh

ein Kontra 

;-)

Link to comment
Share on other sites

Der Typ hatte noch Glück, das Tier hätte sich unter Umständen komplett im Motorraum "verteilen" können. Man findet so ähnliche Aufnahmen genug im Netz. Ich musste mal die Reste eines Wellensittichs aus dem Motorraum entfernen. Die Feder und sonstigen Reste des armen Vogels waren vom Akku, Kühler, bis hin zum Klimakompressor etc überall fein und komplett verteilt. Der heisse Motor trocknete zwar alles komplett aus, es roch nach nichts aber es sah wirklich eklig nach hellblauen Federn aus. Das andere mal bin ich in Australien, an der Grenze zum Outback mit einem großen Mietwagen plötzlich in eine Wolke aus Zikaden gefahren.... Das sind 6-7cm große Insekten, die quasi nur aus Eiweiß bestehen. Der Wagen hatte zum heißem Wetter einen recht heiß laufenden 3,5 Liter V6 und es gab keine Stelle, wo man hätte den Wagen geschweige denn den Motorraum sauber machen können, in der Gegend gibt es so wenig Wasser, da werden Autos nicht gewaschen. Lange Rede, kurzer Sinn, zwei Tage später mussten wir den Wagen abgeben, bzw austauschen, da es wegen dem feinpürierten und verrottenden Zikadenfleisch im Motorraum der unaushaltbare Leichengeruch nicht mehr ohne zu würgen zu ertragen war. Ich suche noch nach dem Bild. Bis später.

 

 

 

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Es gibt Leute, die Sehen nix, die Spüren nix ....manchmal Frag ich mich ernsthaft....

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden, AFS427 sagte:

Uhh, krasses Bild. In puncto respektlose Sprüche gegenüber ein Kreatur namens Reh: ich hoffe, es ist in Ordnung für euch, wenn man ggf. über euer hingespritzes Matschhirn etwaige Unfallgaffer ausrutschen und sich darüber dann minutenlang totlachen emoji111.png

Krieg Dich mal wieder ein. Normalerweise werden Wildunfälle dem zust.  Jagdpächter gemeldet, der das Tier abholt und, ja tatsächlich, das Fleisch verwertet. Oder glaubst Du ernsthaft, die geschundene Kreatur wird feierlich auf dem Bambi Friedhof beigesetzt?

Seltsam ist in der Tat, daß der Fahrer so einen Unfall nicht bemerkt. Aber hier mag ich keinen bösen Willen unterstellen,  es gibt durchaus Leute , die nicht einmal bemerken, wenn der Motor halb auseinanderfällt.

  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

9 hours ago, Manson said:

Es gibt Leute, die Sehen nix, die Spüren nix ....manchmal Frag ich mich ernsthaft....

Na das drücken die mit dem Logo auf dem Kühlergrill doch aus.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

@Oldieopa Rede mal keinen Unsinn, Mensch! Es geht sicher nicht um Bambi und meine verweichlichte Tränen, ich esse Fleisch und hätte bei Bedarf auch keinen Skrupel ein Tier zum Essen zu schlachten, Opa. Trotzdem kann man vor der Schöpfung Respekt zeigen, oder? Das Bild mag im Übrigen ein Fake sein, aber sehr wohl kann das Vieh beim Sprung erfasst worden sein und dann klemmt es dort eben fest. So ein Tier wiegt grad mal 30 kg, der T5 bestimmt 1,8 Tonnen, das merkt man unter Umständen gar nicht. Der Hals des Tieres scheint massiv abgeschürft zu sein, sodass ich denke, dass es lange dort herumgefahren worden ist.

 

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten, AFS427 sagte:

So ein Tier wiegt grad mal 30 kg,

vielleicht ein Zwergen-Reh ......................

Link to comment
Share on other sites

vielleicht ein Zwergen-Reh ......................


Und Manche mit Zwergen-Wissen, gell?

"(...) Ausgewachsene Rehe haben eine Körperlänge von 93 bis 140 Zentimeter und erreichen eine Schulterhöhe zwischen 54 und 84 Zentimeter. Sie wiegen je nach Ernährungszustand zwischen 11 und 34 Kilogramm.(...) "

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Reh?wprov=sfla1

Befass' dich lieber weiter mit deiner Karre, von Biologie hast du wohl nicht den blassesten Schimmer.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Noch etwas passt für mich nicht. Der VW scheint fast unbeschädigt zu sein, kann also beim Aufprall nicht schnell gewesen sein. Nicht schnell bedeutet für mich in diesem Fall weniger als 50 km/h. Wie kann man bei dieser Geschwindigkeit ein Reh erwischen und es nicht bemerken? Ich bin weiterhin bei Fake und einem makaberen Streich der Kollegen

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 47 Minuten, Oldieopa sagte:

..., der das Tier abholt und, ja tatsächlich, das Fleisch verwertet.

 

Abgesehen davon, dass mir das Bild auch nicht sehr plausibel erscheint, sofern das Tier nicht beim Rueckwaertzfahren verendend ins Auto gesprungen ist, was dem Fahrer wegen seiner Armbinde aber nicht weiter auffiel, ist das Fleisch von Unfalltieren in der Regel, wegen der Bluterguesse, kaum zu verwerten. So zumindestens die Kunde von befreundeten Jaegern. Wird der Unfall nicht unverzueglich gemeldet oder kann der Jaeger nicht sofort kommen, weil er zum Beispiel beruftaetig ist, ist das Fleisch oft auch noch verhitzt.

Link to comment
Share on other sites

Das Foto ist definitiv kein Fake. Ich habs vom Fotografierenden persönlich. 


Mit Fake war in diesem Fall auch nicht Fotoshop o.ä. gemeint, sondern ein echtes Reh, was manuell dort platziert wurde
Link to comment
Share on other sites

Berlingokäufer

Bei einem mitschleifen von der Unfallstelle zum Parkplatz sollte doch eine Blutspur sichtbar sein.

Link to comment
Share on other sites

Ein Reh bei 100km/h verursacht sehr erheblich Schäden am Auto. Mit 50km/h ist an ein Fahren wohl noch zu denken aber es gibt Auch da schon deutliche Spuren. Weiterhin würde beim Vorwärtsfahren der kopf nach hinten geklappt und auf dem Boden ganz schnell "Abgetragen". Da der Kopf/Rest unverletzt aussieht (so zumindest auf meinem kleinen Bildschirm) und Auch keine Spur vor dem Auto sichtbar ist hat da jemand ein totes Reh in den Schlitz gesteckt. Weiterhin wäre das Reh, wenn die Stosstange beim Aufprall so wie aussieht nicht beschädigt wurde, sicher sehr schnell wieder rausfallen: --> gestelltes Bild.

Link to comment
Share on other sites

chrissodha

also echt, Eure Gedankenspiele wie was wo an dem Tier nun verletzt sein sollte, müsste oder eben nicht sind echt widerlich !

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...