Jump to content

Drehzahlmesser ohne Funktion (Serie 2)


AndreasRS

Recommended Posts

Hallo,

der Drehzahlmesser meines CX 25 zeigt leider gar nichts mehr an. Ich habe die Leitung vom Zündrechner über den Sicherungskasten zur Tachoeinheit geprüft, sie ist in Ordnung. Die Plus- und Minus-Versorgung des Drehzahlmessers am Stecker der Tachoeinheit ist in Ordnung. An der Signal-Leitung kann ich keine Frequenz messen, aber da sollte eine sein.

Zuletzt habe ich testweise eine andere Tachoeinheit angeschlossen, auch dieser Drehzahlmesser zeigt nichts an (wobei ich natürlich nicht 100% sicher bin, dass dieser zweite Drehzahlmesser in Ordnung ist).

Wo kann ich weitersuchen? Woher bekommt der Zündrechner die Information über die Motordrehzahl? Kann es sein, dass einer der OT-Geber kein richtiges Signal liefert und der Motor trotzdem gut läuft?

Grüße
Andreas

Edited by AndreasRS
Link to comment
Share on other sites

accm erich wagner

Am Getriebe, nur von unten zu erreichen ist ein Kabel befestigt, 10er Mutter glaube ich. Von dort bekommte der Drehzahlmesser seine Werte. Dieser Anschluß wird total verdreckt sein, weil an diese Stelle immer ein bischen Öl hinläuft. Also Schraube nur lösen, reinigen und wieder befestigen. Dann sollte es wieder funktionieren.

Link to comment
Share on other sites

Also ohne Signal von OT Geber läuft mein GTI überhaupt nicht. Wenn aber schon zwei Drehzahlmesser nicht funktionieren, dann müsste man das Signal messen können, das von der Zündbox kommt. Aber wie das geht, kann ich leider nicht sagen. Eventuell hilft dir aber diese kleine Schaltung weiter, die man sicher leicht nachbauen kann. Damit sollte es möglich sein, die Funktion der Drehzahlmesser an sich zu prüfen. Wenn die mit dem Tester funktionieren, dann muss es auf dem Signalweg hapern.

http://www.directupload.net/file/d/3832/iaa4pbxu_png.htm

Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten, accm erich wagner sagte:

Am Getriebe, nur von unten zu erreichen ist ein Kabel befestigt, 10er Mutter glaube ich. Von dort bekommte der Drehzahlmesser seine Werte. Dieser Anschluß wird total verdreckt sein, weil an diese Stelle immer ein bischen Öl hinläuft. Also Schraube nur lösen, reinigen und wieder befestigen. Dann sollte es wieder funktionieren.

Das mag beim Diesel so sein der einen separaten Geber für den Drehzahlmesser hat, der Benziner greift das Signal von der Zündanlage ab...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Thomas,

vor 1 Stunde, ACCM Muhr sagte:

Also ohne Signal von OT Geber läuft mein GTI überhaupt nicht. Wenn aber schon zwei Drehzahlmesser nicht funktionieren, dann müsste man das Signal messen können, das von der Zündbox kommt.

Das ist eher ein mechanisches Problem, weil man direkt am Zündrechner nicht an die Leitung kommt. Ich könnte nochmal dort messen, wo die Leitung am Stromverteilerkasten ankommt. Aber viel verspreche ich mit davon nicht.

vor 1 Stunde, ACCM Muhr sagte:

Eventuell hilft dir aber diese kleine Schaltung weiter, die man sicher leicht nachbauen kann. Damit sollte es möglich sein, die Funktion der Drehzahlmesser an sich zu prüfen.

Danke. Hast Du noch Informationen, welche Anschlüsse des IC an welche Leitungen gehen? Und welche Werte die anderen Bauteile haben? Oder was für ein Signal (Frequenz/Spannung) da rauskommt? Vermutlich kann man einen beliebigen Frequenzgenerator nehmen, den es für unter 5 EUR gibt, da lohnt sich das Löten kaum.

Grüße
Andreas

Edited by AndreasRS
Link to comment
Share on other sites

Nein, leider nicht. Ich hatte nur eine kurze Suche zu dem Thema gemacht und bin auf den Schaltplan gestoßen. Ich fand die Idee reizvoll, den DZM testen zu können, um einen Defekt auszuschließen. Sonst ist das ja immer ein Suchen mit 2 Unbekannten und das ist ja immer nah am raten. Mit Messen meinte ich das Signal, das am Drehzahlmesser ankommen sollte. Da müsste ja am Stecker des DZM irgend etwas messbar sein - sonst würde das Ding ja nie funktionieren...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Thomas,

vor 6 Minuten, ACCM Muhr sagte:

Ich fand die Idee reizvoll, den DZM testen zu können, um einen Defekt auszuschließen. Sonst ist das ja immer ein Suchen mit 2 Unbekannten und das ist ja immer nah am raten.

Ja. Wobei es hinreichend unwahrscheinlich sein dürfte, dass zwei Dinge gleichzeitig ausfallen.

vor 6 Minuten, ACCM Muhr sagte:

Mit Messen meinte ich das Signal, das am Drehzahlmesser ankommen sollte. Da müsste ja am Stecker des DZM irgend etwas messbar sein

Da habe ich gemessen. Laut @elektromicha müsste da eine Frequenz sein. Ist aber nicht.

Ich vermute, dass das Problem vor dem Zündrechner ist und werde mir die Leitungen dort genauer angucken. Dazu muss ich wohl unter den Wagen.

Grüße
Andreas

Link to comment
Share on other sites

Was soll da unter dem Auto sein? Da liegt wohl ein Kabelbruch oder schlechter Kontakt irgendwo zwischen Drehzahlanzeiger ! und Steuergerät. Das sollte doch relativ einfach zu messen sein. Einfach am Steuergerät und im Tacho austecken und Ohmmeter dran und dann im Schaltplan schauen wo noch ein Stecker dazwischen ist. Aus dem Steuergerät kommt das Signal sehr sicher raus.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

vor 6 Minuten, CX Fahrer sagte:

Da liegt wohl ein Kabelbruch oder schlechter Kontakt irgendwo zwischen Drehzahlanzeiger ! und Steuergerät.

Diese Verbindung habe ich bereits gemessen, sie ist in Ordnung! Die Frage ist jetzt, liegt der Fehler vor oder im Steuergerät (Zündungsrechner)?

Grüße
Andreas

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

vor 42 Minuten, CX Fahrer sagte:

Wie soll er denn Davor liegen? Das Signal wird im Steuergerät generiert.

Irgendwoher muss das Steuergerät die Drehzahl bekommen. Ich vermute über die OT-Geber. Wenn die aber ausfallen, dürfte das Steuergerät den Zündzeitpunkt nicht mehr ermitteln können.

 

Die Logik sagt also, dass das Steuergerät das Signal der OT-Geber einwandfrei bekommt, aber kein Signal für den Drehzahlmesser generiert.

Es sei denn, das Steuergerät bekommt die Drehzahl noch irgendwo anders her. Laut Schaltplan ist das aber nicht der Fall. Der Zündrechner bekommt beim 2,5-l-Motor Signale von zwei OT-Gebern und vom Unterdruckfühler der Zündanlage, (Beim Turbo-Motor zusätzlich vom Klopfsensor.)

Grüße
Andreas

Link to comment
Share on other sites

Daraus kann man schließen daß vor dem Steuergerät alles iO ist, sonst würde der Motor nämlich nicht laufen...

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

wo sitzt welcher OT-Geber? Beide irgendwo am Anlasser-Zahnkranz?

Grüße
Andreas

Link to comment
Share on other sites

Beide oben auf der Kupplungsglocke. Kontrolle wegen Problemen mit dem DZM sinnlos wenn der Motor läuft...

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

vor 8 Minuten, bx-basis sagte:

Beide oben auf der Kupplungsglocke.

Bei Automatik an derselben Position?

Grüße
Andreas

Link to comment
Share on other sites

elektromicha

Ob nun ein, oder zwei Geber, das Steuergerät macht daraus einen Zündimpuls, der über die die Endstufe die Zündspulen ansteuert. Über zwei andere Pins des Steuergerätes geht das gleiche Signal, oder zumindest ein sehr ähnliches an die Ljetronic und an den Drehzahlmesser. Die unterschiedlichen Signalpins sind über Widerstände entkoppelt, so dass im Falle eines Kurzschlusses nicht gleich der Wagen stehenbleibt. Das Signal ist meiner Erinnerung nach ein 12 V Pegel mit einem etwa einer Millisekunde langen Impuls bei jeder Zündung. Ähnlich dem Signal an einem klassischen Zündverteiler. Auch wenn ich es nicht ausprobiert habe, mit einem Kondensator, z.B. Zündkondensator, einem Widerstand von deutlich grösser 100 Ohm und einem Lautsprecher (alles in Reihe) sollte das Signal deutlich zu hören sein.

Der von unten an der Getriebeglocke angebrachte Drehzahlgeber handelt es sich meines Wissens nach bei allen Cxen nur um den Geber für den super Diagnoseanschluss.

Link to comment
Share on other sites

Hallo elektromicha,

vor 11 Minuten, elektromicha sagte:

Das Steuergerät macht daraus einen Zündimpuls, der über die die Endstufe die Zündspulen ansteuert. Über zwei andere Pins des Steuergerätes geht das gleiche Signal, oder zumindest ein sehr ähnliches an die Ljetronic und an den Drehzahlmesser.

Danke! Dann werde ich mal messen, ob zwischen dem Zündimpuls-Ausgang (vor der Endstufe), dem Jetronic-Ausgang und dem Drehzahlmesser-Pin ein Kontakt (über Widerstand) besteht.

Interessehalber werde ich auch mal die Frequenz der anderen beiden Punkte messen, um mal die Frequenz-Messung meines Multimeters auszuprobieren. In der Diagnose bringt mich das wahrscheinlich aber nicht weiter.

Grüße
Andreas

Link to comment
Share on other sites

elektromicha du hast teilweise recht der untere Drehzahlgeber ist nur für den Diagnoseanschluss bei frühen Benzin- CXen. Bei den Traktoren geht er an den Drehzahlmesser. Ich habe nie geschaut ob es der Gleiche ist, könnte, mit dem verdammt ähnlich aussehenden Stecker, durchaus der Fall sein.

Link to comment
Share on other sites

Hallo @elektromicha,

so richtig bin ich leider nicht weitergekommen.

Leider scheint es keine Möglichkeit zu geben, das Zündspulensignal vor der Endstufe abzugreifen, jedenfalls nicht bei geschlossenem Zündrechner. Und das Signal vom Zündrechner zur Einspritzanlage finde ich nicht im Schaltplan. Die einzigen Verbindungen zwischen den beiden Modulen sind Masse, Plus (einmal vom Zündschloss und einmal über das Einspritzanlagen-Doppelrelais). Also leider nichts zu messen heute. :o

Dann habe ich nach den Gebern geguckt und immerhin einen gefunden. Nämlich den mit dem blauen Stecker. Das dürfte der für die Drehzahl sein. Laut Handbuch heißt er Impulsgeber der Zündung (Zahnkranz) und hat ein Symbol mit vielen Zähnen (der andere heißt Referenzgeber und hat ein Symbol mit nur einem Zahn). Bei ausgestöpseltem OT-Geber springt der CX wie erwartet gar nicht erst an, vermutlich gibt es dann keine Zündfunken.

OT-Geber01.jpg

Unten sieht man schon die rechte Gelenkwelle. Nach vorne hin scheint auch kein Geber zu sein; es sei denn, der Geber versteckt sich sehr gut unter den Zündspulen, die genau über dem Zahnkranz liegen.

Rein interessehalber: Welche Spannung liegt an den Primär-Zündspulen an, also am Ausgang der Zündrechner-Endstufe?

Grüße
Andreas

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...