Jump to content

Erbitte Kaufberatung C3 Picasso


Recommended Posts

silvester31

Da sich meine Frau evtl. jetzt doch einen C3P zulegen möchte, bräuchte ich mal ein paar Tips, worauf speziell zu achten ist. Bevorzugt wäre der 1.4 VTI / 95 PS. Ist der 120 PS Motor eine überlegenswerte Alternative ? Wenn es hier schon einen Thread dazu gibt, den mir die Suche nicht geliefert hat, recht mir auch der Link dahin - man muß ja nicht alles doppelt durchkauen....

Wenn, kaufen wir ein Auto Bj. 2010 - 2013 mit höchstens 40.000 km. Dies evtl. bei den Antworten berücksichtigen.

Danke schonmal, Andreas

Link to comment
Share on other sites

Bin neulich den 1.4er gefahren. Fährt ganz angenehm in Stadt und über Land. Auf der Autobahn wirkt er aber recht angestrengt, wenn man die 120 km/h überschreitet. Auch die Windgeräusche sind recht präsent. Aber das ist wohl generell bei dem Modell so.

Der 120 PS-Motor soll bisweilen ein Steuerkettenproblem haben.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,habe den 1.4er im Picasso gehabt und muß sagen er ist total untermotorisiert...nicht zu verachten ist der erhebliche(mir persönlich viel zu viel) ölverbrauch der vti motoren...(scheint normal bei allen vti(95/120ps)zu sein).meinem fehlten alle 1800-2000km gut 1-1,2löl und der motor war trocken!!!!!einfach mal vti und ölverbrauch googeln.... würde wenn es sich ergibt einen Picasso mit dem 110puretech nehmen....steuerketten probleme haben die beiden nicht ,nur sie thp modelle...und bevor ich es vergesse,auf die hinteren bremsscheiben achten(sind teuer da mit radlager)grüße

Edited by yamaha1983
Link to comment
Share on other sites

silvester31

Hmmm... 1 l auf 1000 km wäre mir dann auch suspekt. Wenn man googlet scheinen das aber auch nur Einzelfälle zu sein, bzw. werden Fälle beschrieben, wo ein Verbrauch von 150ml auf 1000 km als zu hoch angesehen wird..... Für mich ergibt sich da für den 95 PS Motor kein Problem. Evtl. kann ja ein C3 / C4 Fahrer nochwas dazu sagen. Der Motor ist ja recht verbreitet. Untermotorisiert würde ich es nicht nennen, kommt halt auf die Erwartungshaltung an.

Der 110 PS puretech, wäre zwar wünschenswert, kommt aber aufgrund des Baujahrs nicht in Frage (Budget).

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich bin 4,5 Jahre lang den C3 Pic gefahren, danach auf einen Berlingo umgestiegen.

Da ich zu der Zeit relativ viele km zur Arbeit gefressen habe ist es bei mir ein Diesel geworden. Somit kann ich Dir mit Langzeiterfahrung mit Benzinern nicht dienen, sondern nur mit allgemeinen Picasso Tips.

Zur Probefahrt bin ich auch den 95 & 120 PS Benziner gefahren. Der 1.4er ist gut für die Stadt und Landstrasse (wenn man auf letztere nicht vor hat mal eben schnell Sattelschlepper oder lange Traktorgespanne zu überholen - der 95PS ist eher träge). Auf der Autobahn kann man mitschwimmen. Besser motorisiert ist der C3 Pic auf jeden Fall mit 120PS. Damit wuselt man sich überall gut durch und auch Kurvenräubern macht richtig Spass. Beide Benziner brauchen halt Drehzahl für hohe Leistung. Schaltfaules fahren geht problemlos, wenn man aber weg will muss man runterschalten.

Der 120er VTI ist ansich ein robuster Motor, es gibt aber vereinzelt Probleme mit dem Oelverbrauch (eher aber bei den Schwergewichten alla Berlingo / Gran C4 Picasso). Ein Arbeitskollege hat bei +/- 75.000km einen neuen Motor bekommen, da der Alte schlagartig appetit auf Motoöl bekommen hat...

Zum Allgemeinen:

Wie "oben" schon mal schon geschrieben hat der Pic auf der Hinterachse Scheibenbremsen in denen die Radlager integriert sind. Wenn man selbst schraubt, halten sich die Kosten im Rahmen. Ich hab aber bei 90.000km beinahe einen Schlag bekommen als mir der nette Citroen Mann den Kostenvoranschlag für die Bremsen hingelegt hat...

Inspektionen fand ich auch "relativ" teuer (OK beim Diesel wird einiges mehr gewechselt als beim Benziner) im Vergleich zu meinem Japaner davor.

Bei meinem Pic waren um die 100.000km beide vorderen Radlager fertig, kurz danach der Kühler von der Klimaanlage (der ist  relativ ungeschützt verbaut). Gerne scheuern auch die Kabel der ABS-Sensoren an der Hinterachse durch, da der Kabelclip nicht viel taugt. Als bei 130.000 der Nachsteller der Kupplung den Geist aufgegeben hat, und weil wegen Nachwuchs auch ein wenig mehr Platz gefragt war,  wurde der Pic gegen einen Berlingo getauscht.

Last but not least: bei den 16" Reifen hat Citroen mal wieder eine etwas seltene Grösse aufgezogen. Zumindest bis 2014 waren die vom Preis her etwas abgehoben, ähnlich dem blödem 55er Querschnitt beim Xsara.

 

Rückblickend muss ich sagen dass der kleine Picasso ein echt schön zu fahrender Wagen war, praktisch obendrein auch noch. Dank Garantieverlängerung war der Wagen auch trotz einiger Reperaturen keine Geldvernichtungsmaschine.

 

Rene

Link to comment
Share on other sites

Ich fahre einen 120 PS Pic.40000km gelaufen keine Probleme.Ladekante nicht zu hoch,Rückbank legt sich komplett flach optimopti.Hintere Bremse wird nächstes Jahr erneuert, sagt der TÜV.Eine freie Werkstatt kann das auch dann gehts auch mit dem Preis.Ansonsten kann ich das Auto nur empfehlen.

Link to comment
Share on other sites

silvester31

Das mit den Radlagern hört sich jetzt nicht so nach Langzeitqualität an. Auch mit den hinteren Bremsen. Unser Fusion hat nach knapp 200.000 km immernoch die ersten Beläge hinten in den Trommeln. Radlager und alles Andere sowieso.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...